Meine Filiale

Erste Liebe

GROSSE WERKE. GROSSE STIMMEN

Iwan Turgenjew

(3)
Hörbuch-Download (MP3)

Weitere Formate

Taschenbuch

ab 6,00 €

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

3,95 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

8,99 €

Accordion öffnen

Hörbuch (MP3-CD)

10,79 €

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

6,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Als er mit seinen Eltern Ferien auf dem Lande macht, verfällt der 15-jährige Wladimir der fünf Jahre älteren Zinaida Alexandrowna. Nur ist er nicht der einzige Verehrer der koketten Adeligen, die es in vollen Zügen genießt, mit den Gefühlen der Männer zu spielen und masochistische Liebesbeweise von ihnen zu fordern. Nach einem leidenschaftlichen Kuss glaubt Wladimir, das Herz der Angebeteten endlich erobert zu haben. Und tatsächlich hat Zinaida sich verliebt – allerdings in seinen Vater. Bildgewaltig schildert Turgenjew die Freuden und Qualen einer unerwiderten ersten Liebe. Eine meisterhafte Novelle – ungekürzt gelesen von Klausjürgen Wussow.

Produktdetails

Abo-Fähigkeit Ja
Family Sharing Ja i
Medium MP3
Sprecher Klausjürgen Wussow
Spieldauer 175 Minuten
Erscheinungsdatum 23.09.2016
Verlag Der Audio Verlag
Format & Qualität MP3, 175 Minuten
Fassung ungekürzt
Hörtyp Lesung
Sprache Deutsch
EAN 9783862319282

Buchhändler-Empfehlungen

Erste Liebe

Karin Thuma, Thalia-Buchhandlung Dresden

Diese 1860 erschienene Novelle Iwan Turgenjews schildert die Liebe eines Sechzehnjährigen zu einer fünf Jahre älteren, von vielen Verehrern angebeteten, verarmten Fürstin. Das Gefühls-Chaos des jungen Mannes, fast noch ein Kind, wird überschattet von der noch größeren Tragik der Liebesbeziehung, die zwischen dessen Vater und der jungen Frau entsteht und die für alle zum Unglück wird. Eine kurze, aus der Erinnerung reflektierende, wehmütige und meisterhafte Erzählung über die möglichen Dramen des Lebens, die man vor der letzten Seite kaum aus der Hand legen kann!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Authentisch
von einer Kundin/einem Kunden am 23.11.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ein authentisches und zu weilen autobiografisches Werk über den unglücklichen Verlauf der ersten Liebe. Es ist nach Mitternacht und die Gäste sind gegangen. Nur drei Herren sitzen noch beisammen. Ihre Gespräche schweifen zurück in die Zeit der ersten Liebe. Turgenjew selbst sagte, dass die Novelle nicht erfunden sei.

Meistererzählung
von Susanna Wiedermann aus Wien am 29.11.2011
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Drei Freunde sitzen nach einer Gesellschaft zusammen und erinnern sich an ihre erste Liebe. Einer der drei, Wladimir Petrowitsch, erzählt seine Geschichte: Als 16-Jähriger verliebt er sich zum ersten Mal in die fünf Jahre ältere Nachbarstochter Sinaïda. Er ist allerdings nicht der Einzige: Jeden Tag versammeln sich Sinaïdas Vere... Drei Freunde sitzen nach einer Gesellschaft zusammen und erinnern sich an ihre erste Liebe. Einer der drei, Wladimir Petrowitsch, erzählt seine Geschichte: Als 16-Jähriger verliebt er sich zum ersten Mal in die fünf Jahre ältere Nachbarstochter Sinaïda. Er ist allerdings nicht der Einzige: Jeden Tag versammeln sich Sinaïdas Verehrer im Haus und buhlen um deren Gunst. Die junge Dame ist sich jedoch sicher, dass sie sich niemals verlieben wird. Doch sie verliebt sich und beginnt ausgerechnet mit Petrowitschs Vater eine Affäre. Turgenjews 1860 erschienene Novelle „Erste Liebe“ enthält auch autobiographische Elemente. Im Gegensatz zu seinen Dramen und Romanen übt er darin aber keine Sozialkritik gegen die Leibeigenschaft der russischen Bauern – auch seine Eltern besaßen eine beträchtliche Anzahl. Turgenjew gilt als einer der wichtigsten Vertreter des russischen Realismus. „Erste Liebe“ besticht vor allem durch seine lyrische Schönheit und die eindringliche Schilderung der Gefühle, Sorgen und Freuden des jungen Wladimir Petrowitsch. Wunderschön!


  • Artikelbild-0
  • Erste Liebe

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Erste Liebe
    1. Erste Liebe