Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Canterbury Blues

Ein Krimi aus Kent

(5)
Die Liebesroman-Autorin und Hobby-Detektivin Ella Martin ist zurück in Canterbury. Und will sich nicht wieder in die Aufklärung eines Verbrechens einmischen – ehrlich nicht. Es gibt ja auch weit und breit keine Leiche.

Allerdings stößt sie bei der Recherche einer alten Liebestragödie auf dem Landsitz Feniston Park auf Ungereimtheiten. Amelia und Felix starben vor über siebzig Jahren, aber ist ihr Schicksal wirklich nur Geschichte? Und diese Umweltstiftung im Westflügel – geht da alles mit rechten Dingen zu? Vielleicht sollte sie Detective Inspector Alex Drake nicht nur privat treffen …
Portrait
Gitta Edelmann is a German writer with a soft spot for the English language. Having lived in Rio de Janeiro, Brasil, and Edinburgh, Scotland, she now makes her home with her family in Bonn, Germany. She writes both for adults and children and gives workshops in creative writing. Gitta Edelmann is a member of the German crime writers’ associations „Syndikat“ and „Mörderische Schwestern“ and of the “Verband Deutscher Schriftsteller” German homepage: www.gitta-edelmann.de
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 248 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783940258663
Verlag Dryas Verlag
Dateigröße 3931 KB
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Ella Martin, ist eine bezaubernde Hauptfigur in diesem Buch. Die Handlung in diesem Landhauskrimi, ist warmherzig, mit einem Hauch von Spannung. Ella Martin, ist eine bezaubernde Hauptfigur in diesem Buch. Die Handlung in diesem Landhauskrimi, ist warmherzig, mit einem Hauch von Spannung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
2
0
0
0

Überraschungen auf Feniston Park
von Bücher in meiner Hand am 03.03.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Im dritten Band der Canterbury-Serie ist Ella wieder zurück in England. Dieses Mal logiert sie zu Recherchezwecken auf Feniston Park. Dort will sie mehr über die Geschichte der ehemaligen Besitzer herausfinden und diese Erkenntnisse in ihrem neuen Roman einbauen. Der Herr des Hauses soll desertiert haben, seine Schwägerin Amelia... Im dritten Band der Canterbury-Serie ist Ella wieder zurück in England. Dieses Mal logiert sie zu Recherchezwecken auf Feniston Park. Dort will sie mehr über die Geschichte der ehemaligen Besitzer herausfinden und diese Erkenntnisse in ihrem neuen Roman einbauen. Der Herr des Hauses soll desertiert haben, seine Schwägerin Amelia Selbstmord begangen. Ella hofft, dass Amelias mittlerweile 83jährige Nichte Heather sich an die Ereignisse erinnert. Zuerst war es ein wenig ungewohnt Ella in die neue Umgebung zu begleiten, doch schon bald wollte ich wie Ella wissen, was damals wirklich geschehen ist. Nicht nur die Historie lässt Fragen offen, auch der kauzige Hausherr sowie ein verschlossenes Nebengebäude, in dem Umweltschützer ein- und ausgehen, lassen viel Platz für Vermutungen und laden zum Miträtseln ein. Tee trinken (auf Feniston Park, beim Pfarrer und bei anderen Zeitzeugen) und ermitteln - wohl selten kommt Ella den Geheimnissen so gemütlich auf die Spur. Ellas Vater James, ihre Freunde aus Canterbury und Alex Drake spielen dieses Mal nur eine kleine Rolle, das Wiedersehen mit ihnen wird sehr geschickt in die Geschichte eingebunden. Wer erst jetzt in die Serie einsteigt, hat unter anderem natürlich die Geschichte mit Ellas Vater und ihr erstes Aufeinandertreffen mit Polizist Alex verpasst, doch da "Canterbury Blues" auf Feniston Park spielt, sorgt allein schon die räumliche Distanz und auch die Thematik der historischen Recherche dafür, dass der dritte Teil unabhängig von den ersten beiden Bänden gelesen werden kann. Der Autorin gelang in diesen drei Bänden ein grosser Entwicklungsprung. Fand ich Band 1 zwar unterhaltend, doch nicht mal Häkel-Krimi würdig, stieg der "Whodunit"-Anteil in Band 2 erheblich und hier im dritten Band stimmt für mich nun einfach alles. Alle guten Dinge sind drei! Fazit: Das Geheimnis um Feniston Park liest sich schnell und unterhaltsam und birgt einige Überraschungen. 4 Punkte.

Ein britischer Krimi mit dunklen Familiengeheimnissen!
von MamiAusLiebe am 13.12.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Worum es geht: Die Liebesroman-Autorin und Hobby-Detektivin Ella Martin ist zurück in Canterbury. Und will sich nicht wieder in die Aufklärung eines Verbrechens einmischen – ehrlich nicht. Es gibt ja auch weit und breit keine Leiche. Allerdings stößt sie bei der Recherche einer alten Liebestragödie auf dem Landsitz Feniston Park... Worum es geht: Die Liebesroman-Autorin und Hobby-Detektivin Ella Martin ist zurück in Canterbury. Und will sich nicht wieder in die Aufklärung eines Verbrechens einmischen – ehrlich nicht. Es gibt ja auch weit und breit keine Leiche. Allerdings stößt sie bei der Recherche einer alten Liebestragödie auf dem Landsitz Feniston Park auf Ungereimtheiten. Amelia und Felix starben vor über siebzig Jahren, aber ist ihr Schicksal wirklich nur Geschichte? Und diese Umweltstiftung im Westflügel – geht da alles mit rechten Dingen zu? Vielleicht sollte sie Detective Inspector Alex Drake nicht nur privat treffen … Cover: Dieses Cover erinnert an so typische britische Regentage, sodass man sofort weiß, dass man einen Krimi in den Händen hält. Es ist wunderschön, einen Hauch düster und macht Lust auf mehr. Meine Meinung: Ich bin absolut begeistert von diesem Buch. Hier haben wir nicht nur einen spannenden Krimi, es gibt auch eine tolle Familiengeschichte mit dunklen Geheimnissen. Ella Martin ist sympathisch und freundlich. Lernt die einzelnen Bewohner von Feniston Park kennen und deckt zudem die Geschichte der Familie auf. Die Atmosphäre ist so britisch und angenehm, dass ich es mir auf der Couch mit einem Tee gemütlich gemacht habe. Ich bin mir jetzt schon sicher mehr über die anderen Fälle von Ella Marin lesen zu wollen, da dies mein erster Krimi aus Kent von Gitta Edelmann war. Zudem offenbart der Prolog eine weitere spannende Geschichte auf die ich mich bereits freue. Bewertung: 5 Sterne

Gelungener Cozy Krimi
von Bibliomarie aus Düsseldorf am 07.12.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ella Martin, eine junge Schriftstellerin, reist für Recherchen zu ihrem neuen Roman nach England. Genauer gesagt nach Canterbury. Sie kennt die Stadt gut, hat aus früheren längeren Aufenthalten auch Freunde gefunden und eine der Freundinnen hat ihr einen Aufenthalt in Feniston Park ermöglicht. In diesem herrschaftlichen Landsitz hat sich... Ella Martin, eine junge Schriftstellerin, reist für Recherchen zu ihrem neuen Roman nach England. Genauer gesagt nach Canterbury. Sie kennt die Stadt gut, hat aus früheren längeren Aufenthalten auch Freunde gefunden und eine der Freundinnen hat ihr einen Aufenthalt in Feniston Park ermöglicht. In diesem herrschaftlichen Landsitz hat sich vor einigen Jahrzehnten eine tragische Liebesgeschichte abgespielt und Ella möchte sich davon inspirieren lassen. Zwei Schwestern lebten dort, Rose, verheiratet mit George und Mutter von drei Kindern und Amelia, sehr unglücklich in Felix verliebt, der von der Familie als nicht standesgemäß angesehen wird. Zusätzlich hat der 1. Weltkrieg die Liebenden getrennt. Amelie wählte den Freitod und auch Rose ist nicht glücklich. Ihr Mann George, ein wahrer Tyrann, desertierte und ließ seine Frau und Kinder in Schande zurück. Ella wird herzlich aufgenommen, ganz besonders von der betagten Heather, einer Tochter von Rose, die dort bei ihrem Neffen Ed Buckton, dem Titelerben und seiner Frau lebt. Dennoch scheint es auf Feniston Park Geheimnisse zu geben, je weiter Ella mit ihren Recherchen kommt, umso deutlicher wird, dass sie jemandem damit zu nahe kommt. Hier stimmt wirklich alles, die englische Landhausatmosphäre, die sich für einen Cozy-Krimi direkt anbietet. Spannung, Verwicklungen, für Ella auch amouröser Art, hielten mich gefangen. Von der ersten Seite an, habe ich mich wunderbar unterhalten. Der locker-flüssige Sprachstil machten mir wirklich Spaß und Lust auch auf die anderen Abenteuer von Ella Martin, die fast wie Miss Marple in der Version 2.0 agiert. Das Buch ist eine Empfehlung für alle Liebhaber des Genres.