Meine Filiale

Wörter durchfluten die Zeit / Bookless Bd.1

Wörter durchfluten die Zeit

BooklessSaga Band 1

Marah Woolf

(30)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
8,99
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Beschreibung

Never without a book: Das magische Flüstern! Sie trägt ein mysteriöses Mal in Form eines Buches am Handgelenk und kann hören, was die Bücher ihr zuflüstern. Als die 17-jährige Lucy ein Praktikum in der Londoner Nationalbibliothek beginnt, entdeckt sie Bücher, deren Texte verschwunden sind und an die sich niemand mehr zu erinnern scheint. Als die Bücher sie immer eindringlicher um Hilfe bitten, versucht Lucy dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Und Nathan, von dem sich Lucy unwiderstehlich angezogen fühlt, scheint darin verwickelt zu sein.
Unglaublich spannende Geschichte mit bibliophilem Thema!

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 312
Altersempfehlung 14 - 17 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 20.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8415-0486-9
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 19/12,5/2,7 cm
Gewicht 334 g
Auflage 2
Illustrator Carolin Liepins
Verkaufsrang 56752

Weitere Bände von BooklessSaga

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Eintauchen in die Welt der Bücher

Stefanie Schalles, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ich muss gestehen ich habe die Bookless Reihe verschlungen. Bücher in denen Bücher vorkommen, damit kann man meiner Meinung nach so gut viel nichts falsch machen. So auch in diesem Fall. Mit Lucy als Protagonisten hat man eine Heldin mit der sich viele junge Leserinnen Identifizieren können. Die Geschichte ist gespickt mit vielen Abenteuern rund um die Geheimnisse der Bücher, Liebe und Freundschaft.

Fantasy für Buchliebhaberinnen

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Für alle, die eine Vorliebe für schöne Bücher haben ist dieser Auftakt zu einer dreiteiligen Serie genau das richtige. Natürlich stehen vor allem die Bücher im Mittelpunkt, die aus unterschiedlichen Motivationen heraus geschützt werden müssen. Ihrer wahren Bestimmung muss Lucy erst noch auf den Grund gehen und was hat Nathan mit all dem zu tun, den Lucy gerade in der Bibliothek kennengelernt hat? Fesselnd bis zum Schluss, macht Lust auf die nächsten zwei Teile!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
21
7
2
0
0

kam zu Beginn nur schwer rein, doch dann fesselte es mich
von Christine S. am 18.10.2020

Lange lag das EBook ungelesen auf dem Reader, bis ich es endlich anfing. Zu Beginn tat ich mir schwer, ich kam einfach nicht rein. Doch nachdem ich mich durch die ersten, recht langen Kapitel, gequält habe, konnte mich die Geschichte doch noch fesseln. Die Idee der Autorin, sich mit Büchern zu unterhalten finde ich spannend. ... Lange lag das EBook ungelesen auf dem Reader, bis ich es endlich anfing. Zu Beginn tat ich mir schwer, ich kam einfach nicht rein. Doch nachdem ich mich durch die ersten, recht langen Kapitel, gequält habe, konnte mich die Geschichte doch noch fesseln. Die Idee der Autorin, sich mit Büchern zu unterhalten finde ich spannend. Lucy eine junge Waise, wird mit einem außergewöhnlichen Mal und Gabe geboren. Leider kann ihr niemand mehr dazu sagen und so gerät sie ungewollt in ihr größtes Abenteuer. Zeitgleich lernt sie Nathan kennen, der sie von Beginn an fasziniert und dadurch in große Gefahr kommt. Ich liebe die MondLichtSaga der Autorin und war gespannt auf die weiteren Worte. Enttäuscht wurde ich nicht. Jetzt bin ich neugierig, ob Lucy die Bücher und ihr Leben retten kann.

Spannender Auftakt der BookLess-Saga
von Marion2505 am 06.11.2019

Inhalt: Die 17-jährige Lucy hat ein sehr besonderes Geheimnis, denn sie trägt ein mysteriöses Mal am Handgelenk und kann Bücher wispern hören. Während ihres Praktikums in den Archiven der Londoner Nationalbibliothek entdeckt sie Seltsames: Sie stößt auf Bücher, deren Texte verschwunden sind und an die sich niemand mehr zu eri... Inhalt: Die 17-jährige Lucy hat ein sehr besonderes Geheimnis, denn sie trägt ein mysteriöses Mal am Handgelenk und kann Bücher wispern hören. Während ihres Praktikums in den Archiven der Londoner Nationalbibliothek entdeckt sie Seltsames: Sie stößt auf Bücher, deren Texte verschwunden sind und an die sich niemand mehr zu erinnern scheint. Schnell ahnt Lucy, dass die Welt der Bücher in Gefahr sein könnte. Doch was kann sie tun? Und auch Nathan, der sehr anziehend auf Lucy wirkt, scheint mehr über diese Sache zu wissen als er vor Lucy zugibt ... Meine Meinung: Das Buchcover gefällt mir mit der leuchtend roten Hand als Eyecatcher schon ziemlich gut. Allerdings hätte es für meinen Geschmack ruhig noch ein wenig mehr Bezug zu den alten Büchern der Nationalbibliothek haben können. Ein geheimnisvoller Schreibstil Der Schreibstil von Marah Woolf ist locker-flockig und leicht zu lesen. Dennoch hatte ich zu Beginn der Geschichte ein paar Probleme, in Lucys Welt anzukommen. Es hat ein wenig gedauert bis ich mich zurecht gefunden habe, doch dann war ich Feuer und Flamme für das Geschehen rund um Lucy und die Bücher. Besonders hat mir gefallen, dass jedes Kapitel mit einem Zitat über Bücher beginnt, denn es ist so wunderbar passend zum Inhalt des Buches. zwei geheimnisvolle Protagonisten Die Charaktere, die Marah Woolf hier geschaffen hat, konnten mich allesamt sehr begeistern. Schon beim ersten Zusammentreffen mit Lucy habe ich sie als sehr sympathisch, aber auch als sehr besonders empfunden. Ihr geheimnisvolles Mal, das wie eine Tätowierung wirkt, und das sie schon ihr ganzes Leben begleitet und ihre Gabe, Bücher sprechen zu hören bzw. mit ihnen sprechen zu können, waren für mich als Leserin unglaublich spannend. Auch war schnell klar, dass Lucy eine geheimnisvolle Herkunft hat, der ich gerne auf den Grund gegangen wäre. Aber auch Nathan, auf den Lucy relativ schnell im Buch trifft, ist ein geheimnisvoller Charakter, von dem ich erst nicht so recht wusste, was ich von ihm halten soll. Dieser Zustand hat sich bis zum Ende des Buches durchgezogen, wobei ich sagen muss, dass ich Nathan sehr sympathisch finde und große Erwartungen ihm gegenüber hege. Allerdings gibt es neben Lucy und Nathan natürlich noch jede Menge anderer Charaktere, die absolut toll sind. Jeder konnte mich komplett überzeugen und von dem ein oder anderen hätte ich gerne noch mehr erfahren. Gut, nicht alle sind auf der guten Seite angesiedelt, aber das macht das Ganze ja gerade so spannend. eine ganz besondere Bücherwelt Marah Woolf hat mit diesem ersten Band ihrer BookLess-Saga eine wunderbare Welt erschaffen, die mein Bücherherzchen hat höher schlagen lassen. Bücher, die sprechen und um Hilfe bitten, aber selbst auch behilflich sein möchten, sind doch für jeden Büchermenschen etwas ganz Besonderes, oder? Außerdem hat die Autorin es ganz wunderbar geschafft, mich in die Welt des geheimnisvollen Archivs der Londoner Nationalbibliothek zu entführen. Ich bin dort unglaublich gerne mit Lucy gewandelt und konnte die geheimnisvolle und auch beängstigende Atmosphäre förmlich spüren. Auch die Idee des Bundes und seiner Machenschaften empfinde ich als sehr gelungen und überaus spannend. Einiges weiß ich nach diesem ersten Band schon, aber es gibt noch so viele ungeklärte Fragen. Natürlich trägt auch das Ende des ersten Bandes nicht dazu bei, dass diese Fragen weniger werden. Also bleibt mir wohl nur übrig, ganz schnell wieder in den nächsten Band der BookLess-Saga abzutauchen, um diesen Fragen auf den Grund zu gehen. Mein Fazit: "BookLess: Wörter durchfluten die Zeit" von Marah Woolf ist der Auftakt ihrer BookLess-Saga, der mich wirklich in seinen Bann ziehen konnte. Sympathische und geheimnisvolle Protagonisten, viele ungeklärte Fragen und dunkle Geheimnisse haben das Lesen sehr kurzweilig und spannend gemacht, so dass ich ganz bald wissen möchte, wie es mit Lucy und den Büchern weitergeht. Für mich ist es ein Buch über Bücher, das mein Bücherherz höher schlagen lässt, so dass es natürlich eine klare Leseempfehlung von mir gibt.

Fantasievoll für jede Generation
von Iris aus Zürich am 19.11.2017

Dieses Buch ist eifach inspirierend! Wie Lucy für Bücher empfindet und mit ihnen kommuniziert. Welche Leseratte träumt nicht davon, so etwas zu können? Und gleichzeitig ist es auch eine spannende Geschichte, die man nicht mehr erne aus den Fingern legt. Ich habe es innerhalb von einem (Arbeits-)Tag gelesn und musste dann auch ... Dieses Buch ist eifach inspirierend! Wie Lucy für Bücher empfindet und mit ihnen kommuniziert. Welche Leseratte träumt nicht davon, so etwas zu können? Und gleichzeitig ist es auch eine spannende Geschichte, die man nicht mehr erne aus den Fingern legt. Ich habe es innerhalb von einem (Arbeits-)Tag gelesn und musste dann auch bald Band 2 & 3 kaufen.


  • Artikelbild-0