• Dramatische Werke
Kunst Band 2132

Dramatische Werke

Gelesen von Stermann & Grissemann

(1)

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

36,00 €

  • Dramatische Werke

    Diogenes

    Sofort lieferbar

    36,00 €

    Diogenes

Hörbuch (CD)

17,99 €

Hörbuch-Download

13,95 €

Inhalt und Details

Loriots legendäre Sketche haben Fernsehgeschichte geschrieben. Millionen Deutsche können ganze Dialoge auswendig, Zitate wie "Mit Ihnen teilt meine Ente das Wasser nicht" sind in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangen. Nun gibt es die ›Dramatischen Werke‹ endlich mit farbigen Bildern und in erweiterter Ausgabe – zum Wiederlesen, Nachspielen, Aufführen – und in Auswahl als Hörbuch zum Lauschen, Lachen und Genießen. Loriot, eigentlich Bernhard Victor Christoph-Carl von Bülow, kurz Vicco von Bülow, wurde am 12. November 1923 in Brandenburg an der Havel geboren. Sein Vater ist preußischer Offizier, seine Mutter starb früh. Von Bülow wuchs bei Großmutter und Urgroßmutter in Berlin auf, bis die Familie 1938 nach Stuttgart zog. Dort besuchte er ein humanistisches Gymnasium, das er 1941 mit Notabitur verließ. Er begann in der Familientradition eine Offizierslaufbahn, es folgte ein dreijähriger Militäreinsatz an der Ostfront in Russland. Nach dem Krieg arbeitete er kurzzeitig als Holzfäller in Niedersachsen, 1946 legte er das Abitur ab. Von 1947 bis 1949 studierte er Malerei und Grafik an der Kunstakademie (Landeskunstschule) in Hamburg. Nach dem Abschluss legte er erste Arbeiten als Werbegrafiker vor und erfand das charakteristische "Knollennasenmännchen". Ab 1950 war von Bülow als Cartoonist zunächst für das Hamburger Magazin "Die Straße", im Anschluss für den "Stern" tätig.

Beschreibung & Medien

Artikeldetails

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Weitere Bände von Kunst

  • Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein F. K. Waechter Band 2118

    Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein

    von F. K. Waechter

    Buch

    15,00 €

    (2)

  • Weil noch das Lämpchen glüht Weil noch das Lämpchen glüht Ronald Searle Band 2119

    Weil noch das Lämpchen glüht

    von Ronald Searle

    Buch

    16,90 €

    (2)

  • Kindheiten Kindheiten Jean-Jacques Sempé Band 2120

    Kindheiten

    von Jean-Jacques Sempé

    Buch

    39,90 €

    (2)

  • Spätlese Spätlese Loriot Band 2121

    Spätlese

    von Loriot

    Buch

    39,90 €

    (3)

  • St. Tropez St. Tropez Jean-Jacques Sempé Band 2123

    St. Tropez

    von Jean-Jacques Sempé

    Buch

    39,90 €

  • Der Zeichner Der Zeichner Pablo Picasso Band 2124

    Der Zeichner

    von Pablo Picasso

    Buch

    39,90 €

    (1)

  • Sturmböen und Windstille Sturmböen und Windstille Jean-Jacques Sempé Band 2125

    Sturmböen und Windstille

    von Jean-Jacques Sempé

    Buch

    34,90 €

  • Maigrets Frankreich Maigrets Frankreich Georges Simenon Band 2128

    Maigrets Frankreich

    von Georges Simenon

    Buch

    49,90 €

    (1)

  • Dramatische Werke Dramatische Werke Loriot Band 2132

    Dramatische Werke

    von Loriot

    Hörbuch-Download

    13,95 €

    (1)

  • Incognito Incognito Tomi Ungerer Band 2133

    Incognito

    von Tomi Ungerer

    Buch

    49,00 €

    (1)

  • Incognito Incognito Tomi Ungerer Band 2134

    Incognito

    von Tomi Ungerer

    Buch

    500,00 €

  • America America Tomi Ungerer Band 2135

    America

    von Tomi Ungerer

    Buch

    80,00 €

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Loriot
von Literaturlounge eu aus Gießen am 08.03.2021

Ich liebe Loriot! Über seine kleinen Zeichentricksketche habe ich schon als Kind gelacht. Es war immer ein Kampf, donnerstags bis zum Schluss von „Der Große Preis“ aufbleiben zu dürfen, damit man nichts von Wum und Wendelin verpasst hat. Da habe ich auch das erste Mal den Sketch mit der Badeente gesehen. Natürlich wusste ich mit... Ich liebe Loriot! Über seine kleinen Zeichentricksketche habe ich schon als Kind gelacht. Es war immer ein Kampf, donnerstags bis zum Schluss von „Der Große Preis“ aufbleiben zu dürfen, damit man nichts von Wum und Wendelin verpasst hat. Da habe ich auch das erste Mal den Sketch mit der Badeente gesehen. Natürlich wusste ich mit acht Jahren noch nicht wer Loriot ist, aber das Wissen zur Person kam dann im Nachgang. Vor diesem Hintergrund habe ich mich riesig auf das Hörbuch gefreut. Leider muss ich sagen, dass ich ziemlich enttäuscht war. Ich bin gleich zu Track 15, den „Herren im Bad“ gesprungen. Dem Stück fehlt einfach der Pfiff. Mir war ja von Anfang an bewusst, dass jemand anderes liest und es somit anders klingen wird als gewohnt. Das kennt man ja von vielen Bunten Abenden, wo von die Dramatischen Werke von Loriot gerne nachgespielt werden. Da steht und fällt der Erfolg mit dem Stil der Darbietung und auch der sprachlichen Ausführung. Außer dem eigentlichen Dialog werden auch die szenischen Aktionen erzählt, allerdings finde ich, dass die Unterscheidung oft etwas schwer fällt. Die beiden Sprecher erscheinen mir in den Rollen meist zu neutral. Mir fehlt in deren Stimmen im Streit um die Badeente einfach die Emotion. Der Funke springt nicht über. Bei Track 2, der „Das Frühstücksei“, hingegen ist der Versuch der stimmlichen Interpretation für meine Begriffe über das Ziel hinausgeschossen. Die Frau klang so unangenehm schrill, dass ich mich tatsächlich etwas erschreckt habe. Eher ungewöhnlich für mich, da mich normaler Weise nicht mal ein Thriller aus dem Konzept bringt. Das waren jetzt mal die Extreme. Stermann & Grissemann machen prinzipiell einen ordentlichen Job, allerdings haben sie einfach das Problem, dass sie mit einer ganz großen Person verglichen werden. Da hängt die Latte besonders hoch. Man vergleicht es unterbewusst immer wieder mit dem, was man früher im Fernsehen gesehen hat. Da kommen sie einfach nicht ran. Alles in allem kein Hörbuch für jemanden, der mit Loriot aufgewachsen ist und für den Weihnachten ohne die Hoppenstedts nicht komplett

  • artikelbild-0
  • Dramatische Werke

    Dramatische Werke