Warenkorb
 

Konklave

Gekürzte Ausgabe, Lesung

(47)
Verschwörung im Vatikan.
Der neue große Politthriller von Robert Harris

Der Papst ist tot. Die um den Heiligen Stuhl buhlenden Gegner formieren sich: Traditionalisten, Modernisten, Schwarzafrikaner, Südamerikaner … Kardinal Lomeli, den eine Glaubenskrise plagt, leitet das schwierige Konklave. Als sich die Pforten hinter den 117 Kardinälen schließen, trifft ein allen unbekannter Nachzügler ein. Der verstorbene Papst hatte den Bischof von Bagdad im Geheimen zum Kardinal ernannt. Ist der aufrechte Kirchenmann der neue Hoffnungsträger in Zeiten von Krieg und Terror oder ein unerbittlicher Rivale mit ganz eigenen Plänen? Die Welt wartet, dass weißer Rauch aufsteigt ...

Frank Arnold nimmt den Hörer mit hinter die Kulissen des Vatikans.

(6CDs, Laufzeit: 7h 45)

Portrait
Robert Harris wurde 1957 in Nottingham geboren und studierte in Cambridge. Er war Reporter bei der BBC, Redakteur beim Observer und Kolumnist bei der Sunday Times und dem Daily Telegraph. 2003 wurde er als bester Kolumnist mit dem British Press Award ausgezeichnet. Er schrieb mehrere Sachbücher, und seine Romane Vaterland, Enigma, Aurora, Pompeji, Imperium, Ghost, Titan, Angst, Intrige und zuletzt Dictator wurden allesamt internationale Bestseller. Seine Zusammenarbeit mit Roman Polański bei der Verfilmung von Ghost (Der Ghostwriter) brachte ihm den französischen César und den Europäischen Filmpreis für das beste Drehbuch ein. Robert Harris lebt mit seiner Familie in Berkshire.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Frank Arnold
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 04.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783837135435
Genre Krimi/Thriller
Verlag Random House Audio
Originaltitel Conclave (Hutchinson)
Spieldauer 465 Minuten
Übersetzer Wolfgang Müller
Hörbuch (CD)
16,79
bisher 18,99

Sie sparen: 11 %

inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Nie war eine Papstwahl so spannend, wie in diesem Buch! Wählen Sie am besten dieses Buch! Nie war eine Papstwahl so spannend, wie in diesem Buch! Wählen Sie am besten dieses Buch!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Eine super Alternative zu Dan Brown, in der einmal mehr die dunklen Seiten der römisch-katholischen Kirche ausgeleuchtet werden. Tolle Dynamik und packende Spannung. Lohnt sich! Eine super Alternative zu Dan Brown, in der einmal mehr die dunklen Seiten der römisch-katholischen Kirche ausgeleuchtet werden. Tolle Dynamik und packende Spannung. Lohnt sich!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Tolle Story, ebenso hintergründig wie spannend. Harris erschafft erneut sehr dreidimensionale Figuren, die echt und lebendig herüberkommen. Man erlebt das Geschehen förmlich mit. Tolle Story, ebenso hintergründig wie spannend. Harris erschafft erneut sehr dreidimensionale Figuren, die echt und lebendig herüberkommen. Man erlebt das Geschehen förmlich mit.

„So könnte es sich abspielen...“

Carina Nickenig, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Der Papst ist tot und die Konklave beginnt hinter verschlossenen Toren. - Robert Harris nimmt uns mit "hinter die Kulissen" der Papstwahl. Spannend wie in ein Krimi wird man direkt von der ersten Seite an gefesselt und steckt mitten im Geschehen. Und genauso stelle ich mir eine Konklave vor. Voller Intriegen, Mauchelleien und einer Überraschung am Ende. Für alle Dan Brown-Fans. Der Papst ist tot und die Konklave beginnt hinter verschlossenen Toren. - Robert Harris nimmt uns mit "hinter die Kulissen" der Papstwahl. Spannend wie in ein Krimi wird man direkt von der ersten Seite an gefesselt und steckt mitten im Geschehen. Und genauso stelle ich mir eine Konklave vor. Voller Intriegen, Mauchelleien und einer Überraschung am Ende. Für alle Dan Brown-Fans.

„Bis weißer Rauch aufsteigt...“

Beate Müller-Egberink, Thalia-Buchhandlung Landau

und der wartenden Welt verkündet dass ein neuer Papst gewählt wurde, passiert so allerhand intrigantes, berechnendes kalkuliertes hinter den Mauern der Sixtinischen Kapelle. Als im 7. Wahlgang noch kein Kandidat gefunden wurde der die nötige zwei Drittel Mehrheit der Stimmen auf sich vereinen kann, wird man so langsam nervös.
Was passiert da? Traditionalisten kämpfen gegen Reformer, und ein mysteriöser Kardinal, seines Zeichens Erzbischof von Bagdad, kommt erst im letzten Moment nach Rom, autorisiert für das Konklave vom verstorbenen Papst persönlich.
Der charismatische Mann, asiatischer Herkunft, den keiner der anderen Kardinäle kennt, hat ja wohl sicher keine Aussichten nominiert zu werden. Oder doch?
Harris zeigt die Ränkespiele, Interessenskonflikte, persönliche Eitelkeiten und Intrigen hinter dem geheimnisvollen Geschehen einer Papstwahl. Eine abgeschottete Welt die ihren eigenen Gesetzen folgt.
Klug konstruiert, mit hervorragenden Dialogen. Ich habe diesen Thriller als Hörbuch gehört und kann Ihnen die akzentuierte und hervorragend gelesene Hörbuch-Version von Frank Arnold absolut empfehlen. Sie hat meine tägliche Fahrt zur Arbeit spannend verkürzt. Konnte kaum den Feierabend abwarten um wieder einzutauchen in dieses Konklave.
und der wartenden Welt verkündet dass ein neuer Papst gewählt wurde, passiert so allerhand intrigantes, berechnendes kalkuliertes hinter den Mauern der Sixtinischen Kapelle. Als im 7. Wahlgang noch kein Kandidat gefunden wurde der die nötige zwei Drittel Mehrheit der Stimmen auf sich vereinen kann, wird man so langsam nervös.
Was passiert da? Traditionalisten kämpfen gegen Reformer, und ein mysteriöser Kardinal, seines Zeichens Erzbischof von Bagdad, kommt erst im letzten Moment nach Rom, autorisiert für das Konklave vom verstorbenen Papst persönlich.
Der charismatische Mann, asiatischer Herkunft, den keiner der anderen Kardinäle kennt, hat ja wohl sicher keine Aussichten nominiert zu werden. Oder doch?
Harris zeigt die Ränkespiele, Interessenskonflikte, persönliche Eitelkeiten und Intrigen hinter dem geheimnisvollen Geschehen einer Papstwahl. Eine abgeschottete Welt die ihren eigenen Gesetzen folgt.
Klug konstruiert, mit hervorragenden Dialogen. Ich habe diesen Thriller als Hörbuch gehört und kann Ihnen die akzentuierte und hervorragend gelesene Hörbuch-Version von Frank Arnold absolut empfehlen. Sie hat meine tägliche Fahrt zur Arbeit spannend verkürzt. Konnte kaum den Feierabend abwarten um wieder einzutauchen in dieses Konklave.

Julia Weßbecher, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Dieses Buch bringt Farbe in die grauen Wintertage ! Dieses Buch bringt Farbe in die grauen Wintertage !

„Der Papst ist tod! “

Thomas Coenen, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

So stelle ich mir eine Wahl des neuen Papstes vor mit allem was an an Intrige, Mauschelei und Glauben zusammenhängt. Das Buch bleibt bis zum Ende konsequent und überrascht sogar in einigen Punkten. Für Leser die früher von Gifford "Assassini" gelesen haben und für alle anderen auch. So stelle ich mir eine Wahl des neuen Papstes vor mit allem was an an Intrige, Mauschelei und Glauben zusammenhängt. Das Buch bleibt bis zum Ende konsequent und überrascht sogar in einigen Punkten. Für Leser die früher von Gifford "Assassini" gelesen haben und für alle anderen auch.

„Routinierter Vatikan Thriller“

David Frey, Thalia-Buchhandlung Worms

Robert Harris bietet seinen Lesern mit seinem Thriller Konklave die gewohnte Kost aus einem Interessanten Thema und spannender Unterhaltung. Leider stört mich an diesem Harris Roman, das schon früh absehbare Ende des Romanes. Fast schon wie bei einem Kitsch-Roman hat diese Erzählung um die Ränkespiele bei einer Papstwahl ein Happy-End. Dennoch empfehle ich diesen Roman, denn Harris flechtet in seine fiktive Erzählung immer wieder tatsächliche, zum Teil bestürzende oder auch skurrile Ereignisse aus dem tatsächlichen Vatikan-Leben ein, die an sich schon lesenswert sind. Insgesamt gesehen, handelt es um gute Unterhaltung, die vielleicht etwas überraschender hätte gestaltet werden können. Robert Harris bietet seinen Lesern mit seinem Thriller Konklave die gewohnte Kost aus einem Interessanten Thema und spannender Unterhaltung. Leider stört mich an diesem Harris Roman, das schon früh absehbare Ende des Romanes. Fast schon wie bei einem Kitsch-Roman hat diese Erzählung um die Ränkespiele bei einer Papstwahl ein Happy-End. Dennoch empfehle ich diesen Roman, denn Harris flechtet in seine fiktive Erzählung immer wieder tatsächliche, zum Teil bestürzende oder auch skurrile Ereignisse aus dem tatsächlichen Vatikan-Leben ein, die an sich schon lesenswert sind. Insgesamt gesehen, handelt es um gute Unterhaltung, die vielleicht etwas überraschender hätte gestaltet werden können.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Eine Papstwahl ist immer spannend, selbst für Nicht-Katholiken. Vor diesem Hintergrund strickt Harris hier einen großartigen Thriller. Eine Papstwahl ist immer spannend, selbst für Nicht-Katholiken. Vor diesem Hintergrund strickt Harris hier einen großartigen Thriller.

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Spannender Thriller in gewohnter Qualität über die Papstwahl - unterhaltsam und sehr erhellend! Harris fesselt wirklich immer! Spannender Thriller in gewohnter Qualität über die Papstwahl - unterhaltsam und sehr erhellend! Harris fesselt wirklich immer!

„Eine Pabstwahl, wie ich sie mir vorstelle!“

Julian Baetz, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Mit diesem Buch hat Harris meine Vorstellungen von einem Konklave maßgeblich geprägt. Er schreibt so authentisch und das Buch wirkt so wahnsinnig gut recherchiert, dass ich über Strecken hinweg das Gefühl hatte Harris selbst hätte an diesem Konklave teilgenommen. Die gute Recherche und das massive Hintergrundwissen machen dieses Buch für mich zu einem der wichtigsten Bücher, das ich je gelesen habe, da es mich, einerseits mit seiner spannenden Geschichte so gefesselt hat, dass ich nicht mehr aufhören wollte, andererseits hatte ich am Ende nicht nur das Gefühl ein tolles Buch gelesen zu haben, sondern ich habe auch etwas gelernt. Und das ist es, was wirklich gute Bücher auszeichnet! Mit diesem Buch hat Harris meine Vorstellungen von einem Konklave maßgeblich geprägt. Er schreibt so authentisch und das Buch wirkt so wahnsinnig gut recherchiert, dass ich über Strecken hinweg das Gefühl hatte Harris selbst hätte an diesem Konklave teilgenommen. Die gute Recherche und das massive Hintergrundwissen machen dieses Buch für mich zu einem der wichtigsten Bücher, das ich je gelesen habe, da es mich, einerseits mit seiner spannenden Geschichte so gefesselt hat, dass ich nicht mehr aufhören wollte, andererseits hatte ich am Ende nicht nur das Gefühl ein tolles Buch gelesen zu haben, sondern ich habe auch etwas gelernt. Und das ist es, was wirklich gute Bücher auszeichnet!

Alexandra Krüger, Thalia-Buchhandlung Bremen

Mit vielen Hintergrundinfos und einer spannenden Handlung hat es mich sofort gefesselt. Leider ist das Ende ist für mich zu offen gehalten und einige Fragen blieben unbeantwortet. Mit vielen Hintergrundinfos und einer spannenden Handlung hat es mich sofort gefesselt. Leider ist das Ende ist für mich zu offen gehalten und einige Fragen blieben unbeantwortet.

Bernhard Wojdyla, Thalia-Buchhandlung Rheine

Äußerst spannend, eine gute Lektüre auch für Dan Brown - Leser! Äußerst spannend, eine gute Lektüre auch für Dan Brown - Leser!

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Kein Krimi, eher eine spannende Zustandsbeschreibung der römischen Amtskirche verpackt in einem gut recherchierten, nachdenklichen und unterhaltsamen Roman mit provokantem Ende! Kein Krimi, eher eine spannende Zustandsbeschreibung der römischen Amtskirche verpackt in einem gut recherchierten, nachdenklichen und unterhaltsamen Roman mit provokantem Ende!

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Wer immer schon mal genaueres über die Papstwahl wissen wollte, sollte dieses gut recherchierte Buch auf jeden Fall lesen! Spannend und unterhaltsam! Wer immer schon mal genaueres über die Papstwahl wissen wollte, sollte dieses gut recherchierte Buch auf jeden Fall lesen! Spannend und unterhaltsam!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Die Wahl eines neuen Papstes - keine göttliche Angelegenheit, sondern ein irdisches Macht- und Intrigenspiel, bei dem vor keiner Sünde haltgemacht wird.
Spannend und aktuell.
Die Wahl eines neuen Papstes - keine göttliche Angelegenheit, sondern ein irdisches Macht- und Intrigenspiel, bei dem vor keiner Sünde haltgemacht wird.
Spannend und aktuell.

Jacqueline Ganser, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Harris gewährt dem Leser dieses Mal interessante Einblicke in den Vorgang der Papstwahl. Mit all den Machtspielchen, wie sie zu einer richtigen Wahl dazugehören! Harris gewährt dem Leser dieses Mal interessante Einblicke in den Vorgang der Papstwahl. Mit all den Machtspielchen, wie sie zu einer richtigen Wahl dazugehören!

Daniel Derpmann, Thalia-Buchhandlung Münster

Sehr spannend, und mit einem sehr gut recherchierten Einblick in die Strukturen des Vatikan. Ähnlichkeiten zu lebenden oder bekannten Personen sind natürlich reiner Zufall!!! Sehr spannend, und mit einem sehr gut recherchierten Einblick in die Strukturen des Vatikan. Ähnlichkeiten zu lebenden oder bekannten Personen sind natürlich reiner Zufall!!!

„Zwietracht herrscht, wo Eintracht herrschen soll...“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der Papst ist gestorben und nun muss ein neuer gewählt werden. 117 Kardinäle stehen eigentlich zur Auswahl, doch kurz bevor sich die Tore zur Sixtinischen Kapelle schließen, steht ein Nachzügler vor der Tür. Der verstorbene Papst hatte den Erzbischof von Bagdad im geheimen zum Kardinal ernannt. Nun formieren sich die unterschiedlichen Lager aus Traditionalisten, Modernisten, Schwarzafrikanern, sowie Südamerikanern im Kampf um den Heiligen Stuhl. Die Welt wartet, dass weißer Rauch aufsteigt...

Man kann es ja einfach mal so sagen: Robert Harris schreibt großartige Bücher! Mit "Konklave" hat er nun einen fiktiven Roman über die Papstwahl im Jahr 2018 geschrieben und der gesamte Weg bis zum Ende ist absolut fesselnd. Die Intrigen innerhalb der katholischen Kirche, die Glaubenskrisen einiger Mitglieder, die Außenwirkung der Wahl, die Kirche in Zeiten von Krieg und Terror...all das beschreibt Harris wunderbar. Der irdische Ehrgeiz, der jeden der Kardinäle antreibt, aber auch die innere Zerrissenheit sind wirklich exzellent geschildert. Allerdings konnte mich das Ende nicht ganz überzeugen, denn es kam viel zu plötzlich. Der Weg bis dahin war enorm spannend und fesselnd und dafür gibt es auch eigentlich fünf Sterne, für das Ende ziehe ich jedoch einen wieder ab. Es fehlt irgendwie etwas und es kommt zu abrupt. Da wünscht man sich beim Lesen noch viel mehr Seiten dazu! Was bleibt ist ein sehr guter und intelligenter Thriller, der ohne Blut auskommt, immer spannend bleibt, dem aber (meiner Meinung nach) auf den letzten Seiten leider etwas die Luft ausgeht!
Der Papst ist gestorben und nun muss ein neuer gewählt werden. 117 Kardinäle stehen eigentlich zur Auswahl, doch kurz bevor sich die Tore zur Sixtinischen Kapelle schließen, steht ein Nachzügler vor der Tür. Der verstorbene Papst hatte den Erzbischof von Bagdad im geheimen zum Kardinal ernannt. Nun formieren sich die unterschiedlichen Lager aus Traditionalisten, Modernisten, Schwarzafrikanern, sowie Südamerikanern im Kampf um den Heiligen Stuhl. Die Welt wartet, dass weißer Rauch aufsteigt...

Man kann es ja einfach mal so sagen: Robert Harris schreibt großartige Bücher! Mit "Konklave" hat er nun einen fiktiven Roman über die Papstwahl im Jahr 2018 geschrieben und der gesamte Weg bis zum Ende ist absolut fesselnd. Die Intrigen innerhalb der katholischen Kirche, die Glaubenskrisen einiger Mitglieder, die Außenwirkung der Wahl, die Kirche in Zeiten von Krieg und Terror...all das beschreibt Harris wunderbar. Der irdische Ehrgeiz, der jeden der Kardinäle antreibt, aber auch die innere Zerrissenheit sind wirklich exzellent geschildert. Allerdings konnte mich das Ende nicht ganz überzeugen, denn es kam viel zu plötzlich. Der Weg bis dahin war enorm spannend und fesselnd und dafür gibt es auch eigentlich fünf Sterne, für das Ende ziehe ich jedoch einen wieder ab. Es fehlt irgendwie etwas und es kommt zu abrupt. Da wünscht man sich beim Lesen noch viel mehr Seiten dazu! Was bleibt ist ein sehr guter und intelligenter Thriller, der ohne Blut auskommt, immer spannend bleibt, dem aber (meiner Meinung nach) auf den letzten Seiten leider etwas die Luft ausgeht!

„Ein diabolisches Konklave!“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Nachdem Papst Franziskus am 19. November 2016 siebzehn neue Kardinäle ernannt hat, die möglicherweise einmal das Amt des Ponitfex bekleiden könnten, kann dieser Vatikan-Thriller gar nicht aktueller sein.
In der Sache geht es um ein fast diabolisches Konklave: Machtspiele, Skandale, Intrige, dunkle Geheimnisse, persönliche Eitelkeit und Korruption herrschen hinter den Kulissen der Sixtinischen Kapelle. Die Wahl des neunen Papstes gestaltet sich problematisch. Mittendrin der als besonnen und analytisch denkende Kardinal Lomeli, aus dessen Sicht der Roman geschrieben wird. Ein packender Vatikan-Thriller der Gegenwart!
Gibt es überhaupt noch einen Kandidaten für das Amt des Pontifex, der eine reine Weste hat? Die rechnerische Wahrscheinlichkeit, dass einer der Kardinäle stirbt, bevor die Menschen ein „Habemus Papam“ ausrufen können, scheint fast näherliegend.
Spannend – informativ – rasant – teuflisch gut!
Nachdem Papst Franziskus am 19. November 2016 siebzehn neue Kardinäle ernannt hat, die möglicherweise einmal das Amt des Ponitfex bekleiden könnten, kann dieser Vatikan-Thriller gar nicht aktueller sein.
In der Sache geht es um ein fast diabolisches Konklave: Machtspiele, Skandale, Intrige, dunkle Geheimnisse, persönliche Eitelkeit und Korruption herrschen hinter den Kulissen der Sixtinischen Kapelle. Die Wahl des neunen Papstes gestaltet sich problematisch. Mittendrin der als besonnen und analytisch denkende Kardinal Lomeli, aus dessen Sicht der Roman geschrieben wird. Ein packender Vatikan-Thriller der Gegenwart!
Gibt es überhaupt noch einen Kandidaten für das Amt des Pontifex, der eine reine Weste hat? Die rechnerische Wahrscheinlichkeit, dass einer der Kardinäle stirbt, bevor die Menschen ein „Habemus Papam“ ausrufen können, scheint fast näherliegend.
Spannend – informativ – rasant – teuflisch gut!

Oliver Rosenland, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der neue Harris, diesmal nicht historisch, aber immer noch in Rom: Ein Vatikan-Thriller wie von Dan Brown, nur besser. Unbedingt lesen! Der neue Harris, diesmal nicht historisch, aber immer noch in Rom: Ein Vatikan-Thriller wie von Dan Brown, nur besser. Unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein eher etwas leiserer Harris. Passt aber wunderbar zum Setting. Ein gutes Buch mit ungewohnten Hauptdarstellern. Ein eher etwas leiserer Harris. Passt aber wunderbar zum Setting. Ein gutes Buch mit ungewohnten Hauptdarstellern.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
47 Bewertungen
Übersicht
33
10
3
0
1

von einer Kundin/einem Kunden am 21.07.2018
Bewertet: anderes Format

Spannend wie ein Krimi und ausgezeichnet recherchiert.

Mäuschen spielen
von Hortensia13 am 11.01.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kardinal Lomeli steht vor einer schwierigen Aufgabe. Der Papst ist gestorben und nun muss das Konklave entscheiden, wer der Nachfolger wird. Lomeli organisiert und führt diese Wahlen und muss sich zwischen den unterschiedlichen Kardinälen behaupten. Alle wollen etwas anderes, die Traditionalisten, Modernisten, Schwarzafrikaner, Südamerikaner. Es gibt viele unterschiedliche Lager,... Kardinal Lomeli steht vor einer schwierigen Aufgabe. Der Papst ist gestorben und nun muss das Konklave entscheiden, wer der Nachfolger wird. Lomeli organisiert und führt diese Wahlen und muss sich zwischen den unterschiedlichen Kardinälen behaupten. Alle wollen etwas anderes, die Traditionalisten, Modernisten, Schwarzafrikaner, Südamerikaner. Es gibt viele unterschiedliche Lager, viele unterschiedliche Geheimnisse. Wird Kardinal Lomeli seinen Weg durch dieses schwierige Konklave finden? Dem Autor Robert Harris ist hier ein Einblick in ein mysteriösen Veranstaltung gelungen, um die es viele Mythen gibt. Mit Bezug auf sehr aktuelle Themen, wie z.B. Terror, macht dieses Buch sehr spannend und auch lehrreich. Sehr zu empfehlen.

Mein Leseeindruck
von Diana Jacoby aus Bretten am 04.01.2018
Bewertet: gebundene Ausgabe

Schon in den Vorworten der Päpste wird deutlich, wie einsam sie eigentlich durch ihre Position geworden sind. Tja, Macht macht wohl irgendwie auch einsam. Sehr gut gefällt mir die Zeichnung der Vatikanstadt. Obwohl ich anfangs etwas skeptisch war, fand ich schon nach ein paar Sätzen den Zugang zur Geschichte. Dem Autor... Schon in den Vorworten der Päpste wird deutlich, wie einsam sie eigentlich durch ihre Position geworden sind. Tja, Macht macht wohl irgendwie auch einsam. Sehr gut gefällt mir die Zeichnung der Vatikanstadt. Obwohl ich anfangs etwas skeptisch war, fand ich schon nach ein paar Sätzen den Zugang zur Geschichte. Dem Autor ist es durch die Person Lomelis gelungen, mir das Leben eines Pastes etwas näher zu bringen. War dieser Heilige Vater wirklich immer überzeugt von den Wörtern der Bibel? Stand er wirklich hinter allem, was die katholische Kirche verlangte? All diese Fragen wurden im vorliegenden Roman sehr anschaulich beschrieben und beantwortet. Was als Roman beginnt, nimmt eine leichte kriminalistische Wende und endet dann... mit einem echten Kracher. Ich habe mich während des Lesens immer gefragt, ob der Roman wirklich nur mit der Wahl des Papstes endet. Aber solch ein Ende hätte ich echt nicht erwartet. Abschließend möchte ich noch ein paar Worte über das Cover bzw. den Klappentext loswerden. Das Cover ist absolut stimmig zur Story und spiegelt den Inhalt eindeutig wider. Der Klappentext wurde ebenfalls sehr stimmig gewählt, gibt nicht zuviel und nicht zuwenig preis. Fazit: Anfangs war ich etwas irritiert, da man mir dieses Buch als Thriller vorgestellt hatte. Ich laufe da aber mit dem Verlag konform, in dem ich diese Story dem Genre Roman zuordnen möchte. Es gibt zwar ein paar kriminelle Verwicklungen, jedoch überwiegt die Geschichte zur Papstwahl, der Konklave eben.