Meine Filiale

Teufelsgold

Thriller.

Andreas Eschbach

(37)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

11,00 €

Accordion öffnen
  • Teufelsgold

    Lübbe

    Sofort lieferbar

    11,00 €

    Lübbe

eBook

ab 0,00 €

Accordion öffnen
  • XXL-Leseprobe: Teufelsgold

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    0,00 €

    ePUB (Lübbe)
  • Teufelsgold

    ePUB (Lübbe)

    Sofort per Download lieferbar

    8,99 €

    ePUB (Lübbe)

Hörbuch (CD)

11,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

8,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Auf der Jagd nach dem Stein der Weisen - Wer sind die Alchemisten unserer heutigen Zeit?

Nach dem Ende der Kreuzzüge taucht er das erste mal auf: der Stein der Weisen, mit dem man Gold machen kann - gefährliches Gold, radioaktives Gold nämlich. Der Stein erscheint, als ein Alchemist Gott verflucht, und er zieht eine Spur der Verwüstung durch Europa. Die Deutschordensritter erklären es zu ihrer geheimen neuen Aufgabe, ihn zu finden und sicher zu verwahren. Für alle Ewigkeit.

Doch in unserer Zeit kommen zwei Brüder, die unterschiedlicher kaum sein könnten, dem wahren Geheimnis des Steins auf die Spur: Er ist ein Schlüssel - ein Schlüssel, der unser aller Leben zum Guten hin verändern könnte.

Oder öffnet er die Pforten der Hölle?

Das Hörbuch zum spannenden Thriller "Teufelsgold" von Bestsellerautor Andreas Eschbach!

Produktdetails

Verkaufsrang 11713
Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Nein i
Medium MP3
Sprecher Matthias Koeberlin
Spieldauer 553 Minuten
Altersempfehlung 16 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 09.09.2016
Verlag Lübbe Audio
Format & Qualität MP3, 552 Minuten
Fassung gekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783838779850

Buchhändler-Empfehlungen

Barbara Albrecht, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Wieder ein gelungenes Buch zu einem grandiosen Thema. Clevere Mischung: der Stein der Weise, radioaktives Gold und die Templer. Ein Kracher-Roman. Vier Sterne plus.

Franziska Lauszus, Thalia-Buchhandlung Göttingen

Zwei Brüder und ein großes Geheimnis der Templer. Nach dem 'Jesusvideo' das beste Buch des Autors. Spannend und voller geschichtlicher Mysterien.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
37 Bewertungen
Übersicht
12
17
7
1
0

Spannend aber sehr kurz
von einer Kundin/einem Kunden aus Offenbach am 19.12.2019

Das Hörbuch ist wie erwartet spannend und gut gelesen, ich hatte nur nicht bemerkt dass es so kurz ist, das hat mich etwas überrascht!

Interessantes Grundgerüst, aber langatmig ausgebaut
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 17.02.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Interessantes Grundgerüst, aber langatmig ausgebaut Der Stein der Weisen ist ein faszinierender Mythos. Das Versprechen vom schnellen Gold und der Unsterblichkeit lockt die Menschen schon seit Jahrhunderten, doch niemand weiß, dass das Gold radioaktiv ist. Es ist wahres ‚Teufelsgold‘. In seinem neuen Roman greift Andreas ... Interessantes Grundgerüst, aber langatmig ausgebaut Der Stein der Weisen ist ein faszinierender Mythos. Das Versprechen vom schnellen Gold und der Unsterblichkeit lockt die Menschen schon seit Jahrhunderten, doch niemand weiß, dass das Gold radioaktiv ist. Es ist wahres ‚Teufelsgold‘. In seinem neuen Roman greift Andreas Eschbach die Thematik des Stein der Weisen auf und verbindet alten Erzählungen mit dem Leben seines Protagonisten Hendrik Busse. Hendrik Busse ist jung und versucht sich als eigenständiger Finanzanlagenberater zu etablieren. Nur zufällig stolpert er dabei über ein Buch, das ihn mit der Alchemie in Berührung bringt und doch ist er sofort fasziniert von der Thematik. Immer mehr passt er seine Seminare dem Thema an und irgendwie hat er damit Erfolg. Leider nimmt die Etablierung von Hendriks eigener Seminarreihe die ersten 50% des Buches ein, sodass der Leser lange auf den vermeintlichen Thriller, der sich doch in dem Buch verstecken soll, warten muss. In den nächsten 50 % wird es dann auch eher obskur statt spannend. Hendriks Freund der Schlossherr spricht von vermeintlichen Parallelwelten und präsentiert einen jahrhundertealten Alchemisten im Keller, Hendrik selbst wird vom einem Mitglied des Deutschritterorden angesprochen, der ihm viele Geheimnisse über den Stein einfach so anvertraut und Hendriks Bruder ist auch nicht so, wie man dachte. Spannend ist das alles nicht, sondern eher langweilig. Teilweise liest es sich wie eine Aneinanderreihung von Klischees (Doppelidentitäten, Diebstahl und Missverständnisse), die unkreativ abgearbeitet wurden. Was mich allerdings am meisten stört, ist wohl der langweilige, zum Teil auch trockene Schreibstil, der so inspirierend und einfach ist, dass für mich ein wenig der Lesefreude verloren geht. Ich bin kein Freund von „Weil ich habe das und das gemacht.“ Nebensätze im Deutschen unterliegen immer noch der Verbletztstellung und auch wenn dies ein schreckliches Phänomen des Mündlichen ist, so möchte ich doch wenigstens in Büchern davon verschont bleiben.

Geld ist scheinbar doch nicht alles!
von Tina Bauer aus Essingen am 16.01.2018
Bewertet: Hörbuch (CD)

Ein antikes Buch mit rätselhaften handschriftlichen Bemerkungen hat es Hendrick, dem Börsenmakler angetan. Sein Leben war bisher eher langweilig und er riskiert mit dem kleinen Diebstahl des Büchleins das erste Mal in seinem Leben scheinbar etwas. Das dies allerdings der Anfang einer unglaublichen Entwicklung sein wird, wagt er ... Ein antikes Buch mit rätselhaften handschriftlichen Bemerkungen hat es Hendrick, dem Börsenmakler angetan. Sein Leben war bisher eher langweilig und er riskiert mit dem kleinen Diebstahl des Büchleins das erste Mal in seinem Leben scheinbar etwas. Das dies allerdings der Anfang einer unglaublichen Entwicklung sein wird, wagt er nicht zu träumen. Seine Karriere beginnt von diesem Tag an steil nach oben zu schießen und dank seiner nunmehr ungebrochenen Liebe zur Alchemie, welche er diesem kleinen Büchlein verdankt, gelingt ihm fast jeder Handgriff mit Leichtigkeit. Doch die Jagd auf dieses Büchlein ist eröffnet und seinen Gegenspieler sind reich und mächtig. Erst als Hendrick den wahren Sinn des Büchleins begreift, überschlagen sich die Ereignisse um den Stein der Weisen, den es nun zu finden gilt. Ein wirklich ausgezeichnetes Buch über ein Abenteuer, welches im tiefsten Mittelalter beginnt und erstaunlicherweise auch heute noch als tiefster Trieb in jedem Menschen steckt, denn wer begehrt nicht Reichtum und ewiges Leben? Es sehr gelungenes Hörbuch, gelesen von Matthias Koeberlin! Mit gruseliger Stimme des John Scorrow, arroganter Inszenierung des Bruders Adalberts und der so hoffnungsvolle Stimme des Hendrick gelingt es der Vertonung von „Teufelsgold“ einem Stunden an Hörgenuss zu sichern, die ausreichend Spannung und eine gute Portion Abenteuer versprechen!


  • Artikelbild-0
  • Teufelsgold

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Teufelsgold
    1. Teufelsgold