Warenkorb
 

Hörbücher jetzt ganz einfach mit der tolino app hören!

Anonym (Gekürzte Lesung)

(gekürzte Lesung)

Du verabscheust deinen Nachbarn? Du wünschst deinem Chef den Tod? Dann setze ihn auf die Liste und warte, ob die anderen User für ihn voten. Aber überlege es dir gut, denn manchmal werden Wünsche wahr ...
Es ist der erste gemeinsame Fall von Kommissar Daniel Buchholz und seiner Kollegin Nina Salomon, und er führt sie auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums Morituri. Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und dann für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt ein grausamer Tod. Die User sind nur schwer zu fassen, der
Tod aber ist ausgesprochen real. Und er ist näher, als Buchholz und Salomon glauben ...
Portrait
Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, studierte Informationstechnologie und arbeitet heute bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Mit dem Schreiben begann er im Alter von fast vierzig Jahren. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier. "Der Trakt" ist sein dritter Roman.

Sascha Rotermund, geb.1974, studierte Schauspiel in Hannover. Es folgten zahlreiche Engagements an Theatern von Bremen bis Berlin. Im Fernsehen war er u. a. in der ZDF-Serie "Küstenwache" und in der RTL-Comedy "4 Singles" zu sehen. Seit 2003 ist Sascha Rotermund außerdem ein gefragter Hörbuchinterpret und Synchronsprecher und lieh seine Stimme u. a. Joaqin Phoenix, Christian Bale, Jon Hamm in "Mad Men", Omar Sy in "Ziemlich beste Freunde" sowie Benedict Cumberbatch in "Star Trek - Into Darkness".
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Sascha Rotermund, Christiane Marx
Erscheinungsdatum 22.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783732415069
Verlag Argon
Spieldauer 455 Minuten
Format & Qualität MP3, 455 Minuten
Verkaufsrang 3.807
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
30 Tage kostenlos testen. Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
15,95
15,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar,  i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Bianca Nießner, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein großartiger Auftakt einer neuen Reihe. Zuerst muss man sich an den Schreibstil und den Aufbau der Geschichte gewöhnen, aber dann reißt es einen mit sich. Ein großartiger Auftakt einer neuen Reihe. Zuerst muss man sich an den Schreibstil und den Aufbau der Geschichte gewöhnen, aber dann reißt es einen mit sich.

Silvana Milstein, Thalia-Buchhandlung Hagen

Eine beängstigende Situation. Per Voting im Darknet den Tod eines unbeliebten Menschens abstimmen zu lassen. Packend, glaubwürdig und atemlos. Eine beängstigende Situation. Per Voting im Darknet den Tod eines unbeliebten Menschens abstimmen zu lassen. Packend, glaubwürdig und atemlos.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Perfekt für Fans von härteren Thrillern in der Art von Cody McFadyen, Chris Carter oder Sebastian Fitzek - ich war begeistert und will unbedingt noch viel mehr vom neuen Duo lesen Perfekt für Fans von härteren Thrillern in der Art von Cody McFadyen, Chris Carter oder Sebastian Fitzek - ich war begeistert und will unbedingt noch viel mehr vom neuen Duo lesen

Valesca Wolfgramm, Thalia-Buchhandlung Köln

Die Wendungen habe ich nicht kommen sehen! Interessanter Erzählstil, da wir als Leser die Ermittelnden anders kennenlernen als sie sich gegenseitig und es macht Laune auf mehr. Die Wendungen habe ich nicht kommen sehen! Interessanter Erzählstil, da wir als Leser die Ermittelnden anders kennenlernen als sie sich gegenseitig und es macht Laune auf mehr.

Johanna Frauendorf, Thalia-Buchhandlung Lüdenscheid

Hochspannend! Ich habe diesen Thriller in die Hand genommen und konnte ihn erst wieder aus der Hand legen, als ich auf der letzten Seite war. Absolute Leseempfehlung! Hochspannend! Ich habe diesen Thriller in die Hand genommen und konnte ihn erst wieder aus der Hand legen, als ich auf der letzten Seite war. Absolute Leseempfehlung!

Ingeborg Hense, Thalia-Buchhandlung Soest

Puh!!! War der spannend. Das ist wieder ein echter Pageturner. Erschreckend,, was im Internet möglich wäre. Die beiden Autoren halten, was ihre Namen versprechen . Perfide !!! Puh!!! War der spannend. Das ist wieder ein echter Pageturner. Erschreckend,, was im Internet möglich wäre. Die beiden Autoren halten, was ihre Namen versprechen . Perfide !!!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Alles in allem ein guter Auftakt für ein bodenständiges Ermittlerteam. Der Fall ist modern und setzt sich auch viel mit moralischen Werten auseinander. Hat mir sehr gut gefallen. Alles in allem ein guter Auftakt für ein bodenständiges Ermittlerteam. Der Fall ist modern und setzt sich auch viel mit moralischen Werten auseinander. Hat mir sehr gut gefallen.

„Schlaflose Nächte vorprogrammiert...“

S. Möller, Thalia-Buchhandlung Bonn

Du wünschst jemanden den Tod, bist dir aber noch unsicher? Kein Problem, lass andere drüber abstimmen. Aber Vorsicht, dein Wunsch könnte sich erfüllen auch wenn du es dir anders überlegst!
Wahnsinnig packender Thriller mit Atem-Anhalten-und-bangen-Garantie! Ich konnte es nicht aus der Hand legen!
Du wünschst jemanden den Tod, bist dir aber noch unsicher? Kein Problem, lass andere drüber abstimmen. Aber Vorsicht, dein Wunsch könnte sich erfüllen auch wenn du es dir anders überlegst!
Wahnsinnig packender Thriller mit Atem-Anhalten-und-bangen-Garantie! Ich konnte es nicht aus der Hand legen!

„Kribbelnde Spannung bis zum Schluss“

Zacharias Albani, Thalia-Buchhandlung Dresden

Das Autorenduo überzeugt mit einer innovativen und zugleich verstörenden Psychothriller-Idee. Zudem sind die zu den Protagonisten erklärten Kommissar-Kollegen Buchholz und Salomon charakterlich sehr unterschiedlich und somit sind lustige Passagen aber auch Auseinandersetzungen vorprogrammiert. Der Thriller zeigt, wie es das Internet schafft, die reale Welt zu verwischen und Kompetenzen wie menschliches Mitgefühl aus den Köpfen der meisten User verschwinden zu lassen. Die Hamburger Innenstadt sowie das im Licht der Straßenlaternen schaurig schimmernde Elbufer bieten eine drohende, mit Spannung aufgeladene Kulisse.
Lesen lohnt sich!
Das Autorenduo überzeugt mit einer innovativen und zugleich verstörenden Psychothriller-Idee. Zudem sind die zu den Protagonisten erklärten Kommissar-Kollegen Buchholz und Salomon charakterlich sehr unterschiedlich und somit sind lustige Passagen aber auch Auseinandersetzungen vorprogrammiert. Der Thriller zeigt, wie es das Internet schafft, die reale Welt zu verwischen und Kompetenzen wie menschliches Mitgefühl aus den Köpfen der meisten User verschwinden zu lassen. Die Hamburger Innenstadt sowie das im Licht der Straßenlaternen schaurig schimmernde Elbufer bieten eine drohende, mit Spannung aufgeladene Kulisse.
Lesen lohnt sich!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Limburg

So einen spannenden Thriller hatte ich schon sehr lange nicht mehr gelesen! Hier stimmt einfach alles was ein Top Thriller benötigt. Super fesselnd! So einen spannenden Thriller hatte ich schon sehr lange nicht mehr gelesen! Hier stimmt einfach alles was ein Top Thriller benötigt. Super fesselnd!

„Ein Duo mit Suchtpotential!“

Daniela Götz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ich war zunächst etwas skeptisch, was Anonym angeht. Die Geschichte, die dahinter steckt, hat mich sehr angesprochen, doch war ich nicht überzeugt davon, dass ich mich in die Protagonisten hinein versetzen könnte.
Da ich mit Beatrice Kaspary (Poznanskis Protagonistin) schon so zufrieden war. Doch Poznanski und Strobel haben mich überzeugt und damit für mich ein absolut tolles Ermittlerduo geschaffen.
Daniel, der so Regel vernarrt und immer korrekt ist, muss auf einmal mit jemandem zusammen arbeiten, der eine schwere Vergangenheit mit sich herum schleppt und ein grundsätzliches Problem mit dem Einhalten von Regeln hat. Und Nina kann mit Daniel Art gar nicht umgehen.
Dennoch raufen sie sich zusammen und bilden letztlich ein wahnsinnig gutes Team.
Man darf auf weitere Fälle gespannt sein.
Noch ist nicht klar, wann es mit Salomon und Buchholz weitergeht.
Ich war zunächst etwas skeptisch, was Anonym angeht. Die Geschichte, die dahinter steckt, hat mich sehr angesprochen, doch war ich nicht überzeugt davon, dass ich mich in die Protagonisten hinein versetzen könnte.
Da ich mit Beatrice Kaspary (Poznanskis Protagonistin) schon so zufrieden war. Doch Poznanski und Strobel haben mich überzeugt und damit für mich ein absolut tolles Ermittlerduo geschaffen.
Daniel, der so Regel vernarrt und immer korrekt ist, muss auf einmal mit jemandem zusammen arbeiten, der eine schwere Vergangenheit mit sich herum schleppt und ein grundsätzliches Problem mit dem Einhalten von Regeln hat. Und Nina kann mit Daniel Art gar nicht umgehen.
Dennoch raufen sie sich zusammen und bilden letztlich ein wahnsinnig gutes Team.
Man darf auf weitere Fälle gespannt sein.
Noch ist nicht klar, wann es mit Salomon und Buchholz weitergeht.

Franziska Hahn, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Wenn Ursula Poznanski und Arno Strobel sich zusammen tun, kann es einfach zu nichts anderem kommen als diesem unfassbar spannenden Pageturner! Man legt es nicht mehr aus der Hand! Wenn Ursula Poznanski und Arno Strobel sich zusammen tun, kann es einfach zu nichts anderem kommen als diesem unfassbar spannenden Pageturner! Man legt es nicht mehr aus der Hand!

Monika Heinrich, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein hochaktuelles und brisantes Thema - superspannend umgesetzt. In diesem Krimi treibt ein Mörder Cybermobbing auf die Spitze, und alle machen via Internet mit. Ein hochaktuelles und brisantes Thema - superspannend umgesetzt. In diesem Krimi treibt ein Mörder Cybermobbing auf die Spitze, und alle machen via Internet mit.

Kerstin Ferrang, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Dieses Buch hat es geschafft mich zur Krimileserin zu machen! Duch die abwechselnden Perspektiven der Kommissare und dem Täter blieb die Spannung einfach bis zum Schluss! Lesen! Dieses Buch hat es geschafft mich zur Krimileserin zu machen! Duch die abwechselnden Perspektiven der Kommissare und dem Täter blieb die Spannung einfach bis zum Schluss! Lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Hat mir besser gefallen als das erste gemeinsame Buch der beiden Autoren!
Haben Sie noch eine offene Rechnung? ... Sehr spannend und absolut zu empfehlen!
Hat mir besser gefallen als das erste gemeinsame Buch der beiden Autoren!
Haben Sie noch eine offene Rechnung? ... Sehr spannend und absolut zu empfehlen!

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Sehr spannend! Aber auch erschreckend, was im Darknet getrieben werden kann. Toughe Kommissarin, geht ganz schön zur Sache und macht ihrem Kollegen ziemlich viel Stress. Hart! Sehr spannend! Aber auch erschreckend, was im Darknet getrieben werden kann. Toughe Kommissarin, geht ganz schön zur Sache und macht ihrem Kollegen ziemlich viel Stress. Hart!

„Aktuell und wahnsinnig spannend“

Julia Lißewski, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

Was wäre, wenn es eine Internetseite gäbe, auf der man für den Tod eines Nominierten stimmen kann? Mit diesem Problem sieht sich die Hamburger Polizei konfrontiert, denn „Morituri“ ist gerade online gegangen. Jedermann kann dort Vorschläge abgeben, welcher Mensch aktuell am meisten den Tod verdient hat. Der Nachbar hört zu laut Musik? Die Ehefrau ist untreu? Oder der Hundebesitzer entsorgt nicht die Häufchen seines Vierbeiners? Für Trajan, den Betreiber der Website, sind das alles ganz plausible Gründe, jemanden für eine Abstimmung zur Auswahl zu stellen. Er sucht sich aus allen Vorschlägen jeweils vier Opfer aus, über die die User abstimmen dürfen. Der „Gewinner“ muss sterben.

Mit dem Fund der ersten Leiche beginnt für Daniel Buchholz und sein Team die Arbeit rund um Morituri. Daniel Buchholz vom LKA Hamburg ist super in seinem Job. Er ist ein korrekter Vorzeigebeamter, der die Ordnung auf seinem Schreibtisch liebt nur nur maßgeschneiderte Designermode trägt. Ausgerechnet für die Arbeit rund um Morituri wird ihm eine neue Partnerin zugeteilt, Nina Salomon, die es mit Vorschriften und Ordnung ganz und gar nicht genau nimmt. Um Trajan und seine Website zu stoppen, müssen die beiden Polizisten aber lernen, worauf es bei einer Zusammenarbeit ankommt.

Nach dem ersten gemeinsamen Thriller „Fremd“ der beiden Autoren, der mich schon sehr begeistert hat, war es für mich klar, dass ich auch diesen Thriller unbedingt lesen muss. Dieser Auftakt zu einer neuen Reihe ist mehr als gelungen. Was mich besonders begeistert hat, ist der Bezug zur Aktualität. Ich habe noch keinen anderen Krimi oder Thriller gelesen, der sich so mit den Gefahren der Anonymität von Usern im Internet auseinandersetzt. Wie die Autoren dieses Thema weiterspinnen und wie es sich letzendlich entwickelt, ist furchtbar, grausam und erschreckend. Diese Geschichte ist wirklich nichts für schwache Nerven. Wer also eher auf die etwas blutigere Kost steht, ist mit diesem Thriller richtig bedient.

Im totalen Gegensatz steht dazu die Beziehung zwischen Daniel und Nina. Die beiden treten sich anfangs nur auf die Füße und haben für den anderen nur sarkastische Beleidigungen übrig. Wie sich das Blatt wendet, wenn sie sic hgegenseitig öffnen und von ihrer Vergangenheit und ihren Sorgen erzählen, ist einfach nur schön zu lesen. Beide Hauptfiguren sind mir im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen.
Was wäre, wenn es eine Internetseite gäbe, auf der man für den Tod eines Nominierten stimmen kann? Mit diesem Problem sieht sich die Hamburger Polizei konfrontiert, denn „Morituri“ ist gerade online gegangen. Jedermann kann dort Vorschläge abgeben, welcher Mensch aktuell am meisten den Tod verdient hat. Der Nachbar hört zu laut Musik? Die Ehefrau ist untreu? Oder der Hundebesitzer entsorgt nicht die Häufchen seines Vierbeiners? Für Trajan, den Betreiber der Website, sind das alles ganz plausible Gründe, jemanden für eine Abstimmung zur Auswahl zu stellen. Er sucht sich aus allen Vorschlägen jeweils vier Opfer aus, über die die User abstimmen dürfen. Der „Gewinner“ muss sterben.

Mit dem Fund der ersten Leiche beginnt für Daniel Buchholz und sein Team die Arbeit rund um Morituri. Daniel Buchholz vom LKA Hamburg ist super in seinem Job. Er ist ein korrekter Vorzeigebeamter, der die Ordnung auf seinem Schreibtisch liebt nur nur maßgeschneiderte Designermode trägt. Ausgerechnet für die Arbeit rund um Morituri wird ihm eine neue Partnerin zugeteilt, Nina Salomon, die es mit Vorschriften und Ordnung ganz und gar nicht genau nimmt. Um Trajan und seine Website zu stoppen, müssen die beiden Polizisten aber lernen, worauf es bei einer Zusammenarbeit ankommt.

Nach dem ersten gemeinsamen Thriller „Fremd“ der beiden Autoren, der mich schon sehr begeistert hat, war es für mich klar, dass ich auch diesen Thriller unbedingt lesen muss. Dieser Auftakt zu einer neuen Reihe ist mehr als gelungen. Was mich besonders begeistert hat, ist der Bezug zur Aktualität. Ich habe noch keinen anderen Krimi oder Thriller gelesen, der sich so mit den Gefahren der Anonymität von Usern im Internet auseinandersetzt. Wie die Autoren dieses Thema weiterspinnen und wie es sich letzendlich entwickelt, ist furchtbar, grausam und erschreckend. Diese Geschichte ist wirklich nichts für schwache Nerven. Wer also eher auf die etwas blutigere Kost steht, ist mit diesem Thriller richtig bedient.

Im totalen Gegensatz steht dazu die Beziehung zwischen Daniel und Nina. Die beiden treten sich anfangs nur auf die Füße und haben für den anderen nur sarkastische Beleidigungen übrig. Wie sich das Blatt wendet, wenn sie sic hgegenseitig öffnen und von ihrer Vergangenheit und ihren Sorgen erzählen, ist einfach nur schön zu lesen. Beide Hauptfiguren sind mir im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen.

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Ein Psychopath stellt auf einer Online-Plattform vier Personen zur Wahl und lässt die User abstimmen, welche er töten soll. Die Polizei scheint hilflos. Nix für schwache Nerven! Ein Psychopath stellt auf einer Online-Plattform vier Personen zur Wahl und lässt die User abstimmen, welche er töten soll. Die Polizei scheint hilflos. Nix für schwache Nerven!

Anke Schnöpel, Thalia-Buchhandlung Hilden

Sehr spannend und kurzweilig geschrieben, jedes Kapitel aus einer anderen Perspektive! Ganz klasse und ziemlich heftig! Sehr spannend und kurzweilig geschrieben, jedes Kapitel aus einer anderen Perspektive! Ganz klasse und ziemlich heftig!

„Ein Fall, zwei Sichtweisen“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Unheimlich spannend, erschreckend manipulativ und definitiv Nichts für schwache Nerven. Ein Todesvoting macht Hamburg zur "Angstarena" und die Polizei tappt hilflos im Dunkeln - bis zu einem überraschenden Finale. Die emotional "gehandicapten" Ermittler sind mir ans Herz gewachsen - ich habe mit ihnen gelitten, schlaflos den Beweisen hinterhergehechelt, nur um wieder einmal an der Nase herumgeführt worden zu sein... SO muss Krimi-Spannung sein. und die zwei Erzählperspektiven machen das ganze sehr unterhaltsam. Gerne mehr von diesen Team!!! Unheimlich spannend, erschreckend manipulativ und definitiv Nichts für schwache Nerven. Ein Todesvoting macht Hamburg zur "Angstarena" und die Polizei tappt hilflos im Dunkeln - bis zu einem überraschenden Finale. Die emotional "gehandicapten" Ermittler sind mir ans Herz gewachsen - ich habe mit ihnen gelitten, schlaflos den Beweisen hinterhergehechelt, nur um wieder einmal an der Nase herumgeführt worden zu sein... SO muss Krimi-Spannung sein. und die zwei Erzählperspektiven machen das ganze sehr unterhaltsam. Gerne mehr von diesen Team!!!

Lisa Kohl, Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein sehr spannender und wunderbar kurzweiliger Krimi, dessen Ende überrascht. Anonym hat mich super unterhalten. Poznanski und Strobel wissen wie man Leser fesselt! Ein sehr spannender und wunderbar kurzweiliger Krimi, dessen Ende überrascht. Anonym hat mich super unterhalten. Poznanski und Strobel wissen wie man Leser fesselt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
51 Bewertungen
Übersicht
33
14
1
3
0

Beste Spannung
von einer Kundin/einem Kunden aus Waidmannsfeld am 19.02.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich liebe die Bücher von Ursula Poznanski (Poznanski/Strobel) schon lange. Dieses ist wieder sehr spannend und ich freue mich schon auf weitere Folgen.

Split Storytelling at it's best!
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2019
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Den Reiz dieser neuen Thriller-Reihe von Ursula Poznanski & Arno Strobel macht das sogenannte Split-Storytelling aus. Die Geschichte wird abwechselnd aus den Blickwinkeln der Protagonisten erzählt. In diesem Fall ist das besonders unterhaltsam weil diese beiden Protagonisten, Nina Salomon und Thomas Buchholz, unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie werden dank... Den Reiz dieser neuen Thriller-Reihe von Ursula Poznanski & Arno Strobel macht das sogenannte Split-Storytelling aus. Die Geschichte wird abwechselnd aus den Blickwinkeln der Protagonisten erzählt. In diesem Fall ist das besonders unterhaltsam weil diese beiden Protagonisten, Nina Salomon und Thomas Buchholz, unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie werden dank ihrer Chefin zum Team wieder Willen und müssen im Fall einer brutalen Mordserie ermitteln, die Hamburg heimsucht. Ein Unbekannter lässt im Darknet darüber abstimmen, wer sein nächstes Opfer sein soll und Salomon und Buchholz scheinen immer eine Spur zu langsam zu sein... Die Geschichte entwickelt einen extremen Sog, dem man sich nicht entziehen kann.

Dark Net - ein gefährliches Spiel
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 16.08.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dark Net - ein Thema was mich sofort ansprach. Vor einigen Jahren habe ich ein Buch "Final Cut - Du hast 438 Freunde auf Facebook. Und keiner wird etwas merken." gelesen. Um ehrlich zu sein, war dies das Buch woraufhin ich das Lesen für mich entdeckt habe. Genau deswegen... Dark Net - ein Thema was mich sofort ansprach. Vor einigen Jahren habe ich ein Buch "Final Cut - Du hast 438 Freunde auf Facebook. Und keiner wird etwas merken." gelesen. Um ehrlich zu sein, war dies das Buch woraufhin ich das Lesen für mich entdeckt habe. Genau deswegen sprach mich auch sofort das Buch Anonym an. Das Ermittlerteam aus Nina Salamon und Daniel Buchholz ist wirklich interessant, beide können vom Typ her nicht unterschiedlicher sein. Gerade deswegen gefällt mir dieses Duo vielleicht auch so gut. Nina ist eher die direkte, die keine wirklichen Gefühle zu lässt und gerade von Bremen nach Hamburg gezogen ist. Ihr neuer Partner Daniel ist hingegen sehr aufgeschlossenen anderen Menschen, außer Ihr. Als sie in Ihren Joggingklamotten zu einem Tatort kommt, weiß er nicht so richtig ob die beiden ein gutes Team werden. Leider weiß Buchholz auch nicht wieso Nina aus Bremen weggezogen ist und bei der Hamburger Kriminalpolizei jetzt arbeitet. Er soll es bald noch erfahren. Bald schon entsteht ein Kampf gegen das Dark Net und als innerhalb von 3 Tagen zwei Morde und ein fast geglückter Mord geschehen, stehen Nina und Daniel unter Druck. Die Plattform Morituri ist äußert professionell und die Kriminalpolizei stößt schnell an Ihre Grenzen um die Plattform vom Netz zu nehmen. Dieser Thriller hat mich wirklich von Anfang an gefesselt und ich war gespannt wie der Kampf mit dem Portal Morituri ausging. Am Ende wurde ich von den beiden Autoren nicht enttäuscht, der Schreibstil hat es ermöglicht fast direkt dabei zu sein. Dieser Thriller wird immer aus der Sicht von Nina oder Daniel erzählt.