Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Vampirjägerin inkognito (Chick-lit, Liebesroman, Romantasy)

Bis(s) zum Sieg

(31)
Romantasy vom Feinsten - ein Vampirroman mit Biss

Leserstimmen
"Eine klare Leseempfehlung für alle, die humorvolle Fantasybücher mögen."
"Fiona Winter kann es mit ihrer Vampirjägerin definitiv mit anderen Autorinnen dieses Genres wie J.R. Ward, Katie MacAlister oder Lara Adrian aufnehmen."
"Die Geschichte fesselt einen bis zur letzten Minute und ist spannend und witzig geschrieben. Ich bin von Figuren und Plot begeistert."
"Keine 08/15-Fantasy-Geschichte, sondern eine spritzige und ausgewogene Mischung aus Romanze, Fantasy und Komödie."

Vampirjägerin inkognito
Amelie ist zwar eine Zauberin, doch mit Vampiren hat sie bisher nie etwas am Hut gehabt. Das ändert sich schlagartig, als der Bund – die mächtigste Vampirjäger-Organisation der Welt – ihr einen Handel vorschlägt: Der Bund will für sie herausfinden, was mit ihrem Kindheitsfreund Christopher, der vor Jahren spurlos verschwand, geschehen ist. Der Haken: Amelie soll im Gegenzug einen ganz besonderen Vampir töten - den ebenso mysteriösen wie attraktiven Lucian.
Um sein Vertrauen zu gewinnen, lässt Amelie sich auf eine bizarre Reise mit dem Vampir ein, beschwört einen nervtötenden Dämon, den sie nicht mehr los wird, und gerät schon bald in einen unerwarteten Gewissenskonflikt ...

Über Fiona Winter
Da Fiona Winter, geboren 1987 bei Frankfurt am Main, schon früh eine große Leidenschaft für das Schreiben hegte, absolvierte sie noch während der Schulzeit einen zweijährigen Schreiblehrgang. Damals schrieb sie vor allem Fantasy-Kurzgeschichten und konnte bis 2007 durch die Teilnahme an Wettbewerben drei Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlichen.
Nach der Schulzeit studierte sie Englisch, begann später außerdem ein Psychologiestudium und schrieb ihre ersten Romane. Seit April 2014 lebt sie mit ihrem japanischen Mann in Frankfurt, arbeitet als freiberufliche Übersetzerin und an ihren Romanen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 09.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783960870524
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 698 KB
Verkaufsrang 23.346
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
13
16
2
0
0

Ist der böse Vampir wirklich so böse?
von Niknak am 22.06.2017

Inhalt: Die Zauberin Amelie bekommt einen Auftrag vom Bund. Sie muss den scheinbar gefährlichen Vampir Lucian töten. Dafür bekommt sie etwas, das sie sich von Herzen wünscht - Informationen über ihren, vor Jahren verschollenen, Freund Christopher. In der Theorie klingt dies recht einfach und machbar. Dabei hat Amelie jedoch nicht... Inhalt: Die Zauberin Amelie bekommt einen Auftrag vom Bund. Sie muss den scheinbar gefährlichen Vampir Lucian töten. Dafür bekommt sie etwas, das sie sich von Herzen wünscht - Informationen über ihren, vor Jahren verschollenen, Freund Christopher. In der Theorie klingt dies recht einfach und machbar. Dabei hat Amelie jedoch nicht miteinbezogen, dass Lucian unglaublich attraktiv und mysteriös ist. Genau dies, was Amelie so anziehend findet. Mein Kommentar: Ich war am Anfang ziemlich skeptisch gegenüber dieser Reihe. Im Endeffekt habe ich das Buch dann nur gelesen, da ich bereits mehrere Bücher der Autorin kannte und diese mir gut gefielen. Es ist ein schöner Fantasieroman für zwischendurch. Es ist für mich jedoch kein Must - read. Ich mag den Schreibstil der Autorin. Sie schreibt flüssig und lebendig. Manchmal fliegt man über die Seiten und hat das Gefühl, dass man ruhig noch ein bisschen mehr Details erfahren hätte können. Bei den Gefühlen bin ich etwas Zwiegestalten. Romantische Gefühle, wie Liebe, Anziehung, ... hat die Autorin sehr gut beschrieben, andere jedoch meiner Meinung nach nicht so gut. Ein paar Beispiele hierfür wären: Angst, Anspannung, Panik, Unentschlossenheit, und einige mehr. In diesem Fantasiebuch stehen die positiven Gefühle in Vordergrund. Dabei ist die Beziehung zwischen Amelie und Lucian wichtiger, als der Bund selbst. Dies finde ich etwas schade, da man mehr daraus machen könnte. Das Buch lässt sich sehr schnell lesen und erschien mir ziemlich kurz. Ich werde auf jeden Fall den zweiten Band der Reihe lesen, da ich wissen möchte, wie es mit Lucian und Amelie weiter geht. Der Bund ist eine Organisation, die es sich zur Aufgabe gemacht hat das vermeintlich Böse auf der Welt, die Vampire, zu vernichten. Dabei schrecken sie auch vor Bestechungen und Drohungen nicht zurück. Alles wird jedoch wird hinter einer Maske versteckt, dass der Bund der Gute ist und nichts Böses macht. Lucian ist ein sehr geheimnisvoller und mystischer Vampir, der schon ziemlich alt ist. Er ist ein erbitterter Gegner des Bundes und hat auch schon einige seiner Mitglieder getötet. Der Bund sieht in ihm einen starken Feind, der auf jeden Fall eliminiert werden muss. Amelie ist eine weiße Zauberin, die nach ihrem verschwundenen Freund Christopher sucht, als der Bund an sie heran trat. Da sie zustimmte Lucian zu töten, musste sie sich mit Dämonenbeschwörungen auseinander setzen. Dies war für sie nicht so einfach, da Dämonenbeschwörungen tiefste und dunkelste Magie sind. Mein Fazit: Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist wirklich ein Roman, den man so zwischendurch einmal lesen kann. Man muss sich nicht intensiv auf den Inhalt konzentrieren, sondern einfach nur lesen. Ganz liebe Grüße, Niknak

Magische Wesen unterschiedlichster Art
von Magische Farbwelt am 10.06.2017

Fantasyromane lese ich eigentlich eher selten. Warum, kann ich gar nicht so genau sagen. Denn auch Fiona Winter hat mir mit „Vampirjägerin inkognito – Bis(s) zum Sieg“ wieder einmal gezeigt, dass Fantasygeschichten die eigene Fantasie – wie der Name schon sagt – auf eine wunderbare Weise anregen. Bei solchen... Fantasyromane lese ich eigentlich eher selten. Warum, kann ich gar nicht so genau sagen. Denn auch Fiona Winter hat mir mit „Vampirjägerin inkognito – Bis(s) zum Sieg“ wieder einmal gezeigt, dass Fantasygeschichten die eigene Fantasie – wie der Name schon sagt – auf eine wunderbare Weise anregen. Bei solchen Romanen kann man auf einfachste Weise seinen Horizont erweitern. „Vampirjägerin inkognito – Bis(s) zum Sieg“ handelt von magischen Wesen der unterschiedlichsten Art: Zauberer, Vampire, Dämonen und auch Hexen bekommen ihren Platz in der Geschichte. Und wie es so ist, sind die Vampire als die Bösen auserkoren. Es gibt einen Bund, der diese Vampire jagt und vernichtet. Auch wenn es sich um eine Fantasygeschichte handelt – die Realität ist in dem Roman doch so nah. Es geht um Gehetzte, um Verfolgungen, um Tötungen, die aus jeder Menge Vorurteilen resultieren. Ja, da fallen mir gegenwärtige und auch vergangene Parallelen aus der wirklichen Welt ein. Die Autorin Fiona Winter lässt es in ihrem Buch auch ordentlich Knistern, was jedes Frauenherz, denke ich, höher schlagen lässt.

Amelie,die weiße Hexe oder wie töte ich einen Vampir
von Ingeborg Geib aus Hochspeyer am 03.06.2017

Amelie ist eine weisse Hexe die verzweifelt nach einem Lebenzeichen ihres verschollenen Freundes sucht. Dazu braucht sie die Hilfe des Bundes der magischen Geschöpfe. Doch dieser verlangt eine Gegenleistung von Amelie ,die es in sich hat. Sie soll einem bekannten Vampir nahe kommen und... Amelie ist eine weisse Hexe die verzweifelt nach einem Lebenzeichen ihres verschollenen Freundes sucht. Dazu braucht sie die Hilfe des Bundes der magischen Geschöpfe. Doch dieser verlangt eine Gegenleistung von Amelie ,die es in sich hat. Sie soll einem bekannten Vampir nahe kommen und ihn dann töten ,doch das ist leichter gesagt als getan. Und dann ist Lucian auch noch so sympatisch und Amelie kommt in arge Bedrängnis dank ihrer aufkeimenden Gefühle für den vermeintlichen Erzfeind. Um sich bei Lucian nicht verdächtig zu erscheinen beschwört Amelie probehalber einen niedrigen Dämonen.Doch bei der Beschwörung geht so einiges schief und nun hat sie Sassa an der Backe,der sie mit seinen frechen und unkonventionellen Sprüchen ordentlich nervt. Wird es Amelie gelingen Lucian zu töten oder behält Sassa mit seinen Sprüchen über Amelie und ihre Fähigkeiten recht ? Das Buch liest sich gut und schnell ,allerdings feht eine Prise Spannung ist doch der Ausgang der Story recht vorhersehbar und die Lovestory zwischen Amelie und Lucian recht flach. Allerdings schafft es der kleine ,freche Dämon eine in seinen Bann zuziehen und ich hoffe ihn in der Fortsetzung wieder zu treffen.