Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Für jetzt und immer

Roman

Weitere Formate

Taschenbuch
Am Tegernsee kündigt sich ein traumhafter Sommer an, doch die hübsche Kindergärtnerin Lena hat nichts als Sorgen: Wegen eines Missverständnisses hat sie ihren Job verloren. Zu allem Überdruss gerät sie beim Einkaufen auch noch mit einem attraktiven, aber unausstehlichen Fremden aneinander. Kurz darauf lernt sie die neunjährige Mia kennen, die ihr schnell ans Herz wächst. Als sie das Angebot erhält, Mias Kindermädchen zu werden, nimmt sie erfreut an. Eine Entscheidung, die ihr Leben vollkommen auf den Kopf stellen wird – nicht zuletzt, weil sie dadurch dem ungehobelten Unbekannten wiederbegegnet …
Portrait
Susanne Rößner lebt nach drei Jahren im Ausland (Italien und USA) heute wieder in ihrer Heimatstadt München. Als berufliches Multitalent hat sie sich unter anderem als Werbekauffrau, Assistentin eines Magiers, Geschäftsleitungsassistentin, Key Account Managerin und Tauchlehrerin engagiert.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 02.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-31064-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18,8/12,1/3,2 cm
Gewicht 299 g
Verkaufsrang 135520
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
10,00
10,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
4
0
0
0

Für jetzt und immer
von dorli am 18.07.2017

Die 31-jährige Lena arbeitet als Erzieherin in einem Kindergarten. Sie liebt ihren Job, auch wenn die Arbeit ihr jeden Tag aufs Neue ihre Kräfte raubt. Als sie wegen eines Vorfalls, den sie nicht zu verantworten hat, ihren Arbeitsplatz verliert, ist Lena fassungslos, zumal sie feststellen muss, dass es weit und breit keine offen... Die 31-jährige Lena arbeitet als Erzieherin in einem Kindergarten. Sie liebt ihren Job, auch wenn die Arbeit ihr jeden Tag aufs Neue ihre Kräfte raubt. Als sie wegen eines Vorfalls, den sie nicht zu verantworten hat, ihren Arbeitsplatz verliert, ist Lena fassungslos, zumal sie feststellen muss, dass es weit und breit keine offene Stelle für eine Erzieherin gibt… Susanne Rößner versteht es mit ihrem lockeren und angenehm zu lesenden Schreibstil ganz hervorragend, den Leser in den Bann dieser sowohl dramatischen wie auch unterhaltsamen Familiengeschichte zu ziehen. Schon der Prolog lässt erahnen, dass es sich bei „Für jetzt und immer“ nicht einfach um eine leichte, heitere Sommerlektüre handelt, sondern um eine Geschichte mit einem ernsten Hintergrund: Die kleine Mia läuft auf einen zugefrorenen See. Die Eisschicht ist zu dünn, Mia bricht ein und versinkt mit ihrem Vater, der verzweifelt versucht, sie zu retten, in dem eiskalten Wasser… Zeitsprung. Seit dem schicksalhaften Tag sind einige Jahre vergangen und Lena begegnet der mittlerweile 9-jährigen Mia. Aus Mia ist ein störrisches, trotziges Kind geworden, das lügt und stiehlt und keine Freunde hat. Lena erkennt schnell, dass Mia dringend Hilfe braucht und freundet sich mit ihr an. Als Lena dann das Angebot bekommt, Mias Kindermädchen zu werden, nimmt sie dieses an, ohne zu ahnen, dass die Aufgabe sich als viel umfangreicher und vielschichtiger erweisen wird, als es zunächst den Anschein hat. Dass sie zudem von jetzt an fast täglich den gutaussehenden aber unausstehlichen Leo, mit dem sie vor Kurzem auf einem Parkplatz heftig aneinander gerasselt ist, ertragen muss, nimmt Lena Mia zuliebe in Kauf. Besonders gut gefallen hat mir Susanne Rößners Fähigkeit, die Gedanken und Gefühle ihrer Protagonisten zu schildern. Man erlebt alle Höhen und Tiefen, die Lena & Co. im Verlauf der Handlung durchmachen, intensiv mit. Es war bewegend und amüsant zugleich, die Wege der Akteure zu verfolgen und das Miteinander und Gegeneinander zu beobachten. Äußerst gelungen sind auch die Beschreibungen der Handlungsorte – die Landschaft und die beeindruckende Natur rund um den Tegernsee werden ganz wundervoll dargestellt, so dass man sich die Schauplätze alle sehr gut vorstellen konnte. „Für jetzt und immer“ hat mir sehr gut gefallen. Ein kurzweilige, lebhafte Geschichte, in der der Alltag einer mitten im Leben stehenden Frau völlig auf den Kopf gestellt wird.

Eine Entscheidung, die ihr Leben vollkommen auf den Kopf stellen wird...
von Avirem am 09.07.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Kurzbeschreibung Am Tegernsee kündigt sich ein traumhafter Sommer an, doch die hübsche Kindergärtnerin Lena hat nichts als Sorgen: Wegen eines Missverständnisses hat sie ihren Job verloren. Zu allem Überdruss gerät sie beim Einkaufen auch noch mit einem attraktiven, aber unausstehlichen Fremden aneinander. Kurz darauf lernt s... Kurzbeschreibung Am Tegernsee kündigt sich ein traumhafter Sommer an, doch die hübsche Kindergärtnerin Lena hat nichts als Sorgen: Wegen eines Missverständnisses hat sie ihren Job verloren. Zu allem Überdruss gerät sie beim Einkaufen auch noch mit einem attraktiven, aber unausstehlichen Fremden aneinander. Kurz darauf lernt sie die neunjährige Mia kennen, die ihr schnell ans Herz wächst. Als sie das Angebot erhält, Mias Kindermädchen zu werden, nimmt sie erfreut an. Eine Entscheidung, die ihr Leben vollkommen auf den Kopf stellen wird – nicht zuletzt, weil sie dadurch dem ungehobelten Unbekannten wiederbegegnet … Meinung "Für jetzt und immer" ist ein Gegenwartsroman von Susanne Rößner. Das Buch ist am 2. Juni 2017 im Piper Verlag erschienen, umfasst 320 Seiten und ist als Taschenbuch oder als ebook erhältlich. Die Autorin hat bereits Bücher veröffentlicht. Für mich war dies das erste Buch von ihr. Das einladende sommerliche Cover läßt auf eine leichte Urlaubslektüre schließen. In manchen Bereichen wird die Geschichte dieser Leichtigkeit gerecht, doch generell geht es um ernstere Themen, die aufgelockert und in ansprechendem Setting dem Leser näher gebracht werden soll. Romantische Gefühle spielen eine Rolle, doch würde ich hier nicht sofort "Liebesgeschichte" schreien. Der Fokus liegt auf Lena, die es mit dem Beruf der Kindergärtnerin in der heutigen Zeit nicht leicht hat und auf Ereignissen die Lenas Leben auf den Kopf stellen. Dazwischen lernt sie Mia kennen. Obwohl sich das Mädchen hochnässig, dickköpfig und eingebildet gibt, sieht Lena sogleich das einsame und traurige Kind hinter der Fassade. Sie ahnt nicht wieviel Mia hinter dieser Fassade wirklich verbirgt und das eine ganze Familie beeinträchtigt von der Vergangenheit einzeln um das Beste bemüht ist. Lena will Mia helfen und erhält die Gelegenheit dazu. Lena hinterlässt einen sympathischen ersten Eindruck. Sie ist in einer liebevollen Familie aufgewachsen, mit gestärktem Charakter ausgestattet, sie sagt was sie denkt und ist ziemlich temperamentvoll. Sie liebt ihre Schützlinge im Kindergarten, auch wenn es die Rahmenbedinungen den Erzieherinnen wahrlich nicht leicht machen. Diese Thematik wird immer wieder aufgegriffen und bildhaft dargestellt. Lena ist bodenständig und hat viele gute Ansichten. Sie wirkt nicht als würde sie Erziehung mit der Rute gutheißen, doch sie sagt das Betreuerinnen nicht einmal die Hand ausrutschen darf, weil es in der heutígen Zeit Konsequenzen nach sich ziehen würde. Es erscheint als würde sie nichts Schlimmes daran finden. Damit kann ich mich nicht identifizieren. Auch nicht, dass sehr oft Alkohol fließt - aber nur in Lenas Freizeit. Trotzdem fiel es mir negativ auf. Mia liegt Lena am Herzen und sie will ihr helfen. Sie bemerkt schnell das sie dabei Mias gesamter Familie den Kopf zurechtrücken muss und Ungesagtes ans Licht gebracht werden sollte. Die Protagonisten wurden durchaus durchdacht angelegt, doch ich hätte sie gerne besser kennengelernt und weiter in die Tiefe geblickt. Dies wäre für diese Geschichte durchaus passend gewesen. Die Idee insgesamt hat mir gefallen. Gewichtige und ernste Angelegenheiten werden aufgenommen. Entschärft wird das Ganze durch Lenas Art an die Dinge ranzugehen, durch Dialoge mit ihrer Schwester und dem Schlagabtausch zwischen Lena und den Familienmitgliedern. Trotz vieler positiver Eindrücke wirkt die Erzählung zwischendurch ein wenig zu konstruiert und zu gewollt. Nichts desto trotz ist sie interessant zu lesen und der Bücherliebhaber verfolgt sie neugierig. Lena ist sportlich und naturverbunden. Sie ist glücklich in ihrer Heimat. Dies wird durch wunderbare Beschreibungen der malerischen Umgebung in Worte gefasst. In diesem Setting fühlt man sich wohl. Die Liebesgeschichte spielt nicht die Hauptrolle und Liebesbeteuerungen im Finale unnötig. Vollkommen mitgenommen hat Frau Rößner mich nicht, doch ich habe gerne miterlebt wie Lena versucht Mia und ihre Familie auf den richtigen Weg zu bringen. Eine Fortsetzung ist hier durchaus gut vorstellbar. Der Leser begleitet die verschiedenen Charaktere durch die Geschichte. Meist erlebt er das Geschehen aus Lenas Sicht. Mit dem Schreibstil der Autorin kam ich gut zurecht. Locker und leicht führt sie durch die Geschichte. Den ernsten Themen wird die Schwere nicht vollkommen genommen. Die Sprache ist zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm. Fazit:"Für jetzt und immer" ist ein Gegenwartsroman mit Liebesgeschichte von Susanne Rößner. Vollkommen mitgenommen hat die Autorin mich nicht, doch ich habe gerne miterlebt wie Lena versucht Mia und ihre Familie auf den richtigen Weg zu und ihre Gefühle unter Kontrolle zu bringen. Von mir gibt es **** Sterne. Zitat "Entsetzt hatte Lena zugehört znd biss sich jetzt auf die Unterlippe. Plötzlich purzelten alle Ungereimtheiten wie von selbst an ihren Platz, und das ganze Bild wurde immer stimmiger. Und nun verstand sie auch, warum Mia derart neben der Spur lief." (Pos. 2197)

Für jetzt und immer
von nellsche am 08.07.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Die Kindergärtnerin Lena soll wegen einer unglücklichen Situation ihre Stelle verlieren. Beim Einkaufen gerät sie dann auch noch mit einem attraktiven fremden Mann aneinander und lässt ihren Unmut an seinem Auto aus. Zufällig lernt Lena ein kleines Mädchen namens Mia kennen, das ganz alleine zu sein scheint. Die beiden treffen s... Die Kindergärtnerin Lena soll wegen einer unglücklichen Situation ihre Stelle verlieren. Beim Einkaufen gerät sie dann auch noch mit einem attraktiven fremden Mann aneinander und lässt ihren Unmut an seinem Auto aus. Zufällig lernt Lena ein kleines Mädchen namens Mia kennen, das ganz alleine zu sein scheint. Die beiden treffen sich öfters und Mia wächst Lena richtig ans Herz. Das Angebot, sich als Erzieherin um Mia zu kümmern, nimmt Lena sehr gerne an. Doch dadurch begegnet sie dem fremden Mann wieder, der noch ein Hühnchen mit Lena zu rupfen hat. Blöd nur, dass er so attraktiv ist. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Das Schicksal um die kleine Mia ist zwar nicht gerade leicht, aber die Autorin hat es trotzdem geschafft, dass mir das Buch ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig, so dass ich mich sofort in der Geschichte wohl fühlte und das Buch genießen konnte. Alle Charaktere sind wunderbar und sehr menschlich gezeichnet. Lena fand ich sofort sympathisch, weil sie einfach ein toller Mensch ist und ihr Herz auf der Zunge trägt. Sie sagt was sie denkt, auch wenn sie damit des öfteren aneckt oder jemandem auf den Schlips tritt. Der Zusammenhalt zwischen ihr und ihrer Familie wird sehr herzlich beschrieben. Die Treffen haben mir Spaß gemacht, sie waren toll zu lesen. Dem kleinen Mädchen Mia merkte ich sofort an, dass sie sehr unglücklich ist. Doch ihr konnte nichts besseres passieren, als dass Lena sich künftig um sie kümmern soll. Mia tut es einfach gut, Lena um sich zu haben. Das ganze Ausmaß des Schicksals der Familie Neuberg wird nach und nach klar und ist wirklich tragisch. Doch Lena schafft es mit ihrer offenen und herzlichen Art, die Mauer, die die Familie um sich aufgebaut hat, langsam einzureißen. Die Geschichte gefiel mir sehr gut. Ich fand sie wirklich zauberhaft und zu Herzen gehend, denn es gab Szenen zum Lachen und zum Weinen. Einfach schön. Ein toller Roman, der mir sehr schöne Lesestunden beschert hat und dem ich sehr gerne 5 von 5 Sternen gebe.