Warenkorb

Zarah und Zottel - Ein Pony auf vier Pfoten

Zarah und Zottel Band 1

Die kleine Zarah träumt von einem Pony, denn ihr Papa ist ein echter Indianer, und Indianer sitzen nun mal auf Pferden. Zarah sitzt im Moment aber nur auf Umzugskartons - Mama und sie sind nämlich umgezogen. Leider ohne Papa, was Zarah richtig blöd findet. Genauso blöd wie die Tatsache, dass die Kinder im Hof sie nicht mitspielen lassen und Mama nie Zeit hat, weil sie arbeiten muss. Keine Frage: sie braucht einen Freund! Am liebsten natürlich ein Pony. Aber ein echtes und eins, das in den Aufzug passt. Und siehe da, der Mann im Laden für alles hat genau das Richtige für sie: Zottel! Dass Zottel kein Pony ist, sondern ein Hund, stört Zarah nicht im Geringsten. Denn Abenteuer erlebt sie mit ihrem neuen Freund in jedem Fall.

Diese zauberhafte Geschichte über den Beginn einer großen Freundschaft erzählt von kindlichen Sehnsüchten nach Geborgenheit - lebensklug, voller Tiefgang und einem Augenzwinkern.

In großem Format und mit durchgehend farbigen Doppelseiten perfekt zum Vorlesen oder für Erstleser.
Rezension
Diese wunderbare, witzige Freundschaftsgeschichte geht auf einen der größten Kinderwünsche ein, nämlich einen guten Freund zu bekommen, der immer für einen da ist. KidsBestBooks 20170328
Portrait
Jan Birck wurde 1963 in München geboren, wo er mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen auch heute noch lebt. Seit 1992 arbeitet er als freier Illustrator für verschiedene Verlage und schuf das bekannte ›Wilde-Kerle-Design‹. Sein Bilderbuch »Bestimmt wird alles gut« über das Schicksal einer Flüchtlingsfamilie ist ein Bestseller. Das Zeichnen ist seine große Leidenschaft, aber das Schreiben unverkennbar auch eines seiner vielen Talente.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 64
Altersempfehlung 5 - 7
Erscheinungsdatum 16.03.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7373-5349-6
Verlag Fischer Sauerländer
Maße (L/B/H) 25,6/18,3/1,4 cm
Gewicht 405 g
Abbildungen 4-farbig durchillustriert
Auflage 2. Auflage
Verkaufsrang 48571
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
9,99
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Lieferbar in 1-2 Wochen Versandkostenfrei
Lieferbar in 1-2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
PAYBACK Punkte
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Zarah und Zottel

mehr

Buchhändler-Empfehlungen

Freunde finden

Violetta Hofmann, Thalia-Buchhandlung Dresden

Zarah ist mit ihrer Mama gerade in die neue Wohnung gezogen und muss nun feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, neue Freunde zu finden. Zwar versucht sie sich mit den Kindern im Hof zu unterhalten, doch die wollen lieber unter sich sein und lassen Zarah nicht mitspielen. Dabei braucht sie doch dringend einen Spielpartner. Schließlich arbeitet ihre Mutter meistens nachts und muss daher tagsüber schlafen, oder beschäftigt sich mit der Einrichtung der neuen Wohnung. Klar dass Zarah schließlich auf den Wunsch kommt, den wohl die meisten Mädchen einmal hatten. Sie wünscht sich ein Pony. Doch Ponys passen nicht in den Aufzug, sagt Mama. Da muss sich Zarah wohl etwas einfallen lassen... „Zarah & Zottel“ ist eine wunderbare Vorlesegeschichte über vorurteilsfreie Freundschaft und kindliche Phantasie. Geeignet ist sie für Zuhörer ab 4 Jahren und bis ins Grundschulalter hinein. Die witzigen Illustrationen unterstreichen den Charakter der Erzählung, haben Schwung und bieten auf jeder Seite etwas zum „Gucken“. „Zarah & Zottel“ haben das Potenzial zur Lieblingsgeschichte und Sie hoffentliche eine gute Antwort, wenn die kleinen Zuhörer nach einem eigenen Pony fragen. ;-) Dafür gibt es von mir 5 Sterne und eine klare (Vor-)Leseempfehlung. Schauen Sie doch gleich mal rein.

Passt ein Pony in einen Aufzug?!

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Nicht nur damit beschäftigt sich dieses hervorragende Lese-, Vorlese-, und Bilderbuch, sondern auf liebevolle Weise auch mit dem Thema Fremdsein, noch keinen kennen und ganz sehnliche Wünsche zu haben, die man so gerne erfüllt hätte. Durch die Illustration und den Textfluss ist Schmunzeln vorprogrammiert. Ideal für zu Hause, Kindergarten und Schule!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Die Suche nach einem ganz besonderen Freund
von Sabine P. aus Nettetal am 07.10.2018

Zarah ist ein aufgewecktes Mädchen mit viel Fantasie, das gerade mit ihrer Mutter umgezogen ist. Natürlich hat man nach so einem Umzug eine Menge Arbeit und Zahras Mama hat leider keine Zeit um sich mit ihrer Tochter zu beschäftigen. Sie möchte, dass Zahra sich einen Freund sucht. Doch die Suche gestaltet sich sehr schwierig, d... Zarah ist ein aufgewecktes Mädchen mit viel Fantasie, das gerade mit ihrer Mutter umgezogen ist. Natürlich hat man nach so einem Umzug eine Menge Arbeit und Zahras Mama hat leider keine Zeit um sich mit ihrer Tochter zu beschäftigen. Sie möchte, dass Zahra sich einen Freund sucht. Doch die Suche gestaltet sich sehr schwierig, da die Kinder, die unten im Hof spielen, nichts mit ihr zu tun haben wollen. Enttäuscht geht Zarah in ihr Zimmer und schmiedet einen Plan. Als sie ihren Plan, von dem Wunsch nach einem Pferd, ihrer Mutter vorstellt meint diese, dass dies nicht ginge, weil ein Pferd nicht in den Aufzug passt. Das wäre doch gelacht, wenn dieses Problem nicht zu lösen wäre. Also macht Zarah sich auf den Weg zu einem Geschäft, das alles kauft und verkauft. Dort fragt Zarah nach einem Pony und bekommt ein etwas seltsam aussehendes Tier mit zotteligen Fell zum ausprobieren. Zarah ist von Zottel begeistert und das er kein Pony ist, sondern ein Hund stört Zarah auch nicht. Auf jeden Fall passt er in den Aufzug und von Mama wird er auch akzeptiert. Jan Birck hat eine liebesvolle Geschichte mit einer wichtigen Botschaft geschrieben. Viele von uns sind bestimmt schon einmal umgezogen und mussten sich erst an die neue Umgebung gewöhnen, dort einleben und neue Freunde finden. Am Anfang ist die neue Situation nicht einfach. Zarah ist jedoch ein aufgewecktes Mädchen und schafft es mit Fantasie und Mut ihre Ziele zu erreichen. Sie lässt sich von den dummen Sprüchen der Anderen nicht entmutigen und schafft es am Ende durch ihre Hilfsbereitschaft und Eigeninitiative neue Freunde zu finden. Der Text ist einfach zu lesen und eignet sich auch prima für Leseanfänger. Es werden wichtige Themen wie Freundschaft, Hilfsbereitschaft, kindliche Sehnsucht und Fremdsein angesprochen. Die zauberhaften, großflächigen Illustrationen passen wunderbar zur Geschichte und es gibt eine Menge zu entdecken. Eine wunderbare, witzige Freundschaftsgeschichte für groß und klein die ich sehr gerne weiter empfehle.

Zarah sucht einen Freund
von leseratte1310 am 06.10.2018

Zarah ist mit ihrer Mutter neu in der Stadt. Im Hof sind andere Kindermit ihrem Skateboard, aber keiner kommt auf sie zu und Hubert vertreibt sie, weil die anderen eher da waren. Zarah geht wieder hoch und verlangt einen Freund. Die Mama ist aber so beschäftigt, dass sie nur sagt: „Dann such dir doch einen.“ Also verzieht sich Z... Zarah ist mit ihrer Mutter neu in der Stadt. Im Hof sind andere Kindermit ihrem Skateboard, aber keiner kommt auf sie zu und Hubert vertreibt sie, weil die anderen eher da waren. Zarah geht wieder hoch und verlangt einen Freund. Die Mama ist aber so beschäftigt, dass sie nur sagt: „Dann such dir doch einen.“ Also verzieht sich Zarah in ihr Zimmer. Etwas später will Zarah ein Pferd. Doch das ist zu groß für den Aufzug. Aber vielleicht passt ja ein Pony. Zarah macht sich auf den Weg zu einem Geschäft, welches damit wirbt, dass sie alles Kaufen und Verkaufen. Tatsächlich bekommt Zarah ein zotteliges Wesen zum Ausprobieren. Was dann geschieht, wird hier nicht verraten. Es ist gar nicht einfach, wenn man irgendwo fremd ist und niemanden kennt. Das muss auch Zarah erfahren. Außerdem ist ihre Mutter sehr eingespannt, denn nachts muss sie arbeiten und tagsüber schläft sie natürlich. Auch Frau Heuschkel, die auf Zarah aufpassen soll, schaut meist fern und schläft auch. Zarah ist ein fantasievolles Mädchen und außerdem sehr pfiffig. Sie macht sich auf, ihr Problem zu lösen. Außerdem ist sie hilfsbereit, sogar zu solchen Kindern, die sie nicht dabei haben wollte wie Hubert. Die Sprache ist kindgerecht und gut zu lesen und die Geschichte sehr unterhaltsam. Kinder können sich gut in Zarah Situation hineinversetzen. Die tollen Bilder unterstreichen die Geschichte sehr schön und es gibt darin einiges zu entdecken. In dem Buch geht es um Fremdsein und Ankommen, um Hilfsbereitschaft und Freundschaft. Ein sehr schönes Kinderbuch, das sich nicht nur zum Vorlesen eignet, sondern auch Leseanfängern noch Spaß macht. Ich kann das Buch nur empfehlen!

Neue Freunde finden
von einer Kundin/einem Kunden am 24.05.2017

Zarah ist neu in der Gegend und die Kinder im Hof lassen sie einfach nicht mitspielen. Was da hilft? Ein Pony natürlich! Ein unglaublich witziges und wertvolles Buch zum Vor- und Selberlesen. (relativ große Schrift, eher wenig Text pro Seite)