Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Das Pergament des Himmels

Roman

(4)
Das Schicksal des Abendlandes.
Die junge Byzantinerin Theresa will Pergamentmacherin werden - ein Unding in der Würzburger Zunft des Jahres 799. Ihr Aufbegehren löst eine Katatrophe aus, und mit knapper Not entkommt sie nach Fulda. Dort verwickelt sie der strenge Kirchenmann Alkuin von York, Ratgeber Karls des Großen, immer tiefer in die mörderischen Intrigen um eine gefälschte Urkunde. Von diesem Dokument hängt nicht weniger als die Herrschaft über das Abendland ab.
"Ein farbenprächtiges Tableau." NRZ.
Portrait
Antonio Garrido, Jahrgang 1963, ist Professor an der Polytechnischen Universität in Valencia. Sein erster Roman Das Pergament des Himmels wurde in 16 Sprachen übersetzt und war ein internationaler Bestseller.
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Erscheinungsdatum 21.11.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783841213310
Verlag Aufbau digital
Übersetzer Anja Lutter
eBook
7,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Das Pergament des Himmels

Das Pergament des Himmels

von Antonio Manuel Garrido
eBook
7,99
+
=
Das Haus der grauen Mönche

Das Haus der grauen Mönche

von Jan Zweyer
eBook
9,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Historischer Roman aus der Zeit Karls des Großen - faszinierend und spannend. Historischer Roman aus der Zeit Karls des Großen - faszinierend und spannend.

„Fundiert und unterhaltsam“

Silvia Gonther, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Die junge Theresa will unbedingt Pergamentergesellin werden. Von ihrem Vater hat sich die Liebe zu alten Dokumenten und Urkunden auf sie übertragen. Durch eine Katastrophe in Ihrer Heimatstadt und einem Missverständnis wird sie zur Flucht gezwungen. In Fulda kommt sie in einem Freudenhaus unter. Doch durch Zufall und ein brisantes Pergament kommt sie von ihrem Traum nicht los…
Dieses Erstlingswerk ist spannend und mit fundierter Sachkenntnis geschrieben. Die junge Theresa mit ihren Träumen, Ängsten und ihrer Liebe wächst einem schnell ans Herz. Ihre Flucht führt uns durch Deutschland und es wird uns farbenprächtiges Bild des Mittelalters gezeigt. Für alle Leser/innen die bei einem Buch gerne entspannen und lernen wollen
Die junge Theresa will unbedingt Pergamentergesellin werden. Von ihrem Vater hat sich die Liebe zu alten Dokumenten und Urkunden auf sie übertragen. Durch eine Katastrophe in Ihrer Heimatstadt und einem Missverständnis wird sie zur Flucht gezwungen. In Fulda kommt sie in einem Freudenhaus unter. Doch durch Zufall und ein brisantes Pergament kommt sie von ihrem Traum nicht los…
Dieses Erstlingswerk ist spannend und mit fundierter Sachkenntnis geschrieben. Die junge Theresa mit ihren Träumen, Ängsten und ihrer Liebe wächst einem schnell ans Herz. Ihre Flucht führt uns durch Deutschland und es wird uns farbenprächtiges Bild des Mittelalters gezeigt. Für alle Leser/innen die bei einem Buch gerne entspannen und lernen wollen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

von Wildner Laura aus Rastatt am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Was passiert, wenn eine Frau im Jahre 799 Pergamentmacherin werden will? Und was passiert erst, wenn sie dabei einer gefährlichen Fälschung auf die Spur kommt?

Das Geheimnis der Konstantinischen Schenkung wird gelüftet
von magicienne aus Regensburg am 14.10.2008
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Der spanische Professor Garrido hat mit seinem Erstling einen tollen historischen Roman erschaffen, der kaum einen Wunsch offen lässt - ausser der Länge. Viel zu schnell liest man sich durch die 550 Seiten, durch Theresas Schicksal, durch die geheimen Machenschaften des mysteriösen Mönchs Alkuin von York, das ständige auf... Der spanische Professor Garrido hat mit seinem Erstling einen tollen historischen Roman erschaffen, der kaum einen Wunsch offen lässt - ausser der Länge. Viel zu schnell liest man sich durch die 550 Seiten, durch Theresas Schicksal, durch die geheimen Machenschaften des mysteriösen Mönchs Alkuin von York, das ständige auf und ab der Handlung. Gutes wird zu Bösem und umgekehrt, dabei verlieren die Figuren niemals ihre Glaubwürdigkeit. Die Handlungsstränge sind geschickt miteinander verwoben und überraschen mit einem klaren Ende, wo sich alles wieder zusammenfindet. Ein sehr guter und prima recherchierter Roman über die zweifelhafte Urkunde der Konstantinischen Schenkung, die eine denkbare Erklärung für die Fälschung derselben liefert. Sechs Jahre lang hat Garrido geschrieben an seinem Buch. Keines davon war unnütz bei diesem Ergebnis. Sehr solide und gut gemacht. Absolut empfehlenswert!