Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Herztöne

Lauschen auf den Klang des Lebens

(1)
Martin Schleske ist Geigenbauer, weltbekannte Musiker spielen seine Instrumente. In Fachkreisen wird er als "Stradivari des 21. Jahrhunderts" bezeichnet. Nur 12 bis 15 Instrumente verlassen jährlich sein Atelier.
Aber Martin Schleske ist zudem jemand, der sich immer wieder neu auf die Suche macht - nicht nur nach dem perfekten Klang, sondern auch nach dem tieferen Sinn im Leben und dem Geheimnis Gottes. Immer wieder werden ihm beim Arbeiten in seiner Werkstatt die Zusammenhänge zwischen Leben und Glauben neu bewusst. Die Geschichten, die Martin Schleske erzählt, sind faszinierende Gleichnisse zu den Themen Inspiration, Weisheit, Gebet, Schönheit, Liebe, Mystik und Seele.

Mit Holzschnitten des Autors und schwarz-weiß Fotos von Donata Wenders und Tobias Kreissl.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 248 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.03.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783863347628
Verlag Adeo Verlag
Dateigröße 8781 KB
Verkaufsrang 37.265
eBook
18,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

überaus wertvoll und inspirierend
von Smilla507 aus Rheinland Pfalz am 08.08.2016
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

„ ... ein Musikinstrument ist eine von den Händen des Himmels geformte Schale, in die sich die Seele eines Menschen ausgießen darf.“ (S. 76) Am Liebsten würde ich das ganze Buch zitieren! Als ich das Buch in der Vorschau entdeckte, wusste ich schon, dass es ein besonderes sein würde. Es... „ ... ein Musikinstrument ist eine von den Händen des Himmels geformte Schale, in die sich die Seele eines Menschen ausgießen darf.“ (S. 76) Am Liebsten würde ich das ganze Buch zitieren! Als ich das Buch in der Vorschau entdeckte, wusste ich schon, dass es ein besonderes sein würde. Es flüsterte mir zu. Und dann las ich es und war überrascht von der Intensität, der Tiefe, von den kraftvollen und zugleich einfühlsamen, fast schon poetischen Worten. Ich konnte immer nur wenige Seiten auf einmal lesen, weil ich so viel Input bekam, dass ich darüber nachsinnen musste. Das Thema Musik und Geigenbau ist, wie man dem Cover entnehmen kann, stark im Vordergrund. Ich fand es faszinierend, wie Martin Schleske über seine Arbeit als Geigenbauer erzählt und den Bogen zu Glaubensthemen spannt. Schleske schreibt sehr persönlich und so, wie er seine Geigen schnitzt und schleift, gibt er auch dem Leser den „Schliff“. Formgebend, tiefgehend, streichelnd, Mut und Hoffnung gebend, voller Weisheit. Und nicht zuletzt unglaublich inspirierend!! Es ist ein Buch, das Raum und Zeit braucht, um sich entfalten zu können. Kein Buch, das man nebenher liest. Für mich wurde es einen Zeitraum lang beinahe ein Andachtsbuch, aus dem ich täglich ein wenig las. Die meisten Kapitel sind zwar recht lang, aber es gibt viele Zwischenüberschriften. Nicht zu vergessen die Aufmachung des Buches: Der Schutzumschlag bedeckt nur ca. die Hälfte des Buches, darunter befinden sich die Buchdeckel und Vorsatzblätter in Holzoptik!! Man kann die Maserung fühlen – ist das nicht genial? Darauf geprägt steht: „Mehr entstehen lassen als das, womit man rechnen kann.“ Und dies fasst das Buch sehr gut zusammen. Schlagen Sie das Buch auf, machen sie einen Doppelpunkt und lassen Sie sich verändern. Innen befinden sich Fotos, die Martin Schleske und seine Arbeit als Geigenbauer zeigen, aber auch Drucke von seinen Holzschnitten, die den Leser ebenfalls innehalten lassen. Ein Lesebändchen vervollständigt die Austattung. Fazit: Ein absolut wertvolles und inspirierendes Buch – ich würde ihm mehr als 5 Sterne geben, wenn ich könnte!