Warenkorb
 

Das fliegende Klassenzimmer - Resmastered

(1)
Jonathan ist schon von acht Internaten geflogen. Als er in Leipzig ins Internat kommt, nimmt sich der Internatsleiter Justus seiner an. Und auch die Jungs aus seinem Schlafsaal werden schnell seine Freunde: der besonnene Martin und der schmächtige Uli ebenso wie der experimentierfreudige Kreuzkamm junior und der stets hungrige Kraftprotz Matz. Die vier zeigen Jonathan ihren Geheimtreff, einen alten Eisenbahnwaggon auf einem Brachgrundstück, als sie von einem mysteriösen Mann, dem "Nichtraucher" überrascht werden, der ebenfalls einen Schlüssel zu ihrem Eisenbahnwaggon besitzt...Der "Nichtraucher" ist aber nicht der einzige, der Jonathan und seine Freunde in Atem hält. Da gibt es auch noch die Externen, mit denen die Internatsschüler ständig im Clinch liegen und deren hübsche Bandenchefin Mona. Und schließlich ist da noch der Text zu einem Theaterstück namens "Das fliegende Klassenzimmer", den die Jungs zufällig im Eisenbahnwaggon gefunden haben. Als sie sich mit Begeisterung auf die Proben für die anstehende Weihnachtsaufführung stürzen, ahnen sie noch nicht, dass sie damit in alten Wunden bohren und eine Kette turbulenter Ereignisse auslösen.
Portrait
Piet Klocke wurde am 20.12.1957 geboren. Er verdiente damals monatlich so gut wie nichts. Seine Mutter, Maria Lamijon, stammt aus "Metz", deren 1. Mannschaft sich gegen "Toulouse" eines der spannendensten Spiele des letzten Jahrhunderts lieferte. Sie studierte Operngesang an der Folkwangschule, was sich aber in keinster Weise auf die unerklärliche Aversion des Sohnes gegen die meisten Musicals auswirkte. Piet spielte, als Pubertätsersatz sozusagen, Hallenhandball, Memory und klassische Gitarre. Singen konnte er nie, von daher kam ihm die Punkmusik wie gerufen ("The Tanzdiele", "Kamikaze Orkester", "Sklaven der Liebe" und "Agentur Abendangst"). Piet Klocke, Humorist, Filmmusiker, Autor und Hobbyfußballer, hält es mit der Relativitätstheoretiker A. Einstein: "Die Räume sind zeitweise extrem zugestellt."
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 08.12.2016
Regisseur Tomy Wigand
Sprache Deutsch
EAN 4009750248454
Genre Kinderfilm
Studio EuroVideo Bildprogramm GmbH / Ismaning
Spieldauer 109 Minuten
Bildformat 16:9 (1,85:1)
Tonformat Deutsch: DD 5.1
Verkaufsrang 2.231
Verpackung DVD Softbox Standard
Film (DVD)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort lieferbar
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Das fliegende Klassenzimmer
von Klara Verburg aus Lingen (Ems) am 15.03.2012
Bewertet: Medium: DVD

Jonathan bekommt eine letzte Chance, nachdem er bei allen Internaten, in denen er war, rausgeflogen ist, landet er nun in Leipzig bei den Thomanern. Dort lernt er schnell einige Jungen kennen und lernt, was wahre Freundschaft bedeutet. Aber natürlich ist nicht alles so einfach, denn die Thomaner stehen im... Jonathan bekommt eine letzte Chance, nachdem er bei allen Internaten, in denen er war, rausgeflogen ist, landet er nun in Leipzig bei den Thomanern. Dort lernt er schnell einige Jungen kennen und lernt, was wahre Freundschaft bedeutet. Aber natürlich ist nicht alles so einfach, denn die Thomaner stehen im ewigen Kampf mit den Externen des Internats. Diese stehlen dann auch die Noten des Chores, ausgerechnet bei der Fernsehaufnahme des Weihnachtsoratoriums. Daraufhin müssen sich die Jungs entscheiden: Sollen Sie den Zorn des Chorleiters auf sich ziehen, in dem sie die Aufführung verlassen, oder ihren Freund im Stich lassen. Literaturverfilmungen sind ja immer schwierig und schaffen es selten, das Buch wirklich wiederzugeben. In diesem Fall ist dies jedoch geglückt. Diese Neuverfilmung des Klassikers von Erich Kästner verlegt die Geschichte in das Internat des Thomanerchors in Leipzig, weshalb auch keine Diktate gestohlen werden, sondern Noten. Außerdem macht die hervorragende Besetzung, u.a. Piet Klocke und Ulrich Noethen, diesen Film zu einem Erlebnis.