Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern

Roman

Der Schwarze Thron 1

(67)
Düster und unglaublich fantasievoll: Der Fantasy-Bestseller aus den USA!

Sie sind Schwestern. Sie sind Drillinge, die Töchter der Königin. Jede von ihnen hat das Recht auf den Thron des Inselreichs Fennbirn, aber nur eine wird ihn besteigen können. Mirabella, Katharine und Arsinoe wurden mit verschiedenen magischen Talenten geboren - doch nur, wer diese auch beherrscht, kann die anderen Schwestern besiegen und die Herrschaft antreten. Vorher aber müssen sie ein grausames Ritual bestehen. Es ist ein Kampf um Leben und Tod - er beginnt in der Nacht ihres sechzehnten Geburtstages ...

Drei Schwestern. Drei magische Talente. Nur eine Krone.
Platz 2 der New-York-Times-Bestsellerliste
Game of Crowns - Der Kampf der Königinnen

Rezension
"Schaurige Fantasy vom Allerfeinsten." Anke Gappel / Meins
Portrait
Blake, Kendare
Kendare Blake studierte in London Creative Writing, ehe sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte. Die 'New York Times'-Bestsellerautorin hat bereits mehrere Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht, der große Durchbruch aber gelang ihr mit der düsteren Fantasy-Saga 'Der Schwarze Thron'. Kendare Blake wurde in Südkorea geboren und lebt heute in Kent, Washington. Die Tierfreundin liebt Reisen, Schokolade und Computerspiele.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 09.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7645-3144-7
Verlag Penhaligon
Maße (L/B/H) 21,4/13,7/4 cm
Gewicht 527 g
Originaltitel Three Dark Crowns (Book 1)
Übersetzer Charlotte Lungstrass-Kapfer
Verkaufsrang 12.663
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Der Schwarze Thron

  • Band 1

    47092702
    Der Schwarze Thron 1 - Die Schwestern
    von Kendare Blake
    (67)
    Buch
    14,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    47092981
    Der Schwarze Thron 2 - Die Königin
    von Kendare Blake
    (23)
    Buch
    14,99
  • Band 3

    140475357
    Der Schwarze Thron 3 - Die Kriegerin
    von Kendare Blake
    Buch
    15,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Düstere Fantasy“

Melanie Tappehorn, Thalia-Buchhandlung Vechta

Interessante Idee, die großartig umgesetzt wurde! Ich konnte den ersten Teil kaum aus der Hand legen. Gemeinsam mit dem zweiten Teil sind diese Bücher ein besonderes Highlight im Bücherregal! Interessante Idee, die großartig umgesetzt wurde! Ich konnte den ersten Teil kaum aus der Hand legen. Gemeinsam mit dem zweiten Teil sind diese Bücher ein besonderes Highlight im Bücherregal!

„Es kann nur eine geben!“

Ines Schwabe, Thalia-Buchhandlung Jena

Sie lieben Märchen- schaurig schön, schlafraubend und fantastisch? Dann ist dieses moderne Fantasymärchen perfekt -düster, voll fremder Bräuche, verstörend. Familie mal ganz anders.
3 Schwestern- 1 Thron - eine zukünftige Königin, die ihre Schwestern für dieses Amt töten muss!!
Sie lieben Märchen- schaurig schön, schlafraubend und fantastisch? Dann ist dieses moderne Fantasymärchen perfekt -düster, voll fremder Bräuche, verstörend. Familie mal ganz anders.
3 Schwestern- 1 Thron - eine zukünftige Königin, die ihre Schwestern für dieses Amt töten muss!!

Anne Voss, Thalia-Buchhandlung Wildau

Mirabella, Katharine und Arsinoe drei Schwestern, jeder mit anderen magischen Talenten. Und wer sie besser beherrscht, überlebt den Kampf um Leben und Tod. Mirabella, Katharine und Arsinoe drei Schwestern, jeder mit anderen magischen Talenten. Und wer sie besser beherrscht, überlebt den Kampf um Leben und Tod.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung telgte

sehr guter erster teil sehr guter erster teil

A. Brück, Thalia-Buchhandlung Wetzlar

Den Anfang fand ich etwas schlicht. Aber schon bald hatte mich die Story total gepackt und konnte nicht mehr aufhören. Ich freue mich schon auf den 2ten Teil. Unbedingt Lesen! Den Anfang fand ich etwas schlicht. Aber schon bald hatte mich die Story total gepackt und konnte nicht mehr aufhören. Ich freue mich schon auf den 2ten Teil. Unbedingt Lesen!

Maren Duchow, Thalia-Buchhandlung Peine

Wie weit sind drei Schwestern bereit, für die Krone zu gehen? Unglaubliche Fantasy voller Spannung, Vielschichtigkeit und dramatischer Wendungen. Ganz großes Kino! Wie weit sind drei Schwestern bereit, für die Krone zu gehen? Unglaubliche Fantasy voller Spannung, Vielschichtigkeit und dramatischer Wendungen. Ganz großes Kino!

„Drei Schwestern, drei Gaben und nur eine entkommt dem Tod!“

Luisa Scholz, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der schwarze Thron war für mich die Überraschung des Jahres. Ich fand das Cover eher langweilig und der Klappentext sprach mich kaum an. Aber als ich es gelesen hatte war ich hellauf begeistert. Kendare Blake schafft mit Ihrer Insel eine grandiose Welt, es ist sehr gut geschrieben, ließt sich schnell und flüssig. Zwischen den Schwestern entwickelt sich eine sehr dynamische Geschichte, auch wenn jede Schwester mit ihrer jeweiligen Gabe ganz in ihrer eigenen Welt lebt. Die Protagonistinnen und deren Freunde sind toll beschrieben, es gibt eine fantastische Welt die einen wirklich überzeugt und aus der man so schnell nicht verschwinden möchte. Eine Empfehlung für alle Fantasy oder Jugendbuchfantasyfans! Bei dieser Reihe freue ich mich dieses Jahr am meisten auf den Nachfolger! Der schwarze Thron war für mich die Überraschung des Jahres. Ich fand das Cover eher langweilig und der Klappentext sprach mich kaum an. Aber als ich es gelesen hatte war ich hellauf begeistert. Kendare Blake schafft mit Ihrer Insel eine grandiose Welt, es ist sehr gut geschrieben, ließt sich schnell und flüssig. Zwischen den Schwestern entwickelt sich eine sehr dynamische Geschichte, auch wenn jede Schwester mit ihrer jeweiligen Gabe ganz in ihrer eigenen Welt lebt. Die Protagonistinnen und deren Freunde sind toll beschrieben, es gibt eine fantastische Welt die einen wirklich überzeugt und aus der man so schnell nicht verschwinden möchte. Eine Empfehlung für alle Fantasy oder Jugendbuchfantasyfans! Bei dieser Reihe freue ich mich dieses Jahr am meisten auf den Nachfolger!

Die Welt der drei Schwestern ist faszinierend, magisch und wunderschön. Auf der anderen Seite aber auch grausam, gemein und dunkel, da nur eine Schwester übrig bleiben darf! Die Welt der drei Schwestern ist faszinierend, magisch und wunderschön. Auf der anderen Seite aber auch grausam, gemein und dunkel, da nur eine Schwester übrig bleiben darf!

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Ungewöhnlich und mal etwas anderes. Leider etwas vorhersehbar und doch so fesselnd, dass ich die Zeit um mich rum vergaß. Bin gespannt wie es weitergeht. Ungewöhnlich und mal etwas anderes. Leider etwas vorhersehbar und doch so fesselnd, dass ich die Zeit um mich rum vergaß. Bin gespannt wie es weitergeht.

„"Drei dunkle Kronen" - Königinnen-Fantasy mal anders“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Drei Mädchen- Drillinge von Geburt, aber noch in der Kinderzeit von einander getrennt.
Drei Mädchen - umgeben von „Gefolgsleuten“ mit einer einzigen Mission - ihre Auserwählte zur
Königin zu machen
Drei Mädchen – jede mit einer Gabe : die Giftmischerin, die Herrin der Elemente ,die Gefährtin von
Fauna (und Flora)
Drei Mädchen – nur eine ist zur Königin bestimmt und muss vorher ihre Schwestern töten….

So gut wie immer gibt es auf der sagenhaften, vom Nebel versteckten Insel Fennbirn Drillings-Prinzsessinnen , die auf den schwarzen Thron und seine Inbesitznahme trainiert werden, aber dieses Mal ist alles anders.
Zwei der Mädchen haben ein Problem mit ihrer Gabe, zwei wollen den Thron nicht unbedingt und eine kann sich merkwürdigerweise noch an die Kinderzeit mit ihren Schwestern erinnern, obwohl das unmöglich sein soll…
Katherine, Mirabella und Arsinoe sind ganz besondere Jugendliche, jede auf ihre Art und wir lernen sie beim Lesen abwechselnd kapitelweise kennen.Als sich das Beltane-Fest nähert, mit dem das Jahr beginnt, indem die nun 16jährigen ihre Konkurrentinnen ausschalten sollen, sind aber kurz zuvor entscheidende Dinge im Leben der Mädchen passiert.
Eine merkwürdige Mischung ist der Trilogie-Beginn : zart und doch voller blutiger Geschehnisse,erschreckend und Mitgefühl erheischend zugleich, mit Protagonisten, die bis in die Nebenrollen stimmig besetzt, in einer irgendwie archaisch-verdrehten Welt agieren – Lovestory inbegriffen - flüssig zu lesen und mit Knaller am Ende !
Testen Sie doch mal die Leseprobe
Drei Mädchen- Drillinge von Geburt, aber noch in der Kinderzeit von einander getrennt.
Drei Mädchen - umgeben von „Gefolgsleuten“ mit einer einzigen Mission - ihre Auserwählte zur
Königin zu machen
Drei Mädchen – jede mit einer Gabe : die Giftmischerin, die Herrin der Elemente ,die Gefährtin von
Fauna (und Flora)
Drei Mädchen – nur eine ist zur Königin bestimmt und muss vorher ihre Schwestern töten….

So gut wie immer gibt es auf der sagenhaften, vom Nebel versteckten Insel Fennbirn Drillings-Prinzsessinnen , die auf den schwarzen Thron und seine Inbesitznahme trainiert werden, aber dieses Mal ist alles anders.
Zwei der Mädchen haben ein Problem mit ihrer Gabe, zwei wollen den Thron nicht unbedingt und eine kann sich merkwürdigerweise noch an die Kinderzeit mit ihren Schwestern erinnern, obwohl das unmöglich sein soll…
Katherine, Mirabella und Arsinoe sind ganz besondere Jugendliche, jede auf ihre Art und wir lernen sie beim Lesen abwechselnd kapitelweise kennen.Als sich das Beltane-Fest nähert, mit dem das Jahr beginnt, indem die nun 16jährigen ihre Konkurrentinnen ausschalten sollen, sind aber kurz zuvor entscheidende Dinge im Leben der Mädchen passiert.
Eine merkwürdige Mischung ist der Trilogie-Beginn : zart und doch voller blutiger Geschehnisse,erschreckend und Mitgefühl erheischend zugleich, mit Protagonisten, die bis in die Nebenrollen stimmig besetzt, in einer irgendwie archaisch-verdrehten Welt agieren – Lovestory inbegriffen - flüssig zu lesen und mit Knaller am Ende !
Testen Sie doch mal die Leseprobe

Lisa Teichmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Endlich wieder eine High-Fantasy-Reihe mit weiblichen Protagonisten und dazu gleich drei! Mit der unheimlich packenden Handlung und originellen Idee, ein absoluter Pageturner. Endlich wieder eine High-Fantasy-Reihe mit weiblichen Protagonisten und dazu gleich drei! Mit der unheimlich packenden Handlung und originellen Idee, ein absoluter Pageturner.

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Der Kampf um den Thron macht Schwestern zu Rivalinen, die erbittert um ihr Recht streiten. So manche Intrige wird im Hintergrund gesponnen, Lug und Trug eingesetzt. Geheimnisvoll. Der Kampf um den Thron macht Schwestern zu Rivalinen, die erbittert um ihr Recht streiten. So manche Intrige wird im Hintergrund gesponnen, Lug und Trug eingesetzt. Geheimnisvoll.

Mia Bachmayer, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein absolut geniales Buch! Von Seite eins an wird man in seinen Bann gezogen und kann das Buch kaum aus der Hand legen. Ein absolut geniales Buch! Von Seite eins an wird man in seinen Bann gezogen und kann das Buch kaum aus der Hand legen.

Larissa Hertel, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Interessante Story und tolle Umsetzung. Interessante Story und tolle Umsetzung.

Sarah Scheulen, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Ein unterhaltsamer und spannender Fantasy-Roman, welcher Lust auf mehr macht. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil. Ein unterhaltsamer und spannender Fantasy-Roman, welcher Lust auf mehr macht. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

Katrin Grünwald, Thalia-Buchhandlung Neunkirchen

Gut konstruierter Start einer vielversprechenden Fantasy Reihe. Es dauert ein bisschen, bis man sich an die vielen Namen gewöhnt, aber das sollte keinesfalls vom lesen abhalten. Gut konstruierter Start einer vielversprechenden Fantasy Reihe. Es dauert ein bisschen, bis man sich an die vielen Namen gewöhnt, aber das sollte keinesfalls vom lesen abhalten.

„Magische Schwestern“

Birgit Krompaß, Thalia-Buchhandlung Passau

Jede der drei Schwestern wird mit besonderen magischen Fähigkeiten geboren. Einem grausamen Ritual zu Folge müssen sie an ihrem sechzehnten Geburtstag gegeneinander kämpfen und mit Hilfe ihrer Kräfte die schwächeren Geschwister töten. Tolle düstere Fantasy! Jede der drei Schwestern wird mit besonderen magischen Fähigkeiten geboren. Einem grausamen Ritual zu Folge müssen sie an ihrem sechzehnten Geburtstag gegeneinander kämpfen und mit Hilfe ihrer Kräfte die schwächeren Geschwister töten. Tolle düstere Fantasy!

„Der erste Teil von "Der schwarze Thron"“

Daniela Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Der erste Teil einer grandiosen Fantasy-Reihe, in der es um drei Schwestern geht, die von einander getrennt aufwachsen und von denen nur eine die nächste Königin werden kann - denn die anderen beiden Schwestern müssen sterben.
Das Buch hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen und ist besonders spannend, weil es abwechselnd aus der Sicht einer jeden Schwester erzählt und man so mit allen dreien gleichermaßen mit fiebert und sie ins Herz schließt.
Ich bin restlos begeistert!
Der erste Teil einer grandiosen Fantasy-Reihe, in der es um drei Schwestern geht, die von einander getrennt aufwachsen und von denen nur eine die nächste Königin werden kann - denn die anderen beiden Schwestern müssen sterben.
Das Buch hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen und ist besonders spannend, weil es abwechselnd aus der Sicht einer jeden Schwester erzählt und man so mit allen dreien gleichermaßen mit fiebert und sie ins Herz schließt.
Ich bin restlos begeistert!

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein Buch, dem man Zeit geben sollte. Etwas seichte Figuren zu Beginn werden mit einer einzigartigen Welt und ihren Traditionen und tiefgründiger Entwicklung wettgemacht. Ein Buch, dem man Zeit geben sollte. Etwas seichte Figuren zu Beginn werden mit einer einzigartigen Welt und ihren Traditionen und tiefgründiger Entwicklung wettgemacht.

„Drei einzigartige Schwestern, ein magisches Inselreich und eine grausame Tradition.“

Laura Koch, Thalia-Buchhandlung Köln

Jede der Schwestern wurde als künftige Königin geboren und mit ihrem sechzehnten Geburtstag beginnt das „Jahr des Aufstiegs“, in dem die Schwestern einander töten müssen, denn nur die letzte Überlebende kann als wahre Königin die Krone tragen.
Der Roman setzt einige Monate vor Beltane, dem Fest an dem das Jahr des Aufstiegs offiziell beginnen wird, ein und lässt sich so Zeit dem Leser jede der drei Schwestern mit ihren Ziehfamilien und Freunden in Ruhe kennen zu lernen.
Königin Mirabella, die Elementwandlerin, gilt als Favoriten im Kampf um die Krone, denn sie ist die mächtigste Elementwandlerin seit Generationen. Deshalb haben sich der Tempel unter Hohepriesterin Luca, sowie die Gläubigen Bewohner Fennbirns bereits vor Jahren auf ihre Seite gestellt.
Königin Katharine, die Giftmischerin, die zwar die tödlichsten Gifte herstellen kann, trotz ihrer Gabe aber immer noch nicht immun ist, und ihrer Ziehfamilie, die seit drei Generationen die siegreiche Königin herangezogen hat, deshalb große Sorgen bereitet.
Und Königin Arsinoe, die Naturbegabte, deren Gabe immer noch nicht erwacht ist, und deren Todesurteil damit eigentlich bereits unterschrieben ist, die aber ihren Freunden und ihrer Familie zuliebe nicht aufgeben will und bereit ist alles zu tun um zu überleben.
Nicht nur die Schwestern, sondern auch die anderen Figuren haben die unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Eigenschaften und verfolgen oft ihre eigenen Ziele, so dass man nicht einmal ahnen kann, wer als Siegerin aus dem Kampf hervorgehen wird.
Im letzten Drittel des Buches nimmt die Geschichte dann auch Fahrt auf und am Beltanefest, bei dem die Schwestern einander zum ersten Mal seit 10 Jahren gegenüberstehen, überschlagen sich die Ereignisse und lassen den Leser sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten.
„Der Schwarze Thron - Die Schwestern“ ist einer meiner aktuellen Fantasy-Highlights und eine absolute Leseempfehlung!
Jede der Schwestern wurde als künftige Königin geboren und mit ihrem sechzehnten Geburtstag beginnt das „Jahr des Aufstiegs“, in dem die Schwestern einander töten müssen, denn nur die letzte Überlebende kann als wahre Königin die Krone tragen.
Der Roman setzt einige Monate vor Beltane, dem Fest an dem das Jahr des Aufstiegs offiziell beginnen wird, ein und lässt sich so Zeit dem Leser jede der drei Schwestern mit ihren Ziehfamilien und Freunden in Ruhe kennen zu lernen.
Königin Mirabella, die Elementwandlerin, gilt als Favoriten im Kampf um die Krone, denn sie ist die mächtigste Elementwandlerin seit Generationen. Deshalb haben sich der Tempel unter Hohepriesterin Luca, sowie die Gläubigen Bewohner Fennbirns bereits vor Jahren auf ihre Seite gestellt.
Königin Katharine, die Giftmischerin, die zwar die tödlichsten Gifte herstellen kann, trotz ihrer Gabe aber immer noch nicht immun ist, und ihrer Ziehfamilie, die seit drei Generationen die siegreiche Königin herangezogen hat, deshalb große Sorgen bereitet.
Und Königin Arsinoe, die Naturbegabte, deren Gabe immer noch nicht erwacht ist, und deren Todesurteil damit eigentlich bereits unterschrieben ist, die aber ihren Freunden und ihrer Familie zuliebe nicht aufgeben will und bereit ist alles zu tun um zu überleben.
Nicht nur die Schwestern, sondern auch die anderen Figuren haben die unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Eigenschaften und verfolgen oft ihre eigenen Ziele, so dass man nicht einmal ahnen kann, wer als Siegerin aus dem Kampf hervorgehen wird.
Im letzten Drittel des Buches nimmt die Geschichte dann auch Fahrt auf und am Beltanefest, bei dem die Schwestern einander zum ersten Mal seit 10 Jahren gegenüberstehen, überschlagen sich die Ereignisse und lassen den Leser sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten.
„Der Schwarze Thron - Die Schwestern“ ist einer meiner aktuellen Fantasy-Highlights und eine absolute Leseempfehlung!

Lisa Dauch, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

High Fantasy für junge Leser.
Dieser Auftakt hat mich sofort in seinen Bann gezogen! Super spannend!
Drei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wer ist stärker?
High Fantasy für junge Leser.
Dieser Auftakt hat mich sofort in seinen Bann gezogen! Super spannend!
Drei Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wer ist stärker?

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Hilden

Äußerst spannend! Ein Buch über Intrigen, Loyalität, Liebe und starke Frauen, in dem einem alle drei rivalisierenden Schwestern ans Herz wachsen. Fesselt bis zum Schluss! Äußerst spannend! Ein Buch über Intrigen, Loyalität, Liebe und starke Frauen, in dem einem alle drei rivalisierenden Schwestern ans Herz wachsen. Fesselt bis zum Schluss!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
67 Bewertungen
Übersicht
32
23
9
2
1

Leider nicht das was ich erwartet hatte!
von Trinas Bücherwelt am 22.06.2018

Wie schon so oft erwähnt sind gerade Fantasy Bücher mein absolutes Lieblingsgenre. Und so hab ich mich endlich mal - es wurde langsam Zeit - an die Reihe von Kendare Blake gewagt. Dabei waren meine Erwartungen gar nicht mal so hoch, da ich kaum andere Lesermeinungen mir vorher angeschaut... Wie schon so oft erwähnt sind gerade Fantasy Bücher mein absolutes Lieblingsgenre. Und so hab ich mich endlich mal - es wurde langsam Zeit - an die Reihe von Kendare Blake gewagt. Dabei waren meine Erwartungen gar nicht mal so hoch, da ich kaum andere Lesermeinungen mir vorher angeschaut habe. Der Klappentext versprach mir nämlich schon im vorraus eine spannende Geschichte. Leider habe ich bereits zum Anfang gemerkt das die Geschichte und ich nicht gänzlich zueinander passen wollten. Die Geschichte liest sich durchweg leicht und flüssig, besticht mit abwechslungsreichen Dialogen sowie Figuren, mit denen man sich identifizieren und ins Herz schließen kann. Alles ist wirklich sehr detailreich und liebevoll ausgearbeitet und sehr authentisch. So habe ich mit den drei Schwestern Mirabella, Katharine und Arsinoe mitgefiebert und konnte mich sehr gut in sie  hineinversetzen. Das war auch nicht wirklich das Problem, denn Schreiben kann die Autorin aufjedenfall. Es war eher das ständige stocken im fortlaufend der Geschichte als, wenn die Autorin absichtlich alles künstlich in die Länge ziehen wollte. Einige Szenen hätte man wirklich kürzen können und andere wiederum etwas ausführlicher gestalten. Es fühlte sich für mich so an als ob man schnell durch die ganze Story geschoben wird. Aber auch das wechselt hin und wieder, was auch der einzige Grund war wieso ich bis zum Ende durchhalten konnte. Die Ereignisse um die drei Schwestern sind dabei schnell zusammengefasst; Sie sind alle drei Anwärterinnen auf den schwarzen Thron des Inselreichs Fennbirn, jede hat eine magische Gabe und nach Beltane haben sie ein Jahr Zeit ihre jeweiligen anderen Schwestern zu besiegen um gekrönt zu werden - den am Ende gibt es nur eine Königin. Der Leser erlebt mit den drei Königinnen ihren 16 Geburtstag und das Beltanefest, dabei stößt jede der jungen Mädchen auf Hindernisse die jede für sich überwinden muss. Arsinoe und Katharine müssen auf das erwachen ihrer magischen Gabe vertrauen und Mirabella findet sich in einer Verschwörung des Tempels wieder. Die Zeit bis zur Erwachsenenzermonie die der Beginn von allem ist verstreicht langsam und zwischendurch kommt der einen oder anderen Schwester Zweifel an dem was sie tut oder tun muss. Zu spät merken sie das man niemandem trauen sollte, nicht mal seinen Schwestern.  Von den drei Schwestern war mir Charakterlich Katharine sehr sympathisch, Arsinoe war sehr eigensinnig und stur und Mirabella das typisch verwöhnte Mädchen das alles hat und sich selbst bemitleidet. Das machte es für mich sehr schwer an den roten Faden der Geschichte anzuknüpfen. Einzig und allein die letzten Seiten haben mich in ihren Bann gezogen, dass Ende ist wirklich sehr überraschend für mich gewesen.  Das Cover  und der Klappentext sind wirklich schön anzusehen und ausdrucksstark. Wobei der Klappentext die wichtigsten Elemente der Story gut zusammenfasst und den Leser dementsprechend darauf vorbereitet. Fazit "Der schwarze Thron; die Schwestern" beinhaltet Fantasyelemente die mir gut gefallen haben. Dem Ideenreichtum waren wirklich keinerlei Grenzen gesetzt, die Autorin hat nichts wirklich neues erfunden aber auch keine Klischees aufgegriffen. Genau das hat mir wirklich gut gefallen. Alles in allem konnte mich der Schreibstil und die Ideen überzeugen, die Umsetzung war nicht so mein Ding - was vor allem dem langsamen fortlauf der Geschichte geschuldet war.

Mitreißend und genial
von Navika Deol am 18.06.2018

In "Der Schwarze Thron - Die Schwestern" geht es um die Drillinge Katharine, Mirabella und Arsinoe, deren Schicksal es vorgesehen hat, dass sie sich gegenseitig umbringen bis nur eine übrig bleibt und die neue Königin der Insel bleibt. Daher wurden sie, wie auch schon ihre vorfahren, bereits in jungem... In "Der Schwarze Thron - Die Schwestern" geht es um die Drillinge Katharine, Mirabella und Arsinoe, deren Schicksal es vorgesehen hat, dass sie sich gegenseitig umbringen bis nur eine übrig bleibt und die neue Königin der Insel bleibt. Daher wurden sie, wie auch schon ihre vorfahren, bereits in jungem Alter getrennt und sind mit Familien aufgewachsen, die ihre magischen Fähigkeiten teilen. Während Mirabella als Elementwandlerin aufgeht hat Arsinoe Probleme als Naturbegabte und Katharine als Giftmischertin, denn bei den zwei scheint die magische Gabe nicht so ausgeprägt zu sein wie bei ihrer Schwester Mirabella. Bei der Erwachsenenzeremonie müssen die drei ihre Kräfte zur Schau stellen. Mirabella ist sich sicher, dass sie gut ankommen wird, aber Arsinoe und Katharine haben ihre Zweifel. Sie wollen niemanden enttäuschen und schließlich will jede weiter leben. Aber was, wenn es jemanden gibt, der sich einmischen will, so dass die stärkste Königin gewinnt und das ohne, dass diese ihre Schwestern tötet? Und wird die Gabe von Arsinoe und Katharine doch noch erwachen? Diese Zusammenfassung klingt jetzt nicht so prickelnd, aber ich wusste jetzt einfach nicht wie ich genauer auf den Inhalt eingehen sollte ohne zu spoilern. Aber bei mir hat es ausgereicht zu wissen, dass es um die Drillinge geht, die dazu bestimmt sind einander zu töten. Das war mal etwas Neues und ich muss sagen, dass ich nach dem Lesen noch begeisterter bin als zuvor! Der Schreibstil der Autorin war für mich sehr angenehm zu lesen, auch wenn ich anfangs nicht so gut herein gekommen bin. Einerseits liest man aus der Erzähler-Perspektive und auf der anderen Seite fand ich, dass man nicht immer eine einfach Wortwahl hatte. Da ich unmittelbar vor dem Buch ein typisches Jugendbuch gelesen hatte war es definitiv ein Umschwung, aber gerade dieser Schreibstil macht es möglich, dass Personen verschiedener Altersgruppen dieses Buch lesen würden. Also nicht nur Jugendlich, sondern tatsächlich auch Erwachsene. Die Voraussetzung ist natürlich, dass man das Genre Fantasy mag. Die Geschichte fand ich auch echt super. Anfangs dachte ich noch, dass es eine typische "Kampf-um-die-Macht-und-den-Thron"-Geschichte wird, aber damit lag ich tatsächlich falsch. Es ist mal anders verpackt und macht das ganze viel spannender. Ich konnte das Buch bis zum Schluss nicht richtig einschätzen. Man spekuliert und spekuliert und am Ende liegt man doch falsch. Aber mit einer Sache hatte ich Recht, und zwar mit einer Sache, die mit Arsinoe zu tun hatte. Mehr sage ich dazu jetzt nicht, aber irgendwie hat es mich gefreut wenigstens diesen kleinen Anhaltspunkt zu haben. Auf jeden Fall hatte ich Mühe das Buch wegzulegen, weil ich einfach wissen wollte, was als nächstes passiert! Jetzt kann ich auch den Hype in den USA absolut nachvollziehen! Dadurch, dass auch die Perspektiven wechseln, hatte man einen Einblick in das Leben der drei Mädchen. Zwischendurch habe ich mich immer gefragt, für wen ich mich entscheiden würde und anfangs konnte ich das gar nicht. Aber jetzt nach dem Lesen wären es Arsinoe und Katharine. Mirabella war mir ab einer bestimmten Stelle sehr unsympathisch und es war diejenige, mit der ich mich am Wenigstens anfreunden konnte. Die meiste Zeit hat sie mich nur noch genervt. Stattdessen wollte ich immer wissen wie es jetzt mir Arsinoe und Katharine weiter geht. Die zwei hatten definitiv interessantere Persönlichkeiten für mich. Aber entscheiden könnte ich mich nicht. Mein Fazit: Lest das Buch, wenn ihr Lust auf Spannung und Fantasy habt. Aber Vorsicht: es endet mit einem Cliffhanger, aber Band zwei ist zum Glück schon draußen. Auf Band drei müssen wir leider noch warten. Von mir bekommt das Buch insgesamt 4 von 5 möglichen Sternen und ich bin echt gespannt, was der zweite Teil so mit sich bringt, denn nach diesem Cliffhanger muss man es auf jeden Fall wissen!

fesselnder Fantasy Roman, ganz ohne Fabelwesen
von Zeilenflut - L.inas Bücherblog am 06.05.2018

Zusammenfassung: Auf der Insel Fennbirn leben die Drillinge Katharine, Arsinoe und Mirabella. Sie sind Königinnen und alle drei sind Anwärterinnen auf den schwarzen Thron. Doch nur eine wird am Ende auf dem Thron sitzen. Jede Königin wird von einer anderen, hoch angesehenen Familie aufgezogen und in ihrer Gabe - Giftmischer, Naturbegabte... Zusammenfassung: Auf der Insel Fennbirn leben die Drillinge Katharine, Arsinoe und Mirabella. Sie sind Königinnen und alle drei sind Anwärterinnen auf den schwarzen Thron. Doch nur eine wird am Ende auf dem Thron sitzen. Jede Königin wird von einer anderen, hoch angesehenen Familie aufgezogen und in ihrer Gabe - Giftmischer, Naturbegabte und Elementwander - unterrichtet. Ihr Ziel ist es jeweils die anderen beiden Königinnen im Jahr des Aufstiegs zu ermorden um selbst den schwarzen Thron zu besteigen. Meine Gedanken: Das Cover ist wunderschön und voller Details - Bären, Raben, Schlangen und mehr. Und wenn man die Geschichte erst gelesen hat, dann versteht man erst so richtig, wie gut das Cover zur Geschichte passt. Der schwarze Thron ist eine Dilogie von Kendare Blake. Die Schwestern ist der erste der beiden Bände. Das Buch ist in der dritten Person geschrieben. Hauptsächlich wechselt die Sicht zwischen den drei Schwestern, Katharine, Arsinoe und Mirabella. Es wird zum Teil aber auch zu derren engsten Vertrauten und Freunden gewechselt. Die Kapitel tragen immer den aktuellen Aufenthaltsort als Titel. Zur besseren Orientierung ist dem Buch eine Karte von Fennbirn beigelegt - ich liebe Karten in Büchern! Alle drei Königinnen haben einen sehr unterschiedlichen Charakter und man überlegt sich ständig, welcher der Königinnen man es am meisten gönnt, den Thron zu besteigen. Bei mir hat es auch sehr häufig gewechselt, wem ich den Thron am meisten wünsche. Eines haben aber alle Königinnen gemeinsam, Sie alle haben schwarze Haare, schwarze Augen und werden immer in schwarz gekleidet. Katharine ist eine Giftmischerin, aber ihre Gabe ist kaum, wenn überhaupt vorhanden. Durch die ständigen Vergiftungen, welchen sie unterzogen wird ist sie klein, dünn, blass und schwach. Besonders sie kleine Schwester Ihrer Ziehmutter, triezt sie ständig und übertreibt es schon fast mit den Giftbehandlungen. Auch Arsinoe, eine Naturbegabte kann nicht auf ihre Gabe zurückgreifen. Eigentlich sollte Sie schon längst ein Tier - einen Familiaris - herbeigerufen haben und Pflanzen problemlos wachsen lassen können. Der Familiaris ist eine Erweiterung eines Naturbegabten, beide sind eigenständig und doch lebenslang verbunden. Ihre beste Freundin und Ziehschwester, Jules, ist die stärkste Naturbegabte seit vielen Jahren. Ihr Familiaris ist die Berglöwin Camden. Die dritte Schwester, Mirabella ist unglaublich stark. Schon in jungen Jahren konnte sie ohne große Anstrengungen die Elemente kontrollieren. Stürme und Blitze liebt sie am meisten. Aufgrund ihrer großen Stärke hat sich der Tempel und seine Priesterinnen auf ihre Seite gestellt, obwohl sie eigentlich Parteilos bleiben sollten. Auf Fennbirn sind die Frauen das "starke" Geschlecht. Jede wichtige Position wird von einer Frau eingenommen. Es wird an eine Göttin geglaubt, welche die Insel, die Gaben und die Königinnen erschaffen haben soll. Die Königinnen sind immer Drillinge - selten sogar Vierlinge - und immer weiblich. Das Tempel Oberhaupt ist die Hohepriesterin Luca. Und auch jedes hohe Haus wird von einer Frau geführt. Fazit: Der schwarze Thron - Die Schwestern war ein unglaublich fesselnder Fantasy Roman, ganz ohne Fabelwesel, aber dafür mit umso mehr Spannung, unvorhersehbaren Wendungen und drei liebenswerten Königinnen.