Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Lautlose Nacht

Roman

(16)

»Ein wahres Kleinod inmitten des gigantischen Krimiangebots.« Ingrid Müller-Münch in ›Deutschlandfunk‹

Die britische Physikerin Yasmin fliegt mit ihrer zehnjährigen Tochter Ruby nach Alaska, um ihren Mann Matt zu treffen, der dort einen Dokumentarfilm dreht. Doch die Polizei empfängt sie mit der Nachricht, dass Matt jenseits des Polarkreises umgekommen ist. Yasmin will das nicht glauben: Sie ist davon überzeugt, dass Matt am Leben ist und ihre Hilfe braucht. Zusammen mit Ruby macht sie sich auf eine höchst riskante Reise durch ewiges Eis und ewige Nacht, um ihn zu finden. Und irgendwann bemerkt sie, dass sie nicht allein sind in dieser eisigen Hölle – sondern verfolgt werden.

Rezension
»Was für ein kraftvoller und fast schon unerträglich fesselnder Roman!«
Stefanie Rufle, booksection.de 22.11.2016
Portrait

Rosamund Lupton studierte in Cambridge, arbeitete als Literaturkritikerin und schrieb zahlreiche Drehbücher für Film und Fernsehen. Gleich mit ihrem Romandebüt ›Liebste Tess‹ wurde sie zur internationalen Bestsellerautorin mit Millionenauflage weltweit. Es wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783423430494
Verlag Dtv
Dateigröße 1152 KB
Übersetzer Christine Blum
Verkaufsrang 18.624
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
8
6
2
0
0

Allein in der Dunkelheit....
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ein Wettlauf gegen die Natur und die Zeit beginnt für eine Mutter und ihre Tochter. Allein in der ewigen Dunkelheit und Stille der arktischen Nacht wachsen beide über sich hinaus. Faszinierend, überwältigend und spannend zugleich!

Grandioser Pageturner
von BücherwurmNZ am 02.10.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Zum einen aus der Ich-Perspektive der zehnjährigen gehörlosen Ruby und zum anderen in der dritten Person aus der Sicht Yasmins. Das Buch ist unglaublich gut, was mehrere Gründe hat. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich flog durch die Zeilen.... Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Zum einen aus der Ich-Perspektive der zehnjährigen gehörlosen Ruby und zum anderen in der dritten Person aus der Sicht Yasmins. Das Buch ist unglaublich gut, was mehrere Gründe hat. Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Ich flog durch die Zeilen. Dies kommt auch von der greifbaren Spannung, die durch das gesamte Buch hinweg hoch ist. Sehr gefallen hat mir die wahnsinnig gute und anschauliche Darstellung Alaskas, der Eiseskälte und der Landschaft. Ich hatte das Gefühl, ich wäre direkt vor Ort. Die beiden Protagonisten Yasmin und Ruby sind beeindruckende und gut ausgearbeitete Charaktere. Ihr Verhalten und ihre Einstellungen sind nachvollziehbar, weil sie von Rosamund Lupton gut erklärt werden. Da Ruby gehörlos ist, hat die Autorin einem diese Welt nähergebracht, die ich als sehr interessant und wissenswert empfinde. Auch Fracking (Förderung von Öl- und Gasvorkommen, die in Gesteinsschichten gebunden sind) und dessen Gefahren wird in diesem Buch ein wenig nebenbei thematisiert. Die Geschichte um Yasmin und Ruby ist durchgehend spannend und gut ausgearbeitet. Das Ende ist schlüssig und keine Fragen bleiben offen. Fazit: Das Buch ist für mich rundum gelungen und ein richtiger Pageturner. Kurz gesagt: Ich liebe dieses Buch!

Spannender Familienkrimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Dortmund am 07.07.2017

Klar geschrieben gutes Fachwissen über Alaska zwischen Krimi und Fsmilienroman manchmal etwas langstilig und ein schnelles Ende da hätte ich noch gerne einige Seiten mehr gelesen sehr gute Umsetzung der Hauptpersonen