Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Gefrorener Schrei / Cassie Maddox Bd.6

Roman

Cassie Maddox 6

(26)

Die Nummer 1 der SPIEGEL-Bestsellerliste jetzt im Taschenbuch

Ein Fall so dicht wie der Nebel über Dublin

Die Kollegen in der Dubliner Mordkommission machen der eigenwilligen Antoinette Conway das Leben zur Hölle. Nur ihr Partner Stephen Moran hält noch zu ihr. Als eine junge Frau zu Hause tot aufgefunden wird, sieht alles nach einer schnell aufzuklärenden Beziehungstat aus. Aber warum hat dann jemand aus der Mordkommission ein Interesse, die Ermittlungen zu behindern? Soll Antoinette endgültig aus dem Dezernat fliegen? Weiß außer ihr und Stephen noch jemand, dass sie das Opfer schon einmal gesehen hat? Ermittler, Verdächtige und Zeugen finden sich in einem gefährlichen Vernehmungskreisel wieder.

Rezension
atmosphärisch dicht und voller glaubwürdiger Figuren
Portrait
»Pflichtlektüre für alle, die unnachgiebige Intelligenz und raffinierte Plots zu schätzen wissen«, sagt die New York Times über Tana French. Die irische Autorin wurde für ihr Werk vielfach ausgezeichnet; ihre Romane und ihre Kriminalliteratur stehen weltweit auf den Bestsellerlisten. Tana French wuchs in Irland, Italien und Malawi auf. Sie absolvierte eine Schauspielausbildung am Trinity College und arbeitete für Theater, Film und Fernsehen. Mit ihrer eindrücklichen Sprache zeichnet sie markante Porträts der irischen Gesellschaft und schaut tief in die Seelen von Tätern, Opfern, Ermittlern. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern im nördlichen Teil von Dublin.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 656 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 29.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783104035727
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1448 KB
Übersetzer Ulrike Wasel, Klaus Timmermann
Verkaufsrang 3.829
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Gefrorener Schrei / Cassie Maddox  Bd.6

Gefrorener Schrei / Cassie Maddox Bd.6

von Tana French
(26)
eBook
9,99
+
=
Insomnia / Bobby Dees Bd.2

Insomnia / Bobby Dees Bd.2

von Jilliane Hoffman
(39)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Cassie Maddox

  • Band 1

    20423128
    Grabesgrün / Cassie Maddox Bd.1
    von Tana French
    (73)
    eBook
    9,99
  • Band 2

    20423169
    Totengleich / Cassie Maddox Bd.2
    von Tana French
    (34)
    eBook
    9,99
  • Band 3

    27698083
    Sterbenskalt / Cassie Maddox Bd.3
    von Tana French
    (58)
    eBook
    9,99
  • Band 4

    32307639
    Schattenstill / Cassie Maddox Bd.4
    von Tana French
    (22)
    eBook
    9,99
  • Band 5

    40942471
    Geheimer Ort / Cassie Maddox Bd.5
    von Tana French
    (57)
    eBook
    9,99
  • Band 6

    46475301
    Gefrorener Schrei / Cassie Maddox Bd.6
    von Tana French
    (26)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier

Buchhändler-Empfehlungen

„Solide Spannung “

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Sprachlich wie immer auf absolut hohem Niveau und auch die Geschichte ist - zum Glück! - wieder deutlich spannender, als im vorigen Teil. Es ist sicher nicht ein völlig undurchsichtiger Plot, aber in jedem Fall ein unterhaltsames Lesevergnügen. Einzig an das starke Niveau der frühen Titel kommt Tana French aktuell nicht mehr heran, diese Bücher spielen einfach in einer anderen Liga. Sprachlich wie immer auf absolut hohem Niveau und auch die Geschichte ist - zum Glück! - wieder deutlich spannender, als im vorigen Teil. Es ist sicher nicht ein völlig undurchsichtiger Plot, aber in jedem Fall ein unterhaltsames Lesevergnügen. Einzig an das starke Niveau der frühen Titel kommt Tana French aktuell nicht mehr heran, diese Bücher spielen einfach in einer anderen Liga.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Was geht vor in unserer eigenen Mordkommission?, fragen sich das Ermittlerduo Conway und Moran, denn Jemand behindert ihre Arbeit . Grandioses Versteckspiel! Was geht vor in unserer eigenen Mordkommission?, fragen sich das Ermittlerduo Conway und Moran, denn Jemand behindert ihre Arbeit . Grandioses Versteckspiel!

„Conway und Moran sind zurück!“

Mira Koch, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Der zweite Fall für die Ermittler Conway und Moran! Anfangs sehr spannend, jedoch ließ sich für mich schnell erahnen wer der Täter ist. Ist ein wenig schade, mindert den Lesespaß jedoch nur geringfügig. Auf der sprachlichen Ebene steht dieses Buch seinem Vorgänger "Geheimer Ort" in nichts nach, womit die Autorin mal wieder ihr Talent unter Beweis stellt.
Im Großen und Ganzen ein gutes Buch, was ich besten Gewissens empfehlen kann!
Der zweite Fall für die Ermittler Conway und Moran! Anfangs sehr spannend, jedoch ließ sich für mich schnell erahnen wer der Täter ist. Ist ein wenig schade, mindert den Lesespaß jedoch nur geringfügig. Auf der sprachlichen Ebene steht dieses Buch seinem Vorgänger "Geheimer Ort" in nichts nach, womit die Autorin mal wieder ihr Talent unter Beweis stellt.
Im Großen und Ganzen ein gutes Buch, was ich besten Gewissens empfehlen kann!

„Wie serienmördermäßig ist das denn. Oder doch nicht?“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Steve Moran mit seiner ständigen, gottverdammten guten Laune und die schnell genervte Antoinette Conway mit dem aufbrausenden Temperament lassen bei Gelegenheit eine kurze Pause. Die beiden Dubliner Detectives geben gerne den lieben Jungen von nebenan und die angriffslustige Kriegerin, erfinden dramatische Geschichten. Und immer geht es um: Macht. Steve Moran mit seiner ständigen, gottverdammten guten Laune und die schnell genervte Antoinette Conway mit dem aufbrausenden Temperament lassen bei Gelegenheit eine kurze Pause. Die beiden Dubliner Detectives geben gerne den lieben Jungen von nebenan und die angriffslustige Kriegerin, erfinden dramatische Geschichten. Und immer geht es um: Macht.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Besser als der Vorgänger und somit durchaus empfehlenswert. Besser als der Vorgänger und somit durchaus empfehlenswert.

„Dublin ohne touristische Klischees!“

Ulrike Müller, Thalia-Buchhandlung Fulda

Selten hat mich eine Ermittlerin so genervt wie Antoinette Conway, diese arrogante Ziege, die sich ständig von allen gemobbt fühlt und meint, deshalb heftig austeilen zu dürfen, die keinem traut, und deshalb auf die aberwitzigsten Verschwörungstheorien kommt, nicht teamfähig ist, kaum Mitleid für Opfer oder Hinterbliebene aufbringt und alles dreht sich immer um sie und um sie und dann irgendwann um den Fall ...und doch: Tana Frenchs Schreibe fesselt bis zum Schluss, auch wenn es diesmal anstrengend war! Selten hat mich eine Ermittlerin so genervt wie Antoinette Conway, diese arrogante Ziege, die sich ständig von allen gemobbt fühlt und meint, deshalb heftig austeilen zu dürfen, die keinem traut, und deshalb auf die aberwitzigsten Verschwörungstheorien kommt, nicht teamfähig ist, kaum Mitleid für Opfer oder Hinterbliebene aufbringt und alles dreht sich immer um sie und um sie und dann irgendwann um den Fall ...und doch: Tana Frenchs Schreibe fesselt bis zum Schluss, auch wenn es diesmal anstrengend war!

Pia Buchhorn, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Eine einfache Beziehungstat oder steckt doch mehr hinter dem Todesfall?
Tana French schafft es wieder den Leser in die menschlichen Abgründe hinab zu ziehen. Spannend!
Eine einfache Beziehungstat oder steckt doch mehr hinter dem Todesfall?
Tana French schafft es wieder den Leser in die menschlichen Abgründe hinab zu ziehen. Spannend!

„Cop-Krimi aus Irland“

David Frey, Thalia-Buchhandlung Worms

Tana French ist mit ihrem neuesten Werk ein wirklich spannender Polizisten Krimi gelungen. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen die beiden Anfänger Detectives Conway und Moran, die sich danach sehnen, endlich mal einen richtig interessanten Fall zu erwischen. Auch ihre neuste Ermittlung scheint wieder auf eine langweilge Beziehungstat hinaus zu laufen. Zu allem Überfluß bekommen die Beiden auch noch von ihrem Vorgesetzten einen Aufpasser zur Seite gestellt. Doch bald entwickelt sich der scheinbar langweile Fall zu einem Verbrechen, der bis in die höchsten Kreise zu reichen scheint.
Eine stimmige Story, überzeugende Hauptfiguren und eine überraschende Handlung zeichnen diesen Roman aus.
Ich empfehle diesen Titel gerne Lesern von Tess Gerritsen oder Adrian McKinty.
Tana French ist mit ihrem neuesten Werk ein wirklich spannender Polizisten Krimi gelungen. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen die beiden Anfänger Detectives Conway und Moran, die sich danach sehnen, endlich mal einen richtig interessanten Fall zu erwischen. Auch ihre neuste Ermittlung scheint wieder auf eine langweilge Beziehungstat hinaus zu laufen. Zu allem Überfluß bekommen die Beiden auch noch von ihrem Vorgesetzten einen Aufpasser zur Seite gestellt. Doch bald entwickelt sich der scheinbar langweile Fall zu einem Verbrechen, der bis in die höchsten Kreise zu reichen scheint.
Eine stimmige Story, überzeugende Hauptfiguren und eine überraschende Handlung zeichnen diesen Roman aus.
Ich empfehle diesen Titel gerne Lesern von Tess Gerritsen oder Adrian McKinty.

„Atmosphärisch, fesselnder Dublinkrimi“

Birgit Wojtynowski, Thalia-Buchhandlung Gießen

Thalia Buch Tipp

Gefrorner Schrei von Tana French

Die Autorin Tana French ist für ihre Krimis, die in Dublin und Umgebung spielen, mehrfach ausgezeichnet worden. Seit 1990 lebt sie selbst mit ihrer Familie in Dublin.

Auch in diesem Fall ermittelt die Dubliner Mordkommision. Das Dezernat ist in der Dubliner Burg untergebracht, mitten im Herzen der Stadt.
Antoinette Conway und ihr Partner Stephen Moran werden von O`Kelly ihrem Superintendent zu einem neuen Tatort gerufen. Ein anonymer Hinweis ging auf der örtlichen Polizeiwache ein: Eine schwerverletzte Frau liegt hilflos in ihrem Haus. Die Gerichtsmedizinerin kann leider nur noch den Tod der jungen Frau feststellen.
Im Wohnzimmer ist der Tisch festlich für zwei Personen gedeckt. Der Kopf der jungen Frau befindet sich auf dem Kaminsockel. Sie liegt auf dem Rücken, schlank, schön angezogen mit einem blauen Kleid.
Es sieht nach einer typischen Beziehungstat aus.
Antoinette Conway leitet die Ermittlungen in diesem Fall. Sie ist die einzige Frau im Dezernat.. Es ist schwer für sie, sich einen Platz in dieser Hierachie zu erobern. Sie hat schlechte Erfahrungen gemacht. Einige Kollegen haben ihr üble Streiche gespielt.
Durch ihre aggresive Art hat sie wenig zur Besserung des Miteinander beigetragen.
Ihr Partner Stephen Moran hält zu ihr. Die beiden tauchen in das Leben des Opfers Aislinn Murray ein. Durch Aislinns Freundin Lucy erfahren sie einiges: Aislinn hatte eine schwere Kindheit, der Vater verschwand, ihre Mutter hat das nicht verkraftet..
Nach dem Tod ihrer Mutter fängt Aislinn an aus sich herauszugehn. Sie ist aber immer noch ziemlich naiv. Sie lernt Rory kennen, einen freundlichen, jungen Mann, den sie zu diesem Abendessen eingeladen hat..
Der Superintendent rät Conway einen erfahrenen Beamten, Breslin, zu der Vernehmung Rorys mit hinzuzuziehen. Es gibt verschiedene Verhörtechniken, die die Detectivs je nach Zielperson auswählen.
Tana French nimmt den Leser mit und zeigt die Polizeiarbeit, die Jagd nach den Tätern, das Umfeld der Opfer. Die Auswirkungen der Arbeit auf die Psyche der Ermittler.


Thalia Buch Tipp

Gefrorner Schrei von Tana French

Die Autorin Tana French ist für ihre Krimis, die in Dublin und Umgebung spielen, mehrfach ausgezeichnet worden. Seit 1990 lebt sie selbst mit ihrer Familie in Dublin.

Auch in diesem Fall ermittelt die Dubliner Mordkommision. Das Dezernat ist in der Dubliner Burg untergebracht, mitten im Herzen der Stadt.
Antoinette Conway und ihr Partner Stephen Moran werden von O`Kelly ihrem Superintendent zu einem neuen Tatort gerufen. Ein anonymer Hinweis ging auf der örtlichen Polizeiwache ein: Eine schwerverletzte Frau liegt hilflos in ihrem Haus. Die Gerichtsmedizinerin kann leider nur noch den Tod der jungen Frau feststellen.
Im Wohnzimmer ist der Tisch festlich für zwei Personen gedeckt. Der Kopf der jungen Frau befindet sich auf dem Kaminsockel. Sie liegt auf dem Rücken, schlank, schön angezogen mit einem blauen Kleid.
Es sieht nach einer typischen Beziehungstat aus.
Antoinette Conway leitet die Ermittlungen in diesem Fall. Sie ist die einzige Frau im Dezernat.. Es ist schwer für sie, sich einen Platz in dieser Hierachie zu erobern. Sie hat schlechte Erfahrungen gemacht. Einige Kollegen haben ihr üble Streiche gespielt.
Durch ihre aggresive Art hat sie wenig zur Besserung des Miteinander beigetragen.
Ihr Partner Stephen Moran hält zu ihr. Die beiden tauchen in das Leben des Opfers Aislinn Murray ein. Durch Aislinns Freundin Lucy erfahren sie einiges: Aislinn hatte eine schwere Kindheit, der Vater verschwand, ihre Mutter hat das nicht verkraftet..
Nach dem Tod ihrer Mutter fängt Aislinn an aus sich herauszugehn. Sie ist aber immer noch ziemlich naiv. Sie lernt Rory kennen, einen freundlichen, jungen Mann, den sie zu diesem Abendessen eingeladen hat..
Der Superintendent rät Conway einen erfahrenen Beamten, Breslin, zu der Vernehmung Rorys mit hinzuzuziehen. Es gibt verschiedene Verhörtechniken, die die Detectivs je nach Zielperson auswählen.
Tana French nimmt den Leser mit und zeigt die Polizeiarbeit, die Jagd nach den Tätern, das Umfeld der Opfer. Die Auswirkungen der Arbeit auf die Psyche der Ermittler.


Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

Ich habe es noch mal versucht, aber Tana French ist nicht mein Fall. Zu breit, zu lang, zu mühsam. Wer es detailreich mag und etwas ruhiger findet sicher Gefallen an ihren Krimis. Ich habe es noch mal versucht, aber Tana French ist nicht mein Fall. Zu breit, zu lang, zu mühsam. Wer es detailreich mag und etwas ruhiger findet sicher Gefallen an ihren Krimis.

„the trespasser - der Schuldige“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wer diese Autorin kennt, weiß, dass ihre (Kriminal-)Romane eher Psychogramme von Tätern,Opfern und Ermittlern beinhalten und vordergründige Spannung nicht immer ihr Ding ist.
Trotzdem gibt es auch in diesem Roman(Tl.6 einer Reihe)natürlich eine Leiche und die beiden jüngsten Ermittler der „Dublin Murder Squad“ Antoinette Conway und Stephen Moran ,beide bereits bekannt aus „Geheimer Ort“(Tl.5), sollen den Fall schnell erledigen.Diesmal ist die raubeinige Antoinette die Ich-Erzähler(in) und ihr neuer Partner bei der Mordkommission Steve der einzige Halt, den sie in ihrer Abteilung hat.Als die beiden einen erfahreneren Kollegen als Kindermädchen an die Seite gestellt bekommen,versuchen sie diesen doch wohl offensichtlichen Fall von häuslicher Gewalt (?!) lieber ohne ihn zu lösen.Aber jemand pfuscht ihnen ständig dazwischen….
Allmählich aber kristallisiert sich in vielen Gesprächen mit Verdächtigen,Freunden der Toten und Kollegen ein Bild heraus,das Opfer und Täter in einem anderen Licht erscheinen lassen als zu Beginn der Ermittlungen !
Aufgrund ihrer bildhaften Sprache und einiger beeindruckender Verhör-Szenen ein interessanter Roman, trotzdem für mich nicht an French`s „Totengleich“ heranreichend. :-)
P.S.Wie kam es zu diesem sinnfreien Titel „Gefrorener Schrei“ ?



Wer diese Autorin kennt, weiß, dass ihre (Kriminal-)Romane eher Psychogramme von Tätern,Opfern und Ermittlern beinhalten und vordergründige Spannung nicht immer ihr Ding ist.
Trotzdem gibt es auch in diesem Roman(Tl.6 einer Reihe)natürlich eine Leiche und die beiden jüngsten Ermittler der „Dublin Murder Squad“ Antoinette Conway und Stephen Moran ,beide bereits bekannt aus „Geheimer Ort“(Tl.5), sollen den Fall schnell erledigen.Diesmal ist die raubeinige Antoinette die Ich-Erzähler(in) und ihr neuer Partner bei der Mordkommission Steve der einzige Halt, den sie in ihrer Abteilung hat.Als die beiden einen erfahreneren Kollegen als Kindermädchen an die Seite gestellt bekommen,versuchen sie diesen doch wohl offensichtlichen Fall von häuslicher Gewalt (?!) lieber ohne ihn zu lösen.Aber jemand pfuscht ihnen ständig dazwischen….
Allmählich aber kristallisiert sich in vielen Gesprächen mit Verdächtigen,Freunden der Toten und Kollegen ein Bild heraus,das Opfer und Täter in einem anderen Licht erscheinen lassen als zu Beginn der Ermittlungen !
Aufgrund ihrer bildhaften Sprache und einiger beeindruckender Verhör-Szenen ein interessanter Roman, trotzdem für mich nicht an French`s „Totengleich“ heranreichend. :-)
P.S.Wie kam es zu diesem sinnfreien Titel „Gefrorener Schrei“ ?



B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Für French-Verhältnisse nur ein durchschnittlicher Krimi, da meine Erwartungshaltung hoch war. Mir dauerte es zu lange, bis die Story in Schwung kam und sie mich packte. Für French-Verhältnisse nur ein durchschnittlicher Krimi, da meine Erwartungshaltung hoch war. Mir dauerte es zu lange, bis die Story in Schwung kam und sie mich packte.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bremen

Sehr lesenswert, psychologisch gut aufgebaut und die Ermittler stehen im Focus. Sehr lesenswert, psychologisch gut aufgebaut und die Ermittler stehen im Focus.

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Wieder ein großartiger Kriminalroman von Tana French rund um das Dublin Murder Squad. Überzeugt durch vielschichtige Charaktere und hervorragenden sprachlichen Stil. Brilliant! Wieder ein großartiger Kriminalroman von Tana French rund um das Dublin Murder Squad. Überzeugt durch vielschichtige Charaktere und hervorragenden sprachlichen Stil. Brilliant!

„Spannung pur“

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die Außenseiter Conway und Moran erhalten nach ihrer langweiligen Nachtschicht im Morddezernat einen Fall auf den Tisch, der anfänglich unspektakulär erscheint. Doch je tiefer sie graben, desto mysteriöser entwickelt sich der Fall. Tana French in Höchstform! Die Außenseiter Conway und Moran erhalten nach ihrer langweiligen Nachtschicht im Morddezernat einen Fall auf den Tisch, der anfänglich unspektakulär erscheint. Doch je tiefer sie graben, desto mysteriöser entwickelt sich der Fall. Tana French in Höchstform!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Mal wieder Spitzenklasse!
Tana French macht süchtig, musste es fast in einem Rutsch durchlesen
Mal wieder Spitzenklasse!
Tana French macht süchtig, musste es fast in einem Rutsch durchlesen

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Tana French hat es wieder einmal geschafft einen absolut fesselnden Kriminalroman zu schreiben. Der Fall, die Figuren, alles stimmt und macht dieses Buch zu einem Lesevergnügen. Tana French hat es wieder einmal geschafft einen absolut fesselnden Kriminalroman zu schreiben. Der Fall, die Figuren, alles stimmt und macht dieses Buch zu einem Lesevergnügen.

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Wieder einmal stellt Tana French unter Beweis, dass Sie zu den Besten ihres Genres gehört. Tolle Charakterzeichnungen und eine psychologisch dichte Handlung sorgen für Spannung. Wieder einmal stellt Tana French unter Beweis, dass Sie zu den Besten ihres Genres gehört. Tolle Charakterzeichnungen und eine psychologisch dichte Handlung sorgen für Spannung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
26 Bewertungen
Übersicht
8
14
3
0
1

von einer Kundin/einem Kunden aus Wuppertal am 20.04.2017
Bewertet: anderes Format

Endlich wieder ein neues Buch von Tana French! Genauso spannend wie immer und einfach fesselnd geschrieben! Anfangen und nicht aufhören wollen!

Absteigender Ast...
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2017
Bewertet: Paperback

"Grabesgrün" und "The Likeness" waren toll, "Faithful Place" war in Ordnung und danach ging es kontinuierlich bergab. Dieses Buch habe ich nach der Hälfte abgebrochen, und schon bis dahin war es eine Qual. Wirklich schade.

Nach der Spiegelbestsellerliste habe ich mehr erwartet
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 22.03.2017

Wer auf 80% Verhörtext steht, ist hier richtig. Das Buch ist sehr langatmig, es passiert wenig, die Skrupel und Voreingenommenheit in der Dubliner Mordkommission werden ausführlich behandelt. Ich kenne viel, viel bessere Krimis!