Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Der ›Kreuzzug‹ gegen die Albigenser

Ketzerei und Machtpolitik im Mittelalter

Papst Innozenz III. entfachte im frühen 13. Jahrhundert einen Krieg gegen die Albigenser, die okzitanischen Katharer. Dieser als ›Kreuzzug‹ etikettierte Krieg wurde mit bis dahin beispielloser Härte und Grausamkeit geführt. Er nahm alsbald den Charakter einer Eroberung an und ließ die Frage nach dem ›rechten Glauben‹ sukzessive in den Hintergrund treten. Jörg Oberste hat jetzt die erste deutschsprachige Monographie zu diesem Albigenserkrieg (1209 – 1229) vorgelegt, der eine entscheidende Zäsur im Umgang der mittelalterlichen Kirche mit religiösen und politischen Feinden markiert. Im Mittelpunkt des Buches steht das für die Dynamik des Kriegsverlaufs entscheidende ›Machtdreieck‹ Papst – französischer König – Graf von Toulouse. Die präzise Analyse lässt in stetem Rückgriff auf die reiche Überlieferung und die neuesten Forschungsergebnisse die Verwobenheit von Religion und Herrschaft, die das Mittelalter allgemein kennzeichnet, besonders scharf hervortreten. Zugleich zeichnet Oberste ein lebendiges Bild der okzitanischen Gesellschaft vor und während des Krieges.
Rezension
»Wer sich für Ketzerei im Mittelalter interessiert, ist mit dem Buch ›Der Kreuzzug gegen die Albigenser‹ sehr gut beraten. Jörg Oberste, Historiker an der Universität Dresden, hat die spannende Geschichte hervorragend recherchiert und spannend geschrieben.« Neue Ruhr Zeitung

»Die spannend und anschaulich zugleich geschriebene Gesamtdarstellung der okzitanischen Gesellschaft wird bereichert durch zahlreiche Karten, Abbildungen, ein umfassendes Register und eine ausführliche Bibliographie.« bn – Bibliotheksnachrichten

»... inhaltlich sehr gut verständlich und spannend geschrieben.« Pax et Gaudium

»Bleibt also festzuhalten, dass das Buch eine sehr umfassende, absolut gelungene Gesamtdarstellung ist, die sich auch für den Einstieg ins Thema bestens eignet und an der man künftig nicht vorbeikommen wird, wenn man sich mit den Albigensern befassen möchte.« Karfunkel

»Detailliert und kompetent berichtet er von Massakern und Schlachten und Allianzen, und nur seinem gut lesbaren Stil verdankt es der Leser, in dem ermüdenden Kleinkrieg nicht selbst unterzugehen.« Neue Zürcher Zeitung
Portrait
Jörg Oberste, geb. 1967, ist seit 2004 Professor für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften an der Universität Regensburg. Bei der WBG erschien von ihm ›Der ›Kreuzzug‹ gegen die Albigenser. Ketzerei und Machtpolitik im Mittelalter‹ (2003).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 222
Erscheinungsdatum 01.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-534-23111-9
Verlag Wbg Academic in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Maße (L/B/H) 22,1/14,6/1,7 cm
Gewicht 341 g
Auflage Sonderausgabe der 1. Auflage 2003
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
49,95
49,95
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar innerhalb von 3 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.