Die Alpen in der Antike

Von Ötzi bis zur Völkerwanderung. Mit einem Nachwort von Christoph Ransmayr

(2)
Von Ötzi über Hannibal bis zur Christianisierung – die Geschichte der Alpen in der Antike von dem großen Historiker und Bestseller-Autor Ralf-Peter Märtin

Meist wird Hannibal genannt, wenn es um die frühe Geschichte der Alpen geht. Doch um wieviel reicher an Völkern und unterschiedlichen Kulturen, Schlachten und Eroberungen diese Epoche war, erzählt der bekannte Historiker und Bestseller-Autor Ralf-Peter Märtin in seiner farbenprächtigen Geschichte der Alpen. Er berichtet, wie und warum Ötzi sterben musste und erzählt vom beginnenden Handel mit Kupfer, Salz und Eisen, von den Schlachten der Kimbern und Teutonen, Hannibals Elefanten und von den Hospizen, Klöstern und Handelswegen, die mit der Christianisierung entstanden. Es entfaltet sich das lebendige Bild eines einzigartigen Kulturraums, der bis heute von seiner Geschichte in der Antike geprägt ist.

'Ralf-Peter Märtin löste Geschichte in Geschichten auf, in Erzählungen vom menschlichen Leben und Tod, von Machtgier, Herrschaft und Vergeblichkeit.' Christoph Ransmayr
Portrait

Christoph Ransmayr, wurde 1954 in Wels/Oberösterreich geboren und lebt nach Jahren in Irland und auf Reisen wieder in Wien. Neben seinen Romanen ›Die Schrecken des Eises und der Finsternis‹, ›Die letzte Welt‹, ›Morbus Kitahara‹, ›Der fliegende Berg‹ und dem ›Atlas eines ängstlichen Mannes‹ erschienen bisher zehn Spielformen des Erzählens, darunter ›Damen & Herren unter Wasser‹, ›Geständnisse eines Touristen‹, ›Der Wolfsjäger‹ und ›Gerede‹. Zum Werk Christoph Ransmayrs erschien der Band ›Bericht am Feuer‹. Fu¨r seine Bu¨cher, die in mehr als dreißig Sprachen u¨bersetzt wurden, erhielt er zahlreiche literarische Auszeichnungen, unter anderem die nach Friedrich Hölderlin, Franz Kafka und Bert Brecht benannten Literaturpreise, den Premio Mondello und, gemeinsam mit Salman Rushdie, den Prix Aristeion der Europäischen Union, den Prix du meilleur livre étranger und den Prix Jean Monnet de Littérature Européenne. Zuletzt erschien der Roman ›Cox oder Der Lauf der Zeit‹

Literaturpreise:

Anton-Wildgans Preis der österreichischen Industrie (1989), Großer Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste (1992), Franz-Kafka-Preis (1995), Franz-Nabl-Preis der Stadt Graz (1996), Aristeion-Preis der Europäischen Union (1996, gemeinsam mit Salman Rushdie), Solothurner Literaturpreis (1997), Premio Letterario Internazionale Mondello (1997), Landeskulturpreis für Literatur des Bundeslandes Oberösterreich (1997), Friedrich Hölderlin Preis der Stadt Bad Homburg (1998), Nestroy-Preis (Bestes Stück - Autorenpreis) für "Die Unsichtbare" (2001), Bertolt-Brecht-Literaturpreis der Stadt Augsburg (2004), Heinrich-Böll-Preis (2007), Premio Itas (2009), Premio La voce dei lettori (2009), Premio Gambrinus (2010), Ernst-Toller-Preis (2013), Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau (2013), Franz-Josef-Altenburg-Preis (2014), Donauland Sachbuchpreis (2014), Fontane-Preis für Literatur (2014), Prix Jean Monnet de Littératures Européennes (2015), Prix du Meilleur livre étranger (2015).

Ralf-Peter Märtin, (1951 - 2016), hat an der TU Berlin Geschichte und Germanistik studiert, Promotion 1982. Seine Bücher über den historischen Dracula, den rumänischen Fürsten Vlad Tepes und seine Kulturgeschichte des Himalaya-Bergsteigens ›Nanga Parbat. Wahrheit und Wahn des Alpinismus‹ gelten als Standardwerke. Sein Buch ›Die Varusschlacht. Rom und die Germanen‹ stand 22 Wochen auf der Bestsellerliste des SPIEGEL.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 23.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-10-002539-5
Verlag S. Fischer
Maße (L/B/H) 21,1/13,4/2,4 cm
Gewicht 314 g
Auflage 2
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Die Alpen in der Antike

Die Alpen in der Antike

von Ralf-Peter Märtin
(2)
Buch (gebundene Ausgabe)
22,00
+
=
Die Genies der Lüfte

Die Genies der Lüfte

von Jennifer Ackerman
(4)
Buch (gebundene Ausgabe)
24,95
+
=

für

46,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändler-Empfehlungen

„".. ging mir eine neue Welt auf. Ich näherte mich den Gebirgen, die sich nach und nach entwickelten"“

Matthias Preuschoff, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Spannender Blick in die antike Alpenwelt! Der leider viel zu früh verstorbene Historiker Ralf-Peter Märtin entführt den Leser in eine Zeit, in der eine Reise nach Italien noch ein waghalsiges Abenteuer war. Er beginnt mit Ötzis steinzeitlicher Wanderung, schweift die Bronzezeit, wobei er den immens wichtigen Bergbau in den Alpen für die Weiterentwicklung von Technologie und Handel Europas betont, und widmet sich dann lange der Zeit des römischen Reiches. Ob als Heeres- oder Handelsstraße, Märtin entzaubert das Bild der undurchdringbaren Alpen und zeigt, dass die Menschen seit Jahrtausenden in der Region verankert sind. Leider wird nicht jedem Unterkapitel gleich viel Aufmerksamkeit geschenkt und man würde sich wünschen etwas weiter in die Thematiken einzusteigen. Die Lust auf Geschichte zu wecken ist jedoch eine Leistung, die Ralf- Peter Märtin mit seinen Werken (Dracula, Die Varusschlacht) stets erreichte und auch dieses Buch ist, trotz oder gerade wegen seinem kompakten Aufbau, für Geschichtsinteressierte Leser der ideale Überblick über eine jeher umkämpfte Region! Spannender Blick in die antike Alpenwelt! Der leider viel zu früh verstorbene Historiker Ralf-Peter Märtin entführt den Leser in eine Zeit, in der eine Reise nach Italien noch ein waghalsiges Abenteuer war. Er beginnt mit Ötzis steinzeitlicher Wanderung, schweift die Bronzezeit, wobei er den immens wichtigen Bergbau in den Alpen für die Weiterentwicklung von Technologie und Handel Europas betont, und widmet sich dann lange der Zeit des römischen Reiches. Ob als Heeres- oder Handelsstraße, Märtin entzaubert das Bild der undurchdringbaren Alpen und zeigt, dass die Menschen seit Jahrtausenden in der Region verankert sind. Leider wird nicht jedem Unterkapitel gleich viel Aufmerksamkeit geschenkt und man würde sich wünschen etwas weiter in die Thematiken einzusteigen. Die Lust auf Geschichte zu wecken ist jedoch eine Leistung, die Ralf- Peter Märtin mit seinen Werken (Dracula, Die Varusschlacht) stets erreichte und auch dieses Buch ist, trotz oder gerade wegen seinem kompakten Aufbau, für Geschichtsinteressierte Leser der ideale Überblick über eine jeher umkämpfte Region!

„Wer wagt kommt durch“

Martin Roggatz, Thalia-Buchhandlung Bonn (Universitätsbuchhandlung Bouvier)

Heutige Auto- und Zugfahrern neigen dazu, unsere Bequemlichkeiten als selbstverständlich hinzunehmen. Ohne die kann es für viele Menschen "unmöglich" sein, Gebirge wie die Alpen zu durchqueren. Schon vor der Erfindung von Basistunneln, Raststätten mit Internetanschluss oder Intercitys mit Klimaanlage hat es auch Leute gegeben hat, die das Wagnis Alpenüberquerung auf sich genommen haben. Dieses Buch handelt kenntnisreich und kurzweilig von ihren Abenteuern. Heutige Auto- und Zugfahrern neigen dazu, unsere Bequemlichkeiten als selbstverständlich hinzunehmen. Ohne die kann es für viele Menschen "unmöglich" sein, Gebirge wie die Alpen zu durchqueren. Schon vor der Erfindung von Basistunneln, Raststätten mit Internetanschluss oder Intercitys mit Klimaanlage hat es auch Leute gegeben hat, die das Wagnis Alpenüberquerung auf sich genommen haben. Dieses Buch handelt kenntnisreich und kurzweilig von ihren Abenteuern.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0