Warenkorb
 

Sie haben noch keinen tolino eReader? Jetzt informieren.

Pearl – Liebe macht sterblich

(31)

Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben.
„Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.“
Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?
Unendlich romantisch und absolut spannend – der neue phantastische Roman von Julie Heiland!

Rezension
Die Kulisse Venedigs, die interessanten Charaktere und die erfrischende Andersartigkeit der Story über wahre Liebe und Unsterblichkeit machen diesen Roman zu etwas Besonderem.
Portrait
Julie Heiland hat Journalistik studiert. Parallel dazu hat sie eine Schauspiel- und Rhetorikausbildung absolviert und schon in einigen Fernsehfilmen mitgespielt. Julie Heiland ist 1991 geboren und lebt in der Nähe von München. Nach der Trilogie »Bannwald«, »Blutwald« und »Sternenwald« ist »Pearl« ihr vierter Roman.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 352 (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 12
Erscheinungsdatum 24.05.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783104904146
Verlag Fischer E-Books
Dateigröße 1031 KB
Verkaufsrang 38.600
eBook
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i
eBook kaufen
eBook verschenken
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Antje Bortfeldt, Thalia-Buchhandlung Magdeburg

Pearl ist eine sehr gefühlvolle Geschichte über die Suche nach der wahren Liebe, die den Leser durch ihre etwas düstere Atmosphäre und ein zauberhaftes Setting in den Bann zieht. Pearl ist eine sehr gefühlvolle Geschichte über die Suche nach der wahren Liebe, die den Leser durch ihre etwas düstere Atmosphäre und ein zauberhaftes Setting in den Bann zieht.

Tamara Behl, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Der Inhalt hält, was das tolle Cover verspricht! Auf der Suche nach der einen Liebe irrt Pearl durch die Welt, immer auf der Flucht vor denen, die sie "erlösen" wollen. Macht Spaß! Der Inhalt hält, was das tolle Cover verspricht! Auf der Suche nach der einen Liebe irrt Pearl durch die Welt, immer auf der Flucht vor denen, die sie "erlösen" wollen. Macht Spaß!

Giuliana Pierotti, Thalia-Buchhandlung Essen

Eine Geschichte über die wahre Liebe. Die nicht nur die schönen Seiten aufzeigt, sondern auch die Risiken. Eine Geschichte über die wahre Liebe. Die nicht nur die schönen Seiten aufzeigt, sondern auch die Risiken.

„Vom Suchen der Liebe in Venedig...“

Bonny Kramer, Thalia-Buchhandlung Hilden

Pearls Sehnsucht nach der einzigen und wahren Liebe ist so groß, dass sie zur Unsterblichkeit verdammt ist... eine nette Grundidee, die mich leider nicht zu 100% überzeugen konnte, aber durch ihr Setting (Venedig) und den damit verbundenen bildhaften Schreibstil der Autorin an "Besonderheit" unter den Jugend-Fantasie Romanen dazu gewinnen konnte! Ab 14 Jahren. Pearls Sehnsucht nach der einzigen und wahren Liebe ist so groß, dass sie zur Unsterblichkeit verdammt ist... eine nette Grundidee, die mich leider nicht zu 100% überzeugen konnte, aber durch ihr Setting (Venedig) und den damit verbundenen bildhaften Schreibstil der Autorin an "Besonderheit" unter den Jugend-Fantasie Romanen dazu gewinnen konnte! Ab 14 Jahren.

Manja Berg, Thalia-Buchhandlung Wildau

Ein tolles Buch mit echten Gefühlen und einer Portion Düsternis. Ein tolles Buch mit echten Gefühlen und einer Portion Düsternis.

K. Mewes, Thalia-Buchhandlung Dresden

Eine packende Geschichte, in der Hoffnung und Niedergang nahe beieinanderliegen und in der die Liebe sowohl Zerstörung als auch Erlösung bedeuten kann. Eine packende Geschichte, in der Hoffnung und Niedergang nahe beieinanderliegen und in der die Liebe sowohl Zerstörung als auch Erlösung bedeuten kann.

Mia Bachmayer, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Wow. Herzschmerz pur, mit einem wundervollen Happy End. Wie wichtig die Liebe für uns Menschen wirklich ist.... Wow. Herzschmerz pur, mit einem wundervollen Happy End. Wie wichtig die Liebe für uns Menschen wirklich ist....

Pearl ist eine schöne aber auch schlichte Liebesgeschichte, die voller Hoffnung ist. Pearl ist eine schöne aber auch schlichte Liebesgeschichte, die voller Hoffnung ist.

„Dunkle Romantik“

Yvonne Delvos, Thalia-Buchhandlung Mülheim

Seit Pearl gestorben ist, ist ihre größte Sehnsucht Liebe zu finden. Denn wenn sie wahre und ehrliche Liebe findet, muss sie nicht mehr ihr unsterbliches Leben fristen. Doch was passiert, wenn ihr größter Feind dieser Liebende zu sein scheint? Kann sie ihm vertrauen? Seit Pearl gestorben ist, ist ihre größte Sehnsucht Liebe zu finden. Denn wenn sie wahre und ehrliche Liebe findet, muss sie nicht mehr ihr unsterbliches Leben fristen. Doch was passiert, wenn ihr größter Feind dieser Liebende zu sein scheint? Kann sie ihm vertrauen?

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Anfangs etwas zäh und fad,doch dann entwickelte sich ein Sog,dem ich mich nicht entziehen konnte.Spannend und lesenswert. Anfangs etwas zäh und fad,doch dann entwickelte sich ein Sog,dem ich mich nicht entziehen konnte.Spannend und lesenswert.

Natascha Radtke, Thalia-Buchhandlung Langenfeld

Guter Ansatz, leider fehlt ein wenig Hintergrund. Der Gedanke der Story ist echt ne tolle Idee, nur leider sind die Charaktere etwas flach. Trotzdem eine schöne Liebesstory! Guter Ansatz, leider fehlt ein wenig Hintergrund. Der Gedanke der Story ist echt ne tolle Idee, nur leider sind die Charaktere etwas flach. Trotzdem eine schöne Liebesstory!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Wer sehnt sich nicht nach der einzigen "Wahren Liebe"??
Dieses Buch ist nicht nur was für Fantasy-Liebhaber, sondern auch für alle die sich für Liebesgeschichten begeistern!
Wer sehnt sich nicht nach der einzigen "Wahren Liebe"??
Dieses Buch ist nicht nur was für Fantasy-Liebhaber, sondern auch für alle die sich für Liebesgeschichten begeistern!

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Mein Fantasy-Highlight des Jahres! Julie Heiland entführt uns in eine Welt, in der die Liebe das wichtigste ist. Und das komplett ohne Kitsch!! Bitte unbedingt lesen Mein Fantasy-Highlight des Jahres! Julie Heiland entführt uns in eine Welt, in der die Liebe das wichtigste ist. Und das komplett ohne Kitsch!! Bitte unbedingt lesen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
17
6
8
0
0

Nur die Liebe bringt Erlösung
von Komm mit ins Bücherwunderland am 16.01.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auf dieses Buch bin ich damals bei Stöbern im Internet gestoßen. Ich fand das Cover auf direkt so wunderschön und mysteriös, dass es meine Neugierde sofort geweckt hat. Auch der Klappentext klang wirklich vielversprechend. Die Storyidee, dass es unsterbliche Menschen gibt, die nur durch den Kuss der wahren Liebe... Auf dieses Buch bin ich damals bei Stöbern im Internet gestoßen. Ich fand das Cover auf direkt so wunderschön und mysteriös, dass es meine Neugierde sofort geweckt hat. Auch der Klappentext klang wirklich vielversprechend. Die Storyidee, dass es unsterbliche Menschen gibt, die nur durch den Kuss der wahren Liebe sterblich werden fand ich echt super! Das war für mich eine wirklich neue Idee, auf deren Umsetzung ich nun sehr gespannt war. Zu Beginn habe ich mich schnell in den wunderschönen Schreibstil der Autorin verliebt. Sie hat Venedig so wunderbar und detailliert beschrieben, dass die Stadt durch die Wörter beim Lesen zum Leben erweckt wurde. Die Autorin schaffte es mit ihren Worten eine einzigartige schöne Stimmung aus leichter Melancholie, Einsamkeit und ein bisschen Hoffnung zu kreieren, in der ich mich beim Lesen richtig fallen lassen konnte. Was dieser Schreibstil allerdings meiner Meinung nach auch mitbrachte war die Ruhe. Und die hat meiner Ansicht nach der Geschichte an sich einfach nicht gut getan. Die Geschichte war am Anfang ruhig und sacht und blieb es am Ende immer noch. Gerade die Figurenkonstellation mit den Suchenden, die nach der wahren Liebe suchen und den Jägern, die die Suchenden aufhalten wollen hätte ein großes Potential für jede Menge Action gebracht. Dieses Potential blieb leider bis zum Ende hin ungenutzt, sodass die Geschichte eine sehr romantische Richtung bekam. Es gibt sicher viele Leser, denen genau diese Stimmung zusagt. Ich bin da einfach vom Lesetyp her so ein Actionjunkie. Für mich kann in einem Buch am liebsten auf jeder Seite etwas passieren. Kommen wir wieder zu etwas Positivem, und zwar der Protagonistin. Pearl ist eine Suchende und hat die Hoffnung auf den erlösenden Kuss noch nicht ganz aufgegeben. Ich fand sie als Charakter wirklich super, da ich ihr ihre Gefühlsschwankungen von ich will am liebsten sterben bis hin zu es gibt Hoffnung alle sehr authentisch fand. Ich habe richtig mit ihr mitgefiebert, vor allem als dann auch noch ein Jäger ins Spiel kommt, den sie interessanter findet als sie vielleicht sollte. Ob Pearl ihren erlösenden Kuss bekommt? Lest es selbst ;) Mein Fazit: „Pearl – Liebe macht sterblich“ ist ein eher ruhiges und romantisch angehauchtes Buch, mit einer leicht melancholischen Stimmung, dass ich jedem empfehlen kann, der gerne eine etwas andere Liebesgeschichte lesen möchte. Ich vergebe für dieses Buch gute 3 von 5 möglichen Büchern!

Schöner Fokus auf das Gefühlschaos, gleichzeitig leider aber zu kitschig und vorhersehbar
von Skyline Of Books am 22.12.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Klappentext „Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben. ‚Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.‘ Pearl ist eine Suchende.... Klappentext „Die ungestillte Sehnsucht nach Liebe macht sie unsterblich. Aber alles, was sie will, ist endlich zu lieben. ‚Zweihundert Jahre habe ich die Liebe gesucht, wollte sie mehr als alles andere – nie hat sie sich meiner erbarmt. Ich habe noch nie geliebt. Wurde noch nie geliebt.‘ Pearl ist eine Suchende. Ihre Sehnsucht nach Liebe ist so groß, dass sie selbst im Tod keine Ruhe gefunden hat und zur Unsterblichkeit verdammt ist. Sie hat nur eine Möglichkeit, erlöst zu werden: sie muss die wahre, aufrichtige Liebe erfahren. Aber der, den sie endlich lieben kann, stellt sich als ihr größter Feind heraus. Wird er ihre Gefühle erwidern und sie befreien oder wird er ihr Schicksal auf ewig besiegeln?“ Gestaltung Das Cover ist mit den vielen schwarzen und grauen Tönen sehr geheimnisvoll und zudem kommen die Perle und der perlmuttfarbene Titel so richtig gut zur Geltung. Dass dies von schwarz-grauen Rosen umgeben ist, gefällt mir richtig gut. Durch die Kombination dieser wenigen Elemente wirkt das Cover zudem sehr edel. Meine Meinung Julie Heiland war mir bereits durch ihre „Bannwald“-Trilogie ein Begriff, da ich hiervon bereits den ersten Band gelesen habe und gerne mochte. Schon bei „Bannwald“ mochte ich den Schreibstil der Autorin sehr gerne und auch in „Pearl“ konnte er mich wieder von sich überzeugen, da er die Atmosphäre gut transportiert. Julie Heiland schafft es mit wenigen Worten ein dichtes Netz aus verschiedenen Stimmungen, Erlebnissen und Gedanken zu erschaffen, welche das Buch für mich sehr atmosphärisch gemacht haben. Besonders gefiel mir, dass die Autorin es schafft den Handlungsort des Buches – Venedig – so lebendig zu beschreiben, dass ich mir das Setting sehr bildreich vorstellen konnte. Die Geschichte schildert sich dabei abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Protagonistin Pearl und einem der Jäger, die ihr auf den Versen sind, denn Pearl ist kein normales Mädchen. Sie ist eine Suchende. Ein Mensch, welcher nach dem Tod keine Ruhe gefunden hat und nun auf der Suche nach der einzig wahren, großen Liebe ist, um erlöst zu werden. Dieses ganze Konzept der Suchenden fand ich auch ziemlich spannend und interessant, da Pearl somit so etwas wie ein Vampir ist, der Küsse benötigt, damit es ihm besser geht. Dies ist mir so noch nicht begegnet und es passte super zum Liebeskonzept des Buches. Auch gefiel es mir, dass die Suchenden von Jägern aufgespürt werden, da so Spannung in die Geschichte kommt. Vor allem dass Julie Heiland durch die Jäger einen Konflikt in das Buch gebracht hat, fand ich klasse, da so nochmals etwas Brisantes und Spannenderes in die Handlung eingeflossen ist. Pearls große Liebe scheint nämlich einer der Jäger zu sein…doch wie soll sie erlöst werden, wenn die Jäger Suchende wie sie, eigentlich als Feinde ansehen? Dieses spannende Grundpotenzial wurde für meinen Geschmack leider nicht ganz so packend umgesetzt, da mir doch so manches in der Geschichte zu kitschig war. Die Geschichte beginnt zwar sehr ruhig, steigert sich dann aber, was das Spannungspotenzial angeht. Ich konnte manches jedoch recht einfach voraussehen, wodurch für mich ein wenig Nervenkitzel verloren gegangen ist. Das Buch konzentrierte sich vielmehr auf die Achterbahnfahrt der Gefühle, welche die Autorin auch super rüber gebracht hat, da ich mich voll und ganz darauf einlassen und Pearls Emotionen nachvollziehen konnte. Fazit „Pearl – Liebe macht sterblich“ weist ein interessantes Konzept von Unsterblichkeit auf, welches ich vor allem durch den Konflikt mit den Jägern sehr spannend fand. Gleichzeitig war mir die Handlung an manchen Stellen zu kitschig und vorhersehbar. Jedoch schafft die Autorin es auf einmalige Weise, das Gefühlschaos der Protagonistin auf den Leser zu transportieren, sodass ich mich vollkommen darauf einlassen und alle Gefühle sehr gut nachvollziehen konnte. Gute 3 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Ein herrlich romantischer Fantasyroman für zwischendurch
von einer Kundin/einem Kunden aus Retschow am 15.10.2017
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Ich bin auf der Suche nach neuem Lesestoff über dieses Buch gestolpert und die versprochene Romantik hat mich zugegebenermaßen direkt geködert. Ich liebe die Idee, die Storyline. Die ganz klare Darstellung, dass die Liebe nicht nur Fluch oder Segen ist, sondern realitätsnah beides. Absolut begeistert war ich dann darüber, dass... Ich bin auf der Suche nach neuem Lesestoff über dieses Buch gestolpert und die versprochene Romantik hat mich zugegebenermaßen direkt geködert. Ich liebe die Idee, die Storyline. Die ganz klare Darstellung, dass die Liebe nicht nur Fluch oder Segen ist, sondern realitätsnah beides. Absolut begeistert war ich dann darüber, dass Julie Heiland sich nicht nur mit der romantischen Liebe beschäftigt, sondern eben auch mit anderen Möglichkeiten zu lieben und geliebt zu werden. Allerdings, ist mir der Schreibstil oft zu oberflächlich. An vielen Punkten hätte ich mir gewünscht, mehr von dem jeweiligen Flashback erzählt zu bekommen, über einen Protagonisten zu erfahren oder einfach eine Szene ausführlicher beschrieben zu bekommen. Aber vielleicht macht auch gerade dies den Reiz aus - das ist wohl einfach Geschmackssache. Auf alle Fälle ist "Pearl" aber ein gutes Buch, wenn man einfach mal entspannen und abschalten will. Was aber ganz eindeutig keine Geschmackssache ist, sind die vielen Rechtschreibfehler. Es mag Leute geben, die sich darüber aufregen, wenn man so etwas anspricht. Aber für mich wird ein gutes Buch eben nicht nur durch eine interessante Handlung ausgemacht, sondern eben auch durch eine fehlerfreie Schreibung. Dass Fehler jedem mal unterlaufen - sowohl Autor als auch Lektor - steht gar nicht zur Frage. Mit Sicherheit werden sich in meiner Rezension auch ein paar Fehlerchen finden. Wenn ich aber bei einem einfachen Lesen den Eindruck bekomme, es hätte nicht einmal einen Lektoren gegeben (den es aber - laut der Danksagung zumindest - gab), dann ist das wirklich keine Meisterleistung. Immer wieder treten die gleichen Wörter zweimal in einem Satz auf. Fehler, die gerne spät abends passieren, wenn man mit der Konzentration am Ende ist. Aber wenn solche Sachen dem Autoren bei einem erneuten Überfliegen seines Textes schon nicht auffallen, dann doch bitte wenigstens dem Lektoren. Unter anderem damit verdient er schließlich sein Geld. Ich finde es schade, dass die regelmäßigen Fehler das Buch ein Stück weit herabwerten. Denn ansonsten, ist es tatsächlich angenehm zu lesen - gut, teilweise handeln die Protagonisten scheinbar gegen ihren aufgebauten Character. Aber das mag vielleicht auch einfach täuschen.