Meine Filiale

Die Akte Rosenthal – Teil 1

Thriller

Seelenfischer-Reihe Band 2

Hanni Münzer

(10)
Buch (Klappenbroschur)
Buch (Klappenbroschur)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Klappenbroschur

9,99 €

Accordion öffnen
  • Die Akte Rosenthal – Teil 1

    Piper

    Sofort lieferbar

    9,99 €

    Piper

eBook (ePUB)

7,99 €

Accordion öffnen
  • Die Akte Rosenthal - Teil 1

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    7,99 €

    ePUB (Piper)

Beschreibung

Lukas von Stetten hat den Jesuitenorden verlassen und beginnt mit Frau und Kind ein neues Leben in Nürnberg. Doch seine dramatische Vergangenheit holt ihn bald ein. Sein Sohn wird entführt. Statt Lösegeld verlangen die Entführer Geheimdokumente, die Lukas in Rom anvertraut worden waren und die er längst nicht mehr besitzt. Verzweifelt sucht er nach einer Lösung. Eine erste Spur führt ihn nach Barcelona. Dort trifft Lukas unvermittelt seine Erzfeindin wieder und entdeckt, dass auch seine Frau ein doppeltes Spiel treibt. Dabei will Lukas nur eines: seinen kleinen Sohn retten …

Hanni Münzer ist eine der erfolgreichsten Autorinnen Deutschlands. Mit den Romanen ihrer »Honigtot«-, »Seelenfischer«- und »Schmetterlinge«-Reihe erreichte sie ein Millionenpublikum und eroberte die Bestsellerlisten. Nach Stationen in Seattle, Stuttgart und Rom lebt Hanni Münzer heute mit ihrem Mann in Oberbayern. Ihr Roman »Heimat ist ein Sehnsuchtsort« ist der Auftaktband einer zweibändigen Saga, die von ihrer eigenen Familiengeschichte inspiriert ist.

Produktdetails

Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 03.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30963-9
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,5/12,2/3 cm
Gewicht 289 g
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 73765

Weitere Bände von Seelenfischer-Reihe

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Ursula Schirmer, Thalia-Buchhandlung Hamm

Eine gelungene Mischung aus Dan Brown und "Dornenvögel" und ein fulminanter Auftakt zur Rosenthal-Reihe. Der Stoff reicht sicher für mehrere Bände. Rasant spannend, lesenswert.

Der zweite Band der Seelenfischer-Reihe

Colette Stamer, Thalia-Buchhandlung Bonn

Dieser zweite Band, zu lesen nach "Die Seelenfischer," wartet zunächst mit einer Entführung auf, die wohl gar keine ist. Außerdem erwecken Totgeglaubte wieder zum Leben. Wir erfahren, was es mit der brisanten Akte Rosenthal auf sich hat, eine Sensation! Doch kurz nachdem Lukas dies erfährt, wird er wieder verfolgt... Der zweite Teil liest sich gut, ist jedoch weniger actionreich als der erste. Lange Gespräche machen mitunter Lust auf die weitere Lektüre von Büchern​ zu Politik, Geschichte und Verschwörungstheorien...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
2
5
2
1
0

die akte rosenthal Ban1 und Band 2
von einer Kundin/einem Kunden aus Wohlen AG am 27.07.2019

Dieses Buch ist sehr spannend geschrieben und hat einen fundierten hintergrund

Im Vergleich zum Buch "Die Seelenfischer" eher enttäuschend
von Gabriele Bessen am 15.03.2018

Bücher zu schreiben, die einen Spannungsbogen aufbauen und halten, in denen die Charaktere sich entwickeln, in denen auch ein Inhalt auf soliden Füßen steht, können begeistern, können mitreißen. Das ist ja die Kunst des Schreibens und zeigt die Kompetenz einer Autorin oder eines Autors. Nach dem ersten Buch der Trilogie von ... Bücher zu schreiben, die einen Spannungsbogen aufbauen und halten, in denen die Charaktere sich entwickeln, in denen auch ein Inhalt auf soliden Füßen steht, können begeistern, können mitreißen. Das ist ja die Kunst des Schreibens und zeigt die Kompetenz einer Autorin oder eines Autors. Nach dem ersten Buch der Trilogie von Hanni Münzer fand ich den zweiten Band „Die Akte Rosenthal Teil 1“ doch zum Teil enttäuschend. Angefangen mit der Tatsache, dass zwei wichtige Charaktere von den Toten auferstanden sind hat sich auch das Leben des Lukas von Stetten radikal geändert. Aus dem Jesuitenorden ausgetreten, verheiratet mit der Mutter seines bis vor kurzen nicht bekannten Sohnes Matti, muss er die plötzliche Entführung seiner kleinen Familie miterleben und findet heraus, dass seine Frau Magali die Tochter der verhassten Carlotta van Kampen ist, die ihm zwei Jahre vorher in Rom das Leben zur Hölle gemacht hat. Doch es wird kein Lösegeld gefordert, sondern die Akte, die Rabea ihm kurz vor ihrem Tod zugespielt hatte und die nicht mehr in seinem Besitz sind. Rabeas Dokumente bringen selbst die amerikanische Regierung, deren Geheimdienste und Wirtschaftsverbände derart in Gefahr, dass sich die Aneinanderreihung all dieser Ereignisse für mich doch als unglaubwürdig und stark überzogen erweist. Während der Band „Die Seelenfischer“ auch von der intensiven Beziehung der Zwillinge von Stetten mit deren Freundin Rabea Rosenthal und ihrem gemeinsamen Freund Jules Lafitte und deren Interaktionen lebt, so verlaufen die Wege der Vier in diesem Band doch manchmal wie eine Hasenspur, schwer nachzuvollziehen und planlos. Auch die anderen Charaktere, sei es die Familie von Stetten oder auch Rabeas Großvater, gehen in diesem Band eher unter und werden zu fast bedeutungslosen Randfiguren. Überzogene Handlungsstränge und zuviel Action nehmen diesem zweiten Band ein wenig den Wind aus den Segeln und lassen ihn doch streckenweise unglaubwürdig erscheinen – schade!

Die Akte Rosenthal 1 und 2
von einer Kundin/einem Kunden aus Emmen am 01.11.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Ich finde die Story interessant und spannend. Die Aotorin schreibt sehr gut und der Stil gefällt mir.

  • Artikelbild-0
  • Prolog Kapitel 1 Kapitel 2
    Kapitel 3
    Kapitel 4
    Kapitel 5
    Kapitel 6
    Kapitel 7
    Kapitel 8
    Kapitel 9
    Kapitel 10
    Kapitel 11
    Kapitel 12
    Kapitel 13
    Kapitel 14
    Kapitel 15
    Kapitel 16
    Kapitel 17
    Kapitel 18
    Kapitel 19
    Kapitel 20
    Kapitel 21
    Kapitel 22
    Kapitel 23
    Kapitel 24
    Kapitel 25
    Kapitel 26
    Kapitel 27
    Kapitel 28
    Kapitel 29
    Kapitel 30
    Kapitel 31
    Kapitel 32
    Kapitel 33
    Kapitel 34
    Kapitel 35
    Kapitel 36
    Kapitel 37
    Kapitel 38
    Kapitel 39
    Kapitel 40
    Das Evangelium der Liebe
    Epilog
    Nachbemerkung
    In eigener Sache, auch bekannt als Danksagung
    Über das Buch
    Leseprobe
    Buchempfehlung
    Anhang: Rede Eisenhower