Meine Filiale

The Case Study Of Vanitas 1

The Case Study Of Vanitas Band 1

Jun Mochizuki

(8)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
7,99
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung


Die brandneue Serie von der Schöpferin des Bestsellers PANDORAHEARTS!

Wir befinden uns im ausgehenden 19ten Jahrhundert. Vampir Noé reist mit einem Luftschiff nach Paris und wird just Zeuge eines vampirischen Amoklaufes!

Vampire? Luftschiffe und Dampfantriebe? Jun Mochizuki zeigt ihren Lesern nach PANDORAHEARTS eine aufregende Steampunk-Fantasywelt, wunderbar zu Leben erweckt mit ihrem detaillierten Artwork!

Eine Welt, in der Vampire und Menschen koexistieren können, denn der moderne Vampir dürstet nicht nach Blut. Nur wenn der Fluch des Blauen Mondes einen Vampir trifft, weckt er den Blutrausch in ihnen! Angeblich gibt es kein Mittel, diese vom Fluch befallenen Vampire aufzuhalten und ihre Krankheit zu heilen.

Doch dann tritt ein menschlicher Arzt namens Vanitas auf den Plan, der mit Hilfe eines Buches vermag, den Blutrausch dieser Vampire zu stoppen! Er behauptet, er habe den Namen "Vanitas" und sein mystisches Buch geerbt und seine Pflicht sei es, den leidenden Vampiren zu helfen. Doch stimmt seine Geschichte? Schließlich war es der Legende nach der Vampir VANITAS, der mit seinem Zauberbuch den anderen Vampiren den Fluch aufzwang...

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 242
Altersempfehlung 14 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 04.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-72187-7
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 18/12,3/2,2 cm
Gewicht 203 g
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Cordelia Suzuki
Verkaufsrang 28506

Weitere Bände von The Case Study Of Vanitas

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Dresden

Vampire und Steampunk? - Ja bitte! Mangaka Jun Mochizuki begeistert wieder einmal mit atmosphärischen Zeichnungen und authentischen Charakteren. Für alle, die ihre Fantasy-Geschichten mysteriös und düster mögen.

Alina Borzenkova, Thalia-Buchhandlung Trier

Spannende Story mit Krimi, Horror und Vampirelementen im viktorianischem Ambiente, dazu noch dieser Zeichenstil...einfach lesenswert! Topp

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
8
0
0
0
0

Neuer lieblings Manga!
von einer Kundin/einem Kunden aus Paderborn am 25.06.2020

Mit einer mysteriösen, dunklen Geschichte hat "The Case study of vanitas" mein Interesse geweckt. Mit ihrem ausgezeichnetem und extrem detaillierten Zeichenstil hat Jun Mochizuki meine Aufmerksamkeit erhalten. Und zusammen mit den vielen witzigen Szenen, lustigen Gesichstausdrücken, dem durchdachten Plot, sowie den ausgereiften ... Mit einer mysteriösen, dunklen Geschichte hat "The Case study of vanitas" mein Interesse geweckt. Mit ihrem ausgezeichnetem und extrem detaillierten Zeichenstil hat Jun Mochizuki meine Aufmerksamkeit erhalten. Und zusammen mit den vielen witzigen Szenen, lustigen Gesichstausdrücken, dem durchdachten Plot, sowie den ausgereiften Hintergründen der Charaktere hat es mich komplett gepackt und in ihre Welt gezogen.

Wundervoll düster und mysteriös
von einer Kundin/einem Kunden aus Sauerlach am 20.01.2020

Eher durch Zufall bin ich auf diesen Manga gestoßen, doch nach dem ich reingelesen hatte, war sofort klar, den muss ich haben. Der Zeichenstil ist großartig, sehr detailliert und sehr schön. Endlich mal wieder ein düsterer Manga, mit einer spannenden und mysteriösen Storyline. Ich bin unglaublich gespannt wie das weitergeht... Eher durch Zufall bin ich auf diesen Manga gestoßen, doch nach dem ich reingelesen hatte, war sofort klar, den muss ich haben. Der Zeichenstil ist großartig, sehr detailliert und sehr schön. Endlich mal wieder ein düsterer Manga, mit einer spannenden und mysteriösen Storyline. Ich bin unglaublich gespannt wie das weitergeht. Mit vielen Fragen und Geheimnissen startet die Geschichte auf einem Luftschiff. Dort treffen wir den herrlichen, etwas naiven aber liebevollen Charakter Noe. Der verstrickt sich sofort in neue Mysterien und trifft auf den Arzt Vanitas. Ich liebe den Charakter von Vanitas, er ist sarkastisch, düster und einfach großartig. Es hat so viel Spaß gemacht in die Geschichte und die Mysterien zu versinken. Absolute Suchtgefahr! Ich muss weiterlesen. Eine eher düstere, witzige Geschichte, mit wirklich großartigen, vielseitigen Charakteren.

Vampire - aber die gute Variante davon!
von Nina am 30.06.2018

Paris im 19ten Jahrhundert - und die Welt hat es mit Vampiren und einem Zauberbuch zu tun. Grundsätzlich leben Menschen und Vampire gesittet untereinander doch einige Vampire sind von einem Virus befallen. Zum Glück gibt es einen menschlichen Arzt, der die vermeintliche Heilung kennt. Spanennd, witzig und actiongeladen. Eine ... Paris im 19ten Jahrhundert - und die Welt hat es mit Vampiren und einem Zauberbuch zu tun. Grundsätzlich leben Menschen und Vampire gesittet untereinander doch einige Vampire sind von einem Virus befallen. Zum Glück gibt es einen menschlichen Arzt, der die vermeintliche Heilung kennt. Spanennd, witzig und actiongeladen. Eine perfekte Mischung in einem wunderschönen Steampunk angehauchten Setting.


  • Artikelbild-0