Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Dann bin ich eben weg

Geschichte einer Magersucht

(30)
Authentische Geschichte, die Mut macht, dem Schlankheitswahn zu trotzen

Obwohl Sina nicht dick ist, passt sie in die geile Jeans von Melli nicht rein. Als sie eines Tages die Butter aus dem üppig belegten Käsebrot ihrer Mutter hervor quellen sieht, überkommt sie der Totalekel. So dick und frustriert will sie nicht werden! Sina beginnt eine Diät. Bald passt sie in die Jeans – und endlich beachtet sie auch ihr heimlicher Schwarm Fabio. Doch irgendwann kann Sina nicht mehr aufhören mit dem Kalorienzählen. Als die anderen merken, was mit ihr los ist, ist sie schon viel zu dünn…

Portrait
Christine Fehér wurde 1965 in Berlin geboren. Neben ihrer Arbeit als Lehrerin schreibt sie seit Jahren erfolgreich Kinder- und Jugendbücher und hat sich einen Namen als Autorin besonders authentischer Themenbücher gemacht. Für ihr Jugendbuch »Dann mach ich eben Schluss« wurde sie 2014 mit dem Buxtehuder Bullen ausgezeichnet.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 192 (Printausgabe)
Altersempfehlung 12 - 99
Erscheinungsdatum 11.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641211370
Verlag Cbt
Verkaufsrang 9.016
eBook
5,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Die Hose mit den Spinnenbeinen“

Anneke Ulrich, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Sina würde gerne so schlank und beliebt wie ihre beste Freundin Melli sein und beginnt deshalb eine Diät und ein strenges Sportprogramm. Als die ersten Kilos fallen, verfällt sie in einen Abnehmrausch und rutscht mit der Zeit in eine lebensbedrohliche Magersucht ab.....

Ein erschreckend realistisches und berührendes Buch, welches das Thema Magersucht behandelt und dabei sehr ehrlich ist. Toll geschrieben und wirklich fesselnd! Das schwierige Thema ist hier perfekt in einem Jugendroman verpackt und lässt sich trotzdem wie ein Erfahrungsbericht lesen.
Sina würde gerne so schlank und beliebt wie ihre beste Freundin Melli sein und beginnt deshalb eine Diät und ein strenges Sportprogramm. Als die ersten Kilos fallen, verfällt sie in einen Abnehmrausch und rutscht mit der Zeit in eine lebensbedrohliche Magersucht ab.....

Ein erschreckend realistisches und berührendes Buch, welches das Thema Magersucht behandelt und dabei sehr ehrlich ist. Toll geschrieben und wirklich fesselnd! Das schwierige Thema ist hier perfekt in einem Jugendroman verpackt und lässt sich trotzdem wie ein Erfahrungsbericht lesen.

Elisa Behle, Thalia-Buchhandlung Leuna

Eine schrecklich-realistische Geschichte über den Diätwahn eines Mädchens, der sich zur lebensbedrohlichen Magersucht entwickelt...Absolut geeignet zur Aufklärung über Essstörungen Eine schrecklich-realistische Geschichte über den Diätwahn eines Mädchens, der sich zur lebensbedrohlichen Magersucht entwickelt...Absolut geeignet zur Aufklärung über Essstörungen

Andrea Falk, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Erschreckend authentischer Jugendroman über das sensible Thema Magersucht. Sina ist schlank, passt aber nicht in die coole neue Jeans. Schnell verfällt sie dem Schlankheitswahn. Erschreckend authentischer Jugendroman über das sensible Thema Magersucht. Sina ist schlank, passt aber nicht in die coole neue Jeans. Schnell verfällt sie dem Schlankheitswahn.

„Eine Geschichte die so jeden Tag überall pasieren kann“

Rebecca Bäumer, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

Sina ist fünfzehn und hält sich für zu dick. Sie hat Angst, so zu werden wie ihre Mutter: übergewichtig und unzufrieden. Als Sina von ihrer besten Freundin eine knallenge Jeans bekommt, wird ihr Ehrgeiz geweckt. Wenn ich da reinpasse, denkt sie, bin ich schlank und attraktiv. So beginnt sie mit einer Diät und hat auch bald Erfolg. Ihr Schwarm Fabio wird endlich auf sie aufmerksam. Doch Sina kann nicht aufhören zu hungern...
Ein erschreckende Geschichte, die genau so wahrscheinlich jeden Tag irgendwo passiert. Ich fand es sehr gut das nicht alles plötzlich wieder gut war nachdem Sina das Problem erkannt hatte, sondern das sie erst in einer Klinik und dann in einer besonderen Wohngemeinschaft wieder zu sich selbst finden konnte.
Sina ist fünfzehn und hält sich für zu dick. Sie hat Angst, so zu werden wie ihre Mutter: übergewichtig und unzufrieden. Als Sina von ihrer besten Freundin eine knallenge Jeans bekommt, wird ihr Ehrgeiz geweckt. Wenn ich da reinpasse, denkt sie, bin ich schlank und attraktiv. So beginnt sie mit einer Diät und hat auch bald Erfolg. Ihr Schwarm Fabio wird endlich auf sie aufmerksam. Doch Sina kann nicht aufhören zu hungern...
Ein erschreckende Geschichte, die genau so wahrscheinlich jeden Tag irgendwo passiert. Ich fand es sehr gut das nicht alles plötzlich wieder gut war nachdem Sina das Problem erkannt hatte, sondern das sie erst in einer Klinik und dann in einer besonderen Wohngemeinschaft wieder zu sich selbst finden konnte.

„Erschreckend lebensnah“

Johanna Siebert, Thalia-Buchhandlung Braunschweig, Schloss-Arkaden

Dieses Buch hat mich sehr berührt und betroffen gemacht. Nahezu jedes Mädchen, jede Frau kennt ja den Kampf mit den Pfunden bzw. den Wunsch, schlanker zu sein... daher kann man Sinas Situation sehr gut nachvollziehen, als diese ihre Diät beginnt. Gut und packend geschildert, dachte ich. Bis zu dem Punkt, an dem der Leser das krankhafte, den Zwang zum Hungern erkennt und sich plötzlich abgestoßen fühlt: ich wollte das Mädchen bei den Schultern packen und schütteln, damit sie aufwacht. Der Widerspruch zwischen freiwilligen, sogar berauschendem Hungern und den seelischen Qualen, die ihr die Magersucht bereitet, ist unglaublich gut geschildert. Der Text liest sich wie ein reeller Erfahrungsbericht. Ich würde dieses Buch gern jedem diätversessenen Menschen in die Hand drücken und hoffen, dass es Wirkung zeigt. Dieses Buch hat mich sehr berührt und betroffen gemacht. Nahezu jedes Mädchen, jede Frau kennt ja den Kampf mit den Pfunden bzw. den Wunsch, schlanker zu sein... daher kann man Sinas Situation sehr gut nachvollziehen, als diese ihre Diät beginnt. Gut und packend geschildert, dachte ich. Bis zu dem Punkt, an dem der Leser das krankhafte, den Zwang zum Hungern erkennt und sich plötzlich abgestoßen fühlt: ich wollte das Mädchen bei den Schultern packen und schütteln, damit sie aufwacht. Der Widerspruch zwischen freiwilligen, sogar berauschendem Hungern und den seelischen Qualen, die ihr die Magersucht bereitet, ist unglaublich gut geschildert. Der Text liest sich wie ein reeller Erfahrungsbericht. Ich würde dieses Buch gern jedem diätversessenen Menschen in die Hand drücken und hoffen, dass es Wirkung zeigt.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
16
13
0
1
0

Von der Diät zur Krankheit
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 03.05.2017
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Die Geschichte von Sina spielt sich so oder so ähnlich in der Jugend vieler Mädchen und Jungen ab. Man möchte dazu gehören. Schön sein. Dünn sein. Die gleichen Klamotten tragen wie die anderen und darin sogar noch besser aussehen als sie. Das Buch lässt sich gut und flüssig lesen... Die Geschichte von Sina spielt sich so oder so ähnlich in der Jugend vieler Mädchen und Jungen ab. Man möchte dazu gehören. Schön sein. Dünn sein. Die gleichen Klamotten tragen wie die anderen und darin sogar noch besser aussehen als sie. Das Buch lässt sich gut und flüssig lesen und man versteht die Beweggründe, die junge Menschen dazu bringen, nicht mehr zu essen.

von Victoria Richter aus Gotha am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Die Geschichte der magersüchtigen Sina, die den Leser bis in die verstecktesten Orte der Krankheit mitnimmt. Sehr empfehlenswert für junge Leser.

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Aus einer anfangs harmlosen Diät, wird hier schnell eine ernst zu nehmende Essstörung. Sehr realitätsnah und bewegend!