Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Atretes - Flucht nach Germanien

Roman.

(1)
Rom im 1. Jahrhundert nach Christus: Atretes ist Germanier und ein gefeierter Gladiator. Doch er empfindet nichts als Hass gegen die Römer. Schließlich fasst er einen Entschluss und macht sich auf die Suche nach seinem Sohn, der von der jungen Witwe Rizpa wie ein eigenes Kind aufgezogen wird. Als Gefahr im Verzug ist, flieht Atretes mit den beiden nach Germanien. Der Beginn einer dramatischen Mission ...

Die sprachlich überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Bestsellers von Francine Rivers. Und gleichzeitig der Abschluss der Trilogie rund um die Christen der ersten Stunde.

Band 1: Hadassa - Im Schatten Roms (Nr. 5516890)
Band 2: Rapha - Die Tore von Ephesus (Nr. 5516891)
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 480 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.06.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783961221691
Verlag Gerth Medien
Dateigröße 1619 KB
Verkaufsrang 50.657
eBook
13,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Einfach toll - wie alle dieser Reihe!
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 25.08.2014
Bewertet: Buch (gebunden)

Buchinhalt: Das Römische Reich im ersten Jahrhundert nach Christus: Der junge Germane Atretes gerät in römische Gefangenschaft und wird zum Gladiator ausgebildet. Er ist ein guter Kämpfer und kann sich nach einiger Zeit seine Freilassung erkaufen. Vom Hass auf die Römer zerfressen macht Atretes sich auf die Suche nach seinem... Buchinhalt: Das Römische Reich im ersten Jahrhundert nach Christus: Der junge Germane Atretes gerät in römische Gefangenschaft und wird zum Gladiator ausgebildet. Er ist ein guter Kämpfer und kann sich nach einiger Zeit seine Freilassung erkaufen. Vom Hass auf die Römer zerfressen macht Atretes sich auf die Suche nach seinem Sohn, der bei einer Christin, Rizpa, aufgezogen und wie deren eigenes Kind geliebt wurde. Diese will den Jungen natürlich nicht einfach wieder abgeben und notgedrungen macht Atretes Rizpa zur Amme seines Kindes. Er flieht schließlich mit den beiden nach Germanien in seine Heimat, doch seine Vergangenheit in der Arena lässt ihn aber nicht los…. Persönlicher Eindruck: Im dritten Band von Rivers Bestseller-Reihe macht sich der Leser zusammen mit dem jungen Germanen Atretes auf einen steinigen Weg von der Gefangenschaft, über den Ruhm, die Flucht hin zur Freiheit in der Heimat und im Glauben an die Liebe Gottes. Bereits aus den Vorgängerbänden ist Atretes dem Leser ein Begriff und so bin auch ich sofort wieder in die Welt der Antike eingetaucht, hab mir den Wind in der Arena um die Nase wehen lassen und zusammen mit dem Protagonisten gelitten und gekämpft. Wie schon bei „Hadassa“ steht auch in diesem Abschlussband wieder eine in ihrem Glauben tief verwurzelte Frau im Zentrum des Geschehens und bildet den weiblichen Gegenpart zu Gladiator Atretes: es ist die Christin Rizpa, die Atretes immer wieder ihre Finger in die Wunden aus Hass und Ablehnung legt und ihm einen anderen Weg zeigen will. Dass Rizpa das Kind nicht zu einem Vater geben will, der nur an Vergeltung und Rache denkt, ist absolut nachvollziehbar; nicht nur deswegen, weil sie im Gegensatz zur männlichen Hauptfigur ihren Glauben hat, in dem sie sich zuhause fühlt. Das Trauma, mit dem sich Atretes konfrontiert sieht, lässt ihn zunächst rastlos und zerrissen wirken und so sind die beiden Hauptfiguren mehr als gegensätzlich. Der christliche Aspekt ist von zentraler Bedeutung für den Roman, ohne aufdringlich und schulmeisterlich zu wirken; die Geschichte, die den Weg des Christentums in eine Gegend jenseits des Römischen Weltreiches aufzeigt, ist ein wahrlicher Monumentalfilm in Buchform. Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen, eine wahre Perle auf dem Buchmarkt, die ihresgleichen sucht! „Flucht nach Germanien“ handelt von starken Gefühlen: von Hoffnung, Freiheit, Liebe, aber auch von der Fähigkeit zu vergeben und dem Vertrauen auf Gott und seine beschützende Hand. Eine absolute Leseempfehlung für alle, die einen historischen Roman mit christlicher Botschaft suchen oder die Zeit der Anfänge des Christentums hautnah miterleben möchten. Einfach toll, volle Punktzahl!