Warenkorb
 

Sichern Sie sich 18% Rabatt** | Ihr Gutschein-Code: URLAUBSFREUDE18

Minority Report - Limited Edition

Im Washington, D.C., des Jahres 2054 gibt es keine Morde mehr. Die Zukunft ist bekannt und Mörder werden gefasst, bevor sie ihr Verbrechen begehen können. Dafür sorgt Pre-Crime, eine Elite-Einheit der Polizei, die die Visionen der Pre-Cogs, drei Wesen mit hellseherischen Fähigkeiten, auswertet und zur Tat schreitet. Das System ist perfekt. Und John Anderton (TOM CRUISE) ist sein perfekter Chef: Seit einem tragischen Verlust sechs Jahre zuvor widmet er sein Leben mit vollkommener Leidenschaft der Verbrecherjagd. Es gibt keinen Grund für ihn, am System zu zweifeln - bis er in einer Vision selbst als Mörder zu sehen ist. 36 Stunden bleiben ihm bis zu dem Verbrechen. 36 Stunden, um zu beweisen, dass er unschuldig ist ... und das perfekte System fehlbar. Die Flucht kann beginnen.
Portrait
Steven Spielberg, geb. am 18. Dezember 1946 in Cincinnati, Ohio, ist ein US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Drehbuchautor. Gemessen am Einspielergebnis seiner Filme ist er der erfolgreichste Regisseur aller Zeiten. Zu seinen bekanntesten Filmen, die oft in der Vergangenheit oder Zukunft spielen und die vielfach von Träumen, Ängsten und Abenteuern geprägt sind, gehören u.a. 'Der weiße Hai' (1975), 'E. T. - Der Außerirdische' (1982), 'Jurassic Park' (1993), 'Schindlers Liste' (1993), 'Der Soldat James Ryan' (1998) und 'Minority Report' (2002). Im Jahr 2001 wurde Spielberg von Queen Elizabeth zum Ritter geschlagen.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium Blu-ray
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 23.02.2017
Regisseur Steven Spielberg
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Serbisch, Tschechisch, Türkisch, Ungarisch
EAN 4010232069559
Genre Action;Science Fiction;Thriller
Studio 20th Century Fox
Spieldauer 145 Minuten
Bildformat 2.40:1
Tonformat Deutsch: DTS 5.1, Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1, Ungarisch: Dolby Digital 5.1, Polnisch: Dolby Digital 5.1, Tschechisch: Dolby Digital 2.0, Türkisch: Dolby Digital 2.0
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
15,59
15,59
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Unbekannte Lieferzeit
Unbekannte Lieferzeit
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Buchhändler-Empfehlungen

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Spannender Science-Fiction-Thriller, in dem ein Polizist beweisen muss,dass er in der Zukunft nicht zum Mörder wird. Grundidee(wie so oft) von Philip K. Dick - Ausführung Spielberg

Spannend gemacht

Monica Bödecker-Mertin, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Minority Report habe ich zwar schon vor Jahren im Kino gesehen, doch trotz Kenntnis der Handlung war ich auch beim zweiten Ansehen wieder gefesselt. Obwohl ein Spielberg Film ist die Stimmung erstaunlich düster . Die Actionszenen sind mitreißend ,der Plot ist intelligent und läßt den Zuschauer ein bißchen ins Nachdenken kommen. Gut gemachte Unterhaltung - nicht nur zum einmaligen Anschauen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
1
1
0
0

Wahllos
von Thomas Zörner aus Lentia am 05.07.2011
Bewertet: Blu-ray

Wenn wir unsere Zukunft kennen würden, könnten wir sie noch ändern? Hätten wir eine Wahl, oder würde das Universum, das Schicksal, Gott, uns unweigerlich unserer Bestimmung zuführen? Nur eine der vielen Fragen, die „Minority Report“ aufwirft, ein Film, der es wie kaum ein anderer schafft clevere Ideen mit Action zu vermischen. ... Wenn wir unsere Zukunft kennen würden, könnten wir sie noch ändern? Hätten wir eine Wahl, oder würde das Universum, das Schicksal, Gott, uns unweigerlich unserer Bestimmung zuführen? Nur eine der vielen Fragen, die „Minority Report“ aufwirft, ein Film, der es wie kaum ein anderer schafft clevere Ideen mit Action zu vermischen. Filme wie dieser sind rar geworden, denn heutzutage scheint man sich entscheiden zu müssen, ob man ein Werk will, dass gute Einfälle beinhaltet, oder mitreißen Action bietet. Lediglich ein Christopher Nolan traut sich solcherlei Experimente noch zu, wie bei „Inception“. Spielbergs Film spielt aber nicht in Träumen, sondern in einer nicht all zu fernen Zukunft, in der es eine Einrichtung namens Precrime gibt, mittels derer Verbrecher festgenommen werden, bevor sie ein Verbrechen begehen. Dazu kommen die Precogs zum Einsatz, drei Menschen mit hellseherischen Fähigkeiten, die Morde vorhersehen, die die Polizisten schließlich vereiteln. Dank des Programms ist Washington D.C. vollkommen mordfrei. Der Chief der Einrichtung ist John Anderton, der den Verlust seines Sohnes mit Drogen betäubt, und allabendlichen Sitzungen bei seinem 3D Beamer, mit dem er Erinnerungen an bessere Zeiten in den Raum projiziert. Sein Leben wird abermals erschüttert, als plötzlich sein eigener Name als Täter bei Precrime auftaucht. Wieso soll er einen Menschen töten? Oder ist das alles nur ein abgekartetes Spiel? Steven Spielberg befindet sich mit „Minority Report“ auf der Höhe seiner Kunst. Jede Aufnahme ist zielsicher gewählt. Sei es die Perspektive, die Beleuchtung, das Visuelle ist wie aus einem Guss einfach perfekt dargestellt. Dabei vergisst er natürlich nicht der Zukunft futuristische Anstriche zu verpassen, wobei der markanteste sicher der Highway ist, auf dem sich Autos von selbst bewegen und der auch mal vertikal in die Tiefe führt, und nebenbei für einer der spannendsten Actionsequenzen sorgt. Besonders toll sind aber die Computer der spielbergschen Neuzeit, die einfach durchsichte Glasplatten zu schein seinen, die mittels Handbewegungen gesteuert werden. Wie ein Dirigent steht Anderton in einer Szene vor einem übergroßen Exemplar, während im Hintergrund klassische Musik spielt. „Minority Report“ basiert auf einer Kurzgeschichte des Genremeister Philip K. Dick, dessen Werke bereits die Vorlage für Filme wie „Blade Runner“ boten. Dementsprechend tief verwurzelt sind natürlich die philosophischen Fragen, die der Stoff aufwirft. Darf man einen Menschen verurteilen, bevor ein Verbrechen begeht? Hat er keine Wahl mehr? Und was, wenn man die Wahl hätte? Spielberg ist klug genug zu keiner dieser Fragen eine hundertprozentige Antwort zu bieten, sondern dem Publikum selbst das Denken zu überlassen. Der tollen Geschichte zur Seite steht eine gut aufgelegte Darstellerriege, angeführt von Tom Cruise, der nicht nur den Actionhelden gibt, sondern diesem auch emotionale Tiefe gibt, die diese Figur auch braucht. Leider etwas wenig Leinwandzeit bekommt Colin Farrell als sein Gegenspieler, der den religiösen Standpunkt vertritt, gleichzeitig aber Bundesagent ist, der das System prüfen soll. „Minority Report“ rangiert ohne Zweifel unter den besten Filmen, die Spielberg bis heute gedreht hat, dank einer intelligenten Story, toller Action, und großartigen Schauspielern.

Minority Report im tollen Hi-Def-Paket
von Sunsetwatcher aus dem Sauerland am 28.10.2010
Bewertet: Blu-ray

Da ich zuvor die literarische Vorlage von Philip K. Dick gelesen hatte, hat mir die Filmumsetzung von Minority Report zusätzlich Spaß gemacht. Dabei haben Regisseur Steven Spielberg und seine Crew sehr gute Arbeit geleistet, indem sie die Basiselemente der Kurzgeschichte durch eigene Ideen sinnvoll ergänzt oder auch an... Da ich zuvor die literarische Vorlage von Philip K. Dick gelesen hatte, hat mir die Filmumsetzung von Minority Report zusätzlich Spaß gemacht. Dabei haben Regisseur Steven Spielberg und seine Crew sehr gute Arbeit geleistet, indem sie die Basiselemente der Kurzgeschichte durch eigene Ideen sinnvoll ergänzt oder auch angepasst haben, um Minority Report zu diesem atmosphärisch dichten Science-Fiction-Thriller werden zu lassen. Hierbei seien die Extras (erfreulicherweise ebenfalls in HD-Qualität) erwähnt, in denen auf interessante Art u. a. der Bezug zur Vorlage von Dick erläutert wird. Die technische Qualität der Blu-ray wird dem Inhalt des Films in jeder Weise gerecht - Bild und Ton tragen zur inhaltlichen Atmosphäre und Action bei und runden das durchweg positive Gesamtbild der Blu-ray- Veröffentlichung von Minority Report ab. Der ansprechende und auffällig dünne Pappschuber sorgt zudem für optische Abwechslung im Blu-ray Regal.

Super!
von Bianca Spilka am 05.10.2005
Bewertet: Medium: DVD

Ich finde, wie der Film aufgebaut ist, das ist echt senstionell! Die Handlung is auch nicht schlecht.Originell! Aber bei diesem Film kennt man sich teilweise überhaupt nicht aus!