Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Tagebuch der Anne Frank

Königs Erläuterungen/Materialien 410

(18)

Weitere Formate

Taschenbuch

Das Tagebuch der Anne Frank• Vollständig verlinkt und mit eBook-Inhaltsverzeichnis• Mit einem Vorwort des Herausgebers und einer ausführlichen Darstellung der Urheberrechts-ProblematikHätte Anne Frank die Nazizeit überlebt, wäre höchstwahrscheinlich eine große Schriftstellerin aus ihr geworden. Ihrem Tagebuch vertraute sie diesen Lebenstraum an: »Du weißt ja schon lange, dass es mein größtes Ziel ist, einmal Journalistin und später eine berühmte Schriftstellerin zu werden [...] Themen habe ich schon jede Menge. Nach dem Krieg will ich auf jeden Fall ein Buch mit dem Titel ›Das Hinterhaus‹ herausbringen [...] mein Tagebuch kann mir als Grundstein dafür dienen.«Den ersten Tagebucheintrag schrieb Anne am 12. Juni 1942, den letzten am 1. August 1944, vier Tage vor der Verhaftung. Alle Bewohner des Verstecks im ›Hinterhaus‹ wurden von den Nazis zunächst nach Auschwitz verschleppt. Im März 1945 starb Anne, ebenso wie ihre Schwester Margot, an Entkräftung und Typhus im Konzentrationslager Bergen-Belsen. Der genaue Todestag ist nicht bekannt. Anne Franks Tagebuch gilt heute als bedeutendstes schriftliches Zeugnis aus der Nazi-Zeit.Eine ausführliche Darstellung zur Urheberrechtsfrage findet sich im Vorwort dieses eBooks.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 280 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958497818
Verlag Metis
Verkaufsrang 4.898
eBook
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Königs Erläuterungen/Materialien mehr

  • Band 407

    30651541
    Jakob der Lügner von Jurek Becker.
    von Jurek Becker
    Schulbuch
    7,90
  • Band 408

    30653338
    Das siebte Kreuz von Anna Seghers.
    von Anna Seghers
    Schulbuch
    7,90
  • Band 409

    51113160
    Am kürzeren Ende der Sonnenallee
    von Thomas Brussig
    eBook
    7,49
  • Band 410

    46059797
    Das Tagebuch der Anne Frank
    von Anne Frank
    eBook
    2,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 411

    81273996
    Ein Volksfeind. Königs Erläuterungen.
    von Rüdiger Bernhardt
    eBook
    7,49
  • Band 415

    81268366
    Medea. Stimmen von Christa Wolf. Königs Erläuterungen.
    von Christa Wolf
    eBook
    7,49
  • Band 416

    42554369
    Im Krebsgang
    von Günter Grass
    eBook
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Königliche Unterhaltung“

Dieter Hartendorf, Thalia-Buchhandlung Jena

Diesen Roman sollten Sie auf keinen Fall lesen, wenn Sie sozialkritische, philosophische oder sonstwie "schwere" Lektüre suchen! Diesen Roman sollten Sie auf jeden Fall lesen, wenn Sie Märchen mit happy-end mögen und heitere Lektüre für Urlaubstage oder sonstige Mußestunden suchen !! Ein bankrottes deutsche Minifürstentum, ein sympathischer, etwas verklemmter Prinz, ein amerikanischer Milliardär sowie seine intelligente und kesse Tochter sind die Zutaten. Beim Lesen mußte ich oft schmunzeln oder laut lachen. Diesen Roman sollten Sie auf keinen Fall lesen, wenn Sie sozialkritische, philosophische oder sonstwie "schwere" Lektüre suchen! Diesen Roman sollten Sie auf jeden Fall lesen, wenn Sie Märchen mit happy-end mögen und heitere Lektüre für Urlaubstage oder sonstige Mußestunden suchen !! Ein bankrottes deutsche Minifürstentum, ein sympathischer, etwas verklemmter Prinz, ein amerikanischer Milliardär sowie seine intelligente und kesse Tochter sind die Zutaten. Beim Lesen mußte ich oft schmunzeln oder laut lachen.

„Großer Roman als Hörspiel in neuem Gewand, höllisch gut.“

Christian Schmitt, Thalia-Buchhandlung Mannheim

"Weißt du was, so schweig..."
Mir ist klar, einige Thomas-Mann-Puristen werden jetzt vielleicht die Nase rümpfen, dies ist ja schließlich nicht der gesamte Inhalt des Doktor Faustus. Richtig, wir haben es hier mit einem Hörspiel zu tun, die Handlung musste etwas gekürzt werden, doch welche Hörbuchfassung könnte diesem Roman schon gerecht werden?
Was bekommt der Hörer? Sprecher wie Hanns Zischler als Serenus Zeitblom und Erzähler, Werner Wölbern als Adrian Leverkühn, Matthias Habich als Professor Schleppfuß u.a.
Ein Hörspiel also, doch haben wir es hier mit einer schlichtweg genialen Umsetzung zu tun, Musikeinschübe, obskure Dialoge und Monologe, auch von Adrians Lehrern, sehr komisch und auch erhellend. So tritt auch der Teufel in Dialog mit der Hauptfigur, sehr vielstimmig und gelungen ist Satan, jenseits von Worten die ewige Hölle.
Worum geht es hier? Adrian Leverkühn, ein geschwinder Kopf mit Hang zur Musik, muss die Grenzen der Komponierbarkeit erkennen. Er begreift, dass ein (sein) Werk nur noch mit Hilfe des Höllenfeuers zustande kommen kann, um wirklich etwas neues und bedeutendes zu erschaffen. Er gibt sich einer geheimnisvollen Frau mit Namen Esmeralda hin, und beschließt dadurch einen Pakt mit dem Engel des Giftes, kauft mit seiner Seele viele Jahre künstlerischen Schaffens, unter der Bedingung nicht lieben zu dürfen. Natürlich geht es hier um viel mehr, mehr als ich zu beschreiben vermag.
Vielschichtig, lebendig, profund, ja und sprachlich ein Genuss für den Hörer.
Kaufen, kaufen, kaufen…es kostet Sie nicht Ihre Seele und ist doch ein teuflisches Vergnügen.
"Weißt du was, so schweig..."
Mir ist klar, einige Thomas-Mann-Puristen werden jetzt vielleicht die Nase rümpfen, dies ist ja schließlich nicht der gesamte Inhalt des Doktor Faustus. Richtig, wir haben es hier mit einem Hörspiel zu tun, die Handlung musste etwas gekürzt werden, doch welche Hörbuchfassung könnte diesem Roman schon gerecht werden?
Was bekommt der Hörer? Sprecher wie Hanns Zischler als Serenus Zeitblom und Erzähler, Werner Wölbern als Adrian Leverkühn, Matthias Habich als Professor Schleppfuß u.a.
Ein Hörspiel also, doch haben wir es hier mit einer schlichtweg genialen Umsetzung zu tun, Musikeinschübe, obskure Dialoge und Monologe, auch von Adrians Lehrern, sehr komisch und auch erhellend. So tritt auch der Teufel in Dialog mit der Hauptfigur, sehr vielstimmig und gelungen ist Satan, jenseits von Worten die ewige Hölle.
Worum geht es hier? Adrian Leverkühn, ein geschwinder Kopf mit Hang zur Musik, muss die Grenzen der Komponierbarkeit erkennen. Er begreift, dass ein (sein) Werk nur noch mit Hilfe des Höllenfeuers zustande kommen kann, um wirklich etwas neues und bedeutendes zu erschaffen. Er gibt sich einer geheimnisvollen Frau mit Namen Esmeralda hin, und beschließt dadurch einen Pakt mit dem Engel des Giftes, kauft mit seiner Seele viele Jahre künstlerischen Schaffens, unter der Bedingung nicht lieben zu dürfen. Natürlich geht es hier um viel mehr, mehr als ich zu beschreiben vermag.
Vielschichtig, lebendig, profund, ja und sprachlich ein Genuss für den Hörer.
Kaufen, kaufen, kaufen…es kostet Sie nicht Ihre Seele und ist doch ein teuflisches Vergnügen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
9
5
4
0
0

Ein toller Kafka!
von Pauline Krause aus Bonn am 26.03.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Allgemeines Titel: Die Verwandlung Autor: Franz Kafka Format: Taschenbuch Verlag: Klett Seitenzahl: 57 Inhalt Eines Morgends wacht Gregor Samsa als hässlicher, menschengroßer Käfer auf und bringt das gesamte Leben der Familie durcheinander. Auch er selbst muss erstmal mit der veränderten Situation umgehen, er verliert seine Arbeit und seine Familie will nichts mehr mit ihm zu tun... Allgemeines Titel: Die Verwandlung Autor: Franz Kafka Format: Taschenbuch Verlag: Klett Seitenzahl: 57 Inhalt Eines Morgends wacht Gregor Samsa als hässlicher, menschengroßer Käfer auf und bringt das gesamte Leben der Familie durcheinander. Auch er selbst muss erstmal mit der veränderten Situation umgehen, er verliert seine Arbeit und seine Familie will nichts mehr mit ihm zu tun haben. Meine Meinung Ich habe vor ungefähr einem Jahr "Der Prozess" von Kafka gelesen und war total begeistert. Die Geschichte war total abgefahren, der Schreibstil gewöhnungsbedürftig, aber faszinierend. Die Verwandlung fiel mir deutlich leichter, denn der Schreibstil war nicht ganz so anspruchsvoll, dafür war die Handlung wieder sehr verrückt. Auch fanden sich viele Parallelen zum Prozess, was mir besonders gut gefallen hat. Die meisten Menschen verfluchen Kafka, ich kann es verstehen, denn so einfach ist er nicht, aber wenn man bedenkt, dass er ein Meister der offenen Enden und Fragen ist, dann kann man ihn gar nicht hassen. Letztendlich hat er mich mit vielen Fragen zurückgelassen auf die ich, wie beim Prozess, nie eine Antwort bekommen werde. Fazit Es verdient 4/5 Sternen. Zwar es war es ein sehr guter Roman, aber er war mir irgendwie zu kurz und es blieb zu viel offen. Das was vorhanden war, war toll, man hätte aber mehr draus machen können.

Super gut.
von einer Kundin/einem Kunden aus Solingen am 04.10.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

- Alle wichtigen Informationen sind enthalten. - Alles ist gut strukturiert (Zusammenfassung, Interpretation, Erzählperspektiven, etc.) - Super Qualität. - Gute Interpretationshilfe für Hausaufgaben und Klausuren.

Schriftbild
von einer Kundin/einem Kunden aus Breil/Brigels am 14.04.2013
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Novelle ist prima. Die Schrift auf dem iPad mini war für mich etwas klein und "anstrengend".