Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Vermählung

Jane Austen neu erzählt

(25)
Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow "Vermählung" vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können …

"Curtis Sittenfelds ‚Vermählung‘ ist eine unterhaltsame Nacherzählung des Klassikers, die Austen in Sachen Witz und Schlagfertigkeit in Nichts nachsteht. (…) Mit viel Humor und geistreichen Dialogen erforscht Sittenfeld diese privilegierte Familie voller Vorurteile und zeigt, was es heißt, reich, weiß und somit desillusioniert im heutigen Amerika zu sein."
Berliner Zeitung

"Niemand schreibt mit Austens besonderer Sensibilität - und niemand würde es wirklich versuchen wollen: Sie war perfekt für ihre Zeit. Aber Sittenfeld ist die ideale Autorin, um ihr Werk zu adaptieren. Ihr besonderer Reiz liegt nicht nur in ihrem klaren, sauberen Schreibstil, sondern auch in ihrer allgemeinen Belustigung über die Welt, ihren prägnanten Beobachtungen über menschliche Verhaltensweisen, Charakterzüge und Beweggründe."
New York Times

"Eine perfektere Kombination als Curtis Sittenfeld und Jane Austen muss man erst mal finden! Sittenfeld macht die bereits unwiderstehliche Geschichte noch faszinierender und bezaubernder."
Elle

"Das Buch des Sommers."
The Times

"Selbst der eingeschworenste Austen-Fan wird sich von diesem Buch verführen lassen."
The Oprah Magazine

"Eine herausragend frische Adaption!"
Publisher’s Weekly
Portrait
New York Times-Bestsellerautorin Curtis Sittenfeld gewann schon mit 17 einen Schreibwettbewerb. Während ihres Creative Writing-Studiums, schrieb sie Artikel für die Collegezeitung und kurz nach ihrem Abschluss ihren ersten Roman. "Vermählung", ihr fünftes Buch, eroberte sofort die amerikanischen Bestsellerlisten. Sittenfelds Romane wurden bereits in fünfundzwanzig Sprachen übersetzt.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 600 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.06.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783959676748
Verlag HarperCollins
Dateigröße 3107 KB
Übersetzer Sabine Schilasky
Verkaufsrang 59.944
eBook
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Vermählung

Vermählung

von Curtis Sittenfeld
eBook
8,99
+
=
Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

von Mhairi McFarlane
(64)
eBook
9,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Erleben Sie die Welt von Jane Austen ganz neu in Zeiten des Bachelors. Super witzig, unterhaltsam und zugleich romantisch. Erleben Sie die Welt von Jane Austen ganz neu in Zeiten des Bachelors. Super witzig, unterhaltsam und zugleich romantisch.

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Obwohl die Idee gut ist, Jane Austens "Stolz und Vorurteil" in die Gegenwart zu versetzen, hat es leider nicht gut geklappt ... Langweilig, nervig und etwas albern. Obwohl die Idee gut ist, Jane Austens "Stolz und Vorurteil" in die Gegenwart zu versetzen, hat es leider nicht gut geklappt ... Langweilig, nervig und etwas albern.

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Stolz und Vorurteil .- neu erzählt in moderner Sprache. Supergut auch für Jane Austen Fans, die das Klassische lieben! Familie Bennet im 21. Jahrhundert - sensationell! Stolz und Vorurteil .- neu erzählt in moderner Sprache. Supergut auch für Jane Austen Fans, die das Klassische lieben! Familie Bennet im 21. Jahrhundert - sensationell!

„Modere Interpretation von 'Stolz und Vorurteil'“

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Damals wie heute – die wunderbare Jane Austen zeitlos schön!
Wer noch nie Jane Austen gelesen hat oder eine herzhaft komische Geschichte aus dem wahren Leben sucht, der ist hier richtig.
Die amerikanische Familie Benett steht vor einem selbstverschuldeten finanziellen Deasaster. Da gibt es nur eine Lösung für's Problem: die beiden Töchter Jane (40 Jahre alt) und Liz (38 Jahre) endlich standesgemäß unter die Haube zu bringen. Es geht turbulent und chaotisch zu im Hause Benett.
Eine durchaus witzige Interpretation, die sich mit Austen's Original in puncto kritischer gesellschaftlicher Betrachtung durchaus messen kann. In puncto Sprachwitz und Nonchalance ist das Original meine Nummer eins. Dennoch eine gelungene charmant witzige Adaption, die nah am Originals ist. Ein Klassiker augenzwinkernd neu erzählt!
Damals wie heute – die wunderbare Jane Austen zeitlos schön!
Wer noch nie Jane Austen gelesen hat oder eine herzhaft komische Geschichte aus dem wahren Leben sucht, der ist hier richtig.
Die amerikanische Familie Benett steht vor einem selbstverschuldeten finanziellen Deasaster. Da gibt es nur eine Lösung für's Problem: die beiden Töchter Jane (40 Jahre alt) und Liz (38 Jahre) endlich standesgemäß unter die Haube zu bringen. Es geht turbulent und chaotisch zu im Hause Benett.
Eine durchaus witzige Interpretation, die sich mit Austen's Original in puncto kritischer gesellschaftlicher Betrachtung durchaus messen kann. In puncto Sprachwitz und Nonchalance ist das Original meine Nummer eins. Dennoch eine gelungene charmant witzige Adaption, die nah am Originals ist. Ein Klassiker augenzwinkernd neu erzählt!

„Das hatte ich nicht erwartet“

Selina Thiel, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Nachdem ich bei einer anderen modernen Adaption eines Jane Austen Titels leider ins Leere griff, hatte ich keine hohen Erwartungen an dieses Buch und las es nur aus unbelehrbarer Neugierde: Zum Glück!

Dieser Roman ist unglaublich witzig und erfrischend anders.

Jeder der das originale "Stolz und Vorurteil" kennt wird am Anfang vermutlich geschockt sein, dass der Klassiker im Amerika der Jetzt-Zeit spielt, Jane und Elisabeth fast vierzig und berufstätig sind. Mr Bingley präsentiert sich als Reality-TV-Star und Arzt, Lydia und Kitty sind Crossfit-Anhänger und generell ist alles ein wenig anders.
Doch trotz all dieser eventuell unvorhergesehenen und auf den ersten Blick etwas unpassenden Änderungen, ist jeder Charakter grundlegend wieder zu erkennen: Liz steckt voller Vorurteile und beobachtet die Menschen auf kritisch einschätzende Art und Weise, Jane ist die ewig sanfte Schwester, die nur das Gute im Menschen während Darcy unverändert stolz und hochnäsig erscheint.

Der Ablauf der Geschichte ist doch etwas anders, einige Namen wurden geändert und strengen Fans wird das vermutlich nicht sonderlich gefallen, mir aber brachte es großes Vergnügen diese Eigenständige Geschichte mit dem Original zu Vergleichen und die Änderungen und Übereinstimmungen zu entdecken.

Dieses Buch ist wunderbar für erwachsene Frauen, die Spaß an romantischen
leicht erotischen, sarkastischen und unglaublich witzigen Szenen haben und nicht daran festhalten, dass alles aus dem Original eins zu eins übernommen und in unsere Zeit transportiert wird (was schlicht und ergreifend nicht umsetzbar wäre, die Gesellschaft hat sich nun einmal grundlegend geändert).

Alles in allem ein auch als eigenständiger Roman zu sehender, herrlich komischer Schmöker mit Suchtpotential, der noch mehr Spaß macht, wenn man das Original kennt, aber auch ohne Vorwissen sehr gut zu lesen ist.
Nachdem ich bei einer anderen modernen Adaption eines Jane Austen Titels leider ins Leere griff, hatte ich keine hohen Erwartungen an dieses Buch und las es nur aus unbelehrbarer Neugierde: Zum Glück!

Dieser Roman ist unglaublich witzig und erfrischend anders.

Jeder der das originale "Stolz und Vorurteil" kennt wird am Anfang vermutlich geschockt sein, dass der Klassiker im Amerika der Jetzt-Zeit spielt, Jane und Elisabeth fast vierzig und berufstätig sind. Mr Bingley präsentiert sich als Reality-TV-Star und Arzt, Lydia und Kitty sind Crossfit-Anhänger und generell ist alles ein wenig anders.
Doch trotz all dieser eventuell unvorhergesehenen und auf den ersten Blick etwas unpassenden Änderungen, ist jeder Charakter grundlegend wieder zu erkennen: Liz steckt voller Vorurteile und beobachtet die Menschen auf kritisch einschätzende Art und Weise, Jane ist die ewig sanfte Schwester, die nur das Gute im Menschen während Darcy unverändert stolz und hochnäsig erscheint.

Der Ablauf der Geschichte ist doch etwas anders, einige Namen wurden geändert und strengen Fans wird das vermutlich nicht sonderlich gefallen, mir aber brachte es großes Vergnügen diese Eigenständige Geschichte mit dem Original zu Vergleichen und die Änderungen und Übereinstimmungen zu entdecken.

Dieses Buch ist wunderbar für erwachsene Frauen, die Spaß an romantischen
leicht erotischen, sarkastischen und unglaublich witzigen Szenen haben und nicht daran festhalten, dass alles aus dem Original eins zu eins übernommen und in unsere Zeit transportiert wird (was schlicht und ergreifend nicht umsetzbar wäre, die Gesellschaft hat sich nun einmal grundlegend geändert).

Alles in allem ein auch als eigenständiger Roman zu sehender, herrlich komischer Schmöker mit Suchtpotential, der noch mehr Spaß macht, wenn man das Original kennt, aber auch ohne Vorwissen sehr gut zu lesen ist.

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Sehr gelungene moderne Version von Stolz u. Vorurteil! Nach ca. 100 Seiten wurde es so spannend, dass ich den Rest in einem Rutsch verschlungen habe - obwohl ich das Original kenne Sehr gelungene moderne Version von Stolz u. Vorurteil! Nach ca. 100 Seiten wurde es so spannend, dass ich den Rest in einem Rutsch verschlungen habe - obwohl ich das Original kenne

Petra Kurbach, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Herrlich kurzweilige, moderne Variante von Jane Austens Roman "Stolz und Vorurteil". Perfekter Schmökerspaß für den Urlaub. Geeignet auch für Leserinnnen ohne "Vorkenntnisse. Herrlich kurzweilige, moderne Variante von Jane Austens Roman "Stolz und Vorurteil". Perfekter Schmökerspaß für den Urlaub. Geeignet auch für Leserinnnen ohne "Vorkenntnisse.

Alexandra Gerhard, Thalia-Buchhandlung Köln

Ich bin ja bei so "Relaunches" von Klassikern immer skeptisch, aber das ist wirklich eine gelungene, moderne Adaption von "Stolz und Vorurteil". Witzig und charmant. Ich bin ja bei so "Relaunches" von Klassikern immer skeptisch, aber das ist wirklich eine gelungene, moderne Adaption von "Stolz und Vorurteil". Witzig und charmant.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
25 Bewertungen
Übersicht
12
6
3
3
1

Für mich leider so gar nichts, aber für Fans sicher unterhaltsam
von Skyline Of Books am 02.03.2018
Bewertet: Paperback

Klappentext „Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen... Klappentext „Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können …“ Gestaltung Das Cover ist ehrlich gesagt überhaupt nicht mein Fall, denn ich mag die Farbkombination aus blau und pink überhaupt nicht, da die auf diesem Cover gewählten Farbtöne des Hintergrunds für meinen Geschmack in zu starkem Kontrast miteinander stehen. Das Blumenmotiv finde ich ganz adrett, aber gleichzeitig wirkt es auch ein wenig alt-Lady-like. Meine Meinung Jane Austen-Fans werden an diesem Buch wohl ihre wahre Freude haben, denn Curtis Sittenfeld erzählt in „Vermählung“ eines ihrer bekannten Werke nach. Da ich persönlich mich leider so gar nicht mit Jane Austen auskenne, stand ich hier manchmal wie der Ochs vorm Berg, da ich die ganze Zeit wusste, dass es sich um eine Adaption handelt, aber nicht wirklich viel damit anfangen konnte. Hinzu kam dann, dass mich die Handlung leider so gar nicht fesseln konnte. Ich habe mich eigentlich größtenteils nur gelangweilt und gehofft, dass das Buch bald ein Ende haben möge. Den in mehreren Rezensionen angepriesenen Humor habe ich ehrlich gesagt schmerzlich vermisst, denn mir konnte die Geschichte nicht einmal ein müdes Lächeln abverlangen. Alles in allem fand ich die Handlung zwar ganz nett, aber nach allem, was ich so von Jane Austen und auch den Adaptionen von Curtis Sittenfeld gehört habe, habe ich doch mehr erwartet. Ich dachte, es gäbe mehr schlagfertige Dialoge, mehr elegante Wortgefechte und mehr Wortgewandtheit, aber entweder waren meine Erwartungen zu hoch oder all diese Dinge sind in von mir unbemerkter Weise an mir vorbeigezogen. Ich kam manchmal nicht umhin mich zu fragen, ob in dem Buch überhaupt etwas wirklich Weltbewegendes passieren würde, denn für mich plätscherte die Handlung doch stark vor sich hin. Vor allem wenn es immer um Belanglosigkeiten oder Nebensächlichkeiten ging, habe ich den roten Faden der Geschichte verloren. Etwas mehr Überraschungen oder Spannungshöhepunkte hätte ich sehr genossen. Was mir aber gut gefallen hat, war dass die Figuren sehr gut ausgearbeitet waren. Dass in der Handlung nicht ganz so viel passiert, mag also vielleicht auch daran liegen, dass die Autorin Wert darauf gelegt hat, die Charaktere genauer darzustellen. Hier gefiel mir besonders Darcy gut, weil er sehr geheimnisvoll war, wobei ich auch sagen muss, dass ich ihn teilweise auch nicht ganz so gut nachvollziehen und verstehen konnte. Zudem gefiel es mir, wie Liz ihre Familie sieht und wie sie nach und nach Darcy verfällt. Fazit „Vermählung“ ist eine passende Jane Austen Adaption, die den Stil der Autorin und ihrer Werke aufgreift. Für mich war dieses Buch leider nicht unbedingt das Richtige, da mir die Handlung doch zu langatmig war und ich mich doch eher gelangweilt habe. Aber die Figuren waren sehr schön ausgearbeitet und voller Tiefe, sodass ich mir sicher bin, dass Fans großen Spaß mit „Vermählung“ haben werden! 2 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Zu aufgebläht
von Bücher in meiner Hand am 11.09.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Schon lange habe ich kein Buch mehr abgebrochen, doch "Vermählung" konnte mich einfach nicht packen. Die Grundidee - Bingsley als Bachelor - fand ich witzig, weshalb ich das Buch lesen wollte. Aber es wirkte viel zu übertrieben in die heutige Zeit übersetzt. Weniger wäre mehr gewesen! Die Szenerie spielt statt... Schon lange habe ich kein Buch mehr abgebrochen, doch "Vermählung" konnte mich einfach nicht packen. Die Grundidee - Bingsley als Bachelor - fand ich witzig, weshalb ich das Buch lesen wollte. Aber es wirkte viel zu übertrieben in die heutige Zeit übersetzt. Weniger wäre mehr gewesen! Die Szenerie spielt statt in England in Amerika, die fünf Töchter sind alle älter als im Original. Jane und Liz beide sogar um die 40 Jahre alt, sind Yogalehrerin oder Journalistin und die jüngeren Geschwister halten sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Mrs Bennet sammelt Haushaltsgegenstände. So weit so gut. Nun kommt aber besonders Mrs Bennet extrem nervig und unsympathisch rüber. Aber auch alle anderen wurden fürchterlich überspitzt charakterisiert, so dass ich schon auf den ersten Seiten keine Lust mehr hatte weiter zu lesen. Mir fehlt der Charme der Originalfiguren. Der Erzählstil ist eine Mischung aus altertümlich und hip. Es werden viele Details erzählt, rasant eigentlich, aber passieren tut trotzdem nicht viel. Der "Höhepunkt", sprich der absolute Nervtöter, war ein Scharadespiel, das von unflätigen Ausdrücken nur so trieft. Danach konnte ich nur noch mit absoluter Selbstgeisselung weiterlesen. Normalerweise lese ich immer zu Ende. Doch da ich noch 480 Seiten vor mir hatte und es laut anderen Rezensenten, denen die ersten Seiten der Story gefielen, hiess, dass die Geschichte sich immer schlimmer entwickelte - keine Verbesserung in Sicht meines Erachtens -, habe ich das Buch endgültig abgebrochen. Fazit: Eigentlich mag ich Adaptionen von Klassikern, aber "Vermählung" war mir zu aufgebläht. Das Schönste daran ist das Cover.

Eine gelungene Mischung aus Austen und Moderne
von einer Kundin/einem Kunden aus Leverkusen am 12.07.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Sittenfeld schafft es die, die Erzählung "Stolz und Vorurteil" in ein modernes Gewand zu packen und trotzdem nichts von Austens wachem Blick für die Gesellschaft und die Menschen darin zu verlieren. Uns wird ein Spiegel vorgehalten, der uns gleichzeitig bestens unterhält. Sehr zu empfehlen!