Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Lesen Sie Ihre eBooks immer und überall auf einem tolino eReader. Jetzt entdecken.

Die Rache des Dr. Lackmöller

booksnacks (Kurzgeschichte, Fantasy)

booksnacks

Eine unheimliche, phantastische Kurzgeschichte

Dass seit Jahrhunderten die ruhelosen Geister der Verstorbenen uns heimsuchen, ist wohl jedermann bekannt. Aber hätten Sie gewusst, dass auch die Seelen verlassener und verspotteter Liebhaber uns mit ihren Rachegelüsten verfolgen? Zwischen diesen Tagebuchzeilen lauert das Grauen!

Über booksnacks
Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause!

booksnacks - Jede Woche eine neue Story!
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Erscheinungsdatum 04.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783960870722
Verlag Dp Digital Publishers GmbH
Dateigröße 228 KB
eBook
eBook
1,49
1,49
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
0
2
1
1
0

Die Heimsuchung des Dr. Lackmöllers
von claudi-1963 aus Schwaben am 05.05.2018

"Jeder Mensch hat einen Geist, der ihn begleitet. Weise sind diejenigen, die seinen Zeichen gehorchen." (Lydia Maria Child) Man vermutet, das ruhelose Geister von Verstorbenen mitunter Menschen heimsuchen. Aber kann es sein das auch die Seelen von verlassenen Liebhabern, die man verspottet hat einen ebenfalls aufsuchen können, ... "Jeder Mensch hat einen Geist, der ihn begleitet. Weise sind diejenigen, die seinen Zeichen gehorchen." (Lydia Maria Child) Man vermutet, das ruhelose Geister von Verstorbenen mitunter Menschen heimsuchen. Aber kann es sein das auch die Seelen von verlassenen Liebhabern, die man verspottet hat einen ebenfalls aufsuchen können, vielleicht aus Rache? Zwischen den Tagebucheinträgen lauert das Grauen. Dass uns eines Tages ein großes, garstiges Geschöpf besucht hat und es für uns Folgen haben sollte, ahnten wir da noch nicht. --- Meine Meinung: Eine interessante Idee mit den Geistern der Verstorbenen oder den Seelen der verflossenen Liebhaber, die hier die Autorin aufgegriffen hat. Der Schreibstil war gut, allerdings war mir das ganze dann doch ein wenig zu kurz. Ich hätte mir vielleicht ein bisschen mehr Wissen über diesen Dr. Lackmöller gewünscht. Natürlich ist es eine reine Fantasygeschichte die uns, da die Autorin auftischt, den an Heimsuchung glaube ich nicht. Natürlich war dann der Schluss mit dem fehlerhaften Text gewollt, aber er hat mich schon ein wenig irritiert. Da hätte ich doch aufgrund des Covers eine etwas unheimlichere Geschichte erwartet. Von daher gibt es von mir 3 von 5 Sterne.

Super Cover! Inhalt erfüllt die Erwartungen aber nicht
von Michèle Schmidt aus Duisburg am 05.11.2016

Dass seit Jahrhunderten die ruhelosen Geister der Verstorbenen uns heimsuchen, ist wohl jedermann bekannt. Aber hätten Sie gewusst, dass auch die Seelen verlassener und verspotteter Liebhaber uns mit ihren Rachegelüsten verfolgen? In dieser Kurzgeschichte scheint ein verspotteter Liebhaber seine Exfreundin und deren Familie a... Dass seit Jahrhunderten die ruhelosen Geister der Verstorbenen uns heimsuchen, ist wohl jedermann bekannt. Aber hätten Sie gewusst, dass auch die Seelen verlassener und verspotteter Liebhaber uns mit ihren Rachegelüsten verfolgen? In dieser Kurzgeschichte scheint ein verspotteter Liebhaber seine Exfreundin und deren Familie auf mysteriöse Weise heimzusuchen. Die Geschichte wird mit Tagebucheinträgen der Schwester der Exfreundin erzählt. Wobei der Sprachstil ziemlich aufgesetzt und übertrieben wirkt. Erzeugt das Cover und der Titel noch eine gewisse Grusel-Stimmung, so hinterlässt mich die Geschichte durch ihre Erzählweise doch eher irritiert. Ich hatte mich zu Beginn noch auf eine historisch angehauchte Gruselgeschichte gefreut. Leider bleibt die Geschichte für mich weit hinter den Erwartungen zurück, die das Cover geweckt hat.

Eher witzig als gruselig
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 17.10.2016

Zum Inhalt: Dass seit Jahrhunderten die ruhelosen Geister der Verstorbenen uns heimsuchen, ist wohl jedermann bekannt. Aber hätten Sie gewusst, dass auch die Seelen verlassener und verspotteter Liebhaber uns mit ihren Rachegelüsten verfolgen? Zwischen diesen Tagebuchzeilen lauert das Grauen! Als die Tagebuchautorin an diese... Zum Inhalt: Dass seit Jahrhunderten die ruhelosen Geister der Verstorbenen uns heimsuchen, ist wohl jedermann bekannt. Aber hätten Sie gewusst, dass auch die Seelen verlassener und verspotteter Liebhaber uns mit ihren Rachegelüsten verfolgen? Zwischen diesen Tagebuchzeilen lauert das Grauen! Als die Tagebuchautorin an diesem Tag heim kommt, hat sie in einer staubigen alten Bibliothek ein Buch mitbekommen. Es enthält Sagen, bei denen die Geister verlassener und verspotteter Liebhaber, aber auch die Seelen der Verspotteten ihre Peiniger heimsuchen. Sie ist ist ganz gebannt, ihr Mann eher amüsiert. Doch dann finden sie im Schlafzimmer etwas ekelerregendes und die Schwester der Tagebuchschreiberin hat ihre ganz eigene Theorie zu der Sache und die könnte verrückter wohl kaum sein... Getreu dem Motto "Jeder bekommt irgendwann seine gerechte Strafe" legt dieser Booksnack einen Abstecher in die mysteriösen Gefilde hin. War der Booksnack gruselig, so wie ich es laut der Inhaltsangabe erwartet habe? Nein. Er war eher witzig zu lesen. Aber er hat mich auch ein bisschen verwirrt, vor allem das Gespräch mit der Schwester wirft bei mir die Frage auf - woher weiß sie das und die Schlussszene lässt mich auch stutzig werden, denn es bleibt noch immer offen, wie das Ganze denn nun zustande kommt. Wenn man darüber hinweg sieht, liefert der Booksnack aber Unterhaltung zum schmunzeln. Das Paar ist schon ein bisschen verschroben, man kann es nicht anders sagen. Der Booksnack liest sich sehr leicht. Die Worte fließen nur so dahin und der Hergang der Geschichte an sich ist nachvollziehbar. Beim letzten Tagebucheintrag musste ich herzlich lachen, das ist echt eine super Idee das so darzustellen. Kurz habe ich ein bisschen gestutzt, aber es dann doch schnell begriffen. Tja, das habt ihr nun davon. Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort - oder so ähnlich. Empfehlen möchte ich den Booksnack für alle, die etwas für zwischendurch suchen. Die paar Seiten sind fix gelesen und sehr kurzweilig. Eine schöne Sache.