Zu gut für die Hölle / Luzifer junior Bd. 1

Band 1

Luzifer junior 1

(44)
Ein Teufel in der Schule – der Comic-Roman um den Höllensohn Luzifer bietet Lesespaß und viel Grund zum lauthals lachen für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren. Zahlreiche humorvolle Bilder illustrieren Luzifers Abenteuer in der Hölle und im strengen Jungeninternat. Wer Gregs Tagebuch mag, wird Luzifer junior lieben!

Luzifer junior lebt als Sohn des Teufels in der Hölle und soll den „Laden“ einmal übernehmen. Pech nur, dass sein Papa findet, Luzie sei für den Job noch viel zu lieb. Prompt schickt er ihn zum Praktikum auf die Erde. Denn wo bitte schön kann man das Bösesein besser lernen, als bei den Menschen? So landet Luzie im Sankt-Fidibus-Institut für Knaben. Da soll er sich bei Torben und seiner Bande abgucken, wie man so richtig fies und gemein sein kann. Die Frage ist nur, ob Luzie das überhaupt will!

Mehr Infos zum Buch unter:
www.luzifer-junior.de
Rezension
Jochen Till hat’s einfach raus, knackig gute und wahnsinnig witzige Jungsbücher in genau dem richtigen Ton zu schreiben.“
Maren Bonacker, Gießener Allgemeine

„Jungs werden ihren Spaß haben! Auch Lese-Anfänger kommen beim Lesen gut mit und merken: Dieser Teufel ist besser als sein Ruf."
Tanja Kasischke, Der Sonntag

„,Luzifer junior' ist eine genial-komische Geschichte, bei der man Tränen lachen kann und die mit wundervollen Illustrationen versehen ist. Einfach großartig!"
Renate Pinzke, Hamburger Morgenpost

„Höchst unterhaltsam und in großer Schrift geschrieben, sodass die jungen Leser nicht nur gut mitkommen, sondern auch einiges zu lachen haben."
Mathias Ziegler, Wiener Zeitung

„Ein Höllenspaß, der zeigt, dass man richtig nett und trotzdem unglaublich cool sein kann.“
familien-welt.de
Portrait
Raimund Frey, Jahrgang 1982, geboren in Isny im Allgäu, hat schon seit frühester Kindheit mit großer Begeisterung den Malstift geschwungen und alles vollgekritzelt, was ihm unter die Finger kam. Nach der Schule hat es ihn nach Mainz verschlagen, wo er Kommunikationsdesign an der FH für Gestaltung studierte. Nach dem Abschluss mit Diplom Ende 2008 machte er sich selbstständig und arbeitet heute als Freelancer. Er hat ein breites Spektrum an Illustrationsstilen für verschiedene Bereiche wie Buchillustration, Werbeillustration, Storyboard- und Konzeptzeichnungen, Comic und Fantasy.

Jochen Till, geboren 1966 in Frankfurt/M., sitzt seit nunmehr zwanzig Jahren in der Hölle in Abteilung 66 (Schriftsteller und andere Lügenerfinder), von Luzifer höchstpersönlich dazu verdonnert, Kinder- und Jugendbücher zu schreiben. Was der Teufel allerdings nicht weiß: Er fühlt sich pudelwohl dort unten und hat höllischen Spaß dabei.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 224
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 13.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-8366-1
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 21,6/15,9/2,7 cm
Gewicht 488 g
Illustrator Raimund Frey
Verkaufsrang 25.214
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Zu gut für die Hölle / Luzifer junior Bd. 1

Zu gut für die Hölle / Luzifer junior Bd. 1

von Jochen Till
(44)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
+
=
Ein teuflisch gutes Team / Luzifer junior Bd. 2

Ein teuflisch gutes Team / Luzifer junior Bd. 2

von Jochen Till
(12)
Buch (gebundene Ausgabe)
12,95
+
=

für

25,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Luzifer junior

  • Band 1

    47171513
    Zu gut für die Hölle / Luzifer junior Bd. 1
    von Jochen Till
    (44)
    Buch
    12,95
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    64477324
    Ein teuflisch gutes Team / Luzifer junior Bd. 2
    von Jochen Till
    (12)
    Buch
    12,95
  • Band 3

    90076765
    Einmal Hölle und zurück / Luzifer junior Bd. 3
    von Jochen Till
    (11)
    Buch
    12,95
  • Band 4

    121071597
    Luzifer junior 4 - Der Teufel ist los
    von Jochen Till
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Sophie Krüger, Thalia-Buchhandlung Berlin

Der Sohn des Teufels ist zu gut für die Hölle und soll in einem Jungsinternat lernen böse zu werden? Na das wird ein Spaß!! Genial lustig geschrieben und einfach klasse! Der Sohn des Teufels ist zu gut für die Hölle und soll in einem Jungsinternat lernen böse zu werden? Na das wird ein Spaß!! Genial lustig geschrieben und einfach klasse!

„Die wahre Hölle ist ein Jungen-Internat! “

Karen Rogge, Thalia-Buchhandlung Köln

Luzifer Junior ist seinem Vater - dem Teufel persönlich - zu brav und wird auf ein irdisches Jungeninternat geschickt, um richtige Gemeinheiten und Quälereien zu erlernen. Aber schon bald erkennt Luzie den großen Unterschied zwischen schäbigen, feigen Gemeinheiten an Schwächeren und wohlverdienten Racheakten am Schultyrannen.
Dieses Buch strotzt einfach nur vor skurrilen Einfällen und Humor. Richtig goldig finde ich Luzifers Haustier, den kleinen Gestaltwandler Cornibus, der sich mit auf die Erde schleicht und schon mal für Turbulenzen sorgt. Aber auch die "Foltermethoden", die sich Papa Teufel für die Menschen in der Hölle ausdenkt, sind wunderbar abgedreht.
Luzifer Junior ist seinem Vater - dem Teufel persönlich - zu brav und wird auf ein irdisches Jungeninternat geschickt, um richtige Gemeinheiten und Quälereien zu erlernen. Aber schon bald erkennt Luzie den großen Unterschied zwischen schäbigen, feigen Gemeinheiten an Schwächeren und wohlverdienten Racheakten am Schultyrannen.
Dieses Buch strotzt einfach nur vor skurrilen Einfällen und Humor. Richtig goldig finde ich Luzifers Haustier, den kleinen Gestaltwandler Cornibus, der sich mit auf die Erde schleicht und schon mal für Turbulenzen sorgt. Aber auch die "Foltermethoden", die sich Papa Teufel für die Menschen in der Hölle ausdenkt, sind wunderbar abgedreht.

„Auf der Erde ist die Hölle los!“

André Pingel, Thalia-Buchhandlung Bremen

Luzifer junior hat ein Problem: Er ist einfach zu nett! An sich ist das ja eine ganz gute Eigenschaft, als Sohn des Höllenfürsten, kann man sich nett sein allerdings nicht leisten und so wird Luzie für ein Praktikum auf die Erde geschickt. Bei den Menschen kann man schließlich perfekt lernen, so richtig fies zu sein. Er landet im Sankt-Fidibus-Internat für Knaben und soll sich dort von Torben und seiner Bande abgucken, wie man so richtig herrlich gemein und ekelhaft zu anderen ist. Doch es kommt natürlich anders als geplant...

"Luzifer junior - Zu gut für die Hölle" ist der Auftakt zu einer großartigen Reihe aus der Feder von Jochen Till und illustriert von Raimund Frey. Der Sohn des Satans soll lernen böse zu sein und tut das in einem Knabeninternat auf der Erde. Zumindest ist so der Plan, aber meistens kommt es anders als man denkt und das zeigt der Autor auf eine wunder- und humorvolle Art und Weise. Durchzogen mit einem herrlichen Witz, genialen Wortspielen und Anspielungen auf heutige Technik, lässt er Luzie in seiner skurillen Geschichte auf die Menschenwelt los, mit im Gepäck: Cornibus, ein kleiner Dämon, der seine Gestalt beliebig verändern kann und Luzies liebstes Haustier.
Bald schon ist in dem Knabeninternat nichts mehr so wie früher, denn Luzie hat durchaus Probleme mit der Anpassung und auch mit Torben und seiner Bande. Er gleitet von einer aberwitzigen Situation in die nächste und schafft es, untermalt von den herrlichen Illustrationen, die jungen Leser (und vielleicht auch älteren) bestens zu unterhalten. Absolute Empfehlung für alle begeisterten Leser ab etwa 10 Jahren!
Luzifer junior hat ein Problem: Er ist einfach zu nett! An sich ist das ja eine ganz gute Eigenschaft, als Sohn des Höllenfürsten, kann man sich nett sein allerdings nicht leisten und so wird Luzie für ein Praktikum auf die Erde geschickt. Bei den Menschen kann man schließlich perfekt lernen, so richtig fies zu sein. Er landet im Sankt-Fidibus-Internat für Knaben und soll sich dort von Torben und seiner Bande abgucken, wie man so richtig herrlich gemein und ekelhaft zu anderen ist. Doch es kommt natürlich anders als geplant...

"Luzifer junior - Zu gut für die Hölle" ist der Auftakt zu einer großartigen Reihe aus der Feder von Jochen Till und illustriert von Raimund Frey. Der Sohn des Satans soll lernen böse zu sein und tut das in einem Knabeninternat auf der Erde. Zumindest ist so der Plan, aber meistens kommt es anders als man denkt und das zeigt der Autor auf eine wunder- und humorvolle Art und Weise. Durchzogen mit einem herrlichen Witz, genialen Wortspielen und Anspielungen auf heutige Technik, lässt er Luzie in seiner skurillen Geschichte auf die Menschenwelt los, mit im Gepäck: Cornibus, ein kleiner Dämon, der seine Gestalt beliebig verändern kann und Luzies liebstes Haustier.
Bald schon ist in dem Knabeninternat nichts mehr so wie früher, denn Luzie hat durchaus Probleme mit der Anpassung und auch mit Torben und seiner Bande. Er gleitet von einer aberwitzigen Situation in die nächste und schafft es, untermalt von den herrlichen Illustrationen, die jungen Leser (und vielleicht auch älteren) bestens zu unterhalten. Absolute Empfehlung für alle begeisterten Leser ab etwa 10 Jahren!

Andrea Franziska Helmstädt, Thalia-Buchhandlung Großenhain

Ungeheuerlich gut und einfach zum Schmunzeln!
Kommt mit in das Reich der Hölle und erlebt wie Luzi die verschiedenen Arten des Böse-Seins kennenlernt.
Das Abenteuer kann beginnen.
Ungeheuerlich gut und einfach zum Schmunzeln!
Kommt mit in das Reich der Hölle und erlebt wie Luzi die verschiedenen Arten des Böse-Seins kennenlernt.
Das Abenteuer kann beginnen.

Lisa Dauch, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Ein sehr witziges und tolles Kinderbuch!Was soll man machen,wenn man der Sohn des Teufels,aber nicht böse ist?Das Bösesein auf der Erde lernen!Aber wenn das auch nicht so klappt... Ein sehr witziges und tolles Kinderbuch!Was soll man machen,wenn man der Sohn des Teufels,aber nicht böse ist?Das Bösesein auf der Erde lernen!Aber wenn das auch nicht so klappt...

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Mit definitv mehr Text als bei Greg erleben wir die "Abenteuer" eines zu netten Jungteufels auf der Erde.Dabei vermittelt die Story durchaus positive Werte UND macht Spaß-weiter so Mit definitv mehr Text als bei Greg erleben wir die "Abenteuer" eines zu netten Jungteufels auf der Erde.Dabei vermittelt die Story durchaus positive Werte UND macht Spaß-weiter so

Laura Jung, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein tolles Kinderbuch, das durch seine witzigen Einfälle, eine gute Story und super Illustrationen glänzt. Ein lustiges Buch, bei dem das Lesen einfach Spaß macht. Ein tolles Kinderbuch, das durch seine witzigen Einfälle, eine gute Story und super Illustrationen glänzt. Ein lustiges Buch, bei dem das Lesen einfach Spaß macht.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Luzie, der Sohn des Teufels, ist nach Meinung seines Vaters zu "nett" - deshalb soll er oben auf der Erde lernen wie man böse ist! Ein lustiges Kinderbuch mit super Illustrationen! Luzie, der Sohn des Teufels, ist nach Meinung seines Vaters zu "nett" - deshalb soll er oben auf der Erde lernen wie man böse ist! Ein lustiges Kinderbuch mit super Illustrationen!

Mit feinem Witz und teuflischem Charme nimmt "Luzifer junior" junge Leser und Leserinnen mit auf eine fantastische Reise voller aufregender Abenteuer.
Ich habe Tränen gelacht :´)
Mit feinem Witz und teuflischem Charme nimmt "Luzifer junior" junge Leser und Leserinnen mit auf eine fantastische Reise voller aufregender Abenteuer.
Ich habe Tränen gelacht :´)

„Höllisch gut“

Anja Hofmann, Thalia-Buchhandlung Nürnberg

Dieses Teufelchen ist mir sehr sympathisch und die Beschreibung der Hölle macht richtig Spaß. Hier hat Jochen Till wieder einmal einen phantastischen Roman für Kinder abgeliefert, garniert mit den Illustrationen von Raimund Frey.
Auch wenn ich aus dem Lachen und Schmunzeln nicht herausgekommen bin, hat die Geschichte doch einen ernsten Hintergrund. Es geht grundsätzlich darum, wann man Gut oder Böse ist. Die Erklärung dafür präsentiert Luzie im Buch seinem Vater. Ich habe selten eine so einleuchtende und gründliche Belehrung darüber bekommen, wer wann warum und wie zu wem böse sein darf oder auch nicht. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, es ist witzig , lustig und kurzweilig. Prima geeignet zum Vorlesen. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!
Dieses Teufelchen ist mir sehr sympathisch und die Beschreibung der Hölle macht richtig Spaß. Hier hat Jochen Till wieder einmal einen phantastischen Roman für Kinder abgeliefert, garniert mit den Illustrationen von Raimund Frey.
Auch wenn ich aus dem Lachen und Schmunzeln nicht herausgekommen bin, hat die Geschichte doch einen ernsten Hintergrund. Es geht grundsätzlich darum, wann man Gut oder Böse ist. Die Erklärung dafür präsentiert Luzie im Buch seinem Vater. Ich habe selten eine so einleuchtende und gründliche Belehrung darüber bekommen, wer wann warum und wie zu wem böse sein darf oder auch nicht. Das Buch hat mir sehr gut gefallen, es ist witzig , lustig und kurzweilig. Prima geeignet zum Vorlesen. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

„Ein lustiges Buch zum Vor- oder Selberlesen“

Anja Bergmann, Thalia-Buchhandlung Emden

Luzifer ist der Sohn vom Teufel. Da er aber viel zu freundlich ist, um später mal das Familiengeschäft übernehmen zu können, schickt ihn sein Vater kurzerhand in ein Jungeninternat in der Menschenwelt. Dort muss er sich plötzlich mit unnötigen Dingen wie Mathe oder Duschen rumschlagen und höllisch aufpassen, dass niemand seinem Geheimnis auf die Spur kommt.
Luzifer ist der Sohn vom Teufel. Da er aber viel zu freundlich ist, um später mal das Familiengeschäft übernehmen zu können, schickt ihn sein Vater kurzerhand in ein Jungeninternat in der Menschenwelt. Dort muss er sich plötzlich mit unnötigen Dingen wie Mathe oder Duschen rumschlagen und höllisch aufpassen, dass niemand seinem Geheimnis auf die Spur kommt.

Sabrina Müller, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Ein genial-skurilles Kinderbuch, voller Humor, Charme und tollen Zeichnungen.
Luzie ist zu nett für die Hölle und soll gemeiner werden. Dazu wird er auf die Erde geschickt.
Lesen!
Ein genial-skurilles Kinderbuch, voller Humor, Charme und tollen Zeichnungen.
Luzie ist zu nett für die Hölle und soll gemeiner werden. Dazu wird er auf die Erde geschickt.
Lesen!

Katrin Weber, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Was für ein höllenheißes und vor Witz sprühendes Buch! Meine Tochter steht auf skurrile humorvolle Geschichten und ist vor Lachen von der Couch gerutscht. Und bald geht es weiter.. Was für ein höllenheißes und vor Witz sprühendes Buch! Meine Tochter steht auf skurrile humorvolle Geschichten und ist vor Lachen von der Couch gerutscht. Und bald geht es weiter..

„Wie werde ich fies und gemein? “

Kerstin Kuhberger, Thalia-Buchhandlung Passau

Luzifer Junior, Sohn des Teufels, möchte nicht so richtig fies sein. Zur Weiterbildung schickt sein Vater ihn auf die Erde. Schließlich soll sein Junge mal "den Laden" übernehmen und dazu gehört eine gehörige Portion Boshaftigkeit. Plötzlich findet sich Luzifer auf einem Jungen-Internat wieder und muss sich mit fremden Themen wie Schule, Freundschaft und Gefühlen auseinandersetzen. Aber wird man so richtig böse? Witziger Lesespaß ab 10 Jahren. Der zweite Teil folgt im September. Luzifer Junior, Sohn des Teufels, möchte nicht so richtig fies sein. Zur Weiterbildung schickt sein Vater ihn auf die Erde. Schließlich soll sein Junge mal "den Laden" übernehmen und dazu gehört eine gehörige Portion Boshaftigkeit. Plötzlich findet sich Luzifer auf einem Jungen-Internat wieder und muss sich mit fremden Themen wie Schule, Freundschaft und Gefühlen auseinandersetzen. Aber wird man so richtig böse? Witziger Lesespaß ab 10 Jahren. Der zweite Teil folgt im September.

„Höllisch lustiges Abenteuer !“

Stefanie Schalles, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Luzi ist der Sohn des Teufels und soll einmal die Herrschaft über die Hölle übernehmen. Da gibt es nur ein Problem, denn der Teufel meint Luzi wäre zu nett. Also schickt er seinen Sohn auf die Erde, denn wo könnte man besser das böse sein lernen als unter den Menschen ? Genauer gesagt unter Jungs ,unzwar im Internat von Dr. Hasenfuß.
Kaum angekommen beginnt auch schon der Ärger.
Luzi ist der Sohn des Teufels und soll einmal die Herrschaft über die Hölle übernehmen. Da gibt es nur ein Problem, denn der Teufel meint Luzi wäre zu nett. Also schickt er seinen Sohn auf die Erde, denn wo könnte man besser das böse sein lernen als unter den Menschen ? Genauer gesagt unter Jungs ,unzwar im Internat von Dr. Hasenfuß.
Kaum angekommen beginnt auch schon der Ärger.

Sebastian Schuy, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Luzifer ist zu lieb für die Hölle, daher soll er auf der Erde lernen, fies zu sein. Teuflisch humorvoll und spannend von der ersten Seite an! Höllenartige Unterhaltung ab 10 Jahre. Luzifer ist zu lieb für die Hölle, daher soll er auf der Erde lernen, fies zu sein. Teuflisch humorvoll und spannend von der ersten Seite an! Höllenartige Unterhaltung ab 10 Jahre.

Kristin Schenk, Thalia-Buchhandlung Coesfeld

Als einziger Sohn des Teufels hat Luzie es nicht immer leicht, aber mit viel Charme und Humor stellt er nicht nur die Hölle auf den Kopf. Witzig, frech und einfach teuflisch gut. Als einziger Sohn des Teufels hat Luzie es nicht immer leicht, aber mit viel Charme und Humor stellt er nicht nur die Hölle auf den Kopf. Witzig, frech und einfach teuflisch gut.

„Höllisch gut!“

Lisa Leiteritz, Thalia-Buchhandlung Marburg

Dieses Kinderbuch, das sich für alle Leser ab 10 Jahren eignet, ist ja sowas von genial! Ersteinmal die Story: Abgefahren und absolut bekloppt! Der Sohn des Teufels ist zu nett und wird auf die Erde geschickt, um zu lernen, wie man richtig böse ist. Ein toller, innovativer Einfall! Dann die Figuren: der cholerische und irgendwie trottlige Vater, der merkwürdige Ja-Sager-Typ Steve, der Fiesling Torben aus dem Jungeninternat... und der Beste natürlich: Cornibus - Gestaltenwandler und Haustier von Luzie. Sooo süß! Die Illustationen im Buch sind von Raimund Frey und absolut hinreißend. Aber das absolut Herausstechenste an diesem Buch ist der Humor! Jochen Till hast wirklich faustdick hinter den Ohren. Ich musste mehrmals laut auflachen.
Diesen Lesespaß sollte man sich nicht entgehen lassen beziehungsweise guten Gewissens weiterverschenken!
Dieses Kinderbuch, das sich für alle Leser ab 10 Jahren eignet, ist ja sowas von genial! Ersteinmal die Story: Abgefahren und absolut bekloppt! Der Sohn des Teufels ist zu nett und wird auf die Erde geschickt, um zu lernen, wie man richtig böse ist. Ein toller, innovativer Einfall! Dann die Figuren: der cholerische und irgendwie trottlige Vater, der merkwürdige Ja-Sager-Typ Steve, der Fiesling Torben aus dem Jungeninternat... und der Beste natürlich: Cornibus - Gestaltenwandler und Haustier von Luzie. Sooo süß! Die Illustationen im Buch sind von Raimund Frey und absolut hinreißend. Aber das absolut Herausstechenste an diesem Buch ist der Humor! Jochen Till hast wirklich faustdick hinter den Ohren. Ich musste mehrmals laut auflachen.
Diesen Lesespaß sollte man sich nicht entgehen lassen beziehungsweise guten Gewissens weiterverschenken!

„Teuflisch gutes bu“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Mit viel Witz und Charme
Der Teufel findet seinen seinen Sohn zu brav. Deshalb wird er in ein Internat der Menschen geschickt. Dort soll er von dem Fiesling lernen gemein zu sein. Luzifer Junior wird von einem kleinen Dämon namens Cornibus begleitet. Und Cornibus stiftet nur Chaos.
Mit viel Witz und Charme
Der Teufel findet seinen seinen Sohn zu brav. Deshalb wird er in ein Internat der Menschen geschickt. Dort soll er von dem Fiesling lernen gemein zu sein. Luzifer Junior wird von einem kleinen Dämon namens Cornibus begleitet. Und Cornibus stiftet nur Chaos.

Robin Limper, Thalia-Buchhandlung Hilden

Einfach Genial. Der Sohn des Teufels ist zu nett für die Hölle. Um zu lernen böse zu sein, wird er an die Oberfläche geschickt. Ausgerechnet in ein Knaben-Internat. ob das Klappt? Einfach Genial. Der Sohn des Teufels ist zu nett für die Hölle. Um zu lernen böse zu sein, wird er an die Oberfläche geschickt. Ausgerechnet in ein Knaben-Internat. ob das Klappt?

Bianka Greif, Thalia-Buchhandlung Wildau

Witzig, schräg, tolle Charaktere und klasse erzählt, untermalt von irrwitzigen Illustrationen. Ein Lesespaß vom Feinsten!! Witzig, schräg, tolle Charaktere und klasse erzählt, untermalt von irrwitzigen Illustrationen. Ein Lesespaß vom Feinsten!!

Yasemin Abu Samra, Thalia-Buchhandlung Bremen

Der Sohn des Teufels ist zu nett und wird deshalb für ein Praktikum auf die Erde geschickt, um zu lernen böse zu sein. Total lustiges Buch ! :D Der Sohn des Teufels ist zu nett und wird deshalb für ein Praktikum auf die Erde geschickt, um zu lernen böse zu sein. Total lustiges Buch ! :D

Silke Reith, Thalia-Buchhandlung Hamburg (AEZ)

Luzifer landet im Internat, weil er seinem Vater zu lieb ist. Er soll von dem fiesen Thorben lernen, wie man fies wird. Einfach teuflisch gut mit witzigen Comic-Bildern! Luzifer landet im Internat, weil er seinem Vater zu lieb ist. Er soll von dem fiesen Thorben lernen, wie man fies wird. Einfach teuflisch gut mit witzigen Comic-Bildern!

„Kann man fies sein lernen ? “

Barbara Mahlkemper, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Luzie, Sohn vom großen Boss der Hölle, ist zu nett.
Deshalb muss er auf die Erde. Denn nur von Menschen kann man lernen, richtig gemein zu sein.
Ein witziges Buch voller Situationskomik, schräger Ideen, bevölkert von skurrilen Außenseitertypen, die aber mehr verstehen als die anderen.
Man freut sich schon auf Band 2!
Luzie, Sohn vom großen Boss der Hölle, ist zu nett.
Deshalb muss er auf die Erde. Denn nur von Menschen kann man lernen, richtig gemein zu sein.
Ein witziges Buch voller Situationskomik, schräger Ideen, bevölkert von skurrilen Außenseitertypen, die aber mehr verstehen als die anderen.
Man freut sich schon auf Band 2!

„Wie siehts in der Hölle eigentlich wirklich aus? “

Jasmin Frese, Thalia-Buchhandlung Bremerhaven

Ziemlich böse würde ich sagen, doch Luzie ist einfach zu nett für die Hölle und soll deshalb auf der Erde lernen, wie man so richtig böse ist. Der Autor hat nicht nur einen herausragenden Humor, sondern auch noch einen grandiösen Illustrator an seiner Seite. Alles in allem ein super Kinderbuch! Ziemlich böse würde ich sagen, doch Luzie ist einfach zu nett für die Hölle und soll deshalb auf der Erde lernen, wie man so richtig böse ist. Der Autor hat nicht nur einen herausragenden Humor, sondern auch noch einen grandiösen Illustrator an seiner Seite. Alles in allem ein super Kinderbuch!

Saskia Hoppe, Thalia-Buchhandlung Emden

Der Sohn des Teufels muss böse werden.
Eine total witzige Geschichte für Klein und Groß mit niedlichen Illustrationen und lustigen Dialogen.
Ein Muss für jedes Kinderbuchregal.
Der Sohn des Teufels muss böse werden.
Eine total witzige Geschichte für Klein und Groß mit niedlichen Illustrationen und lustigen Dialogen.
Ein Muss für jedes Kinderbuchregal.

Monika Heinrich, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Luzifer Junior soll das Böse-sein lernen. Das ist ein höllisch lustiger Spass für Leser ab zehn Jahren. Luzifer Junior soll das Böse-sein lernen. Das ist ein höllisch lustiger Spass für Leser ab zehn Jahren.

Eva-Regina Richter, Thalia-Buchhandlung Cottbus

Eine teuflisch gute Geschichte mit höllisch viel Spaß und so manchem fiesen Trick. Perfekt für alle, die keine dicken Bücher lieben. Eine teuflisch gute Geschichte mit höllisch viel Spaß und so manchem fiesen Trick. Perfekt für alle, die keine dicken Bücher lieben.

„Zu gut, um im Regal zu bleiben“

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Die ersten Seiten sind etwas lahm, danach nimmt die Geschichte an Fahrt auf und sorgt für sehr viele Lacher! Es ist zu witzig, wenn Luzie immer wieder Überraschungen in seinem neuen Leben als Mensch erlebt und sich und andere häufig in Verwirrung stürzt. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung um Luzie und seine Freunde. Die ersten Seiten sind etwas lahm, danach nimmt die Geschichte an Fahrt auf und sorgt für sehr viele Lacher! Es ist zu witzig, wenn Luzie immer wieder Überraschungen in seinem neuen Leben als Mensch erlebt und sich und andere häufig in Verwirrung stürzt. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung um Luzie und seine Freunde.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Rostock

Luzifer Junior ist ein toll illustrierter und witziger Roman für Kinder ab ca. 10 Jahren. Macht Spaß und ist nicht zu lang, daher auch für "Lesemuffel" sehr zu empfehlen! Luzifer Junior ist ein toll illustrierter und witziger Roman für Kinder ab ca. 10 Jahren. Macht Spaß und ist nicht zu lang, daher auch für "Lesemuffel" sehr zu empfehlen!

Unsere Buchhändler-Tipps

Kundenbewertungen

Durchschnitt
44 Bewertungen
Übersicht
35
8
1
0
0

GRANDIOS
von Mii's Bücherwelt am 29.11.2017

Inhalt Ein Teufel in der Schule – der Comic-Roman um den Höllensohn Luzifer bietet Lesespaß und viel Grund zum lauthals lachen für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren. Zahlreiche humorvolle Bilder illustrieren Luzifers Abenteuer in der Hölle und im strengen Jungeninternat. Wer Gregs Tagebuch mag, wird Luzifer juniolieben! Luzifer junior... Inhalt Ein Teufel in der Schule – der Comic-Roman um den Höllensohn Luzifer bietet Lesespaß und viel Grund zum lauthals lachen für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren. Zahlreiche humorvolle Bilder illustrieren Luzifers Abenteuer in der Hölle und im strengen Jungeninternat. Wer Gregs Tagebuch mag, wird Luzifer juniolieben! Luzifer junior lebt als Sohn des Teufels in der Hölle und soll den „Laden“ einmal übernehmen. Pech nur, dass sein Papa findet, Luzie sei für den Job noch viel zu lieb. Prompt schickt er ihn zum Praktikum auf die Erde. Denn wo bitte schön kann man das Bösesein besser lernen, als bei den Menschen? So landet Luzie im Sankt-Fidibus-Institut für Knaben. Da soll er sich bei Torben und seiner Bande abgucken, wie man so richtig fies und gemein sein kann. Die Frage ist nur, ob Luzie das überhaupt will! Charaktere Luzifer junior ist ein sehr interessanter Charakter. Er ist sehr gut und lieb. Außerdem ist er sehr gerecht und ehrlich. Er ist sehr gemein und doch auch loyal und liebevoll. Luzie ist ein sehr direkter und mutiger Junge. Er ist sehr aufmüpfig und individuell. Des Weiteren ist er sehr lebendig und unterhaltsam. Meine Meinung Der Schreibstil des Autoren ist sehr angenehm und lustig. Ich musste nicht gerade wenig lachen. Des Weiteren ist es sehr altersgerecht geschrieben und auch sehr modern. Ich bin sofort in meinen gewohnten Lesefluss gekommen. Das Buch ist sehr lebendig geschrieben. Es ist wahnsinnig unterhaltsam. Die Illustrationen gefallen mir sehr gut. Sie sind lebendig und unterstreichen die Geschichte sehr gut. Zum Autor Jochen Till, geboren 1966 in Frankfurt/M., sitzt seit nunmehr zwanzig Jahren in der Hölle in Abteilung 66 (Schriftsteller und andere Lügenerfinder), von Luzifer höchstpersönlich dazu verdonnert, Kinder- und Jugendbücher zu schreiben. Was der Teufel allerdings nicht weiß: Er fühlt sich pudelwohl dort unten und hat höllischen Spaß dabei. Empfehlung Ich leg euch das Buch total ans Herz. Es ist sehr schön geschrieben und auch sehr unterhaltsam und witzig. Wenn ihr gerne Kinderbücher lest, dann solltet ihr euch das Buch definitiv zulegen! :) Ich liebe es. Gut geeignet für Kinder ab 10 Jahren.

von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 25.07.2017
Bewertet: anderes Format

Für Fans von "Gregs Tagebuch", allerdings mit einem Fantasy-Einschlag. Sehr witzig. Gerade die Gründe, um in die Hölle zu kommen, sind äußerst einfallsreich.

Zu lieb für die Hölle?
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2017

Luzie ist der Sohn des Teufels und lebt mit ihm in der Hölle. Irgendwann mal soll Luzie den Job seines Vaters übernehmen und den lieben langen Tag damit verbringen Leute zu bestrafen, ihnen Streiche zu spielen und Unheil zu verbreiten. Doch für Luzie ist das nicht unbedingt sein Traumjob,... Luzie ist der Sohn des Teufels und lebt mit ihm in der Hölle. Irgendwann mal soll Luzie den Job seines Vaters übernehmen und den lieben langen Tag damit verbringen Leute zu bestrafen, ihnen Streiche zu spielen und Unheil zu verbreiten. Doch für Luzie ist das nicht unbedingt sein Traumjob, denn er ist eigentlich viel zu lieb für die Hölle. Deshalb wird er von seinem Vater kurzerhand auf ein Menscheninternat geschickt. Dort soll er von den Klassenclowns und Raudies lernen, wie man richtig fies und gemein ist. Doch das einzige Problem an dem sonst so genialen Plan von Luzifer ist, will Luzie eigentlich lernen "Böse" zu sein? Der erste Band einer wirklich witzigen Kinderserie ab 10 Jahren. Perfekt für alle Fans von Scary Harry.