Warenkorb
 

Bozzetto

Der Fluch

(3)
Der Bozzetto Michelangelos, der 1534 auf einer Holztafel geschaffene Entwurf für die Gestaltung des Wandfreskos zum «Jüngsten Gericht» in der Sixtinischen Kapelle, wird 1546 von einem liebesblinden Kardinal seinem angestammten Platz im Vatikan entrissen. Der Schweizer Galerist Hans Albert Bilgrin sowie der ehemalige Rechtsanwalt Maximilian Prückner finden mithilfe der wundersam begabten Sophie heraus, welch blutige Spur der Bozzetto auf seinem Weg quer durch die europäische Geschichte hinterlassen hat. In der Holztafel verborgen, kämpft das Gute mit dem Bösen – bis heute. Bei dem Versuch, den Fluch des Bozzettos zu bannen, sieht sich das Trio plötzlich einer unerwarteten tödlichen Bedrohung gegenüber.
Portrait
Hermann Alexander Beyeler, 1952 in der Nähe von Luzern geboren, ist Kunstsammler, Galerist, Mäzen und Autor. Seit vielen Jahren verfolgt er das Projekt «Bozzetto», das er hier, zusammen mit Gerd J. Schneeweis, zu einem Roman verdichtet hat. Beyeler lebt in und bei Luzern.

Gerd J. Schneeweis, 1947 in Bad Orb geboren, ist Jurist und war viele Jahre als Rechtsanwalt tätig. Heute lebt er als freier Schriftsteller in Linz (Oberösterreich). Der Bozzetto ist sein «Lebensthema», nachdem er vor mehr als 25 Jahren den Entwurf des Michelangelo gesehen hat, der ihn bis heute gefangen hält.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 584
Erscheinungsdatum 01.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7245-2178-5
Verlag Friedrich Reinhardt Verlag
Maße (L/B/H) 20,8/13,9/4,5 cm
Gewicht 1038 g
Auflage 1
Buch (Taschenbuch)
14,40
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
1
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein europäisches Pendant zu den erfolgreichen Thrillern von Dan Brown. Mit einem Schuss Mystik und Nazitum erschaffen die beiden Autoren eine höchst spannende Hatz durch Europa.

Tipp!
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 17.12.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Während der Buchmesse in Frankfurt am Main kamen mir sehr viele Menschen mit Tragetaschen entgegen wo das Cover von Bozzetto, wie ich später erfuhr, abgebildet war. Neugierig geworden, sprach ich einen der Taschenträger an und erfuhr wo der Stand dazu zu finden ist. Soviel zur Vorgeschichte eines Buches welches... Während der Buchmesse in Frankfurt am Main kamen mir sehr viele Menschen mit Tragetaschen entgegen wo das Cover von Bozzetto, wie ich später erfuhr, abgebildet war. Neugierig geworden, sprach ich einen der Taschenträger an und erfuhr wo der Stand dazu zu finden ist. Soviel zur Vorgeschichte eines Buches welches mich wirklich überrascht hatte. Was ich erwartet habe, ich denke einen historischen Roman, der sicherlich spannend zu lesen sein wird, aber ansonsten kaum vom bekannten abweicht. Was ich bekommen habe, einen Thriller ganz in der Tradition Dan Browns, der sich absolut nicht hinter dem Meister zu verstecken braucht. Die Story ist rasant, aber nicht so, dass es einem schon zu viel wird und man sagen würde, dass es eine gute Story ist, aber zu viele Informationen. Die Mischung zwischen Fiktion und realem ist sehr gut gelungen und mir fiel es schwer, das Buch nur kurz beiseite zu legen. Die Figuren sind sehr plastisch beschrieben und wirken durchweg glaubhaft. Ebenso bildhaft erscheinen die Schauplätze, so sehr, dass man glaubt sich dort auch ohne Hilfe zu Recht finden könnte. Der Schreibstil der beiden Autoren ist sehr flüssig und so natürlich sehr gut zu lesen. Sehr gut gelungen auch der Spannungsaufbau, der mich schnell in seinen Bann gezogen hatte und bis zum Schluss angehalten hatte. Ich fand, für meinen Geschmack auch keine Längen wo es langweilig werden könnte. Alles in allem ein sehr gut gelungener Roman? Nein ich denke, wenn ich schreibe Thriller ist das eher zutreffend. Und so vergebe ich 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung.

Kunstraub
von Astrid Hochleitner aus St. Johann im Pongau am 01.10.2014
Bewertet: gebundene Ausgabe

Magische Kräfte werden dem Bozetto nachgesagt,der Entwurf für die Sixtinische Kapelle verschwindet jedoch bei der Einweihung jener.Er taucht immer wieder in der Europäischen Geschichte auf um eine Spur aus Toten und unklärbaren Unfällen hinter sich zu lassen . Zwei Gruppen suchen ihn,die Guten um ihn wieder in die Kapelle zu... Magische Kräfte werden dem Bozetto nachgesagt,der Entwurf für die Sixtinische Kapelle verschwindet jedoch bei der Einweihung jener.Er taucht immer wieder in der Europäischen Geschichte auf um eine Spur aus Toten und unklärbaren Unfällen hinter sich zu lassen . Zwei Gruppen suchen ihn,die Guten um ihn wieder in die Kapelle zu bringen und die anderen um den einbalsamierten Leichnam Hitlers mittels seinen Magischen Kräften wieder auferstehen zu lassen. Wenig Spannung dafür langatmige Erklärungen über die direkten Helfer von Hitler und deren Nachkommen.Ein wenig von Dan Brown abgeschaut und ein Haufen über die Nazizeit.War nicht meins .