Totenfang / David Hunter Bd.5

Thriller

David Hunter Band 5

Simon Beckett

(97)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,95
22,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

12,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

22,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

9,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch

ab 6,49 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

19,95 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Hunter is back!

Sein fünfter Fall führt Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Aber die wahren Gefahren lauern nicht in der Tiefe, sondern dort, wo er sie am wenigsten erwartet.

Seit über einem Monat ist der 31-jährige Leo Villiers spurlos verschwunden. Als an einer Flussmündung zwischen Seetang und Schlamm eine stark verweste Männerleiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, Leo gefunden zu haben. Der Spross der einflussreichsten Familie der Gegend soll eine Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die ebenfalls als vermisst gilt: Leo steht im Verdacht, Emma Darby und schließlich sich selbst umgebracht zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche.

Für die Zeit seines Aufenthalts kommt David Hunter in einem abgeschiedenen Bootshaus unter. Es gehört Andrew Trask, dessen Familie ihm mit unverholener Feindseligkeit begegnet. Aber sie scheinen nicht die einzigen im Ort zu sein, die etwas zu verbergen haben. Und noch ehe der forensische Anthropologe das Rätsel um den unbekannten Toten lösen kann, fordert die erbarmungslose Wasserlandschaft erneut ihren Tribut…

Mit der lang erwarteten Fortsetzung seiner David-Hunter-Serie legt Bestseller-Autor Simon Beckett erneut einen Thriller der Meisterklasse vor. Das Buch erscheint als Weltpremiere zuerst in deutscher Sprache.

Kai Lohnert, Literatur-Experte Thalia:
"Sechs lange Jahre hat es gedauert seit „Verwesung“. Eine lange Zeit für Fans der Thriller um den forensischen Anthropologen David Hunter. Nun ist er endlich da, der fünfte Fall aus der Feder des meiner Meinung genialischen Autors Simon Beckett, der mich immer wieder mit seiner Einfallsstärke und seinen konzentrierten Spannungslinien in seinen Geschichten verblüfft. So auch im Fall „Totenfang“, der den Leser in ein unheimliches Mündungsgebiet im englischen Essex entführt. Der Sohn aus einer einflussreichen Familie der Gegend ist seit ein paar Tagen verschwunden, und als man in den Gewässern der Flussmündung eine stark entstellte Männerleiche findet, wird schnell vermutet, dass es sich um den Verschwundenen handelt. Hunter hat natürlich Zweifel, die sich bestätigen, als ein Fuß gefunden wird, der nicht zu der verwesten Leiche passt. Wer ist also der Tote? Und zu wem gehört der Fuß? Ich kann nur sagen: Beckett ist wieder in Topform. Ein Thriller, für den sich das Warten gelohnt hat."

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 560
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8052-5001-6
Verlag ROWOHLT Wunderlich
Maße (L/B/H) 21,1/14/4,5 cm
Gewicht 650 g
Originaltitel The Restless Dead
Auflage 4. Auflage
Übersetzer Sabine Längsfeld, Karen Witthuhn
Verkaufsrang 92042

Weitere Bände von David Hunter

Buchhändler-Empfehlungen

Ein schauriger Thriller aus der Feder eines Meisters

Leia Strickert, Thalia-Buchhandlung Hamm

Ich muss ja sagen, für einen Thriller von Simon Beckett war der Anfang etwas fad, aber es hat schnell an Fahrt aufgenommen und wurde zu einem wirklich grandiosen Werk. David Hunter hat eine unglaublich sympathische Art an sich und verliert trotz seiner jahrelangen Arbeit mit den Toten niemals seine Menschlichkeit...

Ein Pageturner.

Maren Duchow, Thalia-Buchhandlung Brühl

Totenfang ist ein sehr interessanter Thriller, da er zwar einen ruhigen und detaillierten Erzählstil hat, aber alle paar Kapitel passiert am Ende etwas so spannendes, dass man einfach weiterlesen muss! Auch die Thematik mit der forensischen Anthropologie finde ich sehr interessant und die Einzelheiten der Entwicklung von Leichen war zwar detailliert beschrieben, aber nicht zu ekelig für etwas zarter besaitete Leser wie mich. Insgesamt ein lohnender Schmöker und ich hatte als Quereinsteiger in die Fälle von Dr. Hunter keine Probleme.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
97 Bewertungen
Übersicht
56
26
10
3
2

Super toll !!
von einer Kundin/einem Kunden am 17.01.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich liebe die Bücher mit David Hunter. Ein weiteres spannendes und tolles Buch von Simon Beckett. Wenn man Thriller mag sollte man auf alle Fälle die David Hunter Serie lesen. Freu mich schon auf das nächste Buch.

Wunderbar ekelhaft
von einer Kundin/einem Kunden aus Aistersheim am 02.10.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein weiterer David Hunter - Krimi, so wie man ihn kennt. Diesmal vielleicht weniger von der Krimi-Geschichte, dafür etwas mehr Leichen und Toten-Beschreibungen. Und das ist es doch, was die Romane von Simon Beckett auszeichnet, und warum sie gelesen werden. Ich fand den Thriller spannend, schlüssig und wirklich gut zu lesen! Vi... Ein weiterer David Hunter - Krimi, so wie man ihn kennt. Diesmal vielleicht weniger von der Krimi-Geschichte, dafür etwas mehr Leichen und Toten-Beschreibungen. Und das ist es doch, was die Romane von Simon Beckett auszeichnet, und warum sie gelesen werden. Ich fand den Thriller spannend, schlüssig und wirklich gut zu lesen! Viel Freude!

Ein guter, spannender David-Hunter-Roman, der immer mal wieder ins langatmig abdriftet.
von ingo101 am 23.06.2019
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ein guter, spannender David-Hunter-Roman, der immer mal wieder ins langatmig abdriftet. Die Geschichte ist interessant, vom letzten Drittel bis zum Ende entwickelt sie sich immer schneller und die Ereignisse überschlagen. Generell lässt sich das Buch gut lesen: Die Beschreibungen der Backwaters, der Einfluss der Naturgewalten, d... Ein guter, spannender David-Hunter-Roman, der immer mal wieder ins langatmig abdriftet. Die Geschichte ist interessant, vom letzten Drittel bis zum Ende entwickelt sie sich immer schneller und die Ereignisse überschlagen. Generell lässt sich das Buch gut lesen: Die Beschreibungen der Backwaters, der Einfluss der Naturgewalten, der Einwohner, der forensischen Arbeit von Hunter - all das schafft eine immer bedrohlich werdende Kulisse. Auf der anderen Seite bleiben wichtige Nebenfiguren blass. Das ist schade. Gerade, weil die Geschichte mit einem Cliffhanger endet – man einige Figuren also offensichtlich wiedersehen wird. Die Auflösung ist überraschend. Am Ende angekommen ist sie in sich stimmig, aber sehr, sehr, sehr klischeebeladen. Einer meiner Vorredner schrieb „verschenktes Potential“. Das sehe ich beim Ende. Die spannende Gegend und die „Möglichkeiten der Leichenentsorgung“ hätten mit einem „anderen“ Ende sicherlich noch ein oder zwei Buchgeschichten hergegeben.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1