Warenkorb
 

Bestellen Sie bis zum 20.12.2018 und erhalten Sie Ihre Sendung pünktlich zu Heiligabend.**

Tod in der Provence

Ein Fall für Commissaire Leclerc

Commissaire Leclerc 1

(24)
Ein mörderischer Sommer in der Provence

Erster Band der Reihe um den sympathischen Commissaire Albin Leclerc

Carpentras, ein malerischer Ort in der Provence. Das Hamburger Ehepaar Hanna und Niklas erbt dort ein halb verfallenes Chateau. Doch der Traum wird zum Albtraum. In der Nähe des Chateaus findet man eine Frauenleiche – und ihr fehlen die Füße. Hanna erfährt, dass schon früher in der Gegend Frauen verschwunden sind – Frauen mit roten Haaren wie sie. Geht in der Provence ein Serienmörder um, der Körperteile sammelt? Commissaire Albin Leclerc nimmt die Ermittlungen auf.
Portrait
Pierre Lagrange ist das Pseudonym eines bekannten deutschen Autors, der bereits zahlreiche Krimis und Thriller veröffentlicht hat. In der Gegend von Avignon führte seine Mutter ein kleines Hotel auf einem alten Landgut, das berühmt für seine provenzalische Küche war. Nach ›Tod in der Provence‹, ›Blutrote Provence‹ und ›Mörderische Provence‹ ist ›Schatten der Provence‹ der vierte Band der Erfolgsserie um den liebenswerten Commissaire Leclerc und seinen Mops Tyson.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 24.05.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-03254-9
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 18,8/12,3/3,5 cm
Gewicht 391 g
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 22.222
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Weitere Bände von Commissaire Leclerc

  • Band 1

    47602006
    Tod in der Provence
    von Pierre Lagrange
    (24)
    Buch
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    83641959
    Blutrote Provence
    von Pierre Lagrange
    (9)
    Buch
    9,99
  • Band 3

    83641744
    Mörderische Provence
    von Pierre Lagrange
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Es zog mich nach Frankreich und dieser Krimi kam da wie gerufen! Überraschend witzig und dennoch ein vollkommen ernst zu nehmender Kriminalroman. Es zog mich nach Frankreich und dieser Krimi kam da wie gerufen! Überraschend witzig und dennoch ein vollkommen ernst zu nehmender Kriminalroman.

Annett Ziegler, Thalia-Buchhandlung Münster (Poertgen-Herder)

In der Provence ermordet ein Serienkiller Frauen mit
roten Haaren.
Commissaire Leclerc,mittlerweile pensioniert,ermittelt.
Grusel&Frankreich-Flair =eine spannende Mischung !
In der Provence ermordet ein Serienkiller Frauen mit
roten Haaren.
Commissaire Leclerc,mittlerweile pensioniert,ermittelt.
Grusel&Frankreich-Flair =eine spannende Mischung !

Dr. Katrin Rudolphi, Thalia-Buchhandlung Stade

Sehr lesbarer französischer Krimi, der gute Stimmung und Urlaubsflair verbreitet! Die sympathischen Protagonisten tun ein Übriges! Sehr lesbarer französischer Krimi, der gute Stimmung und Urlaubsflair verbreitet! Die sympathischen Protagonisten tun ein Übriges!

Anja Werner, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein Serienkiller ermordet rothaarige Frauen und zwingt den Ruheständler und Exkommissar Albin Leclerc zu Ermittlungen. Nervenkitzel und Provence Flair satt! Ein Serienkiller ermordet rothaarige Frauen und zwingt den Ruheständler und Exkommissar Albin Leclerc zu Ermittlungen. Nervenkitzel und Provence Flair satt!

Eva-Maria Brinks, Thalia-Buchhandlung Mülheim an der Ruhr

Wem die üblichen Frankreich-Krimis zu beschaulich sind, ist hier richtig: Ein Serienmörder lässt den frisch pensionierten Kommissar Leclerc nicht zur Ruhe kommen. Unbedingt lesen! Wem die üblichen Frankreich-Krimis zu beschaulich sind, ist hier richtig: Ein Serienmörder lässt den frisch pensionierten Kommissar Leclerc nicht zur Ruhe kommen. Unbedingt lesen!

„Ein bisschen anders...“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

... als die üblichen Frankreich- oder Italienkrimis. Vergleichbar hinsichtlich der tollen Atmosphäre, die der Autor meisterhaft aufbaut. Aber: "Tod in der Provence" mutet bisweilen wie ein richtig guter Psycho-Thriller an, ist also auch eine gute Portion fieser als vergleichbare Spannungsliteratur. Unbedingt lesen, ist eine echte Empfehlung. ... als die üblichen Frankreich- oder Italienkrimis. Vergleichbar hinsichtlich der tollen Atmosphäre, die der Autor meisterhaft aufbaut. Aber: "Tod in der Provence" mutet bisweilen wie ein richtig guter Psycho-Thriller an, ist also auch eine gute Portion fieser als vergleichbare Spannungsliteratur. Unbedingt lesen, ist eine echte Empfehlung.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
24 Bewertungen
Übersicht
15
5
2
1
1

Supertoll!
von einer Kundin/einem Kunden aus Zürich am 20.09.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Ich mag die Provence und so stach mir das Buch natürlich sofort ins Auge. Mir hat es gefallen! Ganz ehrlich? ich konnte es kaum aus der Hand legen und anstatt wie geplant zu glätten, habe ich den ganzen Sonntag durchgelesen. Band zwei und drei habe ich grad bestellt und... Ich mag die Provence und so stach mir das Buch natürlich sofort ins Auge. Mir hat es gefallen! Ganz ehrlich? ich konnte es kaum aus der Hand legen und anstatt wie geplant zu glätten, habe ich den ganzen Sonntag durchgelesen. Band zwei und drei habe ich grad bestellt und wenn ich die wieder so schnell durchlese, kommt schon nächste Woche mein neuer Review. Also: Daumen hoch. Der Kommissar Albin Leclerc ist ein sehr unterhaltsamer Charakter und die Spannungsbögen sind mega!

Zweites Werk ist viel besser.
von einer Kundin/einem Kunden am 19.08.2018
Bewertet: Einband: Paperback

Hannas Innenleben ist uninteressant. Was den Leser fesselt ist wie geht Albin vor. Ihr Techtelmechtel mit dem Maler - ohne Pepp. AS

wäre eigentlich spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Thalwil am 28.03.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

das buch wäre eigentlich ganz spannend, wäre da nicht diese weibliche hauptperson in ihrem ständigen beziehungsselbstmitleid. schade!