Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Berbertod: Ostfrieslandkrimi

(1)

Eigentlich sieht es so aus, als würde das Leben es endlich einmal gut meinen mit dem 15jährigen Daniel Feuerbach. Nach einer von Gewalt geprägten Kindheit und ein paar harten Monaten auf der Straße nehmen Dörthe und Hans ihn auf. Daniel gibt sich große Mühe, ihren Erwartungen zu entsprechen. Aber auf einer Geburtstagsfete trinkt er viel zu viel, es kommt zum Streit mit seiner Pflegemutter und er haut wieder einmal ab. Und dann steht in der Bildzeitung, dass am Bahnhof in Leer ein Penner erstochen wurde – mit Daniels Messer. Hat er wirklich einen Mord begangen? Er kann sich nicht erinnern.
Hauptkommissar Thomas Weber leitet die Untersuchungen. Ihm wäre Daniel als Täter sehr recht, denn es mehren sich die Anzeichen, dass sein eigener Sohn Johannes in den Mord verwickelt sein könnte. Weber setzt alles daran, Daniel zu überführen.

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783864123429
Verlag Leda Verlag
Dateigröße 530 KB
eBook
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Mord in Leer
von einer Kundin/einem Kunden aus Leer (Ostfriesland) am 10.07.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Ich habe dieses Buch eigentlich aus reiner Neugier gelesen, nachdem in unserer Filiale sämtliche Schüler das Buch gekauft haben. Sie brauchten es für ein Buchprojekt in der Schule. Und jetzt, da ich es gelesen habe, kann ich auch gut verstehen, warum ein Lehrer an einer Leeraner Schule sich für... Ich habe dieses Buch eigentlich aus reiner Neugier gelesen, nachdem in unserer Filiale sämtliche Schüler das Buch gekauft haben. Sie brauchten es für ein Buchprojekt in der Schule. Und jetzt, da ich es gelesen habe, kann ich auch gut verstehen, warum ein Lehrer an einer Leeraner Schule sich für dieses Buch entschieden hat. Einerseits ganz klar, weil es in Leer spielt und damit für die Schüler/Leser eine bekannte Kulisse bildet. Andererseits wegen der Geschichte, die reichlich Stoff zum Nachdenken und Diskutieren liefert. Ein tolles Buch, das mich wahrscheinlich auch deswegen sehr beeindruckt hat, weil ich selber zwei Söhne im Alter der Hauptpersonen habe. Am Bahnhof von Leer wird ein Obdachloser ermordet. Im Verdacht gerät schon schnell der 15-jährige Daniel, der nach einer schweren Zeit endlich geglaubt hat, dass sein Leben jetzt besser wird. Aber die Polizei ist auch an drei anderen Jugendlichen interessiert, darunter der Sohn des Hauptkommissars. Daniel flieht und zwei Mädchen legen eine falsche Spur. Während der Hauptkommissar versucht, seinen Sohn aus den Ermittlungen herauszuhalten, behalten seine Mitarbeiter zum Glück einen klaren Kopf. So gelingt es ihnen, die Wahrheit aufzudecken. Auch für Jugendliche toller Lesestoff!