Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Erzählungen

Jean-Paul Didierlaurent

(8)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
14,90
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Taschenbuch

14,90 €

Accordion öffnen
  • Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

    dtv

    Sofort lieferbar

    14,90 €

    dtv

eBook (ePUB)

12,99 €

Accordion öffnen
  • Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    12,99 €

    ePUB (dtv)

Beschreibung


11 preisgekrönte Erzählungen in einem Band

Die Aufregung der Kassiererin in einer Maut-Kabine, eine dubiose Mahlzeit, der erste Schuhabdruck auf dem Mond, ein Fliegenschiss mit fatalen Folgen …: Wunderbar originelle Figuren und Begebenheiten stehen im Zentrum dieser hinreißenden Erzählungsbands von Jean-Paul Didierlaurent, der mit seinem Romandebüt ›Die Sehnsucht des Vorlesers‹ weltweit Hunderttausende von Lesern verzaubert hat. Mal leicht, mal ernst, mal höchst ironisch, mal düster, unheimlich komisch, poetisch oder schräg und immer mit herrlicher Pointe: Mit Fug und Recht wurden auch diese Erzählungen des SPIEGEL-Bestsellerautors mit Preisen gekrönt. Übrigens: Erinnern Sie sich noch an die Buchseiten, die Guylain vor dem Reißwolf gerettet hat? Hier findet man die ganzen Geschichten dazu!

"Abwechslungsreich und faszinierend, unterhaltend und beeindruckend!"
Daniel Allertseder, lovelybooks.de 12.07.2017

Jean-Paul Didierlaurent, 1962 in La Bresse/Elsass geboren, lebt nach einigen Jahren in Paris nun wieder in seinem Heimatort und arbeitet im Kundencenter eines Telekommunikationsunternehmens. 1997 hat er zum ersten Mal zwei Erzählungen bei einem Schreibwettbewerb eingereicht – und beide haben gewonnen. Seither hat er etliche preisgekrönte Kurzgeschichten geschrieben. ›Die Sehnsucht des Vorlesers‹ ist sein erster Roman.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 07.07.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26145-6
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 21,1/13,6/1,9 cm
Gewicht 263 g
Originaltitel Macadam
Übersetzer Sina de Malafosse

Buchhändler-Empfehlungen

Der Blick in das Leben der anderen...

Andrea Bigos, Thalia-Buchhandlung Duisburg

Jede der kurzen Geschichten bietet einen kurzen Blick in das Leben einer Person, der wir so vielleicht nicht begegnet wären, und regt auf ihre je eigene Art zum Nachdenken an. Typisch melancholisch schön, wie bereits bei "Die Sehnsucht des Vorlesers"!

Ulrike Kaiser, Thalia-Buchhandlung Mülheim Rhein-Ruhr-Zentrum

Eine Sammlung von Erzählungen, die zum Nachdenken anregen. Der Reiz des Buches liegt darin, dass wir völlig unterschiedliche Menschen und ihre Geschichten kennenlernen.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
3
0
0
0

Zutiefst menschlich
von Bücher in meiner Hand am 15.12.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

"Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12" ist eine schöne Kurzgeschichtensammlung von Jean-Paul Didierlaurent. Die Wurzeln des französischen Autors liegen im Schreiben von Kurzgeschichten, damit gewann er einige Preise. In der vorliegenden Sammlung ist mit "Ihr Heiligtum" auch die Grundidee der Figur Julie aus seinem erfolgreichen R... "Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12" ist eine schöne Kurzgeschichtensammlung von Jean-Paul Didierlaurent. Die Wurzeln des französischen Autors liegen im Schreiben von Kurzgeschichten, damit gewann er einige Preise. In der vorliegenden Sammlung ist mit "Ihr Heiligtum" auch die Grundidee der Figur Julie aus seinem erfolgreichen Romans "Die Sehnsucht des Vorlesers" zu finden. In elf Geschichten erzählt der Autor von einem gähnenden Pater; einem 102jährigen Mann beim Frühstück; von Essenswünschen; von einer kachelzählenden Klofrau in einer Stierkampfarena; von einem Soldaten und einem Baum; von einem Engel im Kopf eines Mädchens; von einer falsch gespielten Note und seine Auswirkungen; von einem Totengräber, der es weder Katholiken noch Reformierten recht machen kann; einem alten Mann, der anhand Handschriften erkennen will, wie der Gemütszustand des Schreibers war; wie ein Foto einem Jungen Trost und Mut spendet; und nicht fehlen darf die Geschichte von Mathilde, die in der Autobahnmautstelle in Kabine 12 sitzt - die hat mir übrigens am allerbesten gefallen. Die Geschichten bringen uns Leser zum Lachen, Nachdenken und zum Mitfühlen. Didierlaurents Charaktere sind einzigartig normal und oft ebenso unscheinbar wie die Orte, an dem das jeweilige Geschehen stattfindet. Genau so ungekünstelt ist auch der Autor geblieben, der neben dem Schreiben einer bodenständigen Arbeit nachgeht. Fazit: Zutiefst menschlich sind diese tollen Erzählungen, die einen inne halten lassen. Mit "Macadam" schenkt ihr euch selbst und anderen Freude. 4 Punkte.

von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn Duisdorf am 24.08.2017
Bewertet: anderes Format

Wieder ein absolut gelungenes Buch des Autors, welches mich von Anfang an mitreißen konnte. Die Geschichten sind zwar sehr unterschiedlich, aber trotzdem alle sehr gut zu lesen.

Eine Bandbreite der Erzählkunst
von Lesendes Federvieh aus München am 21.08.2017

Elf wunderbare Kurzgeschichten finden sich in diesem Buch. Jean-Paul Didierlaurent erzählt von außergewöhnlichen Menschen und ihren ganz persönlichen Geschichten. Jean-Paul Didierlaurent gehört seit seinem Debütroman "Die Sehnsucht des Vorlesers" zu meinen absoluten Lieblingsautoren. So habe ich mich natürlich riesig auf "Mac... Elf wunderbare Kurzgeschichten finden sich in diesem Buch. Jean-Paul Didierlaurent erzählt von außergewöhnlichen Menschen und ihren ganz persönlichen Geschichten. Jean-Paul Didierlaurent gehört seit seinem Debütroman "Die Sehnsucht des Vorlesers" zu meinen absoluten Lieblingsautoren. So habe ich mich natürlich riesig auf "Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12" gefreut - und wurde auch nicht enttäuscht. Diese elf Kurzgeschichten bieten die ganze Bandbreite der Erzählkunst von Jean-Paul Didierlaurent. Sie sind abwechslungsreich, mal ernst, mal zum Schmunzeln, skurril und immer ein Vergnügen zu lesen. Jede einzelne Geschichte bleibt als etwas Besonderes in Erinnerung. Die Sprache des Autors ist einfach grandios. Genau, pointiert, klar und oftmals mit einem gewissen Augenzwinkern. Fluffig und leicht schweben die Worte und Sätze über die Seiten. Welch ein literarischer Leckerbissen. Auch sämtliche Charaktere sind detailliert und messerscharf ausgearbeitet. Man kann sich alle Personen perfekt vorstellen. So skizziert der Autor beispielsweise Pater Duchaussoy so lebensnah, dass ich ihn förmlich vor Augen hatte. Oder auch Émile Monestier, einen Kauz allererster Güte und nicht zu vergessen die sympathische Mathilde aus meiner Lieblingsgeschichte Nr. 1. Abgerundet wird dieses absolut empfehlenswerte Buch durch das wunderschöne Cover, das ein Schmuckstück für jedes Bücherregal darstellt.


  • Artikelbild-0