Grün ist die Hoffnung

Roman

(6)

Neuübersetzung eines Klassikers
Ich hab nie was zu Ende gebracht«, sagt Felix Nasmyth über sich: raus aus Kinderchor, Kirche und Schulorchester, das Studium abgebrochen, Scheidung. Aber irgendwie kommt Felix über die Runden. Und als das Geld gerade wieder mal knapp wird, erzählt ihm ein Freund, wie man zu Reichtum kommt, steuerfrei. Einen Sommer lang bauen Felix und zwei Kumpels in den Bergen von Kalifornien Hanf an. Dann die Ernte und angeblich eine halbe Million Dollar. Doch haben sie nicht mit neugierigen Nachbarn, sintflutartigen Regenfällen, Feuersbrunst, Felix' neuer Liebe und einem lästigen Drogenfahnder gerechnet - vor allem aber haben sie an das Versprechen vom leichten Geld geglaubt.

Portrait

T. Coraghessan Boyle, geboren 1948 in Peekskill, New York, unterrichtet an der University of Southern California in Los Angeles. Für seinen Roman ›World's End‹ erhielt er 1987 den PEN/Faulkner-Preis. Als Enfant terrible der amerikanischen Gegenwartskultur wurde T. C. Boyle zum Pop- und Literaturstar seiner Generation.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 05.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14569-5
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12,3/2,5 cm
Gewicht 328 g
Originaltitel Budding Prospects
Übersetzer Dirk van Gunsteren
Verkaufsrang 56.531
Buch (Taschenbuch)
11,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Grün ist die Hoffnung

Grün ist die Hoffnung

von T. C. Boyle
(6)
Buch (Taschenbuch)
11,90
+
=
Der Samurai von Savannah

Der Samurai von Savannah

von T. C. Boyle
(4)
Buch (Taschenbuch)
10,90
+
=

für

22,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„Der Traum vom großen Geld...und seine Tücken!“

Mira Koch, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Innerhalb von wenigen Monaten eine halbe Millionen verdienen? Dazu noch steuerfrei?
Klingt doch mehr als verlockend!
Das denken sich auch Felix und zwei seiner Kumpel und werden Betreiber einer Hanfplantage...ob das gut geht?

Dieses Buch besticht mit seinem einzigartigen Humor und der Komplexität der Geschichte! T.C. Boyle ist ein Meister der Wörter! Sehr starker Roman aus den Anfängen Boyles!

Lesen, lesen, lesen!
Innerhalb von wenigen Monaten eine halbe Millionen verdienen? Dazu noch steuerfrei?
Klingt doch mehr als verlockend!
Das denken sich auch Felix und zwei seiner Kumpel und werden Betreiber einer Hanfplantage...ob das gut geht?

Dieses Buch besticht mit seinem einzigartigen Humor und der Komplexität der Geschichte! T.C. Boyle ist ein Meister der Wörter! Sehr starker Roman aus den Anfängen Boyles!

Lesen, lesen, lesen!

„Der beste Lese Tripp überhaupt!!!“

Markus Kowal, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Felix hat es echt nicht leicht, es läuft einfach alles schief. Da erhält er dieses unglaubliche Angebot mit Freunden in den abgelegenen Bergen von Kalifornien, eine riesige Menge Gras anzubauen. Leider läuft es überhaupt nicht so, wie es geplant war!
Dies ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher, welches man alle paar Jahre immer wieder lesen will! Selten so gelacht bei einer Lektüre!
Felix hat es echt nicht leicht, es läuft einfach alles schief. Da erhält er dieses unglaubliche Angebot mit Freunden in den abgelegenen Bergen von Kalifornien, eine riesige Menge Gras anzubauen. Leider läuft es überhaupt nicht so, wie es geplant war!
Dies ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher, welches man alle paar Jahre immer wieder lesen will! Selten so gelacht bei einer Lektüre!

Elke Schröder, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Witziger Roman um zwei Loser, die mit selbst gepflanztem Marihuana reich werden wollen. Dumm nur, wenn die Natur, ein Drogenboss, die Polizei und die Liebe dazwischen funken. Witziger Roman um zwei Loser, die mit selbst gepflanztem Marihuana reich werden wollen. Dumm nur, wenn die Natur, ein Drogenboss, die Polizei und die Liebe dazwischen funken.

B. Tickenbrock, Thalia-Buchhandlung Berlin

Körperliche Arbeit an der frischen Luft, der Duft frischen Grases am Morgen, zarte Blüten der Hoffnung ... Ein humorvoller und weiser Roman über Hoffnung, Ambition und Scheitern. Körperliche Arbeit an der frischen Luft, der Duft frischen Grases am Morgen, zarte Blüten der Hoffnung ... Ein humorvoller und weiser Roman über Hoffnung, Ambition und Scheitern.

„Manchmal geht einfach alles in Rauch auf...“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Nach "Wassermusik" legt der Hanser Verlag hier ein weiteres Frühwerk von T. C. Boyle in neuer Übersetzung vor. Diese ist mehr als gelungen, der Roman gewinnt dadurch noch zusätzlich...
Die Handlung: Wenn drei Leute, nicht unbedingt die hellsten Kerzen im Leuchter, beschließen, auf die schnelle und einfache Tour reich zu werden, in dem sie eine, natürlich illegale, Hanfplantage irgendwo in den Bergen bei San Francisco anlegen, die Pflanzen hegen und pflegen, dann ernten und zum Schluß selber verkaufen wollen, klingt das doch gut, oder? Wenn man allerdings keine Ahnung von irgend welcher Gartenarbeit hat, und dann noch dem örtlichen Drogen-Kartell in die Quere kommt, wird es knifflig....
"Grün ist die Hoffnung" ist Boyles komischster und überdrehtester Roman überhaupt - geschrieben, als der Autor selbst in einem Interview sagte: "Mit einem Roman ist es wie bei einem Rockkonzert - Du musst die Leute zum tanzen bringen, oder sie werfen dir Bierdosen an den Kopf!"
Er hat sich dran gehalten - man tanzt beim lesen :-)
Nach "Wassermusik" legt der Hanser Verlag hier ein weiteres Frühwerk von T. C. Boyle in neuer Übersetzung vor. Diese ist mehr als gelungen, der Roman gewinnt dadurch noch zusätzlich...
Die Handlung: Wenn drei Leute, nicht unbedingt die hellsten Kerzen im Leuchter, beschließen, auf die schnelle und einfache Tour reich zu werden, in dem sie eine, natürlich illegale, Hanfplantage irgendwo in den Bergen bei San Francisco anlegen, die Pflanzen hegen und pflegen, dann ernten und zum Schluß selber verkaufen wollen, klingt das doch gut, oder? Wenn man allerdings keine Ahnung von irgend welcher Gartenarbeit hat, und dann noch dem örtlichen Drogen-Kartell in die Quere kommt, wird es knifflig....
"Grün ist die Hoffnung" ist Boyles komischster und überdrehtester Roman überhaupt - geschrieben, als der Autor selbst in einem Interview sagte: "Mit einem Roman ist es wie bei einem Rockkonzert - Du musst die Leute zum tanzen bringen, oder sie werfen dir Bierdosen an den Kopf!"
Er hat sich dran gehalten - man tanzt beim lesen :-)

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
5
1
0
0
0