Warenkorb
 

Der junge Messias

(1)
Er ist nur ein kleiner Junge, gerade sieben Jahre alt. Und doch reicht ein Wort von ihm, um einen Gegner niederzustrecken oder eine Berührung, um Menschen ins Leben zurückzuholen. Jesus spürt schon als Kind, dass er anders ist als die anderen. Als Maria und Joseph von Alexandria nach Galiäa zurückkehren, heilt Jesus vor allen Augen seinen Onkel. Dieses Wunder verbreitet sich wie ein Lauffeuer und der römische Centurio Severus (Sean Bean) erhält den Auftrag, das Kind zu töten. Jesus versteht nicht, warum er verfolgt wird und bestürmt seine Eltern mit Fragen …
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 03.11.2016
Regisseur Cyrus Nowrasteh
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 4010324202024
Genre Historienfilm
Studio Concorde Home Entertainment GmbH / Grünwald
Originaltitel The Young Messiah
Spieldauer 107 Minuten
Bildformat Widescreen (2,40:1)
Tonformat Deutsch: DTS 5.1, Deutsch: DD 2.0, Deutsch: DD 5.1, Englisch: DD 5.1
Produktionsjahr 2016
Film (DVD)
6,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Lässt mich etwas zwiegespalten zurück
von einer Kundin/einem Kunden aus Kamp-Bornhofen am 16.12.2016

Dieser Film basiert auf einen Roman von Anne Rice.Er hat also nichts mit der Bibel zu tun. Trotzdem kann man ihn irgendwie auch nicht ganz davon trennen. In diesem Film ist Jesus 7 Jahre alt und auf der Suche nach seiner Bestimmung. Vieles versteht er nicht. Er weiß nur,... Dieser Film basiert auf einen Roman von Anne Rice.Er hat also nichts mit der Bibel zu tun. Trotzdem kann man ihn irgendwie auch nicht ganz davon trennen. In diesem Film ist Jesus 7 Jahre alt und auf der Suche nach seiner Bestimmung. Vieles versteht er nicht. Er weiß nur, er ist anders und kann Blinde heilen und Tote zum Leben erwecken. Als sich seine Fähigkeiten herumsprechen, erhält der römische Centurio Severus vom König den Auftrag, dieses Wunderkind zu töten. Dieser Film lässt mich ehrlich gesagt sehr zwiegespalten zurück. Er hat mir nicht besonders gut, aber auch nicht besonders schlecht gefallen. Die Story um den römischen Centurio fand ich ein wenig zuviel des Guten. Es gibt im Film auch ein paar Gewaltszenen, inklusive Kreuzigung und es ist daher ein Film, den ich nicht unbedingt mit Kindern anschauen würde. Nicht weil es zu extrem brutal ist, sondern einfach deshalb, weil ich manche Szene für die Geschichte an sich unnötig finde und es für mich das Gesammtbild beeinträchtigt. Ich sehe auch Jesus als Kind anders, ebenso wie Maria und Josef. Das erste Wunder , was Jesus getan hat, war als Erwachsener. Wäre er mit 7 Jahren schon aktiv geworden, wäre er sicherlich keine 33 Jahre alt geworden. Wenn man sich nur etwas mit der Bibel beschäftigt, ist es auch fragwürdig, dass Jesus im Unklaren war, was mit ihm ist. Bestimmt nicht über längere Zeit. Gott hat ihm sicher immer alles Nötige gesagt. In Lukas 2,52 heißt es zum Beispiel "Und Jesus nahm zu an Weisheit, Alter und Gnade bei Gott und den Menschen." Dieser Film muss also als ein fiktives Buch betrachtet werden. Das Problem ist sicherlich, dass man intuitiv damit Jesus aus der Bibel verbindet und da muss ich sagen, dass dieser Film wohl dazu beiträgt, dass mehr Verwirrung herrscht, weil sich dann mancher Zuschauer ein falsches Bild macht. Die Person von Maria und Josef fand ich auch nicht in jeder Szene überzeugend. Der Sohn des Herodes hatte viel Ähnlichkeit mit dem Darsteller des Teufels, der blondgelockt mit schwarzer Kapuze immer wieder aufgetaucht ist. Hier konnte man aber gut erkennen, welchen Einfluss der Teufel bei den Menschen hat, indem er ihnen Dinge zuflüstert und sie dadurch durchaus zu manch Bösem überedet. Am Ende bleibe ich etwas ratlos zurück. Wie geht es nun weiter mit der Geschichte ? Die Geschichte wie im Film kann nicht lange gutgehen.... Gott hat sich sicherlich etwas dabei gedacht, dass Jesus erst als Erwachsener aktiv wurde. Zuvor kannte man ihn nur als den Sohn von Josef und Maria. Wenn ich den Film nun einfach als Geschichte betrachte, hat er mir nicht so gut gefallen, hier besonders die Gewaltszenen und die Szenen am Hof des Königs. Auf der DVD gibt es Zusatzmaterial wie das Making- of und zusätzliche Szenen. Der Film kann auch im Orginal geschaut werden und hat bei Bedarf deutsche Untertitel. Ich vergebe für diese Geschichte drei Sterne.