Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Kiwi gesucht

Ein Neuseelandroman

(3)
"Was kann jetzt noch kommen?", denkt Rosi an ihrem 60. Geburtstag. "Kaffeefahrten mit Freundinnen?" Weit gefehlt! Frederico (40) und Karlotta (15), Sohn und Enkelin, halten ein ganz besonderes Geschenk für sie bereit: Eine gemeinsame Reise nach Neuseeland! Im ersten Moment ist Rosi geschockt. Hat sie doch nicht nur Bammel vor der langen Reise, sondern vor allem vor der Begegnung mit ihrer großen Liebe Fred, den sie seit 40 Jahren nicht gesehen hat. Doch dann entwickelt sich eine amüsante Fahrt über die grüne Insel und Rosi entdeckt ganz neue Seiten an sich. Nur: Wo ist Fred?
Portrait
Frida Luise Sommerkorn alias Jana Thiem liebt das Reisen! Dabei spielt die Jahreszeit keine Rolle. Ob im Winter in den Alpen auf einer Skipiste, im Sommer am Ostseestrand, im Frühling auf einer Bergtour oder im Herbst durch den bunten Laubwald - überall holt sich die Autorin die Inspiration für neue Geschichten.
Im wahren Leben wurde Jana Thiem in Görlitz geboren und wohnt jetzt mit ihren Kindern im Zittauer Gebirge. Sie schreibt außerdem Kriminalromane, die in Sachsen spielen.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 221 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783739363509
Verlag Via tolino media
Dateigröße 1218 KB
Verkaufsrang 7.157
eBook
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
1

Reiselust geweckt
von einer Kundin/einem Kunden am 03.05.2018

Mir hat das Buch richtig Spaß gemacht und vor allem meine Reiselust nach Neuseeland geweckt. Die Charaktere sind sehr sympathisch, die Landschaftsbeschreibungen unglaublich bildhaft und die Geschichte witzig und spannend. Man konnte sich in drei Generationen hinein fühlen, da die Enkelin manchmal andere Vorstellungen als ihre Oma hat und... Mir hat das Buch richtig Spaß gemacht und vor allem meine Reiselust nach Neuseeland geweckt. Die Charaktere sind sehr sympathisch, die Landschaftsbeschreibungen unglaublich bildhaft und die Geschichte witzig und spannend. Man konnte sich in drei Generationen hinein fühlen, da die Enkelin manchmal andere Vorstellungen als ihre Oma hat und der Vater dazwischensteht. Sehr lebensnah :-).

Lesevergnügen pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Bertsdorf-Hörnitz am 15.04.2018

Trotz der einen schlechten Rezension habe ich das Buch gelesen, wie schon alle anderen von Frida Luise Sommerkorn. Und ich wurde auch hier wieder nicht enttäuscht. Eine wunderschöne Familien- und Liebesgeschichte ganz im Sommerkornstil geschrieben. Lebensnahe Figuren, heitere Spannung und schöne Landschaftsbeschreibungen. Ich habe mich bis zur letzten Seite... Trotz der einen schlechten Rezension habe ich das Buch gelesen, wie schon alle anderen von Frida Luise Sommerkorn. Und ich wurde auch hier wieder nicht enttäuscht. Eine wunderschöne Familien- und Liebesgeschichte ganz im Sommerkornstil geschrieben. Lebensnahe Figuren, heitere Spannung und schöne Landschaftsbeschreibungen. Ich habe mich bis zur letzten Seite gut unterhalten gefühlt. Deshalb auch 5 Sterne!

Seicht und fade
von kleineNaturgartenmaus aus Schortens am 14.04.2018

Die Geschichte plätschert seicht und fade, ohne wirkliche Höhen und Tiefen ( besten-falls Beulen und Dellen) so vor sich hin und das Ende ist vorhersehbar. Spannung ist nicht vorhanden. Personen und Orten fehlt es an Details und Tiefe, so dass es einem nicht möglich ist, ein Gespür für die... Die Geschichte plätschert seicht und fade, ohne wirkliche Höhen und Tiefen ( besten-falls Beulen und Dellen) so vor sich hin und das Ende ist vorhersehbar. Spannung ist nicht vorhanden. Personen und Orten fehlt es an Details und Tiefe, so dass es einem nicht möglich ist, ein Gespür für die atemberaubende Landschaft Neuseelands zu entwickeln oder sich mit den Charakteren zu identifizieren.