Annegret, die Raubritterin

(1)
Annegret, die Raubritterin
Dieter Herman Schmitz

Eine kleine Raubritterin in großem Abenteuer
Aus einer Gute-Nacht-Geschichte wurde ein spannendes Buch.

Vor vielen Jahrhunderten, in den rauen Zeiten des Mittelalters, lebt ein fröhliches Mädchen: Annegret, die Tochter einer Raubritterfamilie. Ihr Zuhause ist ein wehrhafter Burgturm auf einer Insel mitten im Fluss. Immer wieder kommen Handelsschiffe an dem Turm vorbei, die den Raubrittern Wegezoll entrichten müssen. Andernfalls drohen die Turmbewohner mit Brandgeschossen.

Eines Tages strandet ein Fremder in seltsamer Kleidung auf der kleinen Insel. Ein Verletzter in Not, glaubt Annegret! Ein gefährliches Ungeheuer, glaubt ihr Bruder Maximilian ...
Eine abenteuerliche Geschichte beginnt über Misstrauen und Mut, Furcht und Freundschaft.

„Annegret, die Raubritterin“ ist ein Buch für mutige Mädchen und für Jungs, die das Zeug zum Ritter haben. Entstanden ist die Erzählung vor einigen Jahren als Gute-Nacht-Geschichte für die eigenen Kinder. Dieter Herman Schmitz hat sie sich ausgedacht und nun zu Papier gebracht. Der gebürtige Rheinländer lebt seit über zwanzig Jahren in Finnland. Sein größter Bucherfolg war bislang der autobiografisch gefärbte humoristische Roman „Die spinnen, die Finnen. Mein Leben im hohen Norden“ (2011).

Die Geschichte von „Annegret“ ist liebevoll illustriert mit Zeichnungen von Rachel Bauer.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 146
Altersempfehlung 6 - 99
Erscheinungsdatum 29.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-940760-83-8
Verlag Moll, Stephan Verlag
Maße (L/B/H) 21,8/15,1/1,7 cm
Gewicht 306 g
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Annegret, die Raubritterin

Annegret, die Raubritterin

von Dieter Herman Schmitz
(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,90
+
=
Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat

Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat

von Marc-Uwe Kling
(17)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,00
+
=

für

21,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Spannende Raubrittergeschichte für Jungen und Mädchen - wunderschön illustriert
von Lesetante am 07.04.2017

Die Ära der Kreuzzüge. Tiefstes Mittelalter! In dieser rauen Zeit spielt die Geschichte von der munteren Annegret und ihrem Bruder Maximilian. Der Vater der beiden befindet sich auf einem Kreuzzug und die Mutter ist bereits gestorben, deshalb leben Annegret und Maximilian alleine mit ihrer Großtante Griselda in einem Burgturm mitten... Die Ära der Kreuzzüge. Tiefstes Mittelalter! In dieser rauen Zeit spielt die Geschichte von der munteren Annegret und ihrem Bruder Maximilian. Der Vater der beiden befindet sich auf einem Kreuzzug und die Mutter ist bereits gestorben, deshalb leben Annegret und Maximilian alleine mit ihrer Großtante Griselda in einem Burgturm mitten in einem Fluss auf einer felsigen Insel. Da die Tante schon etwas tattrig ist, sind die Kinder oft auf sich alleine gestellt. Doch die beiden meistern ihr Leben im Turm großartig. Von vorbeifahrenden Schiffen verlangen sie mutig Wegezoll, um genügend zu essen für sich zu haben. Der Hunger ist eine ihrer großen Sorgen in dieser harten Zeit. Und was wird passieren, wenn die vorbeiziehenden Schiffer erfahren, dass in dem Turm gar keine Raubritterbande lebt? Doch plagt vor allem den kleinen Maximilian auch die Angst vor dem schaurigen Bommelux. Ob es ihn wirklich gibt? Die tapfere Annegret steht ihrem Bruder stets tröstend zur Seite und kümmert sich liebevoll um ihn. Eines Tages tritt ein Fremder in das Leben der Turmbewohner. Doch nach und nach fassen sie Vertrauen und legen die Angst vor dem Unbekannten ab. Schnell taucht man ein ein in die kindgerecht erzählten spannenden Abenteuer von Annegret und Maximilian und mag gerne immer weiter lesen. Sehr gut gefallen hat meinen Kindern die liebevolle Geschwisterbeziehung der beiden Raubritterkinder und dass die tapfere Annegret stets zum ängstlichen Maximilian hält. Ein Mädchen als Ritter ist auch mal etwas komplett Neues, das sie begeistert hat. Die Kapitel haben eine schöne Vorleselänge, sodass uns das Buch zum Vorlesen für Jungen und Mädchen ab etwa dem Vorschulalter und zum Selberlesen ab der zweiten Klasse geeignet erscheint. Die liebevollen detaillierten schwarz-weiß gehaltenen Illustrationen ergänzen und unterstreichen wunderbar das Geschriebene. Für das tolle spannende Buch gibt es von meinen Kindern (5 und 8 Jahre) und mir 5 Sterne.