Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Krebskönig

booksnacks (Kurzgeschichte, Drama)

Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe

(13)
Eine berührende Vater-Tochter-Kurzgeschichte

Leserstimmen
„Diese Geschichte hat mich völlig in ihren Bann gezogen.“
„Der Stil ist der Hammer.“

Erinnerungen an ein vergangenes Leben, an vergangene Zeiten am Meer, an eine vergangene Familie. An den Vater, der nach schwerer Krankheit gestorben ist. An die Verabschiedung zwischen Vater und Tochter, die trauriger nicht sein könnte. Erinnerungen an den Krebskönig.

Über booksnacks
Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

booksnacks – Jede Woche eine neue Story!
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 22.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783960870647
Verlag Booksnacks
Dateigröße 203 KB
eBook
1,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Der Krebskönig

Der Krebskönig

von Lisa Straubinger
(13)
eBook
1,49
+
=
Die Frauen vom Löwenhof - Mathildas Geheimnis

Die Frauen vom Löwenhof - Mathildas Geheimnis

von Corina Bomann
(23)
eBook
8,99
+
=

für

10,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
11
2
0
0
0

Der letzte Tag
von einer Kundin/einem Kunden aus wien am 17.07.2017

Erinnerungen kommen immer wieder. So auch bei der jungen Frau, die als Kind ihren geliebte Vater durch eine Krebserkrankung verloren hat. Eigentlich will sie sich gar nicht daran erinnern, aber der letzte Strandurlaub, bei dem ihr Vater extra aus der Klinik kommt um mit seiner Tochter ein letztes Mal... Erinnerungen kommen immer wieder. So auch bei der jungen Frau, die als Kind ihren geliebte Vater durch eine Krebserkrankung verloren hat. Eigentlich will sie sich gar nicht daran erinnern, aber der letzte Strandurlaub, bei dem ihr Vater extra aus der Klinik kommt um mit seiner Tochter ein letztes Mal im Sand ein Schloss zu bauen und ihr somit einen perfekten Tag schenken möchte, diese Erinnerung kommt schmerzhaft hoch. Aus der booksnacks Reihe hat die Autorin Lisa Straubinger eine wunderschöne, aber sehr traurige Geschichte geschrieben. Die Erinnerungen der Tochter werden von ihr in einer kindlichen Naivität wunderbar beschrieben. Man spürt, dass das Kind eigentlich gar nicht weiß, was es bedeutet, dass der Vater schwer krank ist. Sie ist wütend auf die Mutter, die sie nicht zu ihrem geliebten Vater ins Spital lässt. Der perfekte Tag wird von der Autorin sehr einfühlsam beschrieben. Sehr emotional und berührend, wie der Vater seiner kleinen Tochter einen letzten schönen gemeinsamen Tag schenken möchte. Ein gut gelungener booksnacks, der zu Tränen rührt.

Bewegend
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 07.07.2017

Bewegend Eine junge Frau erzählt: von Familienreisen ans Meer, von einem wichtigen Gespräch mit der Mutter und (zwangsläufig, weil die Erinnerungen sich nicht aufhalten lassen) vom Tod ihres Vaters. Was Lisa Straubinger in dem Booksnack „Der Krebskönig“ auf wenigen Seiten beschreibt, ist harter Tobak und es lässt den Leser traurig zurück.... Bewegend Eine junge Frau erzählt: von Familienreisen ans Meer, von einem wichtigen Gespräch mit der Mutter und (zwangsläufig, weil die Erinnerungen sich nicht aufhalten lassen) vom Tod ihres Vaters. Was Lisa Straubinger in dem Booksnack „Der Krebskönig“ auf wenigen Seiten beschreibt, ist harter Tobak und es lässt den Leser traurig zurück. Nichts desto trotz hilft die gefühlvolle Sprache, die Emotionalität und der angenehme Erzählstil der Autorin dabei, die „Trauer“ in Grenzen zu halten und Hoffnung zu schöpfen – Hoffnung darauf, dass man die Menschen, die man geliebt hat und die viel zu früh auf die andere Seite mussten, für immer und ewig in seinem Herzen und in seinen Erinnerungen zu tragen und dankbar für die Zeit zu sein, die man mit ihnen hatte – möge der Abschied auch noch so tragisch gewesen sein.

Traurig
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 04.07.2017

Zum Inhalt: Erinnerungen an ein vergangenes Leben, an vergangene Zeiten am Meer, an eine vergangene Familie. An den Vater, der nach schwerer Krankheit gestorben ist. An die Verabschiedung zwischen Vater und Tochter, die trauriger nicht sein könnte. Immer wenn sie nach ihrem Vater gefragt wird, dann sagt sie, dass er gestorben... Zum Inhalt: Erinnerungen an ein vergangenes Leben, an vergangene Zeiten am Meer, an eine vergangene Familie. An den Vater, der nach schwerer Krankheit gestorben ist. An die Verabschiedung zwischen Vater und Tochter, die trauriger nicht sein könnte. Immer wenn sie nach ihrem Vater gefragt wird, dann sagt sie, dass er gestorben ist. Wenn noch weiter gefragt wird, dann sagt sie, dass er an Krebs gestorben ist. Fertig. Punkt. Aus. Niemand fragt weiter und niemandem erzählt sie die wahre Geschichte. Eine Geschichte, die sie selbst als kleines Kind an die Grenzen getrieben hat und eine Geschichte, die trauriger und verstörender nicht sein könnte. Der Booksnack "Der Krebskönig" aus der Feder von Lisa Straubinger ist kurz und knackig und lässt sich sehr gut lesen. Aber die Emotionen die die Geschichte aufwirft könnten beklemmender nicht sein. Die Geschichte macht betroffen, sie macht traurig und auch ein bisschen wütend. Man erlebt die Krankheit und den Tod des Vaters durch die Augen der Protagonistin als sie klein war. Ein Kind, das noch nicht wirklich wusste, was passiert, das sehen musste, wie der Vater immer mehr abbaute und schließlich in eine Betreuung gegeben wurde, damit die Mutter sich um den Vater kümmern konnte, bis der Vater sie eines Tages abholte und es zum Schlimmsten kommt, was man einem Kind in meinen Augen antun kann. Man ist traurig über die Geschichte, wütend auf die Mutter und sprachlos über den Vater. Das ist wirklich gut geschrieben und in von mir aus hätte man die Kurzgeschichte noch viel mehr ausbauen können. Wirklich gut gemacht. Idee: 5/5 Emotionen: 5/5 Spannung: 5/5 Stil: 5/5 Gesamt: 5/5