100 Dinge, die du tun kannst, statt mit dem Handy rumzuspielen

Ilka Heinemann

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
6,00
6,00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar Versandkostenfrei
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

"100 Dinge, die du tun kannst, statt mit dem Handy rumzuspielen" ist das perfekte Geschenkbuch für alle, die zu oft zum Smartphone greifen.
Sie tun es an der Haltestelle, vor der Kneipe und im Wartezimmer. Fast zwei Stunden verbringen Mitteleuropäer im Schnitt jeden Tag mit dem Smartphone – zwei Stunden, die man zum großen Teil auch anders nutzen könnte: zur Entspannung, zum Sammeln eigener Gedanken, im Gespräch mit realen Menschen.
Dieses Buch von Ilka Heinemann liefert 100 so originelle wie charmante Ideen, was man tun könnte, statt auf dem Handy rumzutippen. Das Buch ist zwar etwas größer als ein Smartphone, passt aber doch in jede Handtasche. Zu seiner Bedienung braucht man kein Aufladegerät, aber manchmal einen Stift.

"Das hilfreiche und pfiffig illustrierte Buch von Ilka Heinemann bietet 100 Möglichkeiten, das Smartphone beiseite zu legen..." (cf)

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 03.04.2017
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-426-78896-7
Verlag Knaur Taschenbuch
Maße (L/B/H) 15,7/11,1/1,2 cm
Gewicht 130 g
Abbildungen 36 schwarzweisse Fotos
Auflage 5. Auflage
Verkaufsrang 108704

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
0
1
0

Ein kleines Spaßbuch, von dem man nicht so viel erwarten sollte..
von einer Kundin/einem Kunden aus Bielefeld am 08.12.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ich habe mir dieses Buch bestellt, weil ich es gerne verschenken möchte und dachte, dass vielleicht doch ein paar gute Ideen vorzufinden sind. Fazit: Um es als Spaßbuch zu verschenken und man es nicht so ernst meint, ist es zwar in Ordnung, die 10 € ist der Inhalt allerdings nicht wert. So etwas hätte man sich auch selber ausden... Ich habe mir dieses Buch bestellt, weil ich es gerne verschenken möchte und dachte, dass vielleicht doch ein paar gute Ideen vorzufinden sind. Fazit: Um es als Spaßbuch zu verschenken und man es nicht so ernst meint, ist es zwar in Ordnung, die 10 € ist der Inhalt allerdings nicht wert. So etwas hätte man sich auch selber ausdenken können (z.B. kreise mit den Schultern, schaue nach oben, fange mit deinem Sitznachbarn ein Gespräch an usw.).


  • Artikelbild-0