Warenkorb
 

Jetzt Hörbuch-Downloads mit PAYBACK-Punkten bezahlen**

DNA

Thriller (gekürzte Lesung)

(153)
Ein neues Ermittler-Duo aus Island

Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Mutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Wenig später verliert eine zweite Frau unter brutalen Umständen ihr Leben. Der erste große Fall für Kommissar Huldar. Der hat noch ein Problem: Er muss mit der Psychologin Freya zusammenarbeiten, mit der er kürzlich nach einer Kneipentour die Nacht verbracht hat – allerdings als angeblicher Zimmermann von den Westfjorden. Währenddessen erhält ein junger Amateurfunker rätselhafte Zahlenbotschaften zu beiden Opfern und beschließt, auf eigene Faust zu ermitteln. Kann einer von ihnen den geheimnisvollen Killer stoppen?

Spannungsvoll gelesen von "Tatort"-Hauptdarsteller Mark Waschke.

(Laufzeit: 10h 38)
… weiterlesen
Einzeln kaufen

Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3
Sprecher Mark Waschke
Erscheinungsdatum 26.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783844524352
Verlag Der Hörverlag
Spieldauer 638 Minuten
Format & Qualität MP3, 638 Minuten
Übersetzer Anika Wolff
Verkaufsrang 507
Hörbuch-Download (MP3)
0,00
im Hörbuch-Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
30 Tage kostenlos testen
Danach 9,95 € für 1 Hörbuch pro Monat, monatlich kündbar
Im Abo kaufen
Hörbuch-Download (MP3)
8,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
Einzeln kaufen
PAYBACK Punkte

**Gültig nur für Einzelkäufe | Käufe im Hörbuch-Abo ausgeschlossen

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Tolle Dialoge, ausgefeilte Handlung mit überraschenden Wendungen. Auftakt einer neuen Reihe des Autors! Tolle Dialoge, ausgefeilte Handlung mit überraschenden Wendungen. Auftakt einer neuen Reihe des Autors!

Andrea Windsch, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Erbarmungslos und hinterlistig. Ein abscheuliches Meisterwerk. Man fliegt durch die Seiten- so spannend! Erbarmungslos und hinterlistig. Ein abscheuliches Meisterwerk. Man fliegt durch die Seiten- so spannend!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hamm

Brutale-Spannung ,eine gute Vorgabe zum 2. Buch" Sog" Brutale-Spannung ,eine gute Vorgabe zum 2. Buch" Sog"

Eva-Maria Brinks, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Gelungener Auftakt zur neuen Krimireihe aus Island um Kommissar Huldar und Psychologin Freya.Vielleicht etwas blutiger als ihre andere Reihe,aber dafür Hochspannung bis zum Schluss Gelungener Auftakt zur neuen Krimireihe aus Island um Kommissar Huldar und Psychologin Freya.Vielleicht etwas blutiger als ihre andere Reihe,aber dafür Hochspannung bis zum Schluss

Helene Ewald, Thalia-Buchhandlung Dallgow

Ein extrem spannender Fall und ein fesselnder Schreibstil. Am besten in eine Deck einmummeln, denn es ist sehr kalt in Reykjavik! ;-) Ein extrem spannender Fall und ein fesselnder Schreibstil. Am besten in eine Deck einmummeln, denn es ist sehr kalt in Reykjavik! ;-)

Dora Roth, Thalia-Buchhandlung Lingen

Tipp für graue Wintertage! Spannend von vorne bis hinten, mit interessanten, sympathischen Ermittlern, bei denen ich mich darauf freue, sie im nächsten Band besser kennenzulernen. Tipp für graue Wintertage! Spannend von vorne bis hinten, mit interessanten, sympathischen Ermittlern, bei denen ich mich darauf freue, sie im nächsten Band besser kennenzulernen.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Einem gelungenen Plot und sehr nachvollziehbar erzählten Mittelteil stehen unnötige Grausamkeiten gegenüber, die mich fast vom Weiterlesen abgebracht hätten. Einem gelungenen Plot und sehr nachvollziehbar erzählten Mittelteil stehen unnötige Grausamkeiten gegenüber, die mich fast vom Weiterlesen abgebracht hätten.

Barbara Schroeder, Thalia-Buchhandlung Kassel

Eine meiner Lieblingsautorinnen startet mit einem neuen Ermittlerteam. Fesselnde Unterhaltung ist garantiert. Eine meiner Lieblingsautorinnen startet mit einem neuen Ermittlerteam. Fesselnde Unterhaltung ist garantiert.

„DNA“

Annett Ziegler, Thalia-Buchhandlung Münster (Poertgen-Herder)

Kommissar Huldar u.Psychologin Freya,das neue Ermittlerpaar der großartigen isländischen Krimischriftstellerin Sigurdardottir ,haben es in ihrem ersten gemeinsamen Fall mit höchst komplizierten Verstrickungen zu tun.
Ein sehr gelungener Serienstart ! Jetzt endlich als Taschenbuch !
Kommissar Huldar u.Psychologin Freya,das neue Ermittlerpaar der großartigen isländischen Krimischriftstellerin Sigurdardottir ,haben es in ihrem ersten gemeinsamen Fall mit höchst komplizierten Verstrickungen zu tun.
Ein sehr gelungener Serienstart ! Jetzt endlich als Taschenbuch !

„Spannender Serienstart...“

Andrea Kowalleck, Thalia-Buchhandlung Saalfeld

Das Buch war eine Empfehlung von meiner Kollegin, die diese Autorin aufgrund ihres fesselnden Schreibstils sehr gern liest. Dieser Thriller ist der Auftakt einer neuen Serie, in der ein junges Team, bestehend aus Kommissar Huldar und der Psychologin Freyja, zwei rätselhafte, brutale Morde aufklären muss und dabei fast an seine Grenzen stößt. Heftig, wendungsreich, total spannend bis zur letzten Seite und macht Lust auf nächste Folgen. Das Buch war eine Empfehlung von meiner Kollegin, die diese Autorin aufgrund ihres fesselnden Schreibstils sehr gern liest. Dieser Thriller ist der Auftakt einer neuen Serie, in der ein junges Team, bestehend aus Kommissar Huldar und der Psychologin Freyja, zwei rätselhafte, brutale Morde aufklären muss und dabei fast an seine Grenzen stößt. Heftig, wendungsreich, total spannend bis zur letzten Seite und macht Lust auf nächste Folgen.

„Merkwürdige Ereignisse in Reykjavik“

Gerda Schlecker, Thalia-Buchhandlung Ulm

Ich bin ja schon lange ein Fan von Yrsa Sigurdardóttir und ihrer Bücher um die Anwältin Dóra. Jetzt startet mit DNA eine neue Reihe, die Psychologin Freyja im Mittelpunkt hat,und die ist an Spannung nicht zu überbieten. Ein genialer Auftakt. Ich bin ja schon lange ein Fan von Yrsa Sigurdardóttir und ihrer Bücher um die Anwältin Dóra. Jetzt startet mit DNA eine neue Reihe, die Psychologin Freyja im Mittelpunkt hat,und die ist an Spannung nicht zu überbieten. Ein genialer Auftakt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Scheinbar unzusammenhängende Morde erschüttern Reykjavik. Was haben die Opfer gemeinsam? Fiebern Sie mit bei dieser neuen Reihe. Fortsetzung folgt! Scheinbar unzusammenhängende Morde erschüttern Reykjavik. Was haben die Opfer gemeinsam? Fiebern Sie mit bei dieser neuen Reihe. Fortsetzung folgt!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Polizist Huldars erste Mordermittlung - dann gleich mit seinem letzten One-Night-Stand als Psychologen-Partnerin .. hoppla ;-) Vielschichtig. Abgründig & richtig gut geschrieben! Polizist Huldars erste Mordermittlung - dann gleich mit seinem letzten One-Night-Stand als Psychologen-Partnerin .. hoppla ;-) Vielschichtig. Abgründig & richtig gut geschrieben!

Julian Nagel, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Sehr spannender Island-Thriller mit tollen Wendungen und Charakteren, der gerade zum Ende hin spannungsmäßig nochmal richtig anzieht! Gelungenger Start einer neuen Reihe. Sehr spannender Island-Thriller mit tollen Wendungen und Charakteren, der gerade zum Ende hin spannungsmäßig nochmal richtig anzieht! Gelungenger Start einer neuen Reihe.

Janne Oeser, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Ein sehr spannender isländischer Thriller. Brutale Morde an Frauen und ein Team aus Ermittler und Psychologin, die vor einiger Zeit die Nacht miteinander verbracht haben. Gelungen! Ein sehr spannender isländischer Thriller. Brutale Morde an Frauen und ein Team aus Ermittler und Psychologin, die vor einiger Zeit die Nacht miteinander verbracht haben. Gelungen!

Petra Worm, Thalia-Buchhandlung Kleve

Neue Ermittler der Autorin: der erste Fall hat mich sehr gepackt. Zwei Frauen werden auf bestialischer Weise ermordet und am Ende weiß der Leser warum! Spannend! Neue Ermittler der Autorin: der erste Fall hat mich sehr gepackt. Zwei Frauen werden auf bestialischer Weise ermordet und am Ende weiß der Leser warum! Spannend!

Ulrike Walther, Thalia-Buchhandlung Gotha

Packender Krimi um mehrere verstörende Mordfälle. Nur für hartgesottene Leser! Packender Krimi um mehrere verstörende Mordfälle. Nur für hartgesottene Leser!

Annika Xanten, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Dieser Krimi fängt wirklich vielversprechend an, irgendwann in der Mitte wird er allerdings schlechter und das Ende hat mich dann sehr enttäuscht. Leider keine Empfehlung. Dieser Krimi fängt wirklich vielversprechend an, irgendwann in der Mitte wird er allerdings schlechter und das Ende hat mich dann sehr enttäuscht. Leider keine Empfehlung.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Rostock

Grausige Morde in Reykjavik und ein Amateurfunker, der rätselhafte Botschaften erhält. Superspannend und ein bisschen gruselig - dieser Krimi ist ein echter Knaller! Grausige Morde in Reykjavik und ein Amateurfunker, der rätselhafte Botschaften erhält. Superspannend und ein bisschen gruselig - dieser Krimi ist ein echter Knaller!

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Spannend, brutal und mit ungewöhnlichen Mordmethoden - der neue Krimi der Isländerin schlägt einen ungewohnten Ton an. Spannend, brutal und mit ungewöhnlichen Mordmethoden - der neue Krimi der Isländerin schlägt einen ungewohnten Ton an.

Oliver Rosenland, Thalia-Buchhandlung Bremen

Spannende Story, richtig gut geschrieben, aber nichts für schwache Nerven und sehr brutal! Ich mag so was eigentlich nicht, aber Fans von harten Thrillern werden perfekt bedient! Spannende Story, richtig gut geschrieben, aber nichts für schwache Nerven und sehr brutal! Ich mag so was eigentlich nicht, aber Fans von harten Thrillern werden perfekt bedient!

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Bin total begeistert! Eine spannende Story, tolle Charaktere und ein echt toller Schluss. Wieder einmal hat die isländische Thrillerqueen es geschafft zu überzeugen. Super! Bin total begeistert! Eine spannende Story, tolle Charaktere und ein echt toller Schluss. Wieder einmal hat die isländische Thrillerqueen es geschafft zu überzeugen. Super!

Astrid Deutschmann-Canjé, Thalia-Buchhandlung Neuss

Spannend, aber kein Thriller. Nicht grausam oder brutal, obwohl ich die Sterbensarten in der Perfidität noch nicht gelesen hab. Isländischer Charme und ruhige Charaktere. Spannend, aber kein Thriller. Nicht grausam oder brutal, obwohl ich die Sterbensarten in der Perfidität noch nicht gelesen hab. Isländischer Charme und ruhige Charaktere.

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Ich dachte, ich kenne alle Mordmethoden. Hier ein paar neue, aber gruselig. Und auch eine raffiniert gebaute Story, in der ein kleines Mädchen die wichtigste Zeugin ist. Spannend. Ich dachte, ich kenne alle Mordmethoden. Hier ein paar neue, aber gruselig. Und auch eine raffiniert gebaute Story, in der ein kleines Mädchen die wichtigste Zeugin ist. Spannend.

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Einfallsreicher Krimi von einer versierten Autorin. Diese Reihe darf gerne fortgesetzt werden.
Kommissar Huldar ist ein sympathischer Ermittler. Typisch isländische Atmosphäre.
Einfallsreicher Krimi von einer versierten Autorin. Diese Reihe darf gerne fortgesetzt werden.
Kommissar Huldar ist ein sympathischer Ermittler. Typisch isländische Atmosphäre.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
153 Bewertungen
Übersicht
103
37
5
4
4

Spannend, fesselnd, gern gelesen!
von Wuschel aus Nußloch am 07.08.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Beschreibung: Eine tote Frau wird in ihrem Schlafzimmer aufgefunden. Die einzige Zeugin ist die schwer unter Schock stehende Tochter. Kurze Zeit später erneut eine Leiche gefunden. Keine Spuren, keine Zeugen, kein Blut. Der Täter schlägt in aller Stille zu und die Ermittler sind auf die Aussage der Siebenjährigen angewiesen.... Beschreibung: Eine tote Frau wird in ihrem Schlafzimmer aufgefunden. Die einzige Zeugin ist die schwer unter Schock stehende Tochter. Kurze Zeit später erneut eine Leiche gefunden. Keine Spuren, keine Zeugen, kein Blut. Der Täter schlägt in aller Stille zu und die Ermittler sind auf die Aussage der Siebenjährigen angewiesen. Während die Psychologin Freya versucht das Mädchen mithilfe ihres Teams im Kinderhaus zu knacken, erhält ein Amateurfunker Nachrichten, die er schnell mit dem Geschehenen in Verbindung bringt. Ohne über die möglichen Folgen nach zu denken, beginnt er selbst in der Sache zu ermitteln und bringt sich unbewusst in große Gefahr. Meinung: Nach dem Prolog dachte ich mir: ?Och, neeee?. Liegt doch quasi auf der Hand?.?. Lustiger Weise sollte ich sogar Recht behalten, irgendwie, aber die Story drum rum und auch die Auflösung war einfach bombastisch verpackt. Wirklich. Die Autorin hat es zwischendurch geschafft mit total zu verunsichern, sodass ich mich fragte, ob der Prolog überhaupt etwas mit der Geschichte zu tun hat. Zusammenfassend könnte man sagen, dass ich so meine Probleme hatte in die Geschichte zu kommen und dann gar nicht mehr damit aufhören konnte. Schon doof, wenn man sich selbst solche Steine in den Weg legt. Die Art wie die Morde begangen wurden fand ich auch recht interessant, vor allem in Verbindung mit der späteren Aussage des Täters. Ich als Leser dachte mir einfach nur, dass es abartig sei. Wie krank muss man sein um auf solche Ideen zu kommen? Pfui! Doch der Clou in meinen Augen war, dass das ?warum? des Mörders mich sogar irgendwie überzeugt hat. Ein bisschen hatte ich sogar Mitleid mit ihm. Er hat sich sein Schicksal schließlich nicht ausgesucht. Okay, er hätte es besser machen können und die Leute nicht umbringen, aber dann hätte ich kein tolles Buch zu lesen gehabt. Die Beziehung, die sich hier zwischen der Psychologin Freyja und dem Kommissar Huldar anbahnte, gefiel mir auch gut. Zwei komplett unterschiedliche Charaktere, die wie Katz und Maus umeinander herum schleichen und sich dennoch voneinander angezogen fühlen ? fast beiläufig. Der Funker war ebenfalls ein sehr interessanter Charakter, denn man lernt ihn kennen. Sein Part nimmt recht viel Raum in dem Buch ein, aber langweilig wird es dennoch nicht, außer man hat es vielleicht nicht so mit kryptischen Nachrichten. Lange bleibt unklar welche Rolle er denn nun eigentlich in dem Stück spielt. Obwohl mich bisher kein Buch in und über Island gereizt hat, muss ich sagen, dass es mir wirklich gut gefallen hat. Leider fehlte mir etwas der Bezug zu der Stadt, aber alles in allem war das auch nicht ganz so wichtig. Die Atmosphäre passte für mich dennoch sehr gut. Auch die kleinen eingestreuten Details über die Isländer fand ich ganz unterhaltsam ? ob sie auf wahren Tatsachen beruhen oder nicht, sei dahin gestellt. Fazit: Ein sehr überraschender, spannender und gelungener Thriller, der nicht zu unterschätzen ist.

Wirklich spannendes Debüt des isländischen Autors Yrsa Sigurdardottir!
von Livres am 18.07.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Inhaltsangabe: Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor... Inhaltsangabe: Er schlägt erbarmungslos zu. Wie aus dem Nichts. Zuerst trifft es eine junge Familienmutter nachts in ihrer Wohnung in Reykjavik. Einzige Zeugin ist ihre siebenjährige Tochter, die wider Erwarten den Angriff übersteht. Als wenig später eine zweite Frau unter ähnlich brutalen Vorzeichen ihr Leben verliert, steht die Polizei vor einem Rätsel. Kommissar Huldar, der die Ermittlungen leitet und sich erstmals in einem so wichtigen Fall beweisen muss, hat darüber hinaus ein weiteres Problem. Er ist gezwungen, mit der Psychologin Freyja zusammenzuarbeiten, mit der er vor kurzem nach einer Kneipentour unter falschen Angaben die Nacht verbracht hat. Währenddessen beschließt ein junger Amateurfunker, auf eigene Faust zu ermitteln, nachdem ihn kryptische Botschaften zu den beiden Opfern erreichen. Dass er sich damit selbst in Gefahr bringt, kann er nicht wissen. Bewertung: DNA ist der erste Fall der neuen Reihe um Kommissar Huldar und die Psychologin Freyja. Die Story spielt in Island und ist sehr packend und fesselnd, so dass sich die Spannung von Beginn an stetig aufbaut. Man kann das Buch beim Lesen fast nicht aus der Hand legen. Die Charaktere des Buches wurden von der Autorin sehr interessant gezeichnet. Das Buch ist nichts für schwache Nerven. Aber Fans von spannenden Thrillern werden begeistert sein. Ein wirklich spannendes Debüt des isländischen Autors Yrsa Sigurdardottir! Der zweite Band der Reihe ?Sog? wurde bereits veröffentlicht und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Spannender Plot und interessante Charakterstudien
von Lesestunde mit Marie aus Düsseldorf am 15.05.2018
Bewertet: Einband: Klappenbroschur

Der Island Thriller "DNA" der Autorin Ysra Sigurdardóttir ist der Auftakt einer Reihe um den Kriminalermittler Huldar und die Psychologin Freyja. Interessanterweise habe ich für die Lektüre dieses spannenden Thrillers außergewöhnlich viel Zeit benötigt. Warum, kann ich gar nicht erklären. Nichtsdestotrotz war es ein lohnenswerter und interessanter Thriller. Kommissar... Der Island Thriller "DNA" der Autorin Ysra Sigurdardóttir ist der Auftakt einer Reihe um den Kriminalermittler Huldar und die Psychologin Freyja. Interessanterweise habe ich für die Lektüre dieses spannenden Thrillers außergewöhnlich viel Zeit benötigt. Warum, kann ich gar nicht erklären. Nichtsdestotrotz war es ein lohnenswerter und interessanter Thriller. Kommissar Huldar ist ein Ermittler, der gerne im Team arbeitet, aber ungern an der Spitze steht. Doch nun wird er dazu auserkoren, das Team anzuführen - ausgerechnet als es um einen für isländische Verhältnisse extremen Mordfall geht. Und ausgerechnet als ein kleines Mädchen Zeugin am Mord ihrer Mutter wurde. Daher wird das Kinderhaus für die Verhöre involviert. Wäre doch die verantwortliche Psychologin nur nicht der unrühmliche One Night Stand von Huldar ... Lange tappt das Ermittlerteam trotz unermüdlichen Einsatzes im Dunklen. Ein weiterer Mensch muss sterben, doch die beiden Mordopfer haben nichts gemein ... Der Plot wird in verschiedenen Handlungssträngen erzählt, so dass es unterschiedliche Perspektiven gibt, die langsam ein Bild ergeben. Der personale Erzähler nimmt einmal die Sicht des Huldar ein, dann der Freyia, im Wechsel mit dem Amateurfunker und Außenseiter Karl. Mir hat sehr gut gefallen, dass die Morde nicht bis in alle Einzelheiten bestialisch und sardistisch dargestellt werden, so dass jedem Leser selber überlassen wird, wie weit seine Fantasie Blüten treibt. Die Darstellungen der Morde enden quasi, wenn die Qualen beginnen und werden erst durch das Ergebnis der pathologischen Untersuchung sachlich dargestellt, ohne nüchtern zu wirken. Der Protagonist Huldar ist sympathisch, aber nicht unfehlbar. Seine selbstkritischen Gedankengänge zeigen seine für einen Mann ungewöhnliche, emotionale Intelligenz auf. Ebenso ist Freyja ein Charakter, den man gerne als Freundin hätte. Hier wird eine junge, nicht unattraktive Frau gezeichnet, die analytisch, aber mit Herz denkt. Auch sie ist nicht perfekt abgehoben und weniger selbstbewusst, als sie sein könnte. Karl weckt hingegen zunächst ambivalente Gefühle. Er ist auf der einen Seite ein Loser und Taugenichts, auf der anderen Seite ein bemitleidenswerter und ebenfalls selbstkritischer Außenseiter, dem man gerne helfen würde. Fazit: Toller isländischer Thriller mit interessanten Charakterstudien, dessen Fortsetzung ich bestimmt lesen werde!