Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Liebe wider Willen

Roman.

(3)
North Carolina, Ende des 19. Jahrhunderts: Als die junge Tillie Reese ihre Stelle in Biltmore House antritt, ist sie von dem Luxus fasziniert, der sie dort umgibt. Und von Mack Danvers, einem alles andere als angepassten jungen Mann aus den Bergen, der anfängt, im Haushalt der Familie Vanderbilt zu arbeiten. Als Tillie den Auftrag bekommt, Mack Benehmen beizubringen, funkt es zwischen den beiden. Doch ist die junge Frau bereit, sich von ihrem Lebenstraum zu verabschieden, als Zofe von Edith Vanderbilt durch die ganze Welt zu reisen? Und überhaupt: Was ist Gottes Wille für ihr Leben?
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 05.09.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783961220632
Verlag Gerth Medien
Dateigröße 723 KB
Verkaufsrang 59.687
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Liebe wider Willen

Liebe wider Willen

von Deeanne Gist
eBook
13,99
+
=
Liebe in der Warteschleife

Liebe in der Warteschleife

von Deeanne Gist
eBook
13,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Wieder ein toller Roman von Deeanne Gist, diesmal aus der Welt der Dienstboten in einem gigantischen Herrenhaus. Klasse!

Ein toller Roman
von Petra Donatz am 16.05.2014
Bewertet: eBook

Meine Meinung Die Story Liebe wieder Willen ist ein toller, sehr bewegender aber auch teilweise heiterer Roman, der mich sehr berührt hat und mir viele schöne Lesestunden bereitet hat. Die Handlung setzt sich aus zwei Schwerpunkten zusammen. Der erste dreht sich um den Werdegang des Hausmädchens Tillie, die sich nichts sehnlicher... Meine Meinung Die Story Liebe wieder Willen ist ein toller, sehr bewegender aber auch teilweise heiterer Roman, der mich sehr berührt hat und mir viele schöne Lesestunden bereitet hat. Die Handlung setzt sich aus zwei Schwerpunkten zusammen. Der erste dreht sich um den Werdegang des Hausmädchens Tillie, die sich nichts sehnlicher wünscht als Zofe der Mrs. Vanderbilt zu werden. Doch als sie dem verwegenen und attraktiven Mack begegnet, der auch eine Anstellung auf Biltmore bekommen hat, merkt sie schnell dass die Gefühle zu ihm, ihre Zukunftspläne zunichte machen würden Der zweite Schwerpunkt ist das Waisenhaus, in dem Mack seine Schwester unterbringen musste, bis er genug Geld zusammen hat um für sie zu sorgen. Denn dort werden Kinder misshandelt und leben unter unzumutbaren Bedingungen. Die Autorin hat dieses zu einer tollen Story zusammen gefasst, bei der ein Happy End nicht fehlen darf. Auch der Glaube und die Hoffnung spielen in diesem Buch eine wichtige Rolle und begleitet die Protagonisten auf ihrem Weg voller Hürden. Hinzu kommt das viele Orte und Personen real sind und die Autorin sehr gut recherchiert hat. Rund um ein toller Roman. Der Schreibstil Deeanne Gist hat einen wirklich tollen Schreibstil. Dieser ist flüssig zu lesen, sehr gefühlvollen und ausdrucksstark. Einmal in dem Buch und der Geschcihte eingetaucht, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Die Charaktere Ich fand die Protagonisten Tillie und Mack sofort sympatisch und sie sind mir direkt ans Herz gewachsen. Ich habe mit ihnen gelitten, gehofft und mich mit ihnen gefreut. Sie wurden sehr realistisch wiedergegeben und waren der damaligen Zeit wirklich genau angepasst. Rundherum tolle Charaktere vor einer perfekten Kulisse. Mein Fazit Dieses Buch gehört von nun an zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Ich kann es wirklich jedem, der gerne Bücher in dieser Richtung liest empfehlen. Ein Buch was berührt und mir tolle Lesestunden beschert hat. Von daher gibt es die volle Punktzahl nämlich fünf von fünf Sternen . Danke an den Verlag Gerth Medien für dieses Rezensionsexemplar

Was wird siegen: Gefühl oder Verstand?
von Smilla507 aus Rheinland Pfalz am 12.10.2013
Bewertet: eBook (ePUB)

North Carolina, 1898: Die junge Tillie Reese arbeitet bei Mrs. Vanderbilt als erstes Dienstmädchen in einem riesigen Schloss mit 250 Zimmern, 43 Badezimmern, einer Zentralheizung, Telefon und Elektrizität. Als die französische Zofe ihrer Dienstherrin beschließt in ihre Heimat zurückzukehren, wittert Tillie ihre Chance: Schon immer wollte sie Zofe werden,... North Carolina, 1898: Die junge Tillie Reese arbeitet bei Mrs. Vanderbilt als erstes Dienstmädchen in einem riesigen Schloss mit 250 Zimmern, 43 Badezimmern, einer Zentralheizung, Telefon und Elektrizität. Als die französische Zofe ihrer Dienstherrin beschließt in ihre Heimat zurückzukehren, wittert Tillie ihre Chance: Schon immer wollte sie Zofe werden, verreisen und das Leben der Reichen hautnah miterleben. Als erstes Dienstmädchen wäre sie in der Anstellungshierarchie diejenige, die zur Zofe aufsteigen darf. Außerdem möchte sie mit dem höheren Gehalt ihre Familie und das neu gegründete Waisenhaus unterstützen. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Lucy muss sie sich und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Ist sie als Zofe geeignet? Bei einem Ausflug in die Stadt treffen sie auf Mack, der sich gerade eine handfeste Auseinandersetzung mit dem Waisenhausdirektor liefert. Erstaunt, dass ihr Kutscher einen gutaussehenden Zwillingsbruder hat, bietet Mrs. Vanderbilt Mack eine Stelle als Hausmeister an, die er nach ein paar Tagen Überlegens auch antritt. Außerdem soll Mack den Gästen aufwarten, womit er keinerlei Erfahrung hat. Tillie wird – zusätzlich zu ihren Aufgaben als Dienstmädchen und Beinahe-Zofe - beauftragt, diesem ungehobelten Kerl Manieren beizubringen. Mack findet schnell Gefallen an seiner „Lehrerin“, aber Tillie darf sich als Zofe nicht binden. Dementsprechend versucht sie sich zurück zu halten, was ihr ziemlich schwer fällt. Was wird siegen: Gefühl oder Verstand? Nach einigen Western-Romanen und einem Krimi hat sich Deeanne Gist einem neuen Thema und einer anderen Epoche gewidmet. Auf unterhaltsame, lockere und humorvolle Weise beschreibt sie das Leben der Dienerschaft im Amerika des ausgehenden 19. Jahrhunderts. Allerdings werden hauptsächlich die Aufgaben eines Hausmeisters, eines Dienstmädchens und einer Zofe beschrieben, was ich sehr interessant fand und mich teilweise an „Downton Abbey“ erinnerte. Nur die Perspektive der Dienstherren fehlte. Die Erzählstränge wechseln sich immer zwischen Tillie und Mack ab, so dass man einen Eindruck von der Gefühlslage der Beiden hat und den Protagonisten einen Schritt voraus ist. Überrascht hat mich, wie modern das Schloss Biltmore ausgestattet war – und dass es in Amerika so etwas wie ein Schloss gibt bzw. gab! Einige Dinge, die mir wie Ungereimtheiten vorkamen, wurden im Nachwort erklärt, denn in Amerika wurde einiges anders gehandhabt, als in Europa. Und das Schloss Biltmore – das gibt es tatsächlich, ebenso wie die Familie Vanderbilt. Was mich ein wenig störte waren die häufigen Wiederholungen der Formulierungen „die junge Frau“ und „der junge Mann“, die sich besonders in der Mitte des Buches häuften. Da hätte ich der Autorin etwas mehr Kreativität zugetraut. Deeanne Gist ist eine christliche, gläubige Frau, die ihren Glauben mit in den Roman einfließen ließ - allerdings sehr zurückhaltend. Ein wenig mehr hätte ich gern gehabt. ;) Dennoch hat die Autorin sich nah an die Realität gehalten und ein Ende geschaffen, das nicht in allen Dingen „happy“ war. Wie im richtigen Leben muss man Abstriche machen und das hat mir sehr gefallen.