Warenkorb
 

Die Grausamen

Gekürzte Lesung

(80)
Marta, ehemalige Drogenfahnderin, hat bei der Verfolgung eines Dealers versehentlich ihren Partner erschossen. Ihr Kollege Gabe hängt seit einer Familientragödie an der Flasche. Die beiden 'Wracks' sind dem Polizeichef ein Dorn im Auge und werden in die Abteilung für Cold Cases abgeschoben. Beim Blättern in den Akten fällt Gabe der 20 Jahre alte Fall der verschwundenen Tessa auf. Kurz darauf stolpert er über vier Morde an jungen Männern, damals fast zur selben Zeit verübt. Die Taten wurden nie aufgeklärt – obwohl die zwei besten Ermittler des Dezernats damit befasst waren. Marta und Gabe forschen nach, doch je tiefer sie graben, desto größer werden die Widerstände, auf die sie stoßen …
Portrait
John Katzenbach war Gerichtsreporter für den Miami Herald und die Miami News, bevor er sich dem Krimischreiben widmete. Seine Psychothriller, allesamt Bestseller, wurden mit Lob überschüttet. Zweimal war Katzenbach für den Edgar Award nominiert.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Uve Teschner
Anzahl 6
Erscheinungsdatum 28.04.2017
Sprache Deutsch
EAN 9783839815557
Genre Krimi/Thriller
Verlag Argon
Auflage 1
Spieldauer 432 Minuten
Übersetzer Anke Kreutzer, Eberhard Kreutzer
Hörbuch (CD)
12,69
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte

18% Weihnachts-Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 18XMAS18

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Jena

Von J.Katzenbach habe ich bereits tolle Thriller gelesen, dieser gehört für mich nicht dazu. Den Schreibstil empfand ich als holprig, mit den Ermittlern bin ich nicht warm geworden Von J.Katzenbach habe ich bereits tolle Thriller gelesen, dieser gehört für mich nicht dazu. Den Schreibstil empfand ich als holprig, mit den Ermittlern bin ich nicht warm geworden

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Nicht der typische Katzenbach, aber absolut empfehlenswert. Wenn einer weiß wie man Spannung aufbaut und hochhält, dann dieser Autor. Egal ob Psychothriller oder Krimi - er kann es Nicht der typische Katzenbach, aber absolut empfehlenswert. Wenn einer weiß wie man Spannung aufbaut und hochhält, dann dieser Autor. Egal ob Psychothriller oder Krimi - er kann es

„Düstere Geheimnisse“

Julia Joachimmeyer, Thalia-Buchhandlung Osnabrück

Die traumatisierten Ermittler Gabe und Marta ermitteln in einem Cold Case Fall, der bis in höchste Polizeikreise zu reichen scheint. Hintergründige Spannung und eine geniale Story. Die traumatisierten Ermittler Gabe und Marta ermitteln in einem Cold Case Fall, der bis in höchste Polizeikreise zu reichen scheint. Hintergründige Spannung und eine geniale Story.

„Richtig guter Thriller “

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Limburg

Zwei Ermittler werden von ihren alten Posten in die Abteilung "cold cases " zwangversetzt. Bei den ungelösten Fällen stoßen sie auf einen von vor zwanzig Jahren. Damals verschwand ein junges Mädchen auf dem Nachhauseweg von einer Freundinn. Zudem tauchen einige Ungereimtheiten zu vielen weiteren Morden in dem gleichen Jahr auf. Die beiden Detektives nehmen sich der Fälle an, jedoch wollen die Vorgesetzten nicht, das diese Fälle neu aufgerollt werden. Somit ermitteln die beiden Detektives auf eigene Faust und Geraten dabei nicht nur einmal in Gefahr. Zwei Ermittler werden von ihren alten Posten in die Abteilung "cold cases " zwangversetzt. Bei den ungelösten Fällen stoßen sie auf einen von vor zwanzig Jahren. Damals verschwand ein junges Mädchen auf dem Nachhauseweg von einer Freundinn. Zudem tauchen einige Ungereimtheiten zu vielen weiteren Morden in dem gleichen Jahr auf. Die beiden Detektives nehmen sich der Fälle an, jedoch wollen die Vorgesetzten nicht, das diese Fälle neu aufgerollt werden. Somit ermitteln die beiden Detektives auf eigene Faust und Geraten dabei nicht nur einmal in Gefahr.

Michael Lebar, Thalia-Buchhandlung Soest

Gänsehaut ab Seite1! Gänsehaut ab Seite1!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Oberhausen

Obwohl erster Ermittler-Krimi, ein typischer Katzenbach: spannend, abgründig, packend. Erinnert ein klein wenig an die TV-Serie "True Detectives". Obwohl erster Ermittler-Krimi, ein typischer Katzenbach: spannend, abgründig, packend. Erinnert ein klein wenig an die TV-Serie "True Detectives".

V. Huttner, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein etwas überraschender Katzenbach, eigentlich eher Krimi als Thriller. Aber wie immer toll geschrieben und fesselnd bis zur letzten Seite. Ein etwas überraschender Katzenbach, eigentlich eher Krimi als Thriller. Aber wie immer toll geschrieben und fesselnd bis zur letzten Seite.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
80 Bewertungen
Übersicht
51
21
5
2
1

Spannend, macht Spaß!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hainburg am 09.12.2018
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Erinnert mich an das Ermittlungsteam des Autors Adler-Olsen, auch hier werden in Ungnade gefallene Ermittler in eine "Abstellkammer" gesetzt, um cold cases zu bearbeiten, in der Hoffnung, dort richten sie keinen Schaden an. Aber es kommt ganz anders... Gute Charakterisierung der Cops, eine immer stärker packende Handlung verleiten dazu,die Lektüre nicht... Erinnert mich an das Ermittlungsteam des Autors Adler-Olsen, auch hier werden in Ungnade gefallene Ermittler in eine "Abstellkammer" gesetzt, um cold cases zu bearbeiten, in der Hoffnung, dort richten sie keinen Schaden an. Aber es kommt ganz anders... Gute Charakterisierung der Cops, eine immer stärker packende Handlung verleiten dazu,die Lektüre nicht weg zu legen.

Cold case – ein neues Ermittler-Duo
von einer Kundin/einem Kunden aus Maienfeld am 17.08.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Gabriel Dickinson, erfolgreicher Polizei-Beamter am Schreibtisch, verfällt nach dem Tod seines Schwagers komplett dem Alkohol. Seine Familie verlässt ihn schlussendlich, was ihn noch mehr zum Glas greifen lässt. Marta Rodriguerez-Johnson, erschiesst bei einem Einsatz aus Versehen ihren Partner. Psychisch sehr angeschlagen, versucht wie wieder in ihrer Einheit (Drogenfahndung) Fuss zu... Gabriel Dickinson, erfolgreicher Polizei-Beamter am Schreibtisch, verfällt nach dem Tod seines Schwagers komplett dem Alkohol. Seine Familie verlässt ihn schlussendlich, was ihn noch mehr zum Glas greifen lässt. Marta Rodriguerez-Johnson, erschiesst bei einem Einsatz aus Versehen ihren Partner. Psychisch sehr angeschlagen, versucht wie wieder in ihrer Einheit (Drogenfahndung) Fuss zu fassen. Da beide vor deren Schicksalsschläge erfolgreich waren, werden sie von ihren Vorgesetzten nicht entlassen sondern in eine neu gegründete Abteilung „Cold Case“ abgeschoben. Bei ihrer Durchsicht von alten nicht gelösten Akten um verschwundene oder ermordete Personen stossen sie auf die Akte „Tessa“ und „die Vier“. Vor 20 Jahren verschwand die 12-jährige Tessa zwischen dem Haus ihrer besten Freundin und ihrem Zuhause. Gefunden wurde nur ihr Rucksack mit etwas Blut von ihr und sonst nichts. Die beiden Detektive, die dazumal ermittelten waren bis dahin sehr erfolgreich. Nur bei der verschwundenen Tessa blieben sie Erfolglos. Im Weiteren ermittelten sie auch in den vier ungelösten Mordfällen. Deren Vorgesetzten beschlossen, die Akten als ungelöst zu schliessen und im Archiv zu „entsorgen“. Und genau diese beiden Akten fallen Gabe und Martha in die Hände. Einmal, zweimal, mehrmals durchgelesen finden sie darin verschiedene Ungereimtheiten. Vor allem die verschwundene Tessa. Wie Bluthunde verbeissen sie sich in diese Fälle und lassen nicht mehr los, bis die Wahrheit auf dem Tisch liegt. John Katzenbach hat mit diesem Buch einen absoluten Hit geschaffen. Langsam fängt es an und stetig nimmt das Ganze richtig Fahrt auf. Was mir besonders gefallen hat sind die eingeschobenen Gedankengänge der beiden Ermittler. So nach dem Motto ‚die Gedanken sind frei‘. Genau diese Situation nutzen sie vollumfänglich aus. Als Leser kennt man natürlich beide Seiten und das macht es ja spannend. Der Schreibstil ist angenehm und nicht zu ausführlich. Ich wurde richtiggehend in die Geschichte hineingezogen und fieberte mit, ob es den beiden gelingt, die Fälle zu lösen. Auch der Titel ist gut gewählt, passt er doch hervorragend zum Inhalt. Das Cover mit dem Spinnennetz wiederspiegelt ebenfalls die Story. Viele überraschende Wendungen und ein Ende, das ich so nicht erwartet habe. John Katzenbach hat mich mit diesem Buch total überzeugt. Ich bin sicher, dass ich noch weitere Bücher von ihm lesen werde. Darum vergebe ich gerne 5 Punkte.

Faszinierend
von Elfe04 am 07.08.2017
Bewertet: Einband: Paperback

Zum Glück hatte ich den letzen Tagen endlich genügend Zeit um mich dem Buch von John Katzenbach ausgiebig zu widmen. Meine Eindruck: Eins ehr gelungener Thriller rund um zwei Polizisten, die schwer einsetzbar sind. Doch zum Glück werden sie dennoch beschäftigt: Mit den Cold Cases, und bei einem stoßen... Zum Glück hatte ich den letzen Tagen endlich genügend Zeit um mich dem Buch von John Katzenbach ausgiebig zu widmen. Meine Eindruck: Eins ehr gelungener Thriller rund um zwei Polizisten, die schwer einsetzbar sind. Doch zum Glück werden sie dennoch beschäftigt: Mit den Cold Cases, und bei einem stoßen sie tatsächlich auf neue Spuren und stürzen sich in die Ermittlungen. Ein sehr gut geschriebener Thriller, mein erstes Buch des Autors, aber garantiert nicht das letzte. Er setzt die Szenerien sehr bildhaft um, die Spannung zieht sich wie ein roter Faden vom Anfang des Buches bis zum Schluß; die so unbeliebten Hänger wie bei anderen Büchern Richtung Mitte hin hatte ich hier gar nicht. Eine ganz klare Leseempfehlung!