Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Sammelband: Lunadar 1+2

Das Erbe der Carringtons & Der Orden der Meander

(3)
Dieser Sammelband enthält Teil 1 und 2 der Urban Fantasy Reihe Lunadar.
~ eine unerfahrene Hexe ~
~ eine Welt voller Magie, übernatürlicher Wesen und Gefahren ~
~ ein Geheimnis, das sie das Leben kosten könnte ~
~ eine Geschichte über Liebe, Freundschaft und Verrat ~
Band 1: Das Erbe der Carringtons
Nach dem Tod ihrer Mutter entwickelt Sarah Lewis magische Fähigkeiten. Fasziniert von der neuen Welt, die sich ihr offenbart, findet sie jedoch heraus, dass das Leben einer Hexe nicht nur verführerisch, sondern auch tödlich sein kann. Umgeben von Magie, Dämonen, Werwölfen, Vampiren und einem mysteriösen Verfolger, der sie einfach nicht in Ruhe lassen will, versucht sie, die Geheimnisse ihrer Vergangenheit aufzudecken. Darüber hinaus muss sie lernen, sich selbst zu verteidigen, um sich zu schützen und das Leben, und den Willen, des Mannes zu retten, in den sie sich mehr als nur ein bisschen verlieben könnte.
Band 2: Der Orden der Meander
Nach ihrem turbulenten Eintritt in die Welt des Übernatürlichen möchte Sarah sich erholen und genießen, dass sie noch am Leben ist. Dazu gehören Dates mit Ryan, der Einzug in ihr neues Haus mit ihren besten Freundinnen und sich am Strand zu entspannen. Was sie nicht gebrauchen kann, sind die Feinde ihres Vaters und ein skrupelloser Jäger, für den alles Übernatürliche automatisch böse ist. Natürlich interessiert es niemanden, was sie möchte. Ryan ist distanziert, Damien schikaniert sie, und bevor sie weiß, wie ihr geschieht, wird sie nicht nur verfolgt, sondern beobachtet auch noch einen Mord. Langweilig scheint das Leben einer Hexe zumindest nie zu werden.
Altersempfehlung: 16+ (wegen ein paar erotischer Szenen)
Warnung: Wer keine Cliffhanger mag, sollte den Epilog von Lunadar 2 erst kurz vor Erscheinen des 3. Teils der Reihe lesen. Das Buch an sich hat eine abgeschlossene Geschichte, der Epilog ist eine Überleitung zum nächsten Band, sozusagen eine Art Teaser.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 854 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 18.10.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783739672304
Verlag BookRix GmbH & Co. KG
Dateigröße 1336 KB
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Gelungene Fortsetzung in einer Welt voller Magie, Geheimnisse und Spannung
von Sandys Welt aus Leipzig am 22.08.2017

Auch die Fortsetzung der Lunadar-Reihe konnte mich sofort in seinen Bann ziehen. Die bereits im ersten Band von der Autorin erschaffenen Welt, ist weiterhin magisch, spannend, aufregend und gefährlich. Trotzdem wirkt sie authentisch und realistisch. "Der Orden der Meander" schließt nahtlos an den ersten Band an. Die Hauptprotagonistin Sarah fand... Auch die Fortsetzung der Lunadar-Reihe konnte mich sofort in seinen Bann ziehen. Die bereits im ersten Band von der Autorin erschaffenen Welt, ist weiterhin magisch, spannend, aufregend und gefährlich. Trotzdem wirkt sie authentisch und realistisch. "Der Orden der Meander" schließt nahtlos an den ersten Band an. Die Hauptprotagonistin Sarah fand ich auch hier wieder von Anfang sehr sympathisch, so dass sie weiterhin mein Herz erobern konnte. Perfekt ist sie nicht, aber genau das macht sie so einzigartig. Man mag meinen, dass sie nach ihren Erlebnissen aus Band 1 und vor allem dem Beinahe Tod endlich mal zur Ruhe kommen kann und sich ihren neuen Fähigkeiten widmen kann, leider weit gefehlt. Obwohl Sarah auch hier authentisch und nachvollziehbar wirkt, hatte ich manchmal das Gefühl, das sie die Gefahr magisch anzog und sich quasi direkt hineinstürzte ohne nachzudenken. Jeder einzelne Charakter hat seine eigene Geschichte, so dass mir nie langweilig wurde, ich mich allerdings auch ab und zu ein wenig überfordert fühlte, da es mir mit den ganzen Verwicklungen manchmal etwas zu viel wurde. Trotzdessen sind die Charakter liebevoll gezeichnet und jeder hat seine Ecken und Kanten. Es machte richtig Spaß zu sehen, wie sie miteinander agierten, vertrauten oder misstrauten. Die verschiedene Liebesgeschichten, die freilich eher eine Nebenrolle spielen, sind angenehm zu lesen und geben der ganzen Geschichte einen romantischen Kick. Aber auch hier waren mir zu viele Verwicklungen, die durchaus nachvollziehbar waren und mir ein wenig Luft zum Atmen gaben. Denn eigentlich rennt Sarah von einer Aktionszene in die nächste. Die Autorin weiß wie man einen Spannungsbogen aufbaut und aufrechterhält. Die eingebauten Wendungen konnten mich häufig überraschen und machten die Geschichte zu einer spannenden und aufregenden Suche nach offensichtlichen Geheimnissen. Erzählt wird die Geschichte in der personellen Erzählperspektive, wobei diesmal die Sichtweisen ausgeglichener waren, obwohl m. E. doch vorwiegend aus Sarahs Sicht erzählt wurde. Der Schreibstil war gewohnt schnörkellos und locker und flüssig zu lesen. Die Beschreibungen sind auch hier sehr detailliert und lassen trotzdem genug Raum für die eigene Fantasie. Alles in Allem ist der zweite Band der Lunadar-Reihe eine gelungene Fortsetzung, die auf jeden Fall Lust auf mehr macht. Zumal gerade nach dem Ende - ein wirklich böses Ende - und für mich überraschend und NEIN, liebe Autorin, wieso? Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den nächsten Band, denn ich muss unbedingt wissen, wie es weiter geht. Außerdem sind immer noch ein paar Geheimnisse nicht gelüftet worden. Fazit: "Der Orden der Meander" ist eine gelungene Fortsetzung der "Lunadar"-Reihe in der man in eine Welt voll Magie, Geheimnissen und Spannung mit einer großen Portion Romantik und jeder Menge Action eintaucht. Mit dem zweiten Band knüpft die Autorin an ihren spannenden und aktionreichen Debütroman mit vielen Geheimnissen und liebevoll gezeichneten Charakteren an. Insgesamt eine fantastische Fortsetzung, die mich begeistern konnte und definitiv nach mehr verlangt, deshalb kann ich es nur jedem Fantasiebegeisterten empfehlen, allerdings solltet ihr den ersten Band schon gelesen haben.

Wo ist der Zauber?
von Anneja aus Halle am 18.11.2016

Vorab möchte ich mich bei Betty Schmidt für das Leseexemplar bedanken. Dieses Jahr wurde ich von der Krimitante zur Fantasyliebhaberin. Ich konnte nie wirklich etwas mit Magie , zauberhaften Wesen und mystischen Orten anfangen, doch dieses Jahr änderte sich vieles und so auch mein Büchergeschmack. Natürlich lese ich immer noch... Vorab möchte ich mich bei Betty Schmidt für das Leseexemplar bedanken. Dieses Jahr wurde ich von der Krimitante zur Fantasyliebhaberin. Ich konnte nie wirklich etwas mit Magie , zauberhaften Wesen und mystischen Orten anfangen, doch dieses Jahr änderte sich vieles und so auch mein Büchergeschmack. Natürlich lese ich immer noch gerne Krimis, verspüre aber immer mehr den Drang zur Abwechslung. Nachdem ich Bücher aus dem Bereich Steampunk, Krimi und Ratgeber gelesen hatte, wurde es mal wieder Zeit einen Fantasy-Roman zu lesen. Im Buch geht es um Sarah, welche eine normale Studentin ist und innerhalb kürzester Zeit erfahren muss, das ihre Welt nicht die ist, die sie zu glauben scheint. Nicht nur das sie erfährt, das sie eine Hexe ist, nein, auch das es Werwölfe, Vampire und Feen gibt. Das diese neue Welt nicht nur gutes hervorbringt, erfährt sie schnell und muss um so flinker lernen mit ihren Mächten klar zu kommen. Dabei helfen ihr ihre Freunde, die eine gute Mischung aller vorstellbaren Wesen sind. Da das Buch 2 Geschichten enthält, dürfen wir gleich zweimal erleben wie Sarah um ihr Leben und das ihrer Freunde kämpfen muss. Kommen wir mal zu Sarah, welche anfangs sehr schüchtern und zurückhaltend wirkt. Sie steht im Schatten ihrer besten Freundin, Selina, welche nach Aussagen der Autorin atemberaubend ist. Eine weitere Freundin ist Kelly, welche mit ihrem Freund nur selten in Erscheinung tritt, aber auf ausgefallene Haarfarben steht. Wie während der Geschichte dauerhaft erzählt wird, ist Sarah eine Studentin, genau wie Selina. Sie müssten also wenigstens 19-20 Jahre alt sein. Doch während ich las, hatte ich immer öfter das Gefühl es mit 14-jährigen Teenagern zutun zu haben. Die Aussagen und die Handlungen aller Personen waren so kindisch, das ich nach einer Weile sichtlich genervt war. Auch die Beziehungen die Sarah, Selina oder Ariana führen bzw. nicht führen konnte ich nicht ernst nehmen. Die Sätze lagen irgendwo zwischen Kindergarten und Jugendweihe. Sehr schade. Allgemein kommt das Buch, bei mir, nicht besonders gut weg. Denn mir fehlte überall etwas, aber besonders die Details. Wir lernen eine neue Hexe kennen und erfahren über das Zaubern und hexen förmlich nix. Es hieß immer nur" sie brauten einen Trank", ja aber was ist da drin? Energie-Drinks? Vitaminsaft? Allgemein wurde alles was mit Magie zutun hatte nur oberflächlich angeschnitten. Es wurden die drei Hauptstädte der Magie genannt, aber wie hieß das Land in dem es lag? Wie man vielleicht merkt, hätte ich mehr als eine Frage und das obwohl ich gerade 778 Seiten gelesen habe. Auch die Handlungen und Taten aller Personen waren mir, wie oben beschrieben, ein Rätsel und für mich nicht nachvollziehbar. Die Schreibweise fand ich vollkommen in Ordnung. Sie war gut zu lesen und hatte außer ein paar Fehler, nichts was mich groß stören würde. Trotzdem hatte ich das Gefühl das es beim Buch nicht hauptsächlich um Fantasy gehen sollte, sondern es ehr ein Liebesroman werden sollte. Wer viel Fantasy und Magie erwartet, wird leider schwer enttäuscht. Die Figuren war mir zu pubertär und die Geschichte zu oberflächlich. Die Ansätze waren gut und hätten eine tolle Geschichte ergeben. Leider hätten. Schade.

Eine andere, magische Welt
von Niknak am 09.10.2016

Inhalt: ~ eine unerfahrene Hexe ~ ~ eine Welt voller Magie, übernatürlicher Wesen und Gefahren ~ ~ ein Geheimnis, das sie das Leben kosten könnte ~ ~ eine Geschichte über Liebe, Freundschaft und Verrat ~ 1. Band: Das Erbe der Carringtons (Klappentext) Nach dem Tod ihrer Mutter entwickelt Sarah Lewis magische Fähigkeiten. Fasziniert von der... Inhalt: ~ eine unerfahrene Hexe ~ ~ eine Welt voller Magie, übernatürlicher Wesen und Gefahren ~ ~ ein Geheimnis, das sie das Leben kosten könnte ~ ~ eine Geschichte über Liebe, Freundschaft und Verrat ~ 1. Band: Das Erbe der Carringtons (Klappentext) Nach dem Tod ihrer Mutter entwickelt Sarah Lewis magische Fähigkeiten. Fasziniert von der neuen Welt, die sich ihr offenbart, findet sie jedoch heraus, dass das Leben einer Hexe nicht nur verführerisch, sondern auch tödlich sein kann. Umgeben von Magie, Dämonen, Werwölfen, Vampiren und einem mysteriösen Verfolger, der sie einfach nicht in Ruhe lassen will, versucht sie, die Geheimnisse ihrer Vergangenheit aufzudecken. Darüber hinaus muss sie lernen, sich selbst zu verteidigen, um sich zu schützen und das Leben, und den Willen, des Mannes zu retten, in den sie sich mehr als nur ein bisschen verlieben könnte. 2. Band: Der Orden der Meander (Klappentext) Nach ihrem turbulenten Eintritt in die Welt des Übernatürlichen möchte Sarah sich erholen und genießen, dass sie noch am Leben ist. Dazu gehören Dates mit Ryan, der Einzug in ihr neues Haus mit ihren besten Freundinnen und sich am Strand zu entspannen. Was sie nicht gebrauchen kann, sind die Feinde ihres Vaters und einen skrupellosen Jäger, für den alles Übernatürliche automatisch böse ist. Natürlich interessiert es niemanden, was sie möchte. Ryan ist distanziert, Damien schikaniert sie und bevor sie weiß, wie ihr geschieht, wird sie nicht nur verfolgt, sondern beobachtet auch noch einen Mord. Langweilig scheint das Leben einer Hexe zumindest nie zu werden. Mein Kommentar: Der Einstieg in das Buch gelang mir super einfach und ich wurde sofort von der Geschichte in seinen Bann gezogen. Das Buch hat knapp 800 Seiten. Da ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, war es innerhalb von 1,5 Tagen ausgelesen. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd. Die Handlung ist gut verständlich und lässt keine, ungewollten, Fragen offen. Das Buch ist leicht zum lesen und hat mir wirklich extrem gut gefallen. Duch die Perspektivenwechsel lernt man die Geschichte nicht nur aus einer Sicht kennen. Dadurch kommen die Gefühle der einzelnen Charaktere besser zum Vorschein und sich besser nach zu vollziehen. Die Charaktäre sind alle individuell gestaltet und sehr schön ausgearbeitet. Jeder hat seine einzigartige Geschichte, die man im Laufe der Geschichte immer weiter erfährt. Die Charaktäre kamen mir nie oberflächlich vor, sondern immer, als wären es echte Personen, die mir ihre Lebensgeschichte erzählen. Man kann mit den einzelnen Figuren mitleiden und mitfühlen. Viele magische Wesen sind bereits bekannt. Dadurch kannte ich viele davon schon und wusste auch schon über sie bescheid. Einige Informationen und Wesen sind jedoch absolut neu für mich gewesen. Der zweite Teil wirft noch mehr Fragen auf, beantwortet jedoch auch einige aus dem ersten Teil. Der zweite Teil ist eine sehr schöne Fortsetzung und schließt gut an den ersten Band an. Ich bin total gespannt, auf den dritten Teil und kann es gar nicht erwarten ihn zu lesen. Mein Fazit: Ein wunderschönes, magisches Buch, das ich sofort nochmal lesen würde. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Reihe, da ich unbedingt erfahren möchte, wie es weiter geht. Ganz liebe Grüße, Niknak