Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Drachenalarm auf meinem Teller

Drachenalarm Band 1

Kleiner Drache, große Schwierigkeiten! Als Eric einen winzigen Drachen in seinem Essen findet, denkt er erst, es wäre ein Spielzeug. Aber Ping, der Mini-Drache, ist quicklebendig. Er kann sogar sprechen. Und er bringt Eric in jede Menge Schwierigkeiten. Weil Pings Leibspeise Bergziege gerade nicht verfügbar ist, macht er sich über die müffelige Dreckwäsche her. Und verhält sich auch sonst ziemlich auffällig! Wie soll Eric da bloß sein Mini-Drachen-Geheimnis bewahren?
Rezension
"Die vielen Illustrationen von Sarah Horne veranschaulichen sehr schön die Abenteuer der beiden.", Dein Spiegel, Daniela Wind, 24.07.2017
Portrait
Tom Nicoll hat schon in der Schule mit dem Schreiben angefangen und immer versucht, so viele Albernheiten wie möglich in seine Aufsätze einzubauen, um gerade noch damit durchzukommen. Wenn er nicht schreibt, spielt er gerne Computerspiele – vor allem die, bei denen er von Kindern aus aller Welt besiegt wird, die erst halb so alt sind wie er. Außerdem ist er ein großer Fan von Comedy, Fernsehen und Kinofilmen. Tom lebt in der Nähe von Edinburgh zusammen mit seiner Frau, seiner Tochter und einer Katze, die denkt, sie sei ein Hund. Drachenalarm auf meinem Teller ist sein erstes Kinderbuch.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 160
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 06.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8458-2044-6
Verlag arsedition
Maße (L/B/H) 22,1/15,4/2,2 cm
Gewicht 362 g
Originaltitel There's a Dragon in my Dinner
Auflage 1. Auflage
Illustrator Sarah Horne
Übersetzer Doris Hummel
Verkaufsrang 98061
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Drachenalarm

  • Band 1

    46756609
    Drachenalarm auf meinem Teller
    von Tom Nicoll
    (7)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    46756604
    Drachenalarm in meinem Rucksack
    von Tom Nicoll
    Buch
    9,99
  • Band 3

    46756602
    Drachenalarm in meinem Klo
    von Tom Nicoll
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Drachenstarker Lesespaß für Leser ab 8 Jahren

S. Meyer, Thalia-Buchhandlung Oldenburg

Als Eric den Mini-Drachen Ping in einer Box voller Sojaprossen findet, ist das große Chaos vorprogrammiert, denn hier handelt es sich definitiv nicht um ein pflegeleichtes Haustier. Ping verspeist mit Vorliebe Bergziegen, alternativ tut es allerdings auch Erics Dreckwäsche oder die eine oder andere Tüte Krabbenchips. Als dann auch noch der fiese Nachbarsjunge Toby von Pings Existenz Wind bekommt, droht die besondere Freundschaft von Ping und Eric aufzufliegen. Ein herrlich komisches Buch, das sich dank seiner großen Schrift und der liebevollen Illustrationen für Leser ab 8 Jahren bzw. zum Vorlesen für etwas jüngere Kinder bestens eignet. Schon das lustig gestaltete Cover macht Spaß und auch der Inhalt enttäuscht nicht im Geringsten. Zwei Folgebände sind mit „Drachenalarm in meinem Rucksack“ und „Drachenalarm in meinem Klo“ bereits erschienen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
6
1
0
0
0

Ich wünsch mir auch einen Minidrachen
von Nicole aus Nürnberg am 16.02.2020
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Meine Meinung zum Hörbuch: Drachenalarm auf meinem Teller Inhalt in meinen Worten: Stellt euch vor, ihr geht mit euren Eltern eine Woche vor eurem 9. Geburtstag essen und zwar chinesisch. Dort bekommt ihr Sprossen geschenkt, doch das es einfache Sprossen nur sind, davon war niemals die Sprache, was sich also alles für E... Meine Meinung zum Hörbuch: Drachenalarm auf meinem Teller Inhalt in meinen Worten: Stellt euch vor, ihr geht mit euren Eltern eine Woche vor eurem 9. Geburtstag essen und zwar chinesisch. Dort bekommt ihr Sprossen geschenkt, doch das es einfache Sprossen nur sind, davon war niemals die Sprache, was sich also alles für Eric ändert als er den kleinen Drachen Ping geschenkt bekommt bzw findet, das erfahrt ihr, wenn ihr der Geschichte lauscht. Wie ich das Gehörte empfand: Ich finde es toll, wie der Sprecher Jona Mues dem kleinen Drachen Ping seine Stimme leiht, natürlich spricht er auch Eric, Tobi und all die anderen Charaktere, doch gerade Ping macht er auf eine ganz besondere Art und Weise, so das ich das Gefühl habe das Ping einfach ein ganz eigener und wichtiger Charakter ist. Die Geschichte: Mal ehrlich, wer wünscht sich nicht, in seinem Essen mal etwas besonderes zu finden, meist sind es ja nur Haare, über die man sich dann gerne mal aufregt, doch was ist, wenn ein kleiner Drache einen anschaut und sagt, ich will jetzt bei dir wohnen und mit dir Zeit verbringen. Keine schlechte Idee oder? Nunja wenn da gewisse Chaoszustände nicht passieren würde, wäre alles leichter. Und so gibt es natürlich auch gewisse Situationen, die einerseits richtig lustig sind, und auch ein bisschen falsch fehlinterpretiert werden können, wie das Eric auf einmal eine Freundin hat, aber das muss euch Eric schon selbst erzählen. Die Geschichte über Freundschaft und welche Arten es von Freundschaften gibt, kommt hier gut heraus. Denn Eric hat einen Jungen der öfters zu Besuch kommt, den er gar nicht mag, und mit dem Spielen nicht so besonders Spaß macht, doch dennoch lässt er ihn nicht fallen, und auch das ist auf eine bestimmte Art und Weise eine Freundschaft. Aber auch einen besten Freund hat Eric, und eben jetzt auch ein Mädchen in seinem Leben. Der größte neue Freund ist jedoch Ping, wobei er ist gar nicht so groß, er ist eher ein kleiner aber richtig cooler Freund. Charaktere: Im Punkt Die Geschichte bin ich ja schon ein bisschen auf die Charaktere eingegangen. Der Hauptcharakter ist vor allem Ping, ein kleiner Drache, dann Eric und noch andere. Doch der coolste und süßeste und frechste ist Ping. Ping stellt immer wieder auf ganz trollige Art Dinge an, die einem wirklich einerseits das Lachen auf die Lippen zeichnet, zugleich leidet man ein klein wenig mit Eric mit, der dank Ping ungewollt drei Striche kassiert, was es mit diesen jedoch auf sich hat? Das hört ihr am besten selbst. Sprecher: Ich finde das der Sprecher irre gut zu dieser Geschichte passt, denn er schenkt Ping ein ganz eigenes auftreten und das auf sehr liebenswerte Weise, aber auch die anderen Charakter schafft er auf ganz besondere Art in Szene zu setzen. Angenehm ist zugleich auch das eine kleine Hintergrundmusik immer wieder auftaucht die zeigt, das ein neuer Tag oder eine neue Begebenheit angebrochen ist. Empfehlung: Für Kinder ab 8 Jahren ist dieses Hörbuch ein Erlebnis, das immer wieder für Schabernack und zugleich Spaß sorgen wird. Auch wenn Eric ein Junge ist, der der Hauptcharakter ist und sich deswegen Jungs vielleicht mehr angesprochen fühlen ist es auch für Mädchen spannend zu zuhören und die Geschichte zu entdecken. Bewertung: Ich gebe Ping und Eric vier Sterne, die ganz nahe an den fünf Sternen liegt. Und ich freue mich schon irre auf den zweiten Teil, diesen zu hören und zu entdecken.

Witzige, kurzweilige Geschichte über ein ungewöhnliches Haustier
von Lesetante am 29.08.2017

“Drachenalarm auf meinem Teller“ ist der erste Band einer neuen Kinderbuchreihe. Als Eric in seinem Essen einen Mini-Drachen entdeckt, wird sein Leben ganz schön auf den Kopf gestellt. Die kindgerechte, humorvolle Geschichte ist aus Erics Sicht in der Ich-Form geschrieben. Der Schreibstil ist liebevoll und altersgerecht. A... “Drachenalarm auf meinem Teller“ ist der erste Band einer neuen Kinderbuchreihe. Als Eric in seinem Essen einen Mini-Drachen entdeckt, wird sein Leben ganz schön auf den Kopf gestellt. Die kindgerechte, humorvolle Geschichte ist aus Erics Sicht in der Ich-Form geschrieben. Der Schreibstil ist liebevoll und altersgerecht. Alle Charaktere werden detailliert, einfühlsam und sympathisch gezeichnet. Erics Gefühle und sein Abenteuer, das er mit Ping erlebt, sind nachvollziehbar geschildert. Die jungen Leser können sich stets in die Situation des Jungen hineinversetzen. Durch das angenehm große Schriftbild und die durchgehenden auflockernden detaillierten Illustrationen ist das unterhaltsame Buch für Leserinnen und Leser ab etwa 8 Jahren wunderbar geeignet. Meine 9-jährige Tochter hat sich über den Mini-Drachen köstlich amüsiert. Aber auch meinem Vorschulkind, dem ich das Buch vorgelesen habe, gefällt das witzige Buch sehr gut. Die Kapitel haben eine angenehme altersgerechte Länge. “Drachenalarm auf meinem Teller“ erzählt sehr unterhaltsam eine wundervolle Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft und über ein Geheimnis, das es zu bewahren gilt. Geeignet zum Selberlesen ab etwa 8 Jahren oder zum Vorlesen ab dem Vorschulalter.

Mini-aber-oho!
von einer Kundin/einem Kunden aus Andernach am 13.06.2017
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Eric Chip ist fast 9 Jahre alt und lebt im Großraum London. Sein Vater trainiert in seiner Freizeit erfolglos eine Jungenfußball-Mannschaft und seine Mutter ist eine stets ausgeglichene Yoga-Lehrerin. Als die Mannschaft von Vater Chip erstmals bei einem Spiel ein Tor macht (naja, eigentlich ist es ein Eigentor der Gegner, aber T... Eric Chip ist fast 9 Jahre alt und lebt im Großraum London. Sein Vater trainiert in seiner Freizeit erfolglos eine Jungenfußball-Mannschaft und seine Mutter ist eine stets ausgeglichene Yoga-Lehrerin. Als die Mannschaft von Vater Chip erstmals bei einem Spiel ein Tor macht (naja, eigentlich ist es ein Eigentor der Gegner, aber Tor ist Tor!) wird zur Feier des Tages im China-Imbiss der Familie von Erics Klassenkameradin Ming Song Chinese Take-Away für alle bestellt. Wegen eines Überangebotes gibt es noch gratis Soja Sprossen dazu. Als Eric diese wegwerfen will, entdeckt er zwischen den Sprossen einen winzigen kleinen Drachen namens Ping Ling! Er hält es für ein cooles Spielzeug und setzt es in sein Regal. Plötzlich spricht der Drache. Denn Mini-Drachen können alles, was alle anderen Drachen auch können, aber sie können eben auch sprechen. Na ja, mit den Fliegen klappt es auch nicht so, das erinnert mehr so an ein sehr langsames Fallen. Aber daß ein Drache das Chaos in seinem Zimmer angerichtet hat glaubt ihm doch kein Mensch! Noch nicht einmal seinem besten Freund Finn mag er die Wahrheit erzählen, doch Klassenkameradin Ling wird misstrauisch und der fiese Nachbarsjunge Toby will natürlich alles haben, was andere haben… da kommt Eric ganz schön ins Schwitzen! Diese Geschichte ist herrlich witzig-ironisch, aber auf eine Ironie, die auch schon 8 jährige verstehen. Sei es, das erste Tor der Vereinsgeschichte, das die Gegner schossen, die Weisheit der Glückskekse oder die entspannte Yoga-Mutter, die ihrem Sohn stets bereichernde Haushaltstätigkeiten überträgt. „Pädagogisch wertvoll“ erhält Eric seinen Herzenswunsch nur dann zum Geburtstag, wenn er bis dahin keine 3 Striche von seinen Eltern aufgeschrieben hat. Das ist mit einem Mini-Drachen im Haus echt schwer. Daher sind die verzweifelten die Versuche Pings Pannen zu vertuschen auch herrlich schräg. Es bleibt bis zum Ende spannend, ob sich die Vorhersagen der Glückskekse bewahrheiten oder nicht. Auch sind diese so nebulös, dass sich auch die Zuhörer stets fragen, was da wohl noch kommen mag. Wieder einmal mehr stellt Jona Mues unter Beweis, daß er ein Vollblut-Schauspieler ist, und seinem bekannteren Bruder Wanja als Hörbuchsprecher in nichts nachsteht. Seine Stimme ist sehr angenehm und dabei jung. Er spricht mit verschiedenen Stimmen und zaubert so für seine Zuhörer ein echtes Hörerlebnis. Toby von nebenan klingt ein wenig nach einer Türangel, aber er soll ja auch so richtig fies sein. Neben seinen Tätigkeiten als Hörbuchsprecher ist Jona Mues festes Ensemble-Mitglied des Stadttheaters Koblenz. Aber auch wenn Toby nur fies ist, sind die übrigen Personen durchaus vielseitiger. So ist Finn zwar witzig und ideenreich, die Geheimniskrämerei von Eric nimmt er ihm aber schon übel, vor allem, als die Klassenkameradin mehr zu wissen scheint als er! Das ist eine weitere Stärke der Geschichte. Durch Ming Song gibt es auch für Mädchen eine eigene sympathische Identifikationsfigur, auch wenn natürlich keines der Kinder Ping den Rang ablaufen kann. Der ist ja nun wirklich einmalig, aber wie es auch schon in Ming Songs Enzyklopädia Draconia steht: Mini-Drachen sind als Haustiere nicht geeignet! Die Geschichte ist aber nicht nur witzig und unterhaltsam, sondern auch eine sehr schöne Erzählung über Freundschaft und Zusammenhalt. Dies ist Tom Nicoll in seinem ersten Kinderbuch sehr gut gelungen. Daher freuen wir uns, daß bereits zwei weitere Geschichten mit Eric und Ping von audiolino vertont wurden: „Drachenalarm in meinem Rucksack“ und „Drachenalarm in meinem Klo“ ebenfalls von Jona Mues eingelesen. Die farbigen Illustrationen von Sarah Horne auf dem CD-Cover und dem CD-Inlet sind ansprechend witzig und machen gleich noch Lust auf mehr. Alle ca. 5 Minuten wurde ein neuer Track gesetzt, so daß man auch wieder schnell in die Geschichte zurückfand, wenn man sie wider Willen unterbrechen mußte. Mein einziger Kritikpunkt besteht darin, daß die Balance bei leisem Hören nicht immer optimal ist. Auch bei gleichbleibend leisem Hintergrund, muss man die Lautstärke etwas lauter stellen (aber bei weitem nicht laut) um nichts zu verpassen. Dafür gibt es einen halben Stern Abzug und somit 4,5 Sterne insgesamt.