Warenkorb
 

Das verlorene Paradies

Illustrierte Ausgabe

(2)
Paradise Lost (dt. Das verlorene Paradies), veröffentlicht 1667, ist ein episches Gedicht in Blankversen des englischen Dichters John Milton. Es erzählt die Geschichte des Höllensturzes der gefallenen Engel, der Versuchung von Adam und Eva durch Satan, des Sündenfalls und der Vertreibung aus dem Garten Eden. Der Inhalt ist in zwölf Bücher gegliedert, die jeweils zwischen 640 und 1200 Zeilen umfassen
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 328
Erscheinungsdatum 26.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8496-8260-6
Verlag Books on Demand
Maße (L/B/H) 22,1/15,4/2,5 cm
Gewicht 516 g
Übersetzer Adolf Böttger
Verkaufsrang 108.124
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Bezaubernd
von einer Kundin/einem Kunden aus Saarbrücken am 22.05.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Erstmal zum Verlag : Nikol hat sich bei mir einen Namen als Verleger mit wunderschönen Covern gemacht, die man sich auch leisten kann. Als Schüler ist man sehr dankbar für die sehr fairen Preise. Die Geschichte handelt vom Sündenfall und ist eine freiere Interpretation von Milton, einem blinden(!) Mann während des... Erstmal zum Verlag : Nikol hat sich bei mir einen Namen als Verleger mit wunderschönen Covern gemacht, die man sich auch leisten kann. Als Schüler ist man sehr dankbar für die sehr fairen Preise. Die Geschichte handelt vom Sündenfall und ist eine freiere Interpretation von Milton, einem blinden(!) Mann während des Mittelalters in England. Das komplette Werk wurde erstaunlicherweise einem Schreiber diktiert, da der Autor wie bereits genannt erblindete. Die Sprache ist relativ anspruchsvoll und erinnert mich als Schüler an den so ehrfürchtig gelesenen Faust. Für jene, die sich für das Thema interessieren und auch Versdichtung nicht scheuen ein absolut zu empfehlendes Buch!

Das ist mal echte grosse Literatur
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2006
Bewertet: Taschenbuch

Ein ungleich wertvolleres Stück als alles, was heutzutage die Bestsellerlisten bewohnt und in einen Pfuhl der Banalität verwandelt hat. John Milton darf sich ohne Zweifel mit diesem Werk rühmen, schon beinahe auf Augenhöhe mit dem grossen Dante Alinghieri zu stehen. Thematisch verwandt, ist Milton jedoch weniger der Dogmatik zum... Ein ungleich wertvolleres Stück als alles, was heutzutage die Bestsellerlisten bewohnt und in einen Pfuhl der Banalität verwandelt hat. John Milton darf sich ohne Zweifel mit diesem Werk rühmen, schon beinahe auf Augenhöhe mit dem grossen Dante Alinghieri zu stehen. Thematisch verwandt, ist Milton jedoch weniger der Dogmatik zum Opfer gefallen und schrieb hier viel freier die Geschichte über das Urböse nach dem Fall aus dem Himmel. Früher hätte ich so etwas genial genannt, aber dieses Wort bedeutet ja auch nichts mehr.