Valerian & Veronique: TWO-IN-ONE

Das Land ohne Sterne / Willkommen auf Alflofol

Valerian & Veronique 3

(3)
Der Jubiläumsband versammelt zwei Alben von Valerian und Veronique zum günstigen Preis. Der spannende Comic um die Raum-Zeit-Agenten hat längst Kultstatus erreicht. Dies ist die Chance, in die Serie hineinzuschnuppern. Große Funnyklassiker – kleiner Preis!

Diese Ausgabe enthält die Bände 3 und 4 der Reihe.
Portrait
Pierre Christin, geboren 1938 in Paris, Hochschullehrer, Schriftsteller und Journalist, gehört zu den profiliertesten und engagiertesten Comic-Autoren Europas. Nach dem Studium der Politik, Sozial- und Literaturwissenschaften ging er als Dozent für Französisch an die Universität von Salt Lake City. Dort besuchte ihn 1965 sein Jugendfreund Jean-Claude Mézières, der damals schon seit zehn Jahren als Zeichner arbeitete. Mézières überredete ihn, ein Comic-Szenario zu schreiben. So entstand die Kurzgeschichte "Le Rhum du Punch", die 1966 in "Pilote" veröffentlicht wurde. Nach dieser ersten Publikation entwickelte Christin unter dem Pseudonym Linus im Jahr darauf für Mézières die Serie "Valerian und Veronique" (dt. bei CARLSEN COMICS), die sich bereits nach wenigen Episoden zum bedeutendsten europäischen Science-Fiction-Comic entwickelte. Seit dem Erscheinungsjahr der ersten Folge hat Christin einen Lehrstuhl für Journalistik an der Universität zu Bordeaux inne. Neben "Valerian und Veronique" wurde Christin vor allem durch die "Legende von heute" berühmt, die er - abgesehen von der ersten, von Jaques Tardi 1972 gestalteten Episode - für Enki Bilal schrieb. In diesem Werk wir die folgende Zielsetzung Christins besonders deutlich: "Es ist meine Brechtsche Seite, dass ich finde, dass die aktuelle Kunst nicht mit Gestalten spielen soll, mit denen versucht wird, den Leser zu assimilieren oder umzuerziehen - aber man soll versuchen, bewusst zu machen. Es geht nicht darum, ins andere Extrem zu verfallen, sondern mit sozialen Kräften und Strömungen zu spielen. Hier haben Comics eine aussergewöhnliche Stärke - etwas ähnliches kann im Theater nicht und in Filmen nur schwer gemacht werden, Eisenstein und ein paar andere ausgenommen, nämlich die Massen und die sozialen Kräfte und nicht nur den Helden in den Mittelpunkt zu stellen." Aus seinem erfolgreichen Gesamtwerk ragen außerdem mehrere in sich abgeschlossene Alben für Annie Goetzinger heraus. Weiterhin schrieb Christin mehrere Romane, Theaterstücke und Filmdrehbücher. Er schreibt nicht nur Szenarien für "Valerian und Veronique", sondern auch für andere Zeichner, besonders bemerkenswert ist dabei sein Engagement für aufstrebende, junge Zeichentalente.

Jean-Claude Mézières wurde 1938 in Paris geboren. Seine Zeichnerkarriere begann 1953 mit einer Ausbildung an der dortigen École des Arts Appliqués. Nach der Realisation diverser Kurzgeschichten für verschiedene frankobelgische Comic-Magazine trat er 1965 eine anderthalbjährige Reise durch die USA an, in deren Verlauf er seinen alten Jugendfreund Pierre Christin wiedertraf. Christin wurde von Mézières für die Comics gewonnen und später zum wichtigsten Szenaristen seines Freundes. Die ersten gemeinsamen Kurzgeschichten der beiden erschienen auf Empfehlung von Jean Giraud 1966 in "Pilote". In diesem Magazin veröffentlichte Mézières bis November 1967 kürzere Arbeiten nach eigenen Szenarien sowie von Fred, Reiser, Lob und Goscinny geschriebene Geschichten, bevor die erste Episode von "Valerian und Veronique" erschien. Diese von Christin geschriebene Serie wurde aufgrund ihres großen Erfolgs zu Mézières¿ hauptsächlichem Betätigungsfeld, neben dem ihm nur noch wenig Zeit für andere Arbeiten blieb. Diese waren dann allerdings umso prominenter: so wirkte er zuletzt an Luc Bessons Blockbuster-Film "Das fünfte Element" mit, für den er u. a. architektonische Entwürfe produzierte. Mit dem Bildband "Die Bewohner des Himmels" und dem umfangreichen Kurzgeschichten-Sonderband "Jenseits von Raum und Zeit", der 1998 erstmals alle frühen Episoden der Serie präsentierte, liegt die "Valerian und Veronique"-Reihe nun komplett auf deutsch vor. Bereits im November 1998 wird dieser Klassiker des europäischen Science Fiction-Comic erneut für Furore sorgen, wenn das brandaktuelle Album Nr. 17, "Die Sternenwaise", bei CARLSEN COMICS erscheint.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 96
Altersempfehlung 10 - 99
Erscheinungsdatum 28.03.2017
Sprache Deutsch, Französisch
ISBN 978-3-551-71416-9
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 25,8/19,5/1,5 cm
Gewicht 348 g
Verkaufsrang 39.098
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Valerian & Veronique: TWO-IN-ONE

Valerian & Veronique: TWO-IN-ONE

von Pierre Christin, Jean-Claude Mézières
(3)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=
Valerian & Veronique: Filmausgabe

Valerian & Veronique: Filmausgabe

von Pierre Christin
(2)
Buch (Taschenbuch)
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Valerian & Veronique

  • Band 1

    45189766
    Valerian & Veronique Spezial 1: Die Rüstung des Jakolass
    von Manu Larcenet
    Buch
    12,00
  • Band 2

    62427288
    Valerian & Veronique Spezial 2: Valerian & Veronique Spezial Band 2
    von Mathieu Lauffray
    Buch
    12,00
  • Band 3

    47093242
    Valerian & Veronique: TWO-IN-ONE
    von Pierre Christin
    (3)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 23

    116765192
    Valerian & Veronique 23: Souvenirs der Zukunft 2
    von Pierre Christin
    Buch
    12,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Comic-Klassiker“

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Die ideale Gelegenheit, die geniale SciFi-Comic-Reihe um die sympatischen Raum-Zeit-Agenten Valerian und Veronique kennen zu lernen. Der Band umfasst zwei Teile der Serie. Abenteuer und Comic-Zeichenkunst vom Feinsten!
Jean-Claude Mézières wird auf dem Erlanger Comic-Salon 2018 mit dem Max und Moritz-Preis für sein herausragendes Lebenswerk geehrt!
Die ideale Gelegenheit, die geniale SciFi-Comic-Reihe um die sympatischen Raum-Zeit-Agenten Valerian und Veronique kennen zu lernen. Der Band umfasst zwei Teile der Serie. Abenteuer und Comic-Zeichenkunst vom Feinsten!
Jean-Claude Mézières wird auf dem Erlanger Comic-Salon 2018 mit dem Max und Moritz-Preis für sein herausragendes Lebenswerk geehrt!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
1
0
0

Der Zeichenstil war nicht ganz so meins
von Mii's Bücherwelt am 29.11.2017

Inhalt Der Jubiläumsband versammelt zwei Alben von Valerian und Veronique zum günstigen Preis. Der spannende Comic um die Raum-Zeit-Agenten hat längst Kultstatus erreicht. Dies ist die Chance, in die Serie hineinzuschnuppern. Große Funnyklassiker – kleiner Preis! Meine Meinung Zeichenstil Der Stil ist etwas älter und für mich auch etwas veraltet. Die Farben sind... Inhalt Der Jubiläumsband versammelt zwei Alben von Valerian und Veronique zum günstigen Preis. Der spannende Comic um die Raum-Zeit-Agenten hat längst Kultstatus erreicht. Dies ist die Chance, in die Serie hineinzuschnuppern. Große Funnyklassiker – kleiner Preis! Meine Meinung Zeichenstil Der Stil ist etwas älter und für mich auch etwas veraltet. Die Farben sind sehr blass und eher unauffällig. Außerdem ist der Zeichenstil sehr ruhig und authentisch, jedoch ist es manchmal etwas sehr überladen. Geschichten Die Geschichten sind sehr authentisch und fantastisch erzählt. Außerdem ist es eher ruhiger und auch sehr lehrreich. Des Weiteren war es leider nicht ganz so interessant. Und doch ist es abwechslungsreich. Zu den Autoren Pierre Christin, geboren 1938 in Paris, Hochschullehrer, Schriftsteller und Journalist, gehört zu den profiliertesten und engagiertesten Comic-Autoren Europas. Nach dem Studium der Politik, Sozial- und Literaturwissenschaften ging er als Dozent für Französisch an die Universität von Salt Lake City. Dort besuchte ihn 1965 sein Jugendfreund Jean-Claude Mézières, der damals schon seit zehn Jahren als Zeichner arbeitete. Mézières überredete ihn, ein Comic-Szenario zu schreiben. So entstand die Kurzgeschichte "Le Rhum du Punch", die 1966 in "Pilote" veröffentlicht wurde. Nach dieser ersten Publikation entwickelte Christin unter dem Pseudonym Linus im Jahr darauf für Mézières die Serie "Valerian und Veronique" (dt. bei CARLSEN COMICS), die sich bereits nach wenigen Episoden zum bedeutendsten europäischen Science-Fiction-Comic entwickelte. Seit dem Erscheinungsjahr der ersten Folge hat Christin einen Lehrstuhl für Journalistik an der Universität zu Bordeaux inne. Neben "Valerian und Veronique" wurde Christin vor allem durch die "Legende von heute" berühmt, die er - abgesehen von der ersten, von Jaques Tardi 1972 gestalteten Episode - für Enki Bilal schrieb. In diesem Werk wir die folgende Zielsetzung Christins besonders deutlich: "Es ist meine Brechtsche Seite, dass ich finde, dass die aktuelle Kunst nicht mit Gestalten spielen soll, mit denen versucht wird, den Leser zu assimilieren oder umzuerziehen - aber man soll versuchen, bewusst zu machen. Es geht nicht darum, ins andere Extrem zu verfallen, sondern mit sozialen Kräften und Strömungen zu spielen. Hier haben Comics eine aussergewöhnliche Stärke - etwas ähnliches kann im Theater nicht und in Filmen nur schwer gemacht werden, Eisenstein und ein paar andere ausgenommen, nämlich die Massen und die sozialen Kräfte und nicht nur den Helden in den Mittelpunkt zu stellen." Aus seinem erfolgreichen Gesamtwerk ragen außerdem mehrere in sich abgeschlossene Alben für Annie Goetzinger heraus. Weiterhin schrieb Christin mehrere Romane, Theaterstücke und Filmdrehbücher. Er schreibt nicht nur Szenarien für "Valerian und Veronique", sondern auch für andere Zeichner, besonders bemerkenswert ist dabei sein Engagement für aufstrebende, junge Zeichentalente. Empfehlung Wenn ihr Comics in einem etwas älteren Zeichenstil mögt, dann seit ihr hier auf jeden Fall richtig. Außerdem ist er etwas für Star Wars Fans.

Wenn die Galaxien deine Hilfe brauchen ... ?
von Solara300/ Blogger v. Bücher aus dem Feenbrunnen aus Contwig am 02.09.2017

Kurzbeschreibung In dieser Jubiläumsausgabe könnt ihr die Folgen drei und vier der Serie lesen und euch in die Welt der zwei Agenten Valerian und Veronique entführen lassen. Denn kaum ist ein Fall abgeschlossen taucht auch schon des Öfteren unverhofft der nächste auf. ? Denn "Im Land ohne Sterne" ist es... Kurzbeschreibung In dieser Jubiläumsausgabe könnt ihr die Folgen drei und vier der Serie lesen und euch in die Welt der zwei Agenten Valerian und Veronique entführen lassen. Denn kaum ist ein Fall abgeschlossen taucht auch schon des Öfteren unverhofft der nächste auf. ? Denn "Im Land ohne Sterne" ist es wichtig die Erdbewohner auf ihre neuen Planeten "Ukbar" zu bringen. Leider kommt denn Planeten ein anderer in den Weg, so das Valerian & Veronique sofort handeln müssen um die Bewohner aller Planeten zu retten. Beim zweiten Band erwartet euch der Titel "Willkommen auf Alflolol" wo der Planet Technorog auf eine Bevölkerung stößt, die den Planeten schon vor ihnen besiedelt hatten und die Agenten schauen müssen ob eine Co Existenz beider Parteien möglich ist. Cover Das Cover ist absolut passend zu den zwei Agenten und der Story die ja im All stattfindet. Die zwei arbeiten Hand in Hand und unterstützen sich bei ihren teils schwierigen Aufgaben die sie erwarten. Sehr schön gestaltet. Schreibstil Von Pierre Christin, Jean-Claude Mezieres. Eine wundervolle Comic Umsetzung zweier Protagonisten, die ich hier kennenlernen durfte und ich flog nur so durch die Seiten. Die Szenen sind sehr gut rübergebracht und auch die Missionen und die Ereignisse machen Lust und nehmen einen mit in die verschiedensten Abenteuer. Meinung Wenn die Galaxien deine Hilfe brauchen ... ? Dann sind wir bei Valerian & Veronique, die beide am Rande der Galaxie die Erdenbewohner auf vier neue Planeten bringen. Aller "Ukbar" genannt, nur mit verschiedenen Zahlen hinten dran. Denn dort sollen die Erdbewohner ab jetzt an wohnen. Valerian und Veronique sind froh dass dies so gut geklappt hat und besuchen sie alle nochmals vor ihrer Abreise und Valerian hält noch eine Rede, allerdings dabei, treffen sie genau zum richtigen Zeitpunkt auf Ukbar IV ein, denn der sieht einen riesigen Planeten auf sie alle zukommen. Das heißt schnelleres Handeln ist sofort erforderlich, denn die Menschen sind in größerer Gefahr. Die Zwei Agenten machen sich sofort auf den Weg zurück und treffen nicht nur auf den Planeten der dieses Chaos anrichten könnte in Form von Zabir, sondern auch im Inneren auf seine seltsamen Bewohner. Denn es gibt eine Möglichkeit dies alles zu verändern. Im zweiten erwartet unser Agenten Team der Technorog Planet, der vor vielen vielen Jahren noch Alflolol hieß und die Heimat von Argol und seiner Familie war, allerdings will der hiesige Gouverneur die Eindringlinge, die sie für ihn darstellen nicht auf Technorog haben und versucht sie zu vertreiben. Guter Rat muss her und eine friedliche Lösung. Zwei gelungene Comics die ich mit Freude gelesen habe. Fazit Absolut empfehlenswerte Comics!!! ?? Gehört zur Serie: Valerian & Veronique 5 von 5 Sternen Merken