Meine Filiale

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Hipster-Märchenreihe Band 1

Nina MacKay

(43)
eBook
eBook
4,99
4,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

4,99 €

Accordion öffnen

Beschreibung

Im Märchenwald ist die Hölle los. Alle Happy Ends wurden gestohlen! Cinderella, Schneewittchen und Co. beschließen, ihre verschwundenen Prinzen zu retten, wozu sogleich eine ¿Verhöre-und-Töte¿-Liste der Verdächtigen erstellt wird:
1. Wölfe töten
2. Hexen töten
3. böse Stiefmütter töten (wobei das oft mit Punkt 2 einhergeht)
4. böse Feen ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 380 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.10.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783959919913
Verlag Drachenmond Verlag
Dateigröße 1298 KB
Verkaufsrang 20134

Weitere Bände von Hipster-Märchenreihe

Buchhändler-Empfehlungen

Svenja Disselbeck, Thalia-Buchhandlung Hürth

Grandios komische Mischung aus "Once upon a time" und "Buffy". Schon bei den ersten Sätzen laufen einem die Freudentränen über die Wangen! Sehr lesenswert!

Grandios!

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

Die Märchen aus unserer Kinderzeit haben alle ein Happy End. Wer schon immer mal wissen wollte, wie das Leben von Schneewittchen, Rapunzel, Aschenputtel, Dornröschen und Rotkäppchen nach den Happy Ends weiter geht, sollte unbedingt dieses Buch lesen! Leben sie wirklich glücklich und zufrieden. . . . ? Oder gibt es gar Beziehungsstress, weil die Prinzen den ganzen Tag an der Spielkonsole hängen? Und wie fühlt sich wohl Rotkäppchen alias Red als einzige Singlefrau mit 4 Paaren? Ein Flechtfrisuren-Blog auf Instagram kann auf Dauer doch nicht glücklich machen, oder? Ihr Leben ändert sich schlagartig, als die Ehemänner ihrer Freundinnen verschwinden und ein Hipster-Wolf in ihrer Falle landet. . . . Grandios geschrieben!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
43 Bewertungen
Übersicht
29
9
3
1
1

Wow.
von einer Kundin/einem Kunden aus Kassel am 23.02.2021
Bewertet: Taschenbuch

Alter Schwede.. Nina MacKay, was ist dir denn da passiert? Also zunächst fand ich die Idee Märchen aufzunehmen und vor allem den Weiblichen Wesen eine größere Rolle zuzugestehen wirklich gut. Doch leider ist das so gar nicht geschehen. Die Prinzessinnen sind irgendwie super farblos, aggressiv und (sorry) unglaublich dumm. Die Wi... Alter Schwede.. Nina MacKay, was ist dir denn da passiert? Also zunächst fand ich die Idee Märchen aufzunehmen und vor allem den Weiblichen Wesen eine größere Rolle zuzugestehen wirklich gut. Doch leider ist das so gar nicht geschehen. Die Prinzessinnen sind irgendwie super farblos, aggressiv und (sorry) unglaublich dumm. Die Witze (vor allem auf Kosten des Hipsters) sind gar nicht mein Geschmack. Zwischenzeitlich hatte ich dann mal das Gefühl (als der „Hipster“ Ever nicht da war), dass es sich ganz angenehm lesen lässt und Nina MacKay eine gute Chemie zwischen zwei Charakteren erschaffen konnte.. doch natürlich kommt Ever wieder und es ist dahin. Ever.. ebenfalls farblos und uninteressant. Ich habe dem Buch eine Chance gegeben, weil Klappentexte und Einbände nicht immer den richtigen Eindruck vermitteln (hier hatte die zu Beginn an empfundene Abschreckung ihre Berechtigung) und ich von der Autorin andere Werke angenehm und unterhaltsam fand. Aber Nein.

schräg, aber unterhaltsam
von Beate am 07.12.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Der Klappentext klingt so schräg, dass ich das Buch von Nina MacKay unbedingt lesen wollte. Da es nicht das erste Buch war, das ich von ihr las, wusste ich bereits, welche Art von Humor mich erwarten würde. Auf den Humor war ich also vorbereitet, dennoch hatte ich Startschwierigkeiten. Es hat lange gedauert bis ich mich mit ... Der Klappentext klingt so schräg, dass ich das Buch von Nina MacKay unbedingt lesen wollte. Da es nicht das erste Buch war, das ich von ihr las, wusste ich bereits, welche Art von Humor mich erwarten würde. Auf den Humor war ich also vorbereitet, dennoch hatte ich Startschwierigkeiten. Es hat lange gedauert bis ich mich mit den Prinzessinnen anfreunden konnte. Mir hat es an Persönlichkeit gefehlt, um sie packen zu können. Dass ich keine tiefgehende Charakterisierung erwarten durfte wusste ich, aber das was mir geboten wurde, war mir einfach zu oberflächlich. Ich muss aber auch sagen, dass ich eindeutig nicht zur Zielgruppe gehöre und ich kann mir vorstellen, dass dies jüngere Leser, die die Zielgruppe sind, oder Leser, die einfach nur unterhalten werden wollen, nicht so stören wird. Der Schreibstil ist jugendlich und einfach, und dadurch flüssig zu lesen. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven. Aus Sicht von Red wird in der Ich-Form erzählt, so dass sie uns an ihren Gedanken teilhaben lässt. Die anderen Sichten werden in der personalen Form beschrieben. Trotz meiner Kritik ist es kein schlechtes Buch. Ich wurde gut unterhalten und hatte eine spaßige Lesezeit. Wer es auch lesen möchte, sollte vielleicht zuerst zur Leseprobe greifen, um zu schauen, ob das alles passt. Von mir gibt es drei Sterne.

Sie hat nur 7 Tage zeit bis....
von Anja H. aus Bremen am 20.09.2020
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Habt ihr euch oft gefragt,was mit den Prinzessinnen eigentlich nach dem Ende der Geschichte passiert ist? Gut als kleines Mädchen reichte mir der Satz "Und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende". Doch was passiert in der Zeit bis an ihr Lebensende. Nun hier bekommt ihr mal zu lesen wie es sein könnte in unsren Zeitalter ... Habt ihr euch oft gefragt,was mit den Prinzessinnen eigentlich nach dem Ende der Geschichte passiert ist? Gut als kleines Mädchen reichte mir der Satz "Und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende". Doch was passiert in der Zeit bis an ihr Lebensende. Nun hier bekommt ihr mal zu lesen wie es sein könnte in unsren Zeitalter mit Handy,posten und bloggen . Kein Witz, die heutigen Damen ,treffen sich gerne noch auf ein Schwätzchen.Aber Sie Bloggen/Posten (besonders Cinder kann es nicht lassen),eifrig in ihren Netzwerken. Auch dann als ihre Happy Ends (ihre Prinzen ) spurlos verschwunden sind. Red ,die noch nicht so richtig ihren Prinzen gefunden hat,naja eigentlich gehört zu ihr ja kein Prinz.Aber dafür taucht ein atraktiver Hipster Wolf auf,der ihr schon den Kopf verdreht.Oder es meist versucht.Und Red bekommt nur sieben Tage zeit um die Prinzen zu finden,denn wenn nicht muß sie den Wolf ausliefern.Und ihm würde kein schönes Ende bescheren. Ich fand die Geschichte sehr lustig und hatte großen Spaß dabei erneut in die Märchenwelt einzutauchen.Neu für mich war eine Cinder,die meist mit ihren Selviestick bewaffnet war,und auch Schneewittchen war nicht zimperlich.Eine aufregende Reise für Red wurde es,und auch für mich als Leser.Auch traf man so auf viele bekannte Figuren und lernt das Märchenland und ihre Welten mal ganz anders kennen .

  • Artikelbild-0