Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Einführung in die Erkenntnistheorie

(1)
Dieser Band führt umfassend in die Probleme der Erkenntnistheorie ein. Dabei stehen zwei Fragen im Mittelpunkt: 1. Was können wir wissen? 2. Was ist Wissen? Die erste Frage stellt sich in Anbetracht der Herausforderung durch den Skeptiker, der uns (so gut wie) alles Wissen abspricht. Die zweite Frage ergibt sich aus dem Versuch, die erste Frage zu beantworten. Auf die Beantwortung dieser Grundfragen ist jede seriöse philosophische Argumentation angewiesen. Die Erkenntnistheorie erweist sich so als Basisdisziplin der Philosophie, die für alle Teilbereiche von großer Bedeutung ist. Dabei folgt der Band dem didaktischen Konzept der Reihe und ermöglicht durch Übungen und Fragen sowie Literaturangaben eine eigenständige Erarbeitung des Stoffes.
Portrait
Gerhard Ernst, geb. 1971, war von 2008-2012 Professor für Geschichte der Philosophie und praktische Philosophie an der Universität Stuttgart und ist seit 2012 Professor für Philosophie an der FAU Erlangen-Nürnberg.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format PDF i
Herausgeber Dieter Schönecker, Niko Strobach
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 176 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783534742103
Verlag Wbg academic
Dateigröße 2469 KB
eBook
15,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Einführung in die Erkenntnistheorie

Einführung in die Erkenntnistheorie

von Gerhard Ernst
eBook
15,99
+
=
Beginne, wo du bist

Beginne, wo du bist

von Pema Chödrön
eBook
11,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Umfassende Sachkenntnis + didaktisch hervorragendes Reihenkonzept
von Herbert Huber aus Wasserburg am Inn am 19.08.2008
Bewertet: Taschenbuch

Die Reihe "Einführung Philosophie" der WBG Darmstadt zeichnet sich durch ein einheitliches, klares Konzept aus. Dazu gehören kapitelweise Zusammenfassungen, Literaturhinweise, Übungen und Fragen, sowie Randstichwörter. All dies machen sie zu Einarbeitungs- und Nachschlagwerken. Diese übersichtliche, leserfreundliche Strukturierung liegt auch dem vorliegenden Band zur Erkenntnistheorie zugrunde. Die zwei Grundfragen der Erkenntnistheorie - Was... Die Reihe "Einführung Philosophie" der WBG Darmstadt zeichnet sich durch ein einheitliches, klares Konzept aus. Dazu gehören kapitelweise Zusammenfassungen, Literaturhinweise, Übungen und Fragen, sowie Randstichwörter. All dies machen sie zu Einarbeitungs- und Nachschlagwerken. Diese übersichtliche, leserfreundliche Strukturierung liegt auch dem vorliegenden Band zur Erkenntnistheorie zugrunde. Die zwei Grundfragen der Erkenntnistheorie - Was können wir wissen? - Was ist Wissen? geben die Richtschnur für das gesamte Buch. Diese Konzentration auf die beiden Grundfragen bedeutet keine Verengung für den Lesenden. Das Ziel, dem Leser einen systematischen Überblick der Probleme und Positionen der heutigen Erkenntnistheorie zu geben, und die Zusammenhänge der einzelnen Probleme und Positionen zu zeigen, wird voll erfüllt. In "Einführung in die Erkenntnistheorie" treffen sich die umfassende Sachkenntnis des Autors mit einem didaktisch hervorragenden Reihenkonzept. Der ernsthafte Leser erhält einen umfassenden Einblick in den neuesten Diskussionsstand und kann nun – so eine Vertiefung gewünscht ist – in einzelne Positionen gut gerüstet einsteigen. Von einer Einführung darf man keine Spezialmonografie erwarten. Als Antwort auf die Frage: “Welches Einführungsbuch in die Erkenntnistheorie kaufe ich?” muss dieses Buch ganz weit oben stehen.