Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Totenstille im Watt

Sommerfeldt taucht auf. Roman

Sommerfeldt 1

(57)
Sie lieben Ostfriesland, das Watt und das Meer? Sie lieben Rupert, Ann Kathrin Klaasen und die anderen aus Klaus-Peter Wolfs Ostfriesland-Kosmos? Dann lernen Sie noch jemanden kennen: Dr. Bernhard Sommerfeldt.

Der neue Roman von Mega-Bestsellerautor Klaus-Peter Wolf.

Er ist der Arzt in Norddeich, dem die Menschen vertrauen. Ein Doktor aus Leidenschaft. Er behandelt seine Patienten umfassend. Kümmert sich rührend nicht nur um ihre Wunden, sondern nimmt sich auch ihrer alltäglichen Sorgen an. Hört ihnen zu. Entsorgt auch schon mal einen brutalen Ehemann. Verleiht Geld, das er nicht hat. Keiner weiß, dass er ein Mann mit Vergangenheit ist. Einer anderen Vergangenheit, als manche sich das vorstellen. Der jetzt mit neuer Identität ein neues Leben lebt. Wer ist dieser Dr. Sommerfeldt?
Portrait
Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller in der ostfriesischen Stadt Norden, im gleichen Viertel wie seine Kommissarin Ann Kathrin Klaasen. Wie sie ist er nach langen Jahren im Ruhrgebiet, im Westerwald und in Köln, an die Küste gezogen und Wahl-Ostfriese geworden. Seine Bücher und Filme wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Bislang sind seine Bücher in 24 Sprachen übersetzt und über neun Millionen Mal verkauft worden. Mehr als 60 seiner Drehbücher wurden verfilmt, darunter viele für »Tatort« und »Polizeiruf 110«. Sein Roman »Ostfriesensünde« wurde von den Lesern der ›Krimi-Couch‹ zum »Besten Kriminalroman des Jahres 2010« gewählt. »Ostfriesenwut« stand sechs Wochen lang auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste, "Ostfriesenschwur" war insgesamt mehr als 30 Wochen unter den TOP 20. Derzeit werden einige der Bücher prominent fürs ZDF verfilmt.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 22.06.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-29764-1
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,3/3,5 cm
Gewicht 360 g
Auflage 7. Auflage
Verkaufsrang 1.744
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Sommerfeldt

  • Band 1

    47601995
    Totenstille im Watt
    von Klaus-Peter Wolf
    (57)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    83642046
    Totentanz am Strand
    von Klaus-Peter Wolf
    (16)
    Buch
    10,99
  • Band 3

    140315745
    Todesspiel im Hafen
    von Klaus-Peter Wolf
    (1)
    Buch
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Literarischer Kurzurlaub“

Tanja Volpini, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Spannender Krimi aus einer etwas anderen Perspektive. Gleicht einem Kurzurlaub an der Nordsee.
Besonders empfehlenswert ist die Autorenlesung, in der Autor Klaus-Peter Wolf dem Protagonisten seine charmant-amüsante Stimme verleiht und dadurch beim Leser nicht nur Sympathie, sondern auch den ein oder anderen Überraschungsmoment erzeugt.
Spannender Krimi aus einer etwas anderen Perspektive. Gleicht einem Kurzurlaub an der Nordsee.
Besonders empfehlenswert ist die Autorenlesung, in der Autor Klaus-Peter Wolf dem Protagonisten seine charmant-amüsante Stimme verleiht und dadurch beim Leser nicht nur Sympathie, sondern auch den ein oder anderen Überraschungsmoment erzeugt.

Mareike Lewin, Thalia-Buchhandlung Cuxhaven

Superspannend! Wird aus der Sicht des Mörders geschrieben. Dabei scheint er anfangs gar nicht mal so unsympathisch. Man versucht sein Handeln zu verstehen... Fortsetzung folgt! Superspannend! Wird aus der Sicht des Mörders geschrieben. Dabei scheint er anfangs gar nicht mal so unsympathisch. Man versucht sein Handeln zu verstehen... Fortsetzung folgt!

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Ein Buch voller Spannung. Wer anfängt zu lesen, sollte Zeit haben, denn man legt das Buch nicht aus der Hand. Ein Buch voller Spannung. Wer anfängt zu lesen, sollte Zeit haben, denn man legt das Buch nicht aus der Hand.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Eines der besten Bücher von Wolf ! Ausschließlich aus Sicht des Täters geschrieben, macht die Geschichte noch um einiges interessanter und man fängt fast an, den Mörder zu mögen. Eines der besten Bücher von Wolf ! Ausschließlich aus Sicht des Täters geschrieben, macht die Geschichte noch um einiges interessanter und man fängt fast an, den Mörder zu mögen.

„Wenig spannend“

Martin Knebel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Der Krimi ist ziemlich ausschweifend geschrieben, echte Spannung fehlt leider. Ich habe von Klaus-Peter Wolf schon spannendere Krimis gelesen. Die richtigen Ostfriesenkrimis von ihm sind auf jeden Fall besser. Vor allem die Reaktion bzw Nicht-Reaktion der weiblichen Hauptakteurin ist wie so manch anderes ziemlich unglaubwürdig. Da hätte man deutlich mehr daraus machen können. Vielleicht wird es ja im zweiten Band etwas besser. Der Krimi ist ziemlich ausschweifend geschrieben, echte Spannung fehlt leider. Ich habe von Klaus-Peter Wolf schon spannendere Krimis gelesen. Die richtigen Ostfriesenkrimis von ihm sind auf jeden Fall besser. Vor allem die Reaktion bzw Nicht-Reaktion der weiblichen Hauptakteurin ist wie so manch anderes ziemlich unglaubwürdig. Da hätte man deutlich mehr daraus machen können. Vielleicht wird es ja im zweiten Band etwas besser.

Eva Bahlmann, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein wirklicher Pageturner. Obwohl mir der Erzählstil nicht ganz gefallen hat, habe ich dieses Buch kaum weglegen können. Eine sehr entspannte, leichte Lektüre! Ein wirklicher Pageturner. Obwohl mir der Erzählstil nicht ganz gefallen hat, habe ich dieses Buch kaum weglegen können. Eine sehr entspannte, leichte Lektüre!

„Sehr speziell“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Das muss man mögen... ganz anders als die Ann Kathrin-Klaasen Fälle. Bitterböser schwarzer Humor, recht schräger Handlungsstrang. Unterhaltsam allemal, aber eher speziell. Das muss man mögen... ganz anders als die Ann Kathrin-Klaasen Fälle. Bitterböser schwarzer Humor, recht schräger Handlungsstrang. Unterhaltsam allemal, aber eher speziell.

„Der Arzt, den die Frauen vertrauen..“

Stefanie Weinzierl, Thalia-Buchhandlung Passau

Wieder ein Ostfriesen-Krimi aber diesmal nicht mit Ann Kathrin Klassen sondern dem psychopathischen Arzt Dr. Sommerfeld. Das besondere an diesen Buch war, dass es aus der Sicht des Täters geschrieben ist. Es war spannend zu lesen aber es hat mich nicht so gepackt, wie bei den anderen Bücher des Autors. Wieder ein Ostfriesen-Krimi aber diesmal nicht mit Ann Kathrin Klassen sondern dem psychopathischen Arzt Dr. Sommerfeld. Das besondere an diesen Buch war, dass es aus der Sicht des Täters geschrieben ist. Es war spannend zu lesen aber es hat mich nicht so gepackt, wie bei den anderen Bücher des Autors.

Marcel Armlich, Thalia-Buchhandlung Düren

Klaus-Peter Wolf mal anders. Lernen Sie den fürsorglichen Dr. Sommerfeldt kennen, der auch gerne mal einen Mord begeht. Spannend und nicht nur für Fans von Ann Kathrin Klaasen! Klaus-Peter Wolf mal anders. Lernen Sie den fürsorglichen Dr. Sommerfeldt kennen, der auch gerne mal einen Mord begeht. Spannend und nicht nur für Fans von Ann Kathrin Klaasen!

Cornelia Dygatz, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Dr. Sommerfeld kümmert sich sehr um seine Patienten und hört ihnen zu. Und er kümmert sich auch um böse Ehemänner... Wunderbarer, schwarzer Humor und ein sympathischer Antiheld. Dr. Sommerfeld kümmert sich sehr um seine Patienten und hört ihnen zu. Und er kümmert sich auch um böse Ehemänner... Wunderbarer, schwarzer Humor und ein sympathischer Antiheld.

„Endlich wieder Morden im Norden“

Kerstin Jagsteit

Klaus Peter Wolf begeistert mich erneut. Sein Experiment: ein Krimi aus Sicht des Täters. Das ist ihm hervorragend gelungen. Ich ertappe mich dabei, Sommerfeldt sympathisch und seine Motive nachvollziehbar zu finden. Und dann ist da natürlich noch die Nordsee und das ostfriesische Umfeld, die vertrauten Namen aus den vorherigen Krimis, und, und, und...Dank Klaus Peter Wolf fühle ich mich immer gleich wie zu Hause. Klaus Peter Wolf begeistert mich erneut. Sein Experiment: ein Krimi aus Sicht des Täters. Das ist ihm hervorragend gelungen. Ich ertappe mich dabei, Sommerfeldt sympathisch und seine Motive nachvollziehbar zu finden. Und dann ist da natürlich noch die Nordsee und das ostfriesische Umfeld, die vertrauten Namen aus den vorherigen Krimis, und, und, und...Dank Klaus Peter Wolf fühle ich mich immer gleich wie zu Hause.

„„Trügerischer Schein!““

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Zum ersten Mal lässt Klaus-Peter Wolf seine Leserschaft nicht ein ganzes Jahr nach Erscheinen seinen letzten Krimis warten und legt bereits im Sommer mit 'Totenstille im Watt' einen neuen Ostfriesenkrimi vor.
Dabei wagt er ein Experiment: Er schreibt einen sog. Spin-Off-Roman, d.h. einen Roman, der nur aus einer Perspektive berichtet wird. Und das ist hier die Sicht des Doktor Sommerfeldt; einem dubiosen Arzt und Hochstabler, dem man nicht vertrauen sollte. Er ist belesen, gebildet, berechnend, mordet eiskalt! Er braucht die Stille des Watts, um die bösen Stimmen in seinem Kopf zum Schweigen zu bringen.
Da sowohl die toughe Kommissarin Ann Kathrin Klaasen sowie auch der chaotische Rupert zu seinen Patienten gehören, weiß Dr. Sommerfeldt nie, ob die beiden als Patient zu ihm kommen oder ob sie ihn holen werden. Diesem perfide agierenden, skrupellosen Arzt ist nur schwer das Handwerk zu legen.
Die Idee zum Buch ist durchaus interessant, jedoch gewagt. Persönlich denke ich, dass die/der klassische KrimileserIn dem Autor dieses Experiment nicht durchgehen lassen wird.
Da freue ich mich doch auf den neuen Ann Kathrin Klaasen-Krimi „Ostfriesenfluch“, der am 10. Februar 2018 erscheinen wird.
Zum ersten Mal lässt Klaus-Peter Wolf seine Leserschaft nicht ein ganzes Jahr nach Erscheinen seinen letzten Krimis warten und legt bereits im Sommer mit 'Totenstille im Watt' einen neuen Ostfriesenkrimi vor.
Dabei wagt er ein Experiment: Er schreibt einen sog. Spin-Off-Roman, d.h. einen Roman, der nur aus einer Perspektive berichtet wird. Und das ist hier die Sicht des Doktor Sommerfeldt; einem dubiosen Arzt und Hochstabler, dem man nicht vertrauen sollte. Er ist belesen, gebildet, berechnend, mordet eiskalt! Er braucht die Stille des Watts, um die bösen Stimmen in seinem Kopf zum Schweigen zu bringen.
Da sowohl die toughe Kommissarin Ann Kathrin Klaasen sowie auch der chaotische Rupert zu seinen Patienten gehören, weiß Dr. Sommerfeldt nie, ob die beiden als Patient zu ihm kommen oder ob sie ihn holen werden. Diesem perfide agierenden, skrupellosen Arzt ist nur schwer das Handwerk zu legen.
Die Idee zum Buch ist durchaus interessant, jedoch gewagt. Persönlich denke ich, dass die/der klassische KrimileserIn dem Autor dieses Experiment nicht durchgehen lassen wird.
Da freue ich mich doch auf den neuen Ann Kathrin Klaasen-Krimi „Ostfriesenfluch“, der am 10. Februar 2018 erscheinen wird.

„Kein Ostfriesen-Krimi“

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Wer hier einen Krimi im Stil der Ostfriesen-Reihe erwartet, wird enttäuscht. Zwar gibt es auch Morde, aber der Autor verliert sich in Liebeserklärungen an die Literatur und den ostfriesischen Lebensstil. Spannung kommt leider nicht richtig auf. Ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen. Wer hier einen Krimi im Stil der Ostfriesen-Reihe erwartet, wird enttäuscht. Zwar gibt es auch Morde, aber der Autor verliert sich in Liebeserklärungen an die Literatur und den ostfriesischen Lebensstil. Spannung kommt leider nicht richtig auf. Ich werde die Reihe nicht weiter verfolgen.

Hannelore Wolter, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Doktor Sommerfeldt ist der Arzt für alle Lebenssituation!! Er umsorgt seine Patienten über die Krankheit hinaus, was einigen nicht gut bekommt. dabei meint er es nur "gut"!! Doktor Sommerfeldt ist der Arzt für alle Lebenssituation!! Er umsorgt seine Patienten über die Krankheit hinaus, was einigen nicht gut bekommt. dabei meint er es nur "gut"!!

Kristiane Müller, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wer Dexter oder Pietro nicht verträgt, dem empfiehlt der Buchhändler Dr.
Sommerfeldt.
Ein Mann der der Liebe seines Lebens im Buchladen begegnet kann ja nicht
ganz schlecht sein
Wer Dexter oder Pietro nicht verträgt, dem empfiehlt der Buchhändler Dr.
Sommerfeldt.
Ein Mann der der Liebe seines Lebens im Buchladen begegnet kann ja nicht
ganz schlecht sein

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Der freundliche und belesene, nette Hausarzt in Norddeich ist sehr beliebt. Aber - wehe - es kommt ihm einer in die Quere.... Sehr genialer und sympathischer neuer Held! Der freundliche und belesene, nette Hausarzt in Norddeich ist sehr beliebt. Aber - wehe - es kommt ihm einer in die Quere.... Sehr genialer und sympathischer neuer Held!

„Dr. Sommerfeldt räumt auf !“

Anett Nestler, Thalia-Buchhandlung Peine

Der neue Krimi vom beliebten Küstenautor wechselt die Perspektive.
Der charmante Bösewicht Dr. Bernhard Sommerfeldt erzählt die Geschichte aus seiner Sicht.
Was spannend und witzig beginnt und beim Leser so manche Sympathie weckt, wird im Verlauf der Handlung leider nur zum üblichen Ostfriesenkrimi- Muster.
Nur für ausgemachte Fans zu empfehlen.
Der neue Krimi vom beliebten Küstenautor wechselt die Perspektive.
Der charmante Bösewicht Dr. Bernhard Sommerfeldt erzählt die Geschichte aus seiner Sicht.
Was spannend und witzig beginnt und beim Leser so manche Sympathie weckt, wird im Verlauf der Handlung leider nur zum üblichen Ostfriesenkrimi- Muster.
Nur für ausgemachte Fans zu empfehlen.

„Zurück in Norddeich“

Matthias Kesper, Thalia-Buchhandlung Paderborn

Nach bisher 11 Romanen um die Ermittlerin Ann-Kathrin Klaasen, startet Klaus-Peter Wolf also eine zweite norddeutsche Buchreihe. Hauptfigur ist der in Norddeich praktizierende Arzt Dr. Bernhard Sommerfeldt. Auch er stammt ursprünglich nicht aus Ostfriesland, lebt aber jetzt schon seit geraumer Zeit im Norden, und ist, obwohl gebürtiger Franke, friesischer als die Friesen.
Und hier enden die Gemeinsamkeiten! Denn Sommerfeldt ist nicht der, der er zu sein scheint: Er ist ein Mann mit vielen Identitäten, sein ganzes Leben hier ist eine Lüge...
Als Mediziner, der er auch nicht ist, genießt er großes Ansehen bei der Bevölkerung und den Urlaubern, er handelt überlegt und pragmatisch. Aber wehe, etwas oder jemand kommt ihm "zu Nahe!"
Spaß machen die Bezüge zu Wolfs anderer Krimi-Reihe durchaus, Frieslands "größter" Polizist, Rupert, taucht ebenso auf wie Frau Klaasen, vor der Sommerfeldt großen Respekt hat, und die in seiner Nähe merkt, daß wohl etwas nicht stimmt. Zusätzlich geht im Großraum Norddeich scheinbar ein Serienmörder um...

Das alles bietet Stoff für einen richtig guten Krimi. Ich weiß nicht, was mit Herrn Wolf hier los war: Es bleibt alles seltsam steril und leblos, die ganze Geschichte um Aktbilder von Sommerfeldts Freundin, die im Umlauf sind, und zurück geholt werden müssen, wirkt unglaubwürdig.

Kein uneingeschränkter Tipp von mir, ein Krimi für Friesland-Fans, für alle, die das Norddeutsche lieben, und die bereit sind, einen Wolf zu lesen, der hinter seinen Fähigkeiten zurück bleibt...
Nach bisher 11 Romanen um die Ermittlerin Ann-Kathrin Klaasen, startet Klaus-Peter Wolf also eine zweite norddeutsche Buchreihe. Hauptfigur ist der in Norddeich praktizierende Arzt Dr. Bernhard Sommerfeldt. Auch er stammt ursprünglich nicht aus Ostfriesland, lebt aber jetzt schon seit geraumer Zeit im Norden, und ist, obwohl gebürtiger Franke, friesischer als die Friesen.
Und hier enden die Gemeinsamkeiten! Denn Sommerfeldt ist nicht der, der er zu sein scheint: Er ist ein Mann mit vielen Identitäten, sein ganzes Leben hier ist eine Lüge...
Als Mediziner, der er auch nicht ist, genießt er großes Ansehen bei der Bevölkerung und den Urlaubern, er handelt überlegt und pragmatisch. Aber wehe, etwas oder jemand kommt ihm "zu Nahe!"
Spaß machen die Bezüge zu Wolfs anderer Krimi-Reihe durchaus, Frieslands "größter" Polizist, Rupert, taucht ebenso auf wie Frau Klaasen, vor der Sommerfeldt großen Respekt hat, und die in seiner Nähe merkt, daß wohl etwas nicht stimmt. Zusätzlich geht im Großraum Norddeich scheinbar ein Serienmörder um...

Das alles bietet Stoff für einen richtig guten Krimi. Ich weiß nicht, was mit Herrn Wolf hier los war: Es bleibt alles seltsam steril und leblos, die ganze Geschichte um Aktbilder von Sommerfeldts Freundin, die im Umlauf sind, und zurück geholt werden müssen, wirkt unglaubwürdig.

Kein uneingeschränkter Tipp von mir, ein Krimi für Friesland-Fans, für alle, die das Norddeutsche lieben, und die bereit sind, einen Wolf zu lesen, der hinter seinen Fähigkeiten zurück bleibt...

Kundenbewertungen

Durchschnitt
57 Bewertungen
Übersicht
28
7
14
4
4

Ein etwas anderer Ostfriesland-Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Leiblfing am 10.11.2018

Ein Ostfriesland-Krimi, der so ganz anders war, als ich erwartet hatte. Diese Geschichte wird nämlich aus der Perspektive des Täters erzählt. Dies ist einerseits sehr ungewohnt, macht aber auch einen besonderen Reiz aus. Die Gedankengänge eines Mörders und Psychopathen, erzählt mit viel schwarzem Humor, sind allemal die Lektüre wert. Dr.... Ein Ostfriesland-Krimi, der so ganz anders war, als ich erwartet hatte. Diese Geschichte wird nämlich aus der Perspektive des Täters erzählt. Dies ist einerseits sehr ungewohnt, macht aber auch einen besonderen Reiz aus. Die Gedankengänge eines Mörders und Psychopathen, erzählt mit viel schwarzem Humor, sind allemal die Lektüre wert. Dr. Sommerfeldt ist ein falscher Arzt mit neuer Identität, der sich nicht nur um die medizinische Versorgung des kleinen Touristenortes an der Ostsee kümmert, sondern sich gerne auch um die Beseitigung von gewalttätigen Ehemännern kümmert. .. Ein ungewöhnlicher Plot, erzählt aus einer besonderen Sichtweise mit erfrischend deutlicher Ausdrucksweise. Trotzdem, so wirklich identifizieren kann man sich mit diesem Protagonisten nicht. Und so bin ich auch mit der ganzen Geschichte nicht so wirklich warm geworden. Einige Redewendungen erschienen mir arg platt und bemüht, abgedroschen. Diesen Krimi würde ich nicht unbedingt als solchen bezeichnen, Spannung fehlt hier nämlich fast komplett. Vielmehr handelt es sich hierbei um das Psychogramm eines Mörders. Und als solches finde ich es durchaus gelungen.

Totenstille im Watt. Hörbuch CD
von einer Kundin/einem Kunden aus Carlsberg am 05.11.2018
Bewertet: Medium: H?rbuch (CD)

Ein mörderischer Arzt. Ich sag ja immer " Nordsee ist Mordsee" Ach ja, ich rieche förmlich die gute Nordseeluft und bin in Gedanken wieder zu Hause .

Toller Krimi!
von einer Kundin/einem Kunden aus Gleisdorf am 05.07.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Mal was ganz anderes, sehr spannend erzählt. Mir gefällt es weil es mal die andere "Seite" aufzeigt. Warte schon gespannt auf den 2. Teil ...