Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Der Maler der fließenden Welt

Roman

(3)
In den dreißiger Jahren hat der Maler Masuji Ono seine Kunst in den Dienst der japanischen Expansionspolitik gestellt. Jetzt, nach dem Krieg, ist sein damaliger Hurrapatriotismus anrüchig geworden, und als seine Tochter heiraten will, wird seine politische Vergangenheit zur Belastung für die Familie. Seine Lebensbeichte offenbart ein heilloses Geflecht von Schuld und Irrtum und ist ein Läuterungsprozess, nach dem er nicht mehr derselbe sein wird wie zuvor. Kazuo Ishiguros eindringlicher, meisterhaft erzählter Roman über einen Künstler, der mit seiner Vergangenheit ringt, lässt das vom Krieg zerrüttete Japan der Nachkriegszeit wieder aufleben, ein Land im Umbruch, in dem verschiedene Lebensweisen um die Vorherrschaft kämpfen und ein Volk zwischen Tradition und Moderne nach einem neuen Lebenssinn sucht.

Portrait
Kazuo Ishiguro, 1954 in Nagasaki geboren, kam 1960 nach London, wo er später Englisch und Philosophie studierte. 1989 erhielt er für seinen Weltbestseller »Was vom Tage übrigblieb«, der von James Ivory verfilmt wurde, den Booker Prize. Kazuo Ishiguros Werk wurde bisher in 50 Sprachen übersetzt. Er erhielt 2017 den Nobelpreis für Literatur. Der Autor lebt in London.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 272 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 14.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641202132
Verlag Heyne
Dateigröße 717 KB
Übersetzer Hartmut Zahn
Verkaufsrang 8.851
eBook
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Reue und Verlust“

Laura Schwartz, Thalia-Buchhandlung Landau

Ein Maler reflektiert sein Leben.
Seine getroffenen Entscheidungen und Wege, die er eingeschlagen hat.
Sein Einfluss auf den Kriegseintritt Japans und die Schuld, die damit einhergeht.
Sein Umgang mit seinen beiden Töchtern, die ihm im Stillen Vorwürfe machen und seinen Glauben in Frage stellen.
Ein Maler reflektiert, ein Maler bereut.
Ein Maler blickt zurück.

Mit dem "Maler der fließenden Welt" kreiert Ishiguro ein Porträt eines Mannes, der einzusehen beginnt, welche Fehler er im Laufe seines Lebens begannen hat, dem es aber trotzdem schwer fällt, seine alten Gewohnheiten zu durchbrechen.
Mit leisen Tönen und einer bildhaften Sprache erzählt er eine Geschichte über Reue, Verlust und den Lauf der Zeit.
Ein großartiges Buch!
Ein Maler reflektiert sein Leben.
Seine getroffenen Entscheidungen und Wege, die er eingeschlagen hat.
Sein Einfluss auf den Kriegseintritt Japans und die Schuld, die damit einhergeht.
Sein Umgang mit seinen beiden Töchtern, die ihm im Stillen Vorwürfe machen und seinen Glauben in Frage stellen.
Ein Maler reflektiert, ein Maler bereut.
Ein Maler blickt zurück.

Mit dem "Maler der fließenden Welt" kreiert Ishiguro ein Porträt eines Mannes, der einzusehen beginnt, welche Fehler er im Laufe seines Lebens begannen hat, dem es aber trotzdem schwer fällt, seine alten Gewohnheiten zu durchbrechen.
Mit leisen Tönen und einer bildhaften Sprache erzählt er eine Geschichte über Reue, Verlust und den Lauf der Zeit.
Ein großartiges Buch!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0